5-6 Wochen Ostküste, Hilfe benötigt.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 5-6 Wochen Ostküste, Hilfe benötigt.

      Hallo zusammen,

      schon mal vorab vielen Dank an jeden der sich das hier durchliest und evtl sogar nen Tipp da lässt. Ich bin Dominik und wir (meine Frau und unser dann 10 Monate altes Baby) planen in unserer Elternzeit 5-6 Wochen nach Australien zu gehen. Wir sind erfahrene Backpacker und schon oft in Asien, Afrika, USA und Südamerika unterwegs gewesen. Dies wird unsere erste Reise mit Kind und daher etwas völlig neues für uns. Wir haben wie gesagt ca. 5-6 Wochen für die gesamte Reise geplant. Statt finden soll das ganze im April / Mai 2018 (ist noch ne weile hin ich weiß :)). Die Reisezeit haben wir gewählt, da wir von Melbourne nach Cairns fahren wollen und ich gelesen habe, dass der australische Herbst da ganz gut sein soll. Ist das soweit richtig? Ich weiß es gibt schon zahlreiche Posts zu ähnlichen Routen, da aber ein paar Besonderheiten dabei sind dachte ich mir ich mache mal ein eigenes Thema auf.

      Wir würden gerne auf dem Hin und Rückflug einen Stop-Over machen, da wir dem Baby den langen Flug nicht am Stück zumuten wollen. Hinflug Hong kong, Rückflug Singapur oder umgedreht. Hat da jemand Tipps zur Flugbuchung? Ist das überhaupt möglich?

      Hier mal die grobe Routenplanung die wir uns überlegt haben. So oder so ähnlich könnte das aussehen:

      1. Anreise
      2. - 3. Tag Hong Kong
      4. Tag Weiterreise nach Melbourne
      5. - 7. Tag Melbourne (3 Tage)
      8. - 11. Tag Great Ocean Road (4 Tage). Oder reicht hier ein Tagesausflug zu den 12 Apostel?
      12. Tag Weiterreise (Flug) nach Alice Springs)
      13. - 15. Tag (3 Tage) Alice Springs (Ayers Rock, Canyon)
      16. Tag Weiterreise (Flug) nach Sydney
      17. - 20. Tag Sydney (4 Tage).
      21. - 23. Tag Übernahme Camper und dann nach Brisbane (3 Tage)
      24. - 25. Tag Brisbane (2 Tage)
      26. - 30. Tag Brisbane nach Airlie Beach
      31. - 33. Tag Withsundy Islands (am liebsten auf nem Boot)
      34. - 36. Tag Airlie Beach nach Cairns
      37. Tag Abreise
      38. bis 39. Tag Singapur
      40. Tag Heimreise

      Ist das realistisch in der Zeit? Die Route ist noch nicht fix. Zum Beispiel haben wir uns überlegt zum Beispiel Alice Springs zu streichen oder die Zeit auf der Great Ocean Road zu kürzen und die gewonnen Tage in die Etappen Sydney -> Brisbane -> Cairns zu stecken. Oder von Sydne nach Brisbane fliegen und dort erst den Camper nehmen? Da wir mit Baby unterwegs sein werden wollen wir natürlich nicht hetzen.

      Ist evtl schon jemand hier der mit so einer Route und Baby Erfahrung gemacht hat?

      Die ersten Tage, gerade in den Städten wollen wir in Hotels schlafen. den Rest dann im Camper.

      Zeit haben wir eigentlich bis 2 Monate. Jedoch wollten wir nur 5-6 Wochen gehen, da wir uns ein Budget von ca. 7000-8000 Euro gesetzt haben.

      Ich freue mich schon auf eure Tipps und Erfahrungen.

      Viele Grüße
      Dominik

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dominik86 ()

    • Hallo Dominik,

      wie viel Ihr auf Eurer Reise fahren könnt, hängt sehr stark von eurem Baby ab.

      Wenn es schon nach 2 Stunden auf der Straße gelangweilt ist, werdet ihr an langen Fahrten sicher keine Freude haben.

      Habt ihr das vielleicht mal ausprobiert? Das kann eure Reise entscheidend beeinflussen.

      Insgesamt finde ich eure Route gut, vielleicht könnte man Brisbane 1 Tag kürzen, damit ihr mehr Zeit für die Strecke von Sydney nach Brisbane habt.

      Einen Reisebericht zum Thema Ostküste mit kleinen Kindern findet ihr übrigens hier:
      australien-reisetipps.de/new-s…ustralien-mit-kindern-01/

      Vielr Grüße,

      Bianca
    • Verstehe ich das richtig und deine Frau ist jetzt schwanger und wenn das Baby dann 10 Monate alt ist, wollt ihr die Reise machen?
      Wenn dem so wäre, dann würde ich erstmal abwarten, wie euer Kind so drauf ist. Gibt ja pflegeleichte und stressige Babies. Davon hängt dann auch viel ab, denke ich mal. Manche Kinder vertragen Autofahren prima, das Fliegen auch, andere werden dann zum Monster, weil sie das nicht mögen.... Das muss also unbedingt in die Planung mit einbezogen werden.
      Ansonsten sage ich, weniger ist mehr.... Mir persönlich wäre die Strecke für diese Zeit mit Baby zu weit. Aber daran kann man ja noch feilen.
      cheers Frieda

      -----------------------------------------------------------------------------------
      ich bin nicht auf der Welt um zu sein wie andere mich gerne hätten!
      Historic Albany
    • 1. Das Budget wird für 5-6 Wochen nicht reichen.
      2. Flüge kann man so machen, da ist im Prinzip alles möglich. In ein Ticket wird man Singapore und Honkong nicht rein bekommen. Damit steigt dann auch der Preis.
      3. Rote Zentrum würde ich mit so einem kleinen Kind nicht empfehlen.
      4. GOR mit Grampians und Adelaide kombiniert machen, aber dann besser im Sommer.
      5. Nicht in Brisbane übernachten, lieber an der Sunschine Coast.
      6. Generell: Zu viel für zu wenig Zeit.
      Gruß
      Bernd (www.AUSTRALIA-Connections.de) Reiseveranstalter
    • Servus Dominik,

      um die Jahreszeit wird es schon ziemlich früh dunkel, da sitzt Ihr so um 18:30 im Camper und draussen ist es stockfinster und absolut tote Hose. So ist es uns dieses Jahr in Wilson Promontory gegangen. Ich würde auch versuchen die Inseln mit Boot so zu legen, dass Du nicht den Camper parallel hast, da kannst Du die Miete sparen. Betreff sparen, ich halte auch das Budget für deutlich zu niedrig, wir waren mit zwei Personen, 5 Wochen, davon 4 Wochen Britz Venturer Camper ohne Inlandsflüge über 10 TEUR.

      Aber ich wills Dir nicht ausrenden, auf jeden Fall viel Spass beim planen.

      Gruss

      Sepp
    • Hallo zusammen,

      vielen Dank für die ersten Tipps. An der route arbeite ich dann nochmal und werde es evtl auch etwas kürzen und das Budget etwas nach oben schrauben dann trifft sich das evtl in der Mitte :).

      Das mit dem frühen Sonnenuntergang ist schon so, jedoch wird ja als beste Reisezeit für Brisbane nach Cairns auch der Mai-Oktober angegeben. Die Uhren werden im April umgestellt. Deshalb geht das ja nicht anders oder sehe ich das falsch? Ich habe auch schon überlegt das ganze auf Februar / März zu legen, wobei das ja dann für alles nördlich Brisbane wieder nicht so optimal ist oder?

      Viele Grüße
      Dominik
    • Minnie Orb schrieb:

      Verstehe ich das richtig und deine Frau ist jetzt schwanger und wenn das Baby dann 10 Monate alt ist, wollt ihr die Reise machen?
      Wenn dem so wäre, dann würde ich erstmal abwarten, wie euer Kind so drauf ist. Gibt ja pflegeleichte und stressige Babies. Davon hängt dann auch viel ab, denke ich mal. Manche Kinder vertragen Autofahren prima, das Fliegen auch, andere werden dann zum Monster, weil sie das nicht mögen.... Das muss also unbedingt in die Planung mit einbezogen werden.
      Ansonsten sage ich, weniger ist mehr.... Mir persönlich wäre die Strecke für diese Zeit mit Baby zu weit. Aber daran kann man ja noch feilen.
      Da stimme ich Frieda komplett zu :D . Es ist sehr stark abhängig vom Kind, was ihr 2018 machen könnt und was nicht. Es gibt Kinder, die machen alles mit und die anderen brüllen ständig alles zusammen. Das macht sich weder im Flieger noch sonstwo besonders gut ||
      Auch mir wäre die Route (auch mit pflegeleichtem Kind) zu groß. Ich würde mich auf die Ostküste beschränken. Die ist sehr abwechslungsreich und in der von Euch geplanten Zeit sehr gut ohne Stress zu bewältigen. Außerdem spart ihr Inlandsflüge und habt, wenn ihr für die Zeit einen Camper mietet, sowas wie einen geregelten Tagesablauf. Das ist bei kleinen Kindern auch nicht ganz unwichtig.
      Viel Spaß bei der Planung und eine schöne Zeit der Vorfreude.
    • Hallo zusammen,

      seit der ersten Idee meine Elternzeit in Australien zu verbringen bis jetzt ist einige Zeit vergangen und es ist einiges passiert. Unsere Tochter ist schon eine Weile da und kern gesund. Ich wurde ja schon darauf hin gewiesen erstmal zu warten wie sie so drauf ist (auch von meiner Frau). Das ist auch gut so, da ich eher der schnelle bin. Bisher kann ich sagen, dass der reise nach Australien nichts im Wege steht. Unsere kleine liebt das Autofahren und ist allgemein auch sehr brav. Schrei Attacken gibt es wenige (natürlich gibt es die ab und zu auch). Bis jetzt eben! Im September fliegen wir für 10 tage nach Sardinien um das mit dem Flug und dem reisen allgemein mal auszuprobieren. Bis dahin wird auch noch nichts für Australien gebucht, trotzdem setze ich mich langsam an die Planung.

      Unsere Route habe ich etwas verschlankt und das Rote Zentrum habe ich (schweren Herzens) unserer Tochter zu liebe aus genommen. auch die mehrtägige Segeltour auf den Whitsunday werden wir wohl sein lassen und nur einen Tagestrip machen. Einen genauen Zeitraum haben wir inzwischen auch. Es sollen 4-6 Wochen zwischen dem 25.3. und dem 10.5. werden. Wir haben ein Budget von 9000 Euro (maximal 10000). Wie lange wir damit wirklich bleiben können wird die Detailplanung zeigen.

      Hier mal die vorläufige Route:

      Tag 1: Anreise Hong Kong
      Tag 2: Stopover Hong Kong
      Tag 3: Stopover Hong Kong
      Tag 4: Weiterreise Melbourne
      Tag 5: Melbourne
      Tag 6: Melbourne
      Tag 7: Great Ocean Road (morgens Übernahme Mietwagen und Übernachtung Hotel)
      Tag 8: Great Ocean Road (Übernachtung Hotel)
      Tag 9: Great Ocean Road (Übernachtung Hotel)
      Tag 10: Great Ocean Road (Übernachtung Hotel)
      Tag 11: Flug Melbourne nach Sydney
      Tag 12: Sydney
      Tag 13: Sydney
      Tag 14: Sydney
      Tag 15 bis 19: Sydney bis Brisbane (eventuell mit dem Camper oder wir überlegen eventuell zu fliegen und somit die Tage zu sparen)
      Tag 20: Brisbane
      Tag 21: Brisbane
      Tag 22 bis 32: Brisbane nach Cairns
      Tag 33: Abreise

      Meint ihr das ist so machbar? Auch mit unserem Budget? Ist der Reisezeitraum gut gewählt? Im Süden ist es dann Herbst und im Norden Frühling. Beides nicht perfekt aber eben ein Kompromiss.

      Vielen Dank schon mal für Tipps und Anmerkungen.

      VG
      Dominik
    • Schliesse mich meinem Vorredner an, am Schluss rennt euch so die Zeit davon!

      Für Brisbane-Cairns (inklusive Cairns & Umgebung, Camperabgabe. usw.) sollten mindestens zusätzliche 7 Tage eingeplant werden, also total 17.

      Dies würde ermöglicht durch:
      - SYD - BNE fliegen
      - GOR nur mit 2 Übernachtungen unterwegs, das reicht von MEL aus locker
      - Aufenthalte in HKG und/oder SYD um einen Tag kürzen
      LIFT UM FOOT - PUTTUM BACK DOWN
    • Ich würde in vier Wochen von Brisbane nach Cairns reisen. Sechs Wochen werden Budgettechnisch nicht drin sein (Aber Melbourne sowieso schon ziemlich knapp bemessen mit der Zeit).

      Ich habe zu Beginn unserer Ursprungsplanung mal eine Route erstellt, an der ihr euch grob orientieren könnt, wenn ihr möchtet. (unsere jetzige Route hat damit aber kaum noch etwas zutun :) )

      1.5. Ankunft Brisbane
      2.5. Brisbane ---> Gold Coast (Übernahme Motorhome in Brisbane)
      3.5. Gold Coast
      4.5.Gold Coast ---> Sunshine Coast
      5.5. Sunshine Coast (Australia Zoo) ---> Noosa
      6.5. Noosa (Glasshouse Mountains)
      7.5. Strandtag in Noosa
      8.5. Noosa ---> Hervey Bay
      9.5. Frasier Island
      10.5. Frasier Island
      11.5. Hervey Bay ---> Gladstone
      12.5.Gladstone ---> Heron Island
      13.5. Heron Island
      14.5. Heron Island ---> Gladstone
      15.5.Gladstone ---> Rockhampton (evtl.Great Keppel Island Tagestrip?)
      16.5.Rockhampton ---> Eungella NP / Mackay
      17.5.Eungella NP
      18.5. Eungella NP ---> Airlie Beach
      19.5. Whitehaven Beach Tour (Tagestour)
      20.5. Sonstige Whitsunday Inseln (Tagestour)
      21.5.Airlie Beach ---> Townsville
      22.5. Townsville ---> Mission Beach (Millaa Millaa Waterfall)
      23.5.Mission Beach ---> Cairns
      24.5. Cairns
      25.5. Riffausflug
      26.5. Kuranda Tagesausflug
      27.5. Cairns ---> Cape Tribulation
      28.5.Cape Tribulation
      29. Cape Tribulation --> Cairns
      30.5 Puffer
      31.5 Puffer
      1.6 Cairns ( Abgabe Camper) --> Hotel
      2.6. Rückflug

      Ausflüge: 2500 € (min)
      Camper: 3000 €
      Flüge: 2000 € (Wenn Kind über 2, dann ca. 2800 €)

      Da sind Verpflegung, Sprit, Ausrüstung für die Reise, Hotels für die Ankunft, Stopover, mal ins Restaurant gehen noch nicht einmal drin.

      Darum....4 Wochen sollten machbar sein, 6 eher schwierig. (für 6 Wochen würde ich 12000 € veranschlagen)
    • Hi Dominik,

      eine ganze Weile habe ich jetzt deine Planung durchgesehen und mir meine Gedanken gemacht. Ich habe mich gefragt, um was es euch letztendlich geht. Wollt ihr als Familie diese Zeit in einer tollen Umgebung verbringen oder wollt ihr Eltern möglichst viel von Australien sehen ? Mit anderen Worten, liegt der Schwerpunkt im gemeinsam erlebten oder im Sightseeing ? Für einen Familienurlaub würde ich Melbourne und die Südküste im März komplett weglassen und stattdessen mit einem Camper von Sydney bis Cairns fahren.
      Gruß
      @nna
    • Keine Ahnung was ihr an der Great Ocean Road gefressen habt ;) Die chinesischen Touris werden da an einem Tag im Reisebus durchgejagt, ich mache es mit Freunden oder Familie immer gemütlich mit 1 Übernachtung, reicht völlig.
      Und mit Hinsicht auf eure Pläne in QLD würd ich die komplett sausen lassen, vielleicht sogar Melbourne rausnehmen.
      10 Tage von Brisbane nach Cairns ist absolute Hetze.
    • Hallo zusammen,

      vielen Dank für die Tipps. Ich bin gerade am überlegen, ob wir es so machen wie vorgeschlagen. Erst 3-4 Tage Hong Kong und dann direkt nach Sydney und von dort mit dem Camper nach Cairns. Ich tu mir allerdings noch schwer die GOR und Melbourne zu streichen. Allerdings wäre es wohl das "vernünftigste". Ich habe nur bedenken, dass es dann etwas
      zu eintönig wird. Da wir ja dann quasi "nur" an der Küste wären. Sprich weder Outback mit Urulu noch GOR mit den Steilklippen.

      Viele Grüße
      Dominik
    • Dominik86 schrieb:

      Ich tu mir allerdings noch schwer die GOR und Melbourne zu streichen.
      Ihr werdet so viel Schönes erleben, dass ihr das schnell verschmerzt und froh über die gewonnene Zeit sein ;)

      Dominik86 schrieb:

      Ich habe nur bedenken, dass es dann etwas
      zu eintönig wird.
      Bestimmt nicht ! Vielleicht reicht es ja noch zu einem Ausflug nach Cape Tribulation
      Gruß
      @nna
    • Hallo zusammen,

      Wir haben jetzt nochmal etwas an unserer Route gearbeitet und haben nun auch etwas mehr Budget (ca. 10.000). Wir haben nun überlegt das Rote Zentrum wieder mit aufzunehmen. Um die Zeit ist es dort ja nicht mehr so heiß wie im Winter. Oder würdet ihr uns davon mit Baby generell abraten? Die Route könnte wie folgt aussehen:

      Tag 1: Anreise Hong Kong
      Tag 2: Stopover Hong Kong
      Tag 3: Stopover Hong Kong
      Tag 4: Weiterreise Sydney
      Tag 5: Sydney
      Tag 6: Sydney
      Tag 7: Blue Mountains (morgens Übernahme Mietwagen Übernachten im Hotel dort)
      Tag 8: Blue Mountains (Abends zurück nach Sydney und Rückgabe Mietwagen)
      Tag 9: Sydney
      Tag 10: Flug nach Ayers Rock
      Tag 11: Ayers Rock
      Tag 12: Olgas
      Tag 13: Kings Canyon
      Tag 14: Flug nach Brisbane und Übernahme Camper
      Tag 15 bis 35: Brisbane bis Cairns
      Tag 35: Abreise

      Jetstar fliegt direkt nach Ayers Rock (nicht Alice Springs). Weiß jemand ob es dort am Flughafen auch Camper für eine kurze Zeit gibt? Oder lieber die paar Tage mit nem Mietwagen und Übernachtung im Hotel. Oder kann man dort Camper/Mietwagen nur in Alice Springs anmieten? Dann würde der Flug nach Ayers Rock keinen Sinn machen.

      Vielen Dank und viele Grüße
      Dominik
    • Wir waren dieses Jahr Mitte Mai ca. 2 Wochen in der Gegend um Alice Springs inkl. Ayers Rock und man hätte auch noch gut eine dritte Woche verbringen können.
      Von der Reisezeit her war das Ideal, nachts so um die 15 Grad und tagsüber 25 Grad trockene Wärme. Man kann am Ayers Rock höchstens ein Auto mieten und dann eben ein Zimmer buchen oder eine Cabin am Campground.

      Ayers Rock zum Kings Canyon und wieder zurück innerhalb von 2 Tagen würde ich nicht machen, das sind doch einige Kilometer, den halben Tag verfährt man da in jedem Fall und der Kings Canyon macht auch nur Sinn wenn man die Wanderung ca. 3-4 h macht.

      Die Blue Mountains sind auch wunderschön und wir waren auch da schon mehrere Male, aber auch da macht hin und gleich wieder zurück keine Sinn, da fahrt ihr hauptsächlich Auto und kuckt mal kurz von den Aussichtspunkten runter. Außerdem ist zu dieser Zeit nicht unbedingt mit dem besten Wetter in Sydney und Umgebung zu rechnen. Blue Mountains im Nebel ist zwar auch stimmungsvoll, muss aber nicht sein. Der Verkehr aus Sydney raus und dann wieder rein ist auch zum abgewöhnen und das dann gleich auf der falschen Straßenseite ;-).

      Ich würde die Blue Mountains weg lassen und z.B. von Sydney zum Ayers Rock fliegen und von dort über den Kings Canyon nach Alice Springs.
      Beim Auto würde ich etwas mehr Geld ausgeben und eine Kategorie wählen bei welcher man auf unbefestigten Straßen fahren kann, sonst fährt man vom Kings Canyon nach Alice auch einen riesen Umweg. So könnt Ihr "auf dem Weg" noch vor Alice einige schöne Sachen machen z.B. Glen Helen Gorge.

      So hat man einen schönen Eindruck vom Outback und keine unnötige Fahrerei.
    • Camper gibt's nur ab Alice Springs - allerdings fällt diese Option bei eurem aktuellen Zeitplan weg, weil die Mindestmietdauer für Camper üblicherweise 5 Tage beträgt. Oder es müssten die 2 Tage Blue Mountains dafür geopfert werden. (Eine Tagestour ab Sydney zu den Jenolan Caves mit obligatem Zwischenhalt bei den Three Sisters tut's im Prinzip auch)

      Einige Autovermietungen (konventionelle Mietwagen) haben auch eine Filiale am Yulara Airport.
      LIFT UM FOOT - PUTTUM BACK DOWN
    • Hallo,

      ja genau das haben wir uns auch überlegt. Es gibt eine Tagestour in die Blue Mountains bei der man auch mit den Seilbahnen fährt und einige Lookouts ansieht. Große Wanderungen wollen wir eh nicht unbedingt machen, deshalb reicht das evtl auch sogar. Kostet so um die 100 Euro pro Person. ist denke ich ganz ok ...

      Viele Grüße
      Dominik