Hotelübernachtung vor Rückreise

    • Hotelübernachtung vor Rückreise

      Für unsere Australienreise 2018 gehen so langsam die Planungen los.
      Da wir bereits nächste Woche unseren ersten Termin im Reisebüro haben, stellt sich für uns folgende Frage:
      Es geht um die Anzahl der Hotelübernachtungen nach der Abgabe des Wohnmobils.
      Wir werden in Brisbane landen. Ich denke nach so einer langen Anreise, macht es Sinn 2 Hotelübernachtungen zu buchen, bevor man das Womo übernimmt.
      In Cairns wollen wir das Fahrzeug wieder abgeben. Und nun frage ich mich, ob wir vor dem Abflug in Cairns 1 oder 2 Hotelübernachtungen buchen sollen.
      Wir reisen mit 2 Kindern.
      Danke für eure Erfahrungstipps.

      LG, Nicole
    • Hi Nicole,

      wir übernehmen den Camper immer gleich nach der Ankunft und fahren zum nächsten Campingplatz. Hat den Vorteil, dass man das Fahrzeug kennen lernt und ev Mängel beheben lassen kann. Rückreise auch ohne Hotelübernachtung, denn man muss nicht noch mal packen.
      Gruß
      @nna
    • exodos schrieb:

      Uns ist es wichtig, entspannt und ausgeruht zu starten
      Das kann man doch auf dem Caravanpark auch ;) Gerade in Brisbane gibt es sehr schöne Plätze in der Nähe der Camper Vermieter. Von da kann man easy mit dem Bus ins Zentrum.
      Gruß
      @nna
    • Servus Nicole,

      nach dem langen Flug würde ich nicht sofort im Linksverkehr losfahren, da hätte ich ein sehr ungutes Gefühl. Also planen wir zum Start immer mindestens eine Hotelübernachtung ein. Beim Rückflug eher nicht, mit dem Ausräumen des Campers ist der Urlaub für mich gefühlt vorbei, da brauch ich dann kein Hotel mehr. Dabei muss man allerdings schon bei der Planung die Uhrzeiten der Rückgabe und des Abflugs beachten, also z.B. 10.00 Uhr Camper abgeben und 12.00 Uhr Rückflug ist eher schlecht. Ich schau immer, dass der Rückflug so ab 20.00 Uhr geht dann reicht es noch für einen entspannten Kaffee und man kann in Ruhe Einchecken.

      Gruß

      Sepp
    • Bei so einer Zeitverschiebung der Sonne entgegen deklariere ich mich am Tag der Landung selber als hochgradig fahruntüchtig, auch für kurze Strecken. Stichwort Sekundenschlaf, welcher an solchen Tagen bei jeder(!!!) Sitzgelegenheit unvermittelt zuschlagen kann.
      Deswegen bei mir konsequent mindestens 1 Hotelnacht vor der Fahrzeugübernahme. Dieser Tag ist nicht "verloren", da man diverse Dinge zur Vorbeeitung des Trips auch ohne Fahrzeug organisieren kann, wie z.B. eine prepaid SIM-Karte organisieren und freischalten zu lassen. Und gerade in Brisbane wäre für eine kurze Erkundung des Stadtzentrums (Riverside, Botanical Gardens, South Bank) ein eigenes Fahrzeug mehr als hinderlich, ganz besonders eins über 2m Höhe.

      Auch wird die Camperübernahme und der anschliessende Grosseinkauf stressfreier, wenn man das Ganze möglichst früh am Morgen in Angriff nehmen kann.

      Gerade von Cairns aus sind viele Aktivitäten ohne Fahrzeug machbar bzw. sogar sinnvoll, wie z.B. Tagestouren aufs Riff hinaus. Falls also im konkreten Fall sowas vorgeshen ist, dann 2 Hotelnächte am Schluss und diesen Ausflug als "krönender Abschluss" der Reise am letzten ganzen Tag DU einplanen.
      Bzw. Cairns spezifisch sogar allenfalls 3 Hotelnächte einplanen um punkto Wetter flexibler zu sein, d.h. am Tag mit der schlechteren Wetterprognose beispielweise nach Kuranda (mit Eisenbahn, Seilbahn und Tjapukai etc.) und am windstilleren und sonnigeren Tag raus aufs Riff.
      LIFT UM FOOT - PUTTUM BACK DOWN

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bluey ()

    • Danke schon einmal für eure Antworten!
      Ich denke auch, dass die Hotelübernachtung in Cairns nochmal zu überdenken ist, sobald wir die Abflugzeiten haben. Man selber kann sich ja gut einschätzen, daher wäre meine Tendenz auch, dass man den Camper abgibt und ohne Hotelübernachtung abreist. Aber wie das mit den Kindern aussieht, ist eine andere Frage.
    • Hi,

      also ich habe es immer gerne so gemacht, daß ich bereits am Freitagabend von Deutschland nach Australien geflogen bin. Dementsprechend war ich dann auch bereits am Sonntag in der Früh vor Ort und konnte mich den Tag über ein wenig erholen. Unabhängig vom Jet-Lag finde ich die Reise allein schon anstrengend und nachdem es ja ein Urlaub sein soll und keine Flucht, fand ich bisher den freien Tag vor dem Abholen des Campers sehr angenehm.

      Bei der Rückgabe hängt es halt davon ab, an welchem Wochentag Ihr den Camper zurückgeben wollt. Ich hatte bisher meist Vermieter, die am Samstag nicht oder nur in Ausnahmefällen offen hatten. Demzufolge Rückgabe am Freitag und Rückflug am Samstag, Ankunft in Deutschland am Sonntag. Mir persönlich war die Rückgabe am Abflugtag ehrlich gesagt auch immer ein wenig zu riskant. Sollte doch noch was zu klären sein, bleibt kein Zeitpuffer mehr.

      Aber wie Du hier an den Antworten siehst, Nicole, jeder Jeck ist anders und es gibt nicht den einzig selig machenden Weg. Überlegt Euch einfach, was Euch und Euren Kinder wichtig ist und womit Ihr Euch wohlfühlen würdet. Es geht schließlich um Eure schönsten Tage des Jahres!

      Grüße

      Oliver
      Cammeray, Sydney (ex München)
    • Hallo Nicole,

      ich kann aus meiner Erfahrung (Kanada mit 4 Kindern) sagen, dass ich nach der Ankunft auch 2 Nächte im Hotel machen würde. Kommt darauf an, was ihr in Brisbaine noch machen wollt. Wenn Ihr den Camper zu einer guten Zeit abgeben könnt, dann würde ich danach auch den Flug antreten und keine Übernachtungen mehr im Hotel buchen. Es sei denn ihr wollt in Cairns noch etwas machen, nachdem ihr den Camper abgegeben habt.

      Wir planen ja für Sommer 2018 6 Wochen und werden uns auch nur wenig in Hotels aufhalten. Ich habe jetzt auch schon Vorstellungen von unserer Route und stelle sie gleich noch oder morgen ein. Ich habe eben auch noch viele Fragen...

      VG
      Walli