Schulpflicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Australier sind halt nicht so diszipliniert verglichen mit Deutschen. Schon komisch, denn hier wo man Vorschrifeten und Regeln fuer Alles einhalten muss, duerfen die Eltern einfach die Kinder aus der Schule nehmen um ein / zwei Wochen in Bali oder Thailand Urlaub zu machen. Ich kenne zwei Deutsche Familien mit high school Kindern die sind mit dem Schulwesen nicht zufrieden.

      She'll be right mate!
      Dislexsics: a) Dislexsics are teople poo! b) Dislexsics of the world untie! c) Dislexsic agnostics don't believe in a dog!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von brocken ()

    • brocken schrieb:

      ...... Ich kenne zwei Deutsche Familien mit high school Kindern die sind mit dem Schulwesen nicht zufrieden......
      Man muss seine Kinder nicht aus der Schule nehmen fuer einen Urlaub auf Bali.... Ich kenne Eltern, die finden das Schulsystem hier besser. Und ich kenne Deutsche, die hier leben und am liebsten alles so haben wollen, wie in D. In Australien Urlaub machen und weil es hier ja soooooo toll ist, wird ausgewandert und sobald die erste Euphorie vorbei ist, sollte ploetzlich dann bitte scoen alles so sein, wie in Deutschland.
      Ciao Frieda
      -----------------------------------------------------------------------------------
      everything comes gradually and at its appointed hour (Ovid)

      Historic Albany
    • @nna schrieb:

      Uns wundert während der Reise auf den Campingplätzen immer wieder, wie viele Familien mit Kindern im schulpflichtigen Alter unterwegs sind . Wir wissen, dass die Eltern ihre Kids selbst unterrichten können. Aber in diesem hohen Maß überrascht uns das doch.

      Ist das denn hier eine Selbstverständlichkeit , wenn man die Kinder einfach aus der Schule nimmt ? Hat das keine Auswirkungen auf die Schulbildung ? Ich habe nie bei den Nachbarsites mitbekommen, dass gelernt wird .
      Ja, es ist eine Selbstverstaendlichkeit, die Kinder fuer 1-2 Wochen aus der Schule zu nehmen.
      Ausserdem haben Privatschulen oft andere Ferienzeiten.

      In den Ferien zu fahren hiesse, den doppelten bis dreifachen Preis zu bezahlen, Ewigkeiten im Voraus buchen zu muessen und dann ist alles rappelvoll. Nee, danke. Ich habe wirklich nicht den Eindruck, als wuerden die Kinder (z.Z. 2. und 3. Klasse) viel verpassen. Je nach dem sprechen wir mit den Lehrern, wann es am Besten passt. Die sind da normalerweise ganz entspannt und freuen sich ueber soviel Entgegenkommen.
    • Ich hatte mal eine nette Familie mit vier Kindern kennengelernt und die Mutter muss wohl mal Lehrerin gewesen sein. Die hat all ihre Kinder Zuhause unterrichtet und von denen war niemand dumm. Also die zwei ältesten hatten die Schule bereits zwei Jahre eher abgeschlossen und waren bereits in der Uni und die zwei jüngeren hatten noch Privatunterricht und zusätzlich gingen die noch im Sommer jobben um das Taschengeld aufzubessern - sehr diszipliniert.


      Neulich kam doch bei "Goodbye Deutschland!" der Angelo Kelly. Und die haben doch auch eine 3-jährige Tour durch Deutschland und Europa im Camper gemacht. Seine Frau unterrichtet die fünf Kinder auch privat.
      -Permanent resident 2007-