Wie haben Eure Kinder Englisch gelernt?

    • Wie haben Eure Kinder Englisch gelernt?

      Hallo liebe Forumsmitglieder und erfahrene Ins-Ausland-Zieher,

      ich hätte noch eine Frage und habe bei der Forumssuche nichts Passendes gefunden....

      Wir ziehen mit 4-jährigen Zwillingen nach Melbourne, die kommen dann nächstes Jahr in die Preschool. Wir sprechen nur deutsch, abgesehen von einigen englischen Kinderliedern können die Kinder kein Wort Englisch. Falls alles klappt, gehen die Kinder ab Juli für drei Tage in einen Kindergarten.

      Bei allem Zutrauen in andere Hirnwindungen bei Kleinkindern, bin ich doch etwas nervös. Reichen die paar Stunden wirklich, um die Sprache zu lernen? Ich werde noch versuchen, in möglichst viele Playgroups zu gehen, aber ich könnte mir vorstellen, dass die Kinder da womöglich eher miteinander spielen. Und beim Singen einfach mitsingen, ohne irgendwas zu verstehen.

      Was habt Ihr noch unternommen? Englische CD's gehört??? Vokabeln gepaukt? Einen australischen Babysitter besorgt, der die ganze Zeit englisch plappert? Über Tipps würde ich mich wirklich freuen!

      Und noch was: lohnt sich ein Englisch-Kurs für Zugezogene (und könnt Ihr mir da etwas empfehlen)? Gibt es Programme für Nicht-Muttersprachler-Preschooler?

      Ich habe schon vieles zusammen gegoogelt, aber echte Erfahrungen wären wirklich toll!

      Viele liebe Grüße,
      nurweiterso
    • Da würde ich mir keine Sorgen machen, so wie Du beschreibst sind sie mehr vorbereitet als die meisten andern. Auf keinen Fall solltet Ihr mit ihnen Englisch sprechen, weder vor noch nach dem Auswandern. D.h. Sofern Euch daran liegt, dass sie zweisprachig bleiben.

      Wenn sie hier mit der prep beginnen, erkundige Dich im Vorfeld bei der Schule bez. FKA children's services. Die schicken eine deutschsprachige Person (oder in Eurem Fall evtl sogar zwei), die Euren Kindern beim Einleben in die Schule helfen, indem sie für das Kind übersetzen. Sie lernen z.B. auch dem Personal ein paar Worte in Deutsch. Das mag nach nichts tönen, aber gemäss meiner Erfahrung kann das grosse Erleichterung schaffen und die Kinder fühlen sich wohler. Der Service ist übrigens für Euch und auch die Schule kostenlos, wird vom Staat finanziert. Und jede Schule sollte darüber Bescheid wissen und kann das arrangieren, bleib also hart, falls Ausreden kommen.

      Musik und allenfalls DVDs finde ich sinnvoll, Vokablen pauken gar nicht. Kinder in diesem Alter erlernen eine Sprache ganz anders als wir Erwachsenen. Du wirst sehen, sobald sie täglich mit der Sprache umgeben und konfrontiert sind, lernen sie sie in no time.

      Alles Gute, Falby
    • RE: Wie haben Eure Kinder Englisch gelernt?

      Original von OzExpat
      Meine drei- und fünfjährige haben Englisch innerhalb weniger Monate ohne weiteres zu tun voll aufgesogen und sprachen es nach ca. einem Jahr ziemlich gut. Nach zwei Jahren sprachen sie überhaupt kein Deutsch mehr, was auch ein bisschen schade ist.


      Meine Tochter war 6 als wir nach Australien zogen und sprach schnell nur noch Englisch. Mein Mann und ich sprechen auch heute noch deutsch untereinander, und auch mit ihr. Mittlerweile ist sie erwachsen und spricht sehr gut deutsch, wenn es sein muss. ;)
      Gruss Edna
      The Golden Years: When Actions Creak Louder Than Words.
    • wir sind seit 1,5 jahren in perth. die kleinen heute 7 und 9 sprachen kein wort und sprechen alleweile ziemlich gut.
      gelernt rein durch kinder und Muehe der Lehrer in der Schule.
      Unsere Kinder sprechen weiter auch deutsch, worte die nicht sonderlich wichtig und oft benutzt sind gehen in vergessenheit und manchmal muessen sie tatsaechlich nachdenken.
      wir werden darauf achten dass sie die deutsche sprache nicht verlieren, schliesslich haben wir ja noch die alte verwandtschaft, die der sprache teils nur wenig maechtig sind :D
      Viele Grüße

      Jasmin


      always look on the bright side of life :D
    • Hallo nurweiterso,

      aus eigener Erfahrung, Bekannte in Südafrika, kann ich berichten, dass Kinder in diesem Alter die wenigsten Probleme haben eine fremde Sprache zu erlernen.

      Die hinterfragen auch keine grammatischen Regeln oder dgl. Die lernen es sprichwörtlich spielend und nehmen es so hin!

      Jemand vor mir hier erwähnte, das evtl. Verlernen der Deutschen Sprache.

      Bei meinen Bekannten wurde es so gehandhabt, dass die Kinder mit dem Vater Englisch und mit der Mutter zu Hause Deutsch sprachen.

      Es gibt nichts Besseres als bilingual aufzuwachsen.
      You'll never never know, if you never never go!

      Grüße Olaf

      1994 - Tassie & NSW
      1998 - QLD & NSW
      2002 - WA-SA-NT-WA
      2003 - WA
      2004 - VIC-SA-NSW-ACT-VIC
      2007 - NZ
      2010 - WA-SA-NT
    • Hi,

      Unser Steppke war knapp 4 als wir nach Australien gegangen sind und er sprach kein Wort Englisch. Wir haben ihn anfangs 2 Tage in den KiGa getan, später dann 3 und jetzt 4 Tage. Nach 1 Jahr haut er ab und an mal noch die Sprachen durcheinander aber kommt ansonsten super zurecht. Sicher längst nicht so gut wie die "Ureinwohner" aber er kommt durch.
      Aktiv gelernt haben wir mit ihm nicht und wir sprechen auch bewusst nur Deutsch mit ihm. Hat alles der Kindergarten gebracht. Wir haben den Kindergärtnern anfangs einen Zettel mit Übersetzungen der wichtigsten deutschen Wörter (incl Lautschrift) in die Hand gedrückt aber das haben sie wohl kaum gebraucht. Ging alles mit Hand und Fuß. Der Anfang war sicher schwierig für den kleinen Mann aber nach 6 Monaten war es so, dass alles recht reibungslos geklappt hat.
      Versucht die Kinder recht viel in den Kindergarten zu packen, da sie mit 5 ja schon in die Schule kommen (zumindest in QLD).

      Gruß
      Uli

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mongobär ()

    • Genauso ist es.

      Mit unserer Tochter damals 4 habe ich in D noch geuebt.
      Mit Sohnemann damals 2 haben wir nix gemacht.

      Nach 6 Monaten Kindi kam Sohn nach hause und hat im reinsten Slang seiner Schwester was geantwortet.

      Heute nach fast 6 Jahren hier hoehrt niemand mehr den deutschen Ursprung raus.

      Zu Hause reden wir allerdings nur Deutsch.

      cheers

      me
    • Wir sind letzes Jahr mit 2 und 4 jaehrigen Soehnen nach Melbourne gezogen.
      Wirklich viel geuebt habe ich mit ihnen nicht nur ein paar engische Kinderlieder gesungen... Mein alterer Sohn meckerte anfangs oft rum, weil ihn die anderen Kinder auf dem Spielplatz etc nicht verstanden. In dieser Zeit vermisste er seine deutschen Kiga Freunde sehr... dieses Jahr wurde er eingschult (er wurde zwischenzeitlich 5). Man meinte, wenn es noetig waere, wuerde man ihn zum Englischunterricht schicken, aber es war gar nicht noetig. Er hat wirklich so schnell Englisch gelernt und seine Aussprache ist sogar besser als meine. Er hat Freunde gefunden und plappert pausenlos mit ihnen. Er kann mittlerweile sogar schon kuerze Saetze in Englisch schreiben und die Lehrerin lobt ihn immer sehr fuers Schreiben, sie ist auch ganz begeistert. Ich haette das so nie erwartet. Allerdings vergisst er langsam einige deutsche Woerter. Eben fragte er noch, was denn shy auf deutsch heisst .... mein juengerer Sohn, wird jetzt 3, verlangt sogar oft von mir, dass ich englisch mit ihm spreche statt deutsch. Untereinander sprechen die Kinder mal deutsch mal englisch... wie gesagt, wir sind nicht mal ein Jahr hier, kein Englischunterricht und auch sonst keine Hilfen, man braucht nur wenige Monate Geduld, ganz am Anfang mag es manchmal schwierig sein, aber wenn der Stein erst mal in Rollen kommt. Ich wuensche Euch alles Gute!
      P.S. Wisst ihr schon wo in Melbourne ihr wohnen werdet?
      LG Shirin
    • Hallo,

      Ich wuerde mir auch keine sorgen machen. Die kleinen lernen das so schnell und es wird eher schwierig nachher die deutsche sprache beizubehalten. da ist konsequenz von eurer seite gefragt. wir leben seit vier jahren hier, unsere tochter ist 3 und geht bisher nur zu playgroup und hat australische freunde. Hauptsprache ist noch deutsch, das wird sich naechstes jahr im Kindergarten fuer sie auch aendern. vielleicht brauchen sie etwas laenger, aber sie verstehen sehr, sehr viel. macht euch keine gedanken, das wird schon.

      Viele gruesse aus geraldton Heike
    • Hallo zusammen,
      mich würden Erfahrungen von Kids im Alter von 9 - 11 Jahren auch interessieren. Unsere Kids können "Anfänger-Schul-Englisch".
      Starten Kids in diesem Alter auch noch voll durch...? Ich könnte mir vorstellen, dass sie schon ziemlich "verköpft" sind.
      Was habt ihr mit euren Kids erlebt?
      Liebe Grüße! :D
      Brisbane wir kommen... =) :P :D ;) :] 8) - Familie mit 4 Kids
    • unsere 2 juengsten sprachen vor 3 Jahren kein Englisch ... angefangen in PP und Y3 ...heute sind sie Y3 und Y6, also im entsprechendem Alter Deiner Kinder und befinden sich heute leveltechnisch im oberen Bereich der Schulklasse.

      Die Schule (normal Staatlich) hat super Arbeit geleistet, Ihnen die Sprache schnell naeher zu bringen.
      Die Kinder wurden von den Schulkameraden mit offenen Armen empfangen und bestens versorgt. Kinder sind strebsam sich mitzuteilen und zu helfen. Unsere Kinder haben relativ schnell Grundkenntnisse in Englisch erworben und sie natuerlich ueber die letzten 3 Jahre in fliessendes Englisch erweitert.

      Unsere Kinder sprechen heute untereinander nur noch Englisch und mit uns Eltern Deutsch (und manchmal ein mix mit Englisch).
      Viele Grüße

      Jasmin


      always look on the bright side of life :D
    • Hi,

      Unsere Kinder waren beide 13 als wir umgezogen sind. Hier in Sydney sind beide zunaechst zur Highschool in ein English Intensive Center year 9 gegangen. Kann ich aehr empfehlen in Bezug darauf das deutsche Schulenglisch zu erweitern und in das Australische Schulsystem, Kultur, multi-kulti etc. hineinzukommen.

      Nach drei Monaten sind die beiden dann auf regulaere oertliche Highschools gekommen. Sind jetzt Year 11 und hatten/haben keinerlei Probleme mit der Sprache/Schule.

      Viele Gruesse
      Mat
      @ Sydney
    • Hi Mat,

      darf ich Dich, nach fast einem Jahr fragen, wie Deine Kinder die 11 gemeistert haben?
      Sie müssten jetzt in die 12 kommen, nicht wahr? Ist das die Abschlussklasse und endet sie wie in USA od. CAN mit der Graduation?
      Und würdest Du sagen das austr. Schulsystem ist leichter als das dt. oder nicht?

      Viele Grüsse mona
      Life´s for sharing
    • Aloha!
      Bei uns steht das umgekehrte Problem an (bin irgendwann mít meinem Deutschunterricht etwas faul geworden).
      Ein uns bekannter Linguist hat uns die App "DuoLingo" empfohlen...und Sohni macht Fortschritte!
      Viel Erfolg!
      Never
      does nature say one thing
      and wisdom another