Australien wollte Flüchtlinge auf Booten nach Indien schicken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RE: Australien wollte Flüchtlinge auf Booten nach Indien schicken

      "FOR THOSE WHO COME ACROSS THE SEA WE'VE BOUNDLESS PLAINS TO SHARE"......

      oder so - heißt es doch in der Nationalhymne.

      Man sollte vielleicht über eine Textänderung nachdenken ?( ?( ?(
      RIDE ON for IT'S A LONG WAY TO THE TOP...
    • Wieso? Sie kamen doch aus Indien. Auch wenn ich mit der Fluechtlingspolitik der jetzigen Regierung nicht einverstanden bin, darf man nicht nur eine Seite sehen.
      Gruss Edna
      The Golden Years: When Actions Creak Louder Than Words.
    • Du meinst wenn sie es von Indien nach Australien geschafft haben dann müssten sie es auch wieder zurück schaffen ?

      hmm, klingt eigentlich logisch ...
      RIDE ON for IT'S A LONG WAY TO THE TOP...
    • Nein, das meinte ich nicht. :) Nur frage ich mich wo die Verantwortung der Staaten liegt, die Leute aus anderen Laendern einreisen lassen, und sie oft noch dabei unterstuetzen, mit einem Boot nach Australien zu fahren.
      Gruss Edna
      The Golden Years: When Actions Creak Louder Than Words.
    • Welcher Staat wo die Verantwortung für ein Drama hat ist zwar unklar und sicher gibt es Aspekte bei dem man alle verstehen kann, dass es überhaupt zu einer solchen Situation kommt, aber die Flüchtlinge dann tatsächlich mit Nussschalen zurück schicken zu wollen geht ja wohl gar nicht und dafür trägt die australische Regierung die Verantwortung. Das ist in meinen Augen das aller Letzte.
      Gruss
      Dennis
      Okt.-Dez. 2012 (Westküste, Red Center, Ostküste)
      Bericht ohne Bilder
      Bericht mit Bildern
    • ob diese Behauptung so tatsächlich stimmt?
      Reporter schreiben oft den größten Unsinn, nur damit es gelesen wird und die Auflagen steigen.
      Was da genau vorgefallen ist, das werden wir wohl nie erfahren. Zumal der Immigration Minister sehr zurückhaltend ist mit Informationen.
      People smuggling ist ein sehr einträgliches Geschäft und natürlich verbreiten diese Verbrecher die tollsten stories, weil sie ja nur Geld verdienen, wenn sie Leute in absolut untauglichen Booten über den Ocean schippern. Den Flüchtlingen werden die tollsten Sachen erzählt und wenn dann was schiefgeht, ist natürlich die Regierung schuld. Die Labour Regierung war schuld daran, daß Boote gesunken sind und man nicht schnell genug zur Rettung da war, die Howard Regierung war schuld daran, als Kinder über Board geschmissen wurden, damit die Weltbevölkerung ein Drama auf See geliefert bekam usw. usf. Ja, ganz so einfach ist es dann doch nicht, oder?
      Aber mal schnell die Regierung für all das Elend verantwortlich machen, das ist immer einfach....
      Obwohl ich mit Abbott und seiner Regierung absolut nicht einverstanden bin, haben sie es geschafft, diesem Irrsinn Einhalt zu gebieten. Das finde ich echt gut.
      cheers Frieda

      -----------------------------------------------------------------------------------
      ich bin nicht auf der Welt um zu sein wie andere mich gerne hätten!
      Historic Albany
    • Komisch nnur, dass diese Nachrichten immer wieder nur die altbekannten Länder trifft. Australien, Italien und Griechenland. Wobei Italien und Griechenland ja noch human gegen die NAchrichten aus Australien sind und wenn nicht ein Funken Wahrheit daran wäre, würde die Regiergun wohl alles daran setzten das Gegenteil darzulegen.

      Die Asylpolitik der Australier ist in meinen Augen mehr als bedenklich. Abgesehen von den aktuellen Berichten ist es auch sehr fragwürdig wie Asylsuchende interniert werden. Dies auch jene deren Asylantrag genehmigt wurde.

      Humanitär ist anders.
      Gruss
      Dennis
      Okt.-Dez. 2012 (Westküste, Red Center, Ostküste)
      Bericht ohne Bilder
      Bericht mit Bildern
    • Ne, so ist das sicher nicht. Denn es werden da nur echt Mängel aufgezeigt. Sicher gibt es noch an vielen Stellen in vielen Ländern Verbesserungsmöglichkeiten, aber es wird versucht allen ein möglichst einen menschenwürdigen Aufenthalt zu bieten.

      Es ist schon mehr als beschämend, dass die reichsten Länder der Erde nicht bereit sind den Ärmsten der Armen und Flüchtlingen zu helfen. Ausbeuten können sie alle, aber mehr auch nicht.
      Gruss
      Dennis
      Okt.-Dez. 2012 (Westküste, Red Center, Ostküste)
      Bericht ohne Bilder
      Bericht mit Bildern
    • Hmmm..



      also die aktuelle Einwanderungspolitik ist eigentlich das Einzige, was ich von der aktuellen australischen Regierung vernuenftig finde. Das sollte man in Deutschland auch adoptieren.

      Alles andere von Tony, Joe, christopher und Matthias kann man ganz klar vergessen. Typische "money bag" politik....fuer die Eliten und gegen die Armen, Kranken, Arbeitslosen.....


      The Moose
      Wo ist mein VB ?!?!
    • Das mit der Asylpolitik in Australien ist schon eine Sache für sich. Sehr starr und die lassen sich da auch nicht reinreden.

      Inwieweit es in dem Maße bei uns angebracht wäre, lasse ich mal dahingestellt.

      Ich finde es ein wenig sehr hart.
      "Es ist mehr wert, jederzeit die Achtung der Menschen zu haben, als gelegentlich ihre Bewunderung."

      Jean-Jacques Rousseau