Ankunft Perth und dann? (Anfang April), stecke in der Planung fest

    • Ankunft Perth und dann? (Anfang April), stecke in der Planung fest

      Neu

      Hallo Leute,
      mein Name ist Thomas (50 Jahre) und komme aus dem Erzgebirge.

      Da sich unsere Tochter zurzeit in Australien (Work & Travel) rumtreibt, ist dies ein guter Grund mit meiner Frau mal Down Under zu besuchen.
      Wir kommen am 30.03.18 in Perth (ja Karfreitag und Beginn der Osterferien, was ich nicht wusste) an. Zeit haben wir dann 20 Tage zur Verfügung plus einen 3/4 Abflugtag.
      Treffen mit der Tochter dann in Perth.
      Inhalt sollen Nationalparks, Outback, Tauchen/Schnorcheln und der Uluru bzw. die Gegend um Alice Spring sein.
      (und alles schön entspannt mit auch mal mehreren Tagen an einem Ort)
      Wanderungen so im Bereich von etwa 2-4h, weiterhin sehr interessiert um etwas über die Ureinwohner zu lernen bzw. Orte zu besuchen die in diesem Zusammenhang stehen.
      Genauso freue ich aber auch darauf mit meiner Tochter endlich mal wieder tauchen zu können, ich liebe den Ozean und die roten Steine :) )
      Ach ja, Städte sind meist nicht so unser Ding.

      So entstand die grobe Idee:

      Perth hoch Nigalloo
      mit einem Mietwagen wahrsch. da dann eher 2WD, ist halt die Frage ob Camper (mit 3 Betten) oder eher normales Auto.
      Exmouth - Darwin fliegen
      Darwin - Uluru Mietwagen
      Uluru oder Alice Spring zurück nach Perth mit Flugzeug.
      Ok, jetzt habe ich mich im Forum mal eingelesen und gemerkt, dass funktioniert doch gar nicht so :-(.
      Keine Flüge zwischen Exmouth und Alice Spring/Uluru und auch sonst wahrscheinlich zu viel für die 20 Tage.
      Wahrscheinlich auch Anfang April die Gegend um Darwin noch sehr regnerisch?

      Aber was nun?

      a) auf Uluru ganz verzichten und eine größere Runde Perth - Nigalloo - Perth drehen oder Perth - Broome und dann mit dem Flieger zurück nach Perth

      b) Perth - Nigalloo - Perth (mit nicht so vielen Abstechern) dann von Perth nach Alice Spring fliegen und da dann Mietauto oder organisierte Touren (ginge natürlich auch umgedreht, wie lange sind die Ferien in WA)

      c) oder noch etwas anderes :)


      Wäre schön, wenn Ihr mir zu meinen Überlegungen etwas Hilfestellung bzw. Feedback geben könntet, habe mich etwas festgefahren.
      Dafür schon mal vielen Dank
      Thomas
    • Neu

      Hallo Thomas,

      herzlich willkommen hier!

      Und: Nicht verzweifeln! Australien ist ein ganzer Kontinent voll mit interessanten Orten und es gibt zu jeder Zeit irgendwo irgendwas zu sehen und zu erleben.

      Eure Tochter wohnt in Perth und Ihr habt die Flüge schon gebucht, inkl. Abflug zurück von Perth?

      Die Frage, die Ihr Euch beantworten müßt ist, wie wichtig Euch der Uluru ist und was würdet Ihr auf der Strecke Darwin - Uluru gerne sehen wollen, bzw. wieviel Zeit habt Ihr da eingeplant? Grundsätzlich gibt es da oben viel zu sehen (Litchfield, Kakadu,...) allerdings hast Du recht, daß der April dafür noch ein wenig zu früh sein könnte wegen der Regenzeit und den damit verbundenen Sperrungen in den NPs.

      Einen Direktflug von Exmouth nach Darwin gibt es meines Wissens nicht, das ist immer mit Umsteigen in Perth verbunden. Demzufolge könnte es auch sinnvoll sein, direkt von Perth nach Exmouth und wieder zurück zu fliegen, bevor es dann von Perth aus woanders hin geht.

      Ist es für Euch wichtig möglichst viel Zeit am Zielort zu verbringen oder ist für Euch auch der Weg das Ziel? Falls ersteres bieten sich hauptsächlich Fliegen an, falls eher zweiteres, dann nehmt Euch ein Miet-Auto/Motorhome. Allerdings: Wie eingangs erwähnt, wir reden hier von einem Kontinent, die Fahrstrecken können manchmal ganz schön lang und eintönig werden...

      Viele Grüße

      Oliver
      Cammeray, Sydney (ex München)
    • Neu

      Hi Thomas,

      willkommen hier bei uns ! Es wird sich sicher eine Lösung finden. Ich würde gleich zu Beginn nach Alice fliegen und dort einen Camper für etwa 5 Tage mieten. An Ostern ist garantiert halb WA an der Küste unterwegs und es wird vermutlich schon zu spät sein, noch einen Platz zu finden.

      Dann wieder zurück nach Perth und mit einem Camper (2 WD reicht ) ans Ningaloo Riff. Alles nördlich davon würde ich aufgrund der noch möglichen Regenzeit streichen. Ich weiß, wovon ich schreibe ..... ;)
      Gruß
      @nna
    • Neu

      die Jahreszeit und auch die zur Verfügung stehenden Tage wäre ideal für den Südwesten von Westaustralien.
      Man kann hier auch tauchen, in Albany ist z.B. ein ehemaliges Schiff von der Armee versenkt guckst du

      guckt euch auch mal das an

      und auch in Bunbury kann man tauchen

      Tante Google findet noch mehr interessante Orte....
      cheers Frieda

      -----------------------------------------------------------------------------------
      ich bin nicht auf der Welt um zu sein wie andere mich gerne hätten!
      Historic Albany
    • Neu

      Und was spricht eure Tochter dazu, die ja schon etwas Australienerfahrung hat???
      Oder soll es ein spontaner Besuch werden, etwa zur Kontrolle?

      Ich würde mich auf WA und die Strecke ins Ningaloo Riff beschränken, "es sollte ja entspannt werden und auch schon mal ein paar Tage an einem Ort"....

      Es sollte euch auch klar sein das dieses Vorhaben einer Strecke von Hamburg nach Athen am Landweg entspricht, und dann ach noch retour..
      wenn es entspannt sein soll dann ist das genug für 20 Tage, und sicher auch ab und an noch stressig!

      Ich würde einen 2 WD Camper dazu verwenden, er kann auch mit 3 Personen genutzt werden,ist relativ günstig, ihr seid unabhängig und es gibt auf der Strecke so viel Australien zu sehen, ihr werdet staunen!

      Ihr werdet nach diesen 20 Tagen sicher wieder einmal nach DU zurückkommen, alles Andere ist Stress pur und nach 20 Tagen werdet ihr sagen... niemals mehr wieder!

      Ich bin gerade vor 3 Wochen diese Strecke gefahren, von nord nach süd, mein Auto steht gerade in Perth und wartet bis ich am 12. Januar wiederkomme!
      die with memories, not with dreams

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von JohannesS ()

    • Neu

      Hallo und danke für die Hinweise.

      Die Tochter befindet sich zurzeit in Sydney und ist so ein Stück die Ostküste von Cairns aus runtergetrampt. Daher auch eher die Idee mit WA da das dann auch für Sie neu ist.

      Es wird also kein spontaner Kontrollbesuch, sondern schon eine gemeinsame Planung und Tour

      Flüge Perth sind schon gebucht, ich hätte vorher mich schon mal hier melden sollen aber nun ist es zu spät.

      Die Tauchplätze im Südwesten schauen auch nicht schlecht aus, ich denke aber uns wird es da schon etwas zu kalt. (sprechen das aber auch noch mal durch), (und die Walhaisaison zieht uns halt auch zum Nigalloo)

      Werde jetzt mal folgende Varianten zur Diskussion stellen, vor allem in der Familie.
      (klar von Euch gerne Hinweise, wenn was so gar nicht sinnvoll ist)

      a) Kpl WA bleiben wie von Johannes geschrieben (Nachteil der Osterferien)



      b) Perth – Alice Spring/Uluru -Perth fliegen dann mit 2 WD Camper hoch zum Nigalloo und zurück wie @nna vorgeschlagen (kann für die paar Tage schon etwas zu viel sein, werde es mal durchrechnen)




      c) ähnlich b) allerdings event. etwas mehr Zeit um Alice Springs verbringen und dann Exmouth fliegen und dort dann mit nen Mietwagen die Gegend erkunden.
      Zurück nach Perth dann wahrsch. auch mit Flugzeug da es in Exmouth mit OneWay möglicherweise schlecht ausschaut (zumindest bei der ersten Suche)
      (Nachteil hier die vielen Flüge und die damit verbundenen Kosten)

      Schönen Abend noch und viele Grüße
      Thomas
    • Neu

      Lasst euch von den "Osterferien" nicht verrückt machen, sicher sind um diese Zeit etwas mehr Leute unterwegs und vielleicht der eine oder andere Campground etwas voll, aber mit dem Camper findet man immer eine Möglichkeit zu übernachten auch außerhalb des Campgrounds, eure Tochter sollte durch ihre Tramperei doch da schon etwas Wissen aufgebaut haben....Backpacker findet man meist nie mit ihren Fahrzeugen auf Campgrounds sie schlafen aber auch und "überleben"....ich war gerade 3 1/2 Monate unterwegs von Brisbane über den Norden (Savannah-Way) bis nach Perth und bin auch meist nur jeden 3-4.Tag auf einem Campground!

      Mit einem Campervan der nicht zu groß ist und der relativ gut ausgerüstet ist sollte das kein Problem sein. Im Nongaloo Riff sind die Straßen bis zum Yardie Creek alle Asphaltiert und ihr braucht nicht jeden Tag ins Hotel nach Exmouth zurückfahren um dort zu übernachten!
      Coral Bay ist auch möglich,in Carnavon umbedingt zu den Blowholes, in Kalbarry ist die neue Straße zum Natures-Window fertig und nicht mehr gesperrt,
      Shark Bay ist außer Francoise-Perron alles mit 2 WD möglich (Stromatolites, Shell-Beach, Monkey Mia), Pinacles kannst du mit dem Campervan auch selber fahren, mit einem großen Camper leider nicht, In Cervantes umbedingt im Lobster Shack eine Pause einlegen und Lobster essen....Der Campground dort ist absolut neu und einer der besten in DU!
      Viel Spass beim Planen
      Johannes
      die with memories, not with dreams
    • Neu

      ThHauck schrieb:

      Ich noch mal,
      habe grade nach den Ferien geschaut, da habe ich folgendes gefunden:

      Samstag, 14. April -
      Sonntag, 29. April


      Also danach dürfte es doch gar keine Osterferien geben?
      so wie es aussieht, gibts die Osterferien 2018 tatsächlich etwas später?? Ungewöhnlich, aber in meinem Kalender ist das auch so drin.
      Trotzdem sind die Feiertage wahrscheinlich "busy". Die Eltern haben hier kein Problem damit, ihre Kinder nicht in die Schule zu schicken, wenn sie Urlaub machen wollen. Aus Erfahrung kann ich da aber nicht sprechen, weil ich das so das erstemal erfahre.
      cheers Frieda

      -----------------------------------------------------------------------------------
      ich bin nicht auf der Welt um zu sein wie andere mich gerne hätten!
      Historic Albany
    • Neu

      Hallo Thomas,

      jetzt gebe ich auch mal meinen Senf dazu. Ich bin ganz direkt:
      Du hast nicht mal 3 Wochen Zeit. Sind An-und Abflugtage da schon abgezogen?
      Für diese Zeit würde ich nicht nach Australien fliegen. Aber ändern kann man es ja jetzt nicht mehr.

      ICh würde dir def. vorschlagen, WA nicht zu verlassen, alles andere ist vergeudete Zeit. Auch bei nem Inlandsflug, der ja locker mehrere Stunden dauern würde, geht ja ein ganzer Tag drauf, das darf man nicht vergessen!

      Ich würde an eurer Stelle einen 2WD Campervan mit WC mieten, in WA ist wichtig zu wissen, dass man auch abseits von Campingplätzen halten und übernachten kann. Man kann einfach auf ausgewiesenen Plätzen halten und stehenbleiben, oft ausgestattet mit super sauberem Klo. Kosten tun die nix.

      Wir sind vor 2,5 Jahren in 21 Tagen (danach noch ne Woche Queensland) in WA. Wir sind von Perth über den Great Northern Highway (inland) in 2! Tagen zum Karijini NP hochgefahren. Dort 3 Tage geblieben, dann rüber nach Exmouth, Cape Range, Coral Bay etc. und einfach die Küste runter. 21 Tage war gut, wir hatten am Ende noch 2 Tage über. Letztlich ist aber 20 Tage für solch eine Strecke generell wenig, wenn du sagst ihr wollt es gaaanz gediegen angehen lassen.
      Denke aber, dass sich Perth und dann die Küste hoch schon lohnen würden. aber alles andere würde ich auslassen, falls ihr am Ende noch ein, zwei Tage hättet, könntet ihr die ja z.B. nach Rottnest Island in PErth gehen.
      Alles in allem ist der April in WA schon recht frisch, in Perth zumindest. Da kann man abends nur mit Jacke draussensitzen.
      Ich würde mir den Uluru für eine weitere Reise aufheben!
      AUch in Perth würde ich nicht mehr als 2 Tage einplanen, nur zur Info für dich. Perth ist klein, zwar ganz sehenswert..a.ber kein Vergleich zu Sydney.

      PS: falls ihr Taucher seid und schon mal am roten Meer wart, dann dürft ihr vom Ningaloo nicht zu viel erwarten. Wir waren ziemlich enttäuscht. Walhaie haben wir nicht gemacht, jedoch macht man das ja nur 1 Tag..und wenn du dann noch mehrere Tage Tauchen oder Schnorcheln willst, dann wäre mir das zu langweilig. uns haben 2 Badetage genügt, jedoch fanden wir mehr das tolle Wasser gut ;)