WA incl. Topend Grobe Reiseplanung ok? Offen für Tipps und Anregungen!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • muhtsch schrieb:

      Den Tunnel Creek nehmen wir auf jeden Fall mit. Aber ich bin mir nicht sicher ob ich da alleine mit den Freshies sein will. Oder stelle ich mir das schlimmer vor als es ist?
      Ich wollte wegen Schlangen nicht durch das knietiefe Wasser waten ..... :D :D :D Selbst ein Fisch hätte bei mir einen Panikanfall verursacht .....
      Gruß
      @nna
    • Nu is aber jut!
      Mach mir das nicht so madig Marianne ;)
      Mornington Wildlife Sanctuary habe ich auch schon drin.
      Ich will das jetzt selbst sehen um mich dann zu fragen ob es sich gelohnt hat. Dann kürze ich eben die Zeit im Park.
    • muhtsch schrieb:

      Nu is aber jut!
      Mach mir das nicht so madig Marianne
      Mornington Wildlife Sanctuary habe ich auch schon drin.
      Ich will das jetzt selbst sehen um mich dann zu fragen ob es sich gelohnt hat. Dann kürze ich eben die Zeit im Park.
      Ist ja auch richtig so und war bei uns auch nicht anders !
      Gruß
      @nna
    • Schlangen gibt es da auch in dem Wasser?
      Da kann ich ja schon die Nacht vorher nicht schlafen!

      Wir hatten ja die Kajaktour in den Großes im Nitmiluk gebucht. Man sagte uns, das dieersten zwei Großes voller Salties sind, aber in den anderen sind "nur" Freshies. Als ich dann am liebsten alles abgesagt hätte sagte man mir: "Die tun nix. Die können Dich nur verletzen." Dabei deutete der Typ auf seinen Oberarm hin. ...
    • muhtsch schrieb:

      Schlangen gibt es da auch in dem Wasser?
      Da kann ich ja schon die Nacht vorher nicht schlafen!
      Das weiß ich nicht, aber da es überall Schlangen gibt ....... Ich war da nicht reinzukriegen :D
      Gruß
      @nna
    • Über Schlangen und Krokos haben wir uns da keine Gedanken gemacht. Bis wir ein Schlangenskelett gesehen haben (auf einer Sandback außerhalb des Wassers)... Aber am besten einfach Hirn ausschalten und durch - da passiert schon nix :D Vor Freshies muss man denke ich wirklich keine Angst haben. Wir haben etliche in der Windjana Gorge gesehen und sobald man ihnen etwas näher kam sind sie abgehauen.

      Im Nitmiluk hätten wir auch gerne eine Kajak-Tour gemacht, aber die fanden bei uns leider nicht statt, weil man zu der Zeit wohl nicht sicher sagen konnte, wo sich genau Salties aufhalten :(

      Die Offroad-Strecke nach Purnululu fanden wir überhaupt nicht schlimm. Wir hatten richtig Respekt vor dieser Strecke und auch etwas Bammel, weil man überall gelesen hat, dass die Strecke so heftig sei. Das fanden wir aber absolut gar nicht (wir waren im Mai dort). Die Strecke zu den Mitchell Falls war mit dieser nicht vergleichbar. Die Strecke zu den Mitchel Falls haben wir einfach nur als langweilig empfunden. Sie war als Offroad-Strecke nicht fordernd / spannend zu fahren o. ä., sondern einfach nur anstrengend aufgrund des krassen Wellbleches...
    • muhtsch schrieb:

      Den Tunnel Creek nehmen wir auf jeden Fall mit. Aber ich bin mir nicht sicher ob ich da alleine mit den Freshies sein will. Oder stelle ich mir das schlimmer vor als es ist?

      Bei meinem letzten Besuch dort vor gut 2 Jahren war ich mitten im Nachmittag praktisch ständig alleine drin... und wäre wohl deswegen bei einem "Strand"-Abschnitt als ich mal gerade nicht auf den Boden schaute buchstäblich beinahe auf ein kleines Freshie getreten! Zum Glück hat es besser als ich reagiert und ist gerade noch rechtzeitig schlagartig geflüchtet. ^^

      Keine Sorge, so wie in der Windjana Gorge sind sich die Freshies in dieser Höhle regelmässigen menschlichen Besuch gewöhnt, Dort drin kommt man ihnen gefühlsmässig sogar noch etwas näher als in der Gorge - falls man überhaupt eins zu sehen kriegt (war nicht bei jedem meiner Besuche dort so). Der Mensch ist veil zu gross für das Beuteschema von Freshies, sie beissen bzw. greifen köchstens an um sich zu verteidigen. Insbesondere können Männchen während der Paarungszeit angeblich etwas unangemehm werden, wenn sie ihr Territorium verteidigen wollen.

      Trotz des (gegenseitigen) Schrecks hat "mein" Freshie danach noch ruhig für ein Foto posiert:

      LIFT UM FOOT - PUTTUM BACK DOWN
    • Schutzschi schrieb:

      Die Strecke zu den Mitchel Falls haben wir einfach nur als langweilig empfunden. Sie war als Offroad-Strecke nicht fordernd / spannend zu fahren o. ä., sondern einfach nur anstrengend aufgrund des krassen Wellbleches...
      Genau das hat man uns unterwegs auch gesagt, da wir bis kurz vorher so unschlüssig waren.
      Gruß
      @nna
    • Mensch Leute

      Jetzt war ich überzeugt, dass ich den ganzen Mai noch Supi-Badewetter im Cape Range habe und ganz sicher, dass ich die GRR fahre und jetzt wird hier nochmal alles über den Haufen geworfen und jetzt fangen die auch noch mit Schlangen im Wasser an, als ob die Crocs nicht schon reichen würden... 8|
    • Peter1 schrieb:

      Mensch Leute

      Jetzt war ich überzeugt, dass ich den ganzen Mai noch Supi-Badewetter im Cape Range habe und ganz sicher, dass ich die GRR fahre und jetzt wird hier nochmal alles über den Haufen geworfen und jetzt fangen die auch noch mit Schlangen im Wasser an, als ob die Crocs nicht schon reichen würden... 8|

      Hallo Peter,

      mach Dir mal keinen Kopf, Ihr habt doch lange genug Zeit, so daß Ihr die GRR und Purnululu NP machen könnt. Auf der Hälfte der Strecke durch die GRR müßt Ihr Euch erst entscheiden, ob Ihr aufs Mitchell Plateau rauffahrt oder nicht. Darüber hinaus müßt Ihr das eh ein wenig vom Wetter abhängig machen. Im Mai kann es durchaus noch vorkommen, daß größere Gewitterfronten über das Land ziehen und dann werden die Straßen gesperrt. Das kann dann mehrere Tage dauern, habe da 2013 ein unfreiwillig verlängertes Wochenende am Cape Leveque verbringen dürfen und dieses Jahr hätte es mich fast erwischt bevor ich den Pentecost überqueren konnte...

      Von Hema gibts nen guten road atlas für die Gegend: shop.hemamaps.com/10000029-978…ides/australian/kimberley

      Anonsten findet man hier noch Infos über die Gegend: kimberleyaustralia.com/

      Wenn Ihr in Perth startet und die Küste hochfahrt, dann kommt Ihr sowieso nahe Exmouth vorbei, da könnt Ihr doch dann ganz spontan entscheiden, ob Ihr in den Cape Range fahrt oder nicht.

      Ansonsten: Macht ne grobe Planung, aber keinen Fahrplan für Eure Reise. Ihr werdet Orte kennenlernen, wo Ihr gerne ein wenig länger bleiben möchtet und Orte, die Euch nicht gefallen. Wenn Ihr da nicht die Flexibilität habt, spontan umzuplanen, dann macht der Urlaub deutlich weniger Spaß.

      Grüße

      Oliver

      Das mit Schlangen im Wasser halte ich für ein Gerücht... ;)
      Bilder
      • Australien_0607_klein.jpg

        194,72 kB, 600×222, 13 mal angesehen
      Cammeray, Sydney (ex München)
    • Servus Oliver

      Das Foto habe ich jetzt mal nicht gesehen! ;(

      Cape Range steht auf alle Fälle auf der Planung. Vermutlich irgendwann zwischen Ende April und Mitte Mai (wobei es da ja schon die ersten "Kälteeinbrüche" geben soll). Und dann geht es halt mal rauf!

      Die allererste Grobplanung habe ich mal für die Flugbuchung gebraucht. Bis zum Start sammel ich mal, wo wir überall hin wollen. Da wird sicherlich unterwegs das eine oder andere Ziel dazukommen oder gestrichen werden. Und wann genau und wie lange wir an einem Ort bleiben werden, da schauen wir eh unterwegs.

      Hast Recht: Mitchell und was sonst noch werden wir später entscheiden. Werde ich mich, wenn ich wieder etwas mehr Luft habe, noch etwas mehr einlesen.

      Hoffe, du hattest wenigstens gutes Wetter, als du am Cape Leveque festgesessen bist. (für die Preißn ähm Preußen: festgesessen hast, nur damit mir da keiner meckert!) ;)

      Beste Grüße
      Peter
    • Peter1 schrieb:

      Das Foto habe ich jetzt mal nicht gesehen!
      =O




      zimti schrieb:

      Schutzschi schrieb:

      Wenn ich mich zwischen GRR und Purnululu entscheiden müsste, würde mein Wahl definitiv auf Purnululu fallen. Dort hat es uns mit am besten gefallen.
      Hm, vielleicht überdenken wir das dann doch auch nochmal. Im Moment steht in unserem Plan beides, aber wir könnten auch die GRR streichen und dafür noch in den Nitmiluk NP... Danke für die Gedankenanstöße.
      Also ich kenne noch nicht die GRR, aber der Purnululu (Bungle Bungle) gehörte definitiv zu den Höhepunkten im letzten Jahr.
      Auch in Fitzroy Crossing solltest Du die Bootstour in der Geiki Gorge zu machen. Wunderschön!

      In Nitmiluk empfehle ich Dir eine Kajaktour zu machen. Die solltest Du aber am besten ein bis zwei Wochen vorher reservieren.
    • Hi Peter,

      mal noch ne kleine Anmerkung zu eurer Reise:
      habt ihr eine ausreichende Auslandsreiseversicherung?
      Die meisten Reisenden sind der Meinung, dass sie doch eine "Ganzjahresreiseversicherung" haben. Aber diese Versicherungen gelten zwar das ganze Jahr, aber pro Reise nur für eine maximale Reisedauer von 42, bzw. 45 Reisetagen am Stück, d.h. ab dem 43. bzw. 46 Tag habt ihr keine Auslandsreiseversicherung mehr.
      Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass z.Bsp. ein Tag im Krankenhaus von Tom Price (ohne Intensiv) mal schlappe 1.600 $ (in bar vor Ort zu zahlen - darum sollte auch ein Kreditkartenkonto über entsprechende Beträge vorsorglich gedeckt sein) kostet.

      LG

      Claudia
      my english is not the yellow from the egg, but it goes :thumbsup:
      Unsere Reisen findet ihr unter:
      clamat.de/
    • Clamat schrieb:

      Hi Peter,

      mal noch ne kleine Anmerkung zu eurer Reise:
      habt ihr eine ausreichende Auslandsreiseversicherung?
      Die meisten Reisenden sind der Meinung, dass sie doch eine "Ganzjahresreiseversicherung" haben. Aber diese Versicherungen gelten zwar das ganze Jahr, aber pro Reise nur für eine maximale Reisedauer von 42, bzw. 45 Reisetagen am Stück, d.h. ab dem 43. bzw. 46 Tag habt ihr keine Auslandsreiseversicherung mehr.
      Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass z.Bsp. ein Tag im Krankenhaus von Tom Price (ohne Intensiv) mal schlappe 1.600 $ (in bar vor Ort zu zahlen - darum sollte auch ein Kreditkartenkonto über entsprechende Beträge vorsorglich gedeckt sein) kostet.

      LG

      Claudia
      kann Claudia mit ihrem anliegen nur bestätigen.
      aus eigener Erfahrung dazu:
      Fraktur Rückgrat lw2:
      10 tage Krankenhaus broome
      flug flying doctors broome/Perth (45.000 AUD)
      operation und krankenhaushhaufenthalt Perth 4 tage,
      diverse arzt- und weitere krankenhaustermine sowie röntgen- und mrt während des weiteren reiseverlaufs,
      vielzahl an teuren medikamenten machte zusammen laut unserer auslandsreisekrankenversicherung in der Endabrechnung fast 100.000,00 euro.
      die Krankenhausaufenthalte wurden über eine kostenübernahmeerklärung (mit der auslandsreisekv telefonisch in Verbindung gesetzt) direkt übernommen,die anderen kosten mussten erst einmal vorgeschossen werden.
      also genau prüfen und eine auslandsreisekv abschließen, ist gar nicht so teuer.
      kann die bruderhilfe empfehlen.
      ciao
      michael
      michael
    • Vielen Dank Muhtsch

      Klingt gut! Schöne Website!

      Wie teuer sind die Touren so? Wir werden eher Low Budget unterwegs sein.
      Kajak auf eigene Faust wird wohl in den Gorges eher schwierig sein, oder?Ich bin nämlich am Überlegen, ob wir was gebrauchtes Eigenes anschaffen, evtl.inflatable. Aber schauen wir mal.

      Merci Claudia und Michael

      Die Preise bei Krankheit sind ja echt nicht ohne!
      Mit der AKV läuft es bei uns vermutlich ein bisschen anders.
      Wir wohnen in der Schweiz. Wir werden versuchen zu unserer Grundversicherungnoch eine Zusatzversicherung zu bekommen (ca. 11 Euro/Monat), wenn die uns aufnehmen, die dann auch für die teurerenMehrkosten in Australien aufkommt. Wenn das nicht möglich ist, gibt es noch eine AKV namens "Travel", die teurere Variante für umgerechnet ca. 11 Euro/Woche!.

      Beste Grüsse
      Peter
    • Hallo Peter

      In der Schweiz sind Unfälle über die NBU (Nicht Berufsunfallversicherung) gedeckt. Wenn Du gekündigt hast, kannst Du diese für bis zu 6 Monaten verlängern. Kostet oft nichts, oder nur sehr wenig. Bist Du weiterhin angestellt, geht dies weiterhin über NBU. Am besten einfach mal mit dem HR Büro in Verbindung setzen.

      Gruss
      Andy
    • Peter1 schrieb:

      Wir wohnen in der Schweiz. Wir werden versuchen zu unserer Grundversicherungnoch eine Zusatzversicherung zu bekommen (ca. 11 Euro/Monat), wenn die uns aufnehmen, die dann auch für die teurerenMehrkosten in Australien aufkommt. Wenn das nicht möglich ist, gibt es noch eine AKV namens "Travel", die teurere Variante für umgerechnet ca. 11 Euro/Woche!.
      Bei Reiseplänen über mehrere Monate solltest Du Dich sowieso nicht mehr mit einer pro Woche abgerechneten Versicherung, sondern unbedingt mit einer Jahres-Reiseversicherung befassen!

      Mach Dich mal über die Elvia Jahresreiseversicherung mit Option "Secure Trip+" schlau, insbesondere die "Private Medical" Leistungen. (Die genauen AVB werden auf der Website nach der "Angebotserstellung" angezeigt)

      Ich habe sie ebenfalls, in meinem Fall in erster Linie wegen der CDW. d.h. Versicherung des Autovermieter-Selbstbehalts. Man muss damit bloss beachten dass man sie (falls gewünscht) nach einem Jahr selber aktiv kündigt, ansonsten verlängert sie sich bei Stillschweigen um ein weiteres Jahr.
      LIFT UM FOOT - PUTTUM BACK DOWN
    • Merci!

      Hallo Andi

      Die ersten 4 Wochen Unfallversicherung nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses sind ja noch kostenlos gedeckt. Meine Nachredeversicherung würde etwas zwischen 35 und 40 SFr im Monat kosten.

      Bin gerade mit meiner Grundversicherung zu Sanitas gewechselt und da verlangen sie für die Unfallver. 15,50.

      Hallo Bluey

      Hört sich sehr gut an! Preislich attraktiv!
      Ich habe mir die Secure Trip + schonmal genauer angeschaut.

      Das Wichtigste wäre für mich dabei die Übernahme der Heilbehandlungskosten (Spital, Arzt,...) und natürlich Rückholung in die Schweiz, falls was wäre.

      AutoAssistance gilt scheinbar nur für Europa. Das wäre auch noch nett gewesen. Und wenn ich Glück habe auch für einen Camper, den ich mir von meiner Mutter ausleihen werde. Wenn ich das richtig verstanden haben, übernimmt die Assistance wenn ich der Fahrer war. Werde ich aber mal noch bei Elvia abklären.

      Rechtschutz habe ich bereits (übrigens bei Elvia).

      Und Selbstbehaltübernahme brauche ich vermutlich nicht, ausser ich hole mir für die ersten Tage in Perth einen Leihwagen.

      Reiserücktrittvers. habe ich bereits mit dem Flug abgeschlossen.

      Beste Grüsse

      Peter