Zweifelhafte Beitraege

    • @nna schrieb:

      Minnie Orb schrieb:

      Ich bin vor 40 Jahren aus der ev. Kirche ausgetreten, ..... Aus diesem Grund will ich auch mit dem Islam nichts zu schaffen haben.
      Dto, und nicht nur dem Islam, sondern allen Religionen, die nach außen wirken und das Leben ggf massiv einschränken. Egal ob Kreuze im Klassenzimmer oder Kopftücher.... Aber der Islam mit seinen archaischen und frauenfeindlichen Ausprägungen macht mir ganz besonders Angst. Leider wird diese Religon in hohem Maße instrumentalisiert.
      jede relegion dient nur den mächtigen ..... so auch jede politische partei nur den mächtigen dient .....

      wir sind schuld an diesen ganzen flüchtlingen jeder von uns ............... jeder von uns ist schuld an gesprengten menschen zerstörten städten und ermordeten menschen an hunger an elend an unfreiheit ...... jeder von uns
    • Bleissy schrieb:



      wir sind schuld an diesen ganzen flüchtlingen jeder von uns ............... jeder von uns ist schuld an gesprengten menschen zerstörten städten und ermordeten menschen an hunger an elend an unfreiheit ...... jeder von uns

      Interessant. Endlich nimmt mal jemand Schuld auf sich. Was seid ihr denn für eine Gruppe, dass jeder von euch so viel Schuld auf sich geladen hat?
    • kann ich dir sagen

      die von und gewählen regierungen destabieliesieren die regionen aus denen die flüchtlinge kommen mittels waffenlieferungen und finanzielle unterstützung und support von terroristischen organisationen

      in afganistan in georgien in der ukraine in syrien tschad agypten lybien die liste lässt sich ewig verlängern
      wart ma ab wenn der trump die wahl verlieren könnte ..... ich tip mal das dann iran oder nordkorea drann ist
      und ich tip mal das australien wieder mit vorne dabei ist und deutschland schön mittig (was nicht die spur besser ist ob ich bomben bezahl oder sie werfe ist egal)

      das sind unsere steuergelder mit denen da menschen vertrieben werden ermordet werden AUCH DEINE STEUERGELDER

      UNBEQUEM ????????
    • So, nun möchte ich hier auch noch meinen "Senf" dazu geben,
      Mir persönlich ist es (wie wahrscheinlich einigen meiner Vorredner auch) so ziemlich egal, ob ein Mensch schwarz oder weiß, dick oder dünn, gepierct, getatoot, Moslem oder Christ oder sonstwas ist.
      Ich finde allerdings, dass man sich in dem Land, in dem man wohnen möchte, anpassen oder in seinem Heimatland bleiben sollte.

      Im Moment nehmen für meinen Geschmack die "Kopftuchträger/innen" allerdings doch etwas Überhand. Das macht sich auch in sofern bemerkbar, das meine 85 jährige Mutter bei unserem letzten Besuch im Einkaufszentrum unserer nächsten größeren Stadt ( ca. 250.000 Einwohner) zu mir sagte:
      " Schau mal, wie viele Frauen hier Kopftuch tragen. Das ist diesen Sommer bestimmt total modern".
      Eigentlich lustig, wenn es nicht so traurig wäre. In diesem Einkauszentrum waren am besagten Tag in erster Linie Schwarzhäutige oder Fauen mit Kopftuch unterwegs und die Menschen, die mit uns auf die Aufzüge warten mussten, sprachen auch alles Andere, nur kein Deutsch :( (müssen sie ja auch nicht, wenn sie sich miteinander unterhalten). Ich finde es schon erschreckend in welcher Geschwindigkeit das neue "Deutschsein" hier voran schreitet und mit Integration hat das für mich nicht viel zu tun.
      Und ich schließe mich Günter an, bald gibt es hier statt Bratwurst und Schnitzel nur noch Döner und Co. Dazu braucht es keine 20 Jahre mehr. Wobei ein leckerer Döner auch nicht zu verachten ist ^^ .
      Das waren die "heiligen Worte" und mehr davon wird's zu dem Thema nicht geben. :D