Subclass 189 - Migration Skills Assessment - Engineers Australia

    • Subclass 189 - Migration Skills Assessment - Engineers Australia

      Hallo,

      hat jemand bereits Erfahrung mit dem Migration Skills Assessment durch Engineers Australia gemacht? Ich lese mir gerade das entsprechende Booklet durch, habe aber bereits Fragen:

      Ich habe bereits während meines Studiums ein Gewerbe angemeldet (2012) und daher seitdem immer selbstständig gearbeitet. Der Nachweis sieht nach ziemlich viel Papierkram aus - um es mal aus dem Booklet zu kopieren:


      Primary Documents
      Х Letters from contracting employers or clients on official letterheads stating:
      Х the employer’s name
      Х the main engineering duties or tasks performed
      Х exact period of employment (date of commencement and termination)
      Х number of hours worked per week
      Х salary level or pay rate
      Х Invoices issued for service rendered (with your business’s stamp if applicable)
      Х Number of staff employed and their occupations & the Organisational charts (if applicable)

      Secondary Documents
      Х Business Registration (as engineering company) issued by the relevant authority
      Х Business tax report covering the entire period of the business operation
      Х Bank Statement showing all your business transactions
      Х Payroll tax receipts or acknowledgement on the wages paid to employees (if applicable)
      Х Personal income tax return acknowledgement (if applicable)
      Х Social Security Insurance/Retirement Contribution/Superannuation Contribution Reports
      covering the period of self-employment (if applicable)
      Х Business Financial Report covering the entire period of the business operation (if applicable)
      Х Compliance letter or Practice certificate issued by the relevant authority (if applicable)

      Hat hier jemand schon mal diesen Prozess durchlaufen? Welchen Umfang erwartet Engineers Australia? (Wie viele Briefe und Bank Statements etc.) Wie viele Jahre Praxiserfahrung benötige ich schlussendlich? Wie lange dauert die Bearbeitung durch Engineers Australia?


      Ich interessiere mich für das Subclass 189 Visa. Kann jemand ein paar step-to-step Tipps geben? Wo fängt man an? Ich vermute mal mit dem IELTS-Test!?

      Viele Grüße
      Manuel
    • Hi Manuel,

      ich habe in 2016 den ganzen Visa-Prozess für meine Family durchlaufen und dabei auch mein Assessment bei EngineersAustralia gemacht. Daher kann ich dir glaube ich gut helfen.

      OK, ich versuche mal der Reihe nach etwas zu deinen Punkten zu sagen:

      1.) Das erste was du machst ist in der Regel der IELTS-Test. Der ist für das Assessment wichtig und zeigt dir ob du überhaupt in die Nähe der Punktgrenze kommst.

      2.) Danach kannst du das Assessment angehen. Ich habe mich damals bewußt für eine Occupation entschieden die von EngineersAustralia geprüft wird. Lag vor allem an der FastTrack-Option mit der man das Ergebnis innerhalb einiger Tage erhält. Ich hätte es nervlich nicht geschafft da monatelang drauf zu warten ;)

      Du mußt dir überlegen ob du Berufserfahrung überhaupt prüfen lassen möchtest. Außerhalb von Australien wird Berufserfahrung ab 3 Jahren mit Punkten bei Expression of Interest belohnt.
      Hast du weniger als 3 Jahre gearbeitet, brauchst du dir keinen Stress machen und EA prüft nur deinen Berufsabschluß.

      Ich habe Berufserfahrung aus einem Angestelltenverhältnis heraus nachgewiesen. Das ist etwas anders, aber eininges auch gleich. Ich habe z.B. ebenso einen Steuerbescheid eingereicht, jeweils die erste und letzte Gehaltsabrechnung eines jeden Arbeitgebers.
      Ganz wichtig sind grundsätzlich die CompetencyDemonstrationReports (CDR). In diesen mußt du die Kompetenzen die EA im Booklet verlangt nachweisen und beschreiben.
      Der zweite wichtige Punkt ist die Länge der jeweiligen Erfahrungen. Von diesen beiden Punkten ist es abhängig was du nachweist. Du brauchst sicherlich nicht von jedem Auftraggeber Nachweise, aber die wichtigen und langen Perioden würde ich beilegen.

      Bei EA ist es auch so, daß dein Antrag nicht ohne Rückmeldung abgelehnt wird. Wenn etwas fehlt, melden die sich. Wenn was fehlt hast du mehrere Wochen Zeit um das nachzureichen.

      Alles in allem ist die Berufanerkennung der meiner Meinung nach aufwändigste Teil an dem Ganzen. Und ja, es ist Papierkram. Die CDRs haben mich einige Tage gekostet.

      Die Dauer beträgt bei FastTrack aktuell ca. 15 Tage bis dein Antrag einem Bearbeiter zugewiesen wird. Der wird sich dann in der Regel nach 1-3 Tagen bei dir melden und ggf. weitere Unterlagen abfragen. Nach deiner Rückmeldung gehts nochmal 1-3 Tage. Das ist auch so die Dauer die mir andere berichtet hatten. Bei der Variante ohne FastTrack dauert es angeblich so um die 3-4 Monate.

      3.) Die Kosten waren bei uns für 2 Erwachsene und 2 Kinder bei insgesamt etwas über 10.000€. Alle Kosten mal grob aus dem Kopf: IELTS-Test ca. 300€ pro Pers., Assessment ca. 1.000€, Übersetzungen insgesamt ca. 600€, Gesundheitscheck 350€ pro Pers., Visagebühren pro Pers. 2.500€. Wir hatten uns für das Einreichen und Prüfen der letztendlichen Antragsunterlagen eine Agentin hinzugeholt die nochmal rund 1.000€ wollte.

      Es gibt zwar viele kleinere Hürden zwischendrin, aber alles machbar. Der große Brocken Assessment den du jetzt gerade vor dir siehst ist schon die größte Hürde. Lass dich davon nicht abschrecken.
      Augen zu und durch:-)

      Wenn du Fragen hast gerne auch per PN.
    • marquardi schrieb:

      Also ist die Berufserfahrung gar nicht unbedingt notwendig für das 189 Visum, somdern nur relevant, um zusätzlich Punkte für die EIO zu bekommen?
      Richtig. Beim Formular für das Assessment kannst du Berufserfahrung separat ankreuzen.

      Die Abschlüsse werden einfach anhand einer landesweiten Tabelle eingeordnet. Die kann man sogar im Internet einsehen, habe nur den Link grade nicht...
      FH- Diplom wird z.b. zu Bachelor... *argh*