Rundtour Darwin (7 Tge) und Cairns - Brisbane (24 Tge) Aug 2018 mit Womo und Kindern (7 J./9 J.)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rundtour Darwin (7 Tge) und Cairns - Brisbane (24 Tge) Aug 2018 mit Womo und Kindern (7 J./9 J.)

      :) Hallo zusammen,

      Ich bin seit einiger Zeit „stille Nutzerin“ dieses Forums, und möchte erst mal sagen: vielen Dank für all die tollen Informationen…!! :thumbup:
      Jetzt werde ich aber doch „sichtbar“, denn es geht in unsere konkretere Reiseplanung und dazu wollte ich euch um Hilfe bitten…:

      Kurz zu uns: Wir (mein Mann, meine beiden Söhne (7 und 9 Jahre) und ich) nutzen die bayerischen Sommerferien und können, dank sabbatical, fast sechs Wochen Urlaub machen. Dieses Mal geht es nach Australien. Ich war vor 15 Jahren schon mal gute fünf Wochenalleine an der Ostküste unterwegs (Rucksack) von Sidney bis Cairns und nach Alice Springs. Mein Mann kennt Australien noch nicht.

      Wir sind schon einiges durch die Welt gereist, mit Familie haben wir unseren letzten großen Camping Urlaub (sechs Wochen) vor drei Jahren im Westen der USA verbracht – Reisen und Camping ist uns also nicht neu und die Jungs finden es eh klasse. :D
      Wir sind recht aktiv, d.h. wandern, Klettern, Biken aber auch baden sollten in unserem Urlaub nicht zu kurz kommen. Dabei reicht uns das Womo – wir brauchen keine tollen / teuren Campingplätze (wobei sich die Jungs hin und wieder über netten Spielplatz auch freuen... ;) ) - Natur genießen!

      Zu den Reisedaten:
      Wir fliegen mit Singapore Airlines Anfang August über Singapur (eine Nacht stop mit Singapore Airline-Package) nach Darwin. 1.Nacht im Motel Nähe Britzstation ist gebucht.
      Wir haben dann sieben Tage Zeit, die Gegend zu erkunden.
      Anschließend fliegen wir von Darwin nach Cairns (Flug gebucht) und haben dort 24 Tage Zeit bis nach Brisbane zu fahren, um dann wieder nach Hause zu fliegen.

      Wenn ich es richtig verstanden habe, müssen wir in dieser Zeit gar nicht unbedingt alle Campingplätze vorbuchen, da gar keine Hauptsaison ist – ist das richtig?

      Unabhängig davon, haben wir die Erfahrung gemacht, dass (mit unseren Kindern) es für uns stressfreier ist, wenn wir einen relativ genauen Reiseplan haben. Das mag für den einen oder anderen unverständlich sein (Stichwort: Flexibilität), aber wir haben dies für uns so erlebt und würden das gerne jetzt auch in Australien zu machen. Das bedeutet: wir möchten gerne täglich wissen, an welchem Campingplatz wir landen – vor verschlossenen Toren oder voll besetzten Plätzen zu stehen und dann weiterfahren zu müssen, ist für uns die schlechteste Option…

      Nun zu meinen konkreten Fragen:

      Darwin:
      Habe gelesen, dass Litchfield wohl weniger „hergibt“ als KakaDu – deshalb würden wir von Darwin direkt zum Litchfield fahren:
      Gibt es Tipps zur Einfahrt und zu einem Camp Ground?
      Welche Spots sind hier die „musts“?

      ...und von dort dann zum KakaDu. Dort zwei oder drei Tage machen - Wanderungen (welche empfehlt ihr?), Kroko-Tour (Die jumping Crocodiles sollen wohl sehr beeindruckend sein - Das ist aber dann außerhalb des Parks, richtig?).

      Leider habe ich irgendwie keine Reiseberichte mit Kindern gefunden (in den Archiven finde ich nichts…?) - Habe ich falsch gesucht? ?(


      An der Ostküste bin ich irgendwie noch ziemlich planlos (habe natürlich den Reiseführer von Bianca gekauft) - ich möchte auf jeden Fall rauf nach Port Douglas um von dort zu schnorcheln und Schildkröten anzugucken. Cape Stein muss allerdings nicht sein.

      Ich weiß, dass zwischen Cairns und Brisbane ganz viele tolle Spots liegen, meine allererste – grobe – Frage wäre allerdings:
      gibt es vielleicht einen Reisebericht für diese Strecke, wo auch Kinder dabei waren, und die ich adaptieren könnte? :saint:

      Ganz lieben Dank vorab für eure Hilfe, beste Grüße,

      Anuschka
    • Hi,
      ich hab keine Kinder aber folgende Dinge finden Kinder sicher auch toll:

      Kakadu:
      • yellow Water Bootstour zum Tiere sehen.
      • Jim Jim und Twin Falls zum Wandern.
      • Ubirr Rock: Felsmalereien ansehen.
      • mit Kindern ist Übernachtung in Cooinda bestimmt eine gute Idee.
      Litchfield:
      • da würde ich einmal im Kreis fahren und mir zwei, drei Spots raussuchen, da kann ich nichts besonders rausheben.


      Cairns -> Brisbane:
      da könnte man tausende Sachen schreiben, wenn du nicht konkreter sagst, was konkret du suchst.
      Ganz allgemein würde ich ab und an mal ins Hinterland fahren (insbesondere Bei Cairns Richtung süden und zwischen Hervey Bay und Brisbane.
      Eins zwei Inseln würde ich noch mit einplanen, z.b. Magnetic Island (Koalas sehen), Fraser Island, oder Moreton Island (Delfine füttern).

      Grüße
      Das Leben ist ein scheiß Spiel, aber die Grafik ist geil.

      Unser Reiseblog (Australien, Neuseeland, Alaska, Island, Dubai, Singapur, Schottland, Amerika,...)
      2unterwegs.de
    • Hi,

      Danke für Deine Rückmeldung.
      Dann werde ich wie gedacht den Schwerpunkt auf KakaDu legen.

      Wegen der Ostküste: Genau das ist mein Problem, denn eigentlich ist es ja nicht schwer (geht nur Nord nach Süd) aber im Prinzip gibt es dann doch wieder ein paar Möglichkeiten. Es gibt da zum Beispiel diesen NP und Undara Volcanic, der ganz schön sein soll um das Outback-Feeling ein wenig zu spüren (da wir ja nicht ins Outback fahren). Der steht auf jeden Fall auf dem Programm...

      Ich frage mich nur: es gab doch bestimmt schon ganz viele Familien mit Kindern, die genau diese Route auch schon gefahren sind und einen Plan gemacht haben… Als wir nach USA gefahren sind, habe ich mich auch in so einem Forum (Womo-Abenteuer.de) schlau gemacht und dort gab es ganz viele „Vorgänger“, an deren Routen man sich super orientieren konnte (mit Exel Liste und Kilometer Entfernung…) - Ich hoffe halt, dass es sowas hier vielleicht auch gibt…?

      Auf jeden Fall werde ich, sobald ich meine erste Liste habe, die sich einstellen :)


      Gibt es eigentlich in Australien auch solche „first come - first serve“ CGs die nicht vorher reservierest sind?

      Und: gibt es auch offizielle Stellplätze, ohne jegliche Ausstattung, an denen man auch nicht reservieren kann aber im Prinzip legal stehen darf?

      Vielen Dank weiterhin für eure Mühen, :thumbsup:

      Anuschka
    • Hallo Anuschka,

      du hast sehr viele Fragen und bevor ich auf die eingehe, wäre es gut zu wissen, was für ein WoMo ihr habt. Denn damit steht und fällt einiges. Im August ist im Norden Hauptreisezeit, da ist es auf alle Fälle sinnvoll,Plätze zu reservieren.
      Gruß
      @nna
    • Sabbatical schrieb:

      Wir haben von Britz einen Frontier (?) - vermute, dass das kein 4WD ist...
      Nein, und auch ziemlich groß. Außerdem dürft ihr damit nicht auf unsealed roads fahren. Britz trackt mittlerweile die Fahrzeuge und es gibt Geldbußen, wenn man gegen die Bedingungen verstößt. Auch die Geschwindigkeit wird kontrolliert. Im Fahrzeug ist ein Tablet, das die Warnungen anzeigt. Nach der 3. Warnung wird die Kreditkarte mit der Strafe belastet. Ob es tatsächlich so ist, haben wir nicht drauf ankommen lassen .... ;) Wir hatten einen Landcruiser, mit dem max. 110 km/h gefahren werden durfte und uns das so erklärt wurde.
      Gruß
      @nna
    • mh... naja, wird nicht größer sein als in USA (und da hatten wir die zweitkleinste Größe, die immer noch riesig war =O ). Das mit den unsealed roads hatte ich mir schon gedacht :/ - wir hatten Flüge und Womo schon im September klar gemacht und da noch wenig Vorstellung was, wie, wo...
      Aber: wir werden uns schon einen schönen Urlaub machen :D

      Können wir denn mit unserem "Schiff" eine Runde durch den Litchfield drehen? Irgendwo las ich, dass man ohne 4WD den gleichen Weg raus wie rein müsste?

      Danke
    • Sabbatical schrieb:

      Können wir denn mit unserem "Schiff" eine Runde durch den Litchfield drehen? Irgendwo las ich, dass man ohne 4WD den gleichen Weg raus wie rein müsste?
      Ich meine ja, ist aber bei uns schon ein paar Jahre her. Wenn man von Norden kommt, kann man auch von oben in den Park fahren und über Batchelor wieder raus.
      Gruß
      @nna
    • D.h., dass Der Weg über die B 34 und dann die Litchfield Park Rd (30) sealed ist und für einen 2 WD Womo fahrbar ist?

      Und: Wäre es denn wert, nicht den Highway 1 zu nehmen sondern die etwas längere (kurvenreichere? Interessantere?) Strecke zu nehmen?

      Mein Gedanke ist, dass wir es nicht früh auf den Campingplatz Wangi Falls schaffen werden (Womo Übernahme, Einkauf, sortieren…) Sodass er dann möglicherweise schon voll ist. Deswegen vielleicht eher die Fahrt bis Litchfield gemütlicher machen, erste Nacht außerhalb (wo?) und dann am nächsten Tag morgens erst Platz reservieren und dann noch ein bisschen durch den Park tingeln...?

      Was meint ihr?
    • Sabbatical schrieb:

      D.h., dass Der Weg über die B 34 und dann die Litchfield Park Rd (30) sealed ist und für einen 2 WD Womo fahrbar ist?
      Das weiß ich nicht mehr. Wir waren mehrmals da, aber da war es auch kein Thema mit einem normalen Camper in die Parks zu fahren. Die Straße war mit Sicherheit gut, auch falls sie nicht geteert ist.

      ich muss ganz ehrlich sagen, durch das Tracken ist man mittlerweile so eingeschränkt, dass man sich wirklich fragen muss, für was man so viel Geld bezahlt. In den NP's sind ja die meisten Straßen nicht geteert. Nach den Vertragsbedingungen darf man da nicht fahren.
      Gruß
      @nna
    • Wir waren im letzten November mit unserer 4-jährigen Tochter von Cairns bis Sydney unterwegs. Ich habe vorgängig einen Reiseplan und während der Reise einen Blog für die daheimgebliebene Familie geschrieben. Wenn ich die zwei noch ein bisschen zurechtstutze (wurden nach der Reise nicht mehr korrigiert), kann ich sie dir per PN oder Mail senden. Wir waren auch mit einem 2WD-Camper (Britz Explorer) unterwegs.

      Biancas Reiseführer hatten wir auch gekauft und waren wirklich happy damit. Zusätzlich nutzten wir noch die Wikicamps-App, um am Vortag die Campinplätze am nächsten Ort anzuschauen und zum Teil auch telefonisch zu reservieren.
      04/05: Perth - Southwest - Red Centre - Adelaide - Melbourne - Sydney - Brisbane
      08: Cairns - Savannah Way - Darwin - Uluru/Kata Tjuta - Gibb River Road - Broome - Southwest - Perth - Sydney
      11/12: Tasmanien - Melbourne - Grampians- Adelaide - Flinders Ranges - Snowy Mts - Sydney
      17: Ostküste (Cairns - Brisbane - Sydney)
    • Sabbatical schrieb:

      D.h., dass Der Weg über die B 34 und dann die Litchfield Park Rd (30) sealed ist und für einen 2 WD Womo fahrbar ist?
      Die 30 und 34 sind durchgängig geteert.
      Das Leben ist ein scheiß Spiel, aber die Grafik ist geil.

      Unser Reiseblog (Australien, Neuseeland, Alaska, Island, Dubai, Singapur, Schottland, Amerika,...)
      2unterwegs.de
    • u.p.a.miro schrieb:

      waren auch mit einem 2WD-Camper (Britz Explorer) unterwegs.
      Kannst du neuere Infos zum Tracken beitragen ? Unsere sind vom Nov. 16.

      Wir haben im Nov. 18 auch den Explorer von Britz. Wie restriktiv wird das Fahren auf ungeteerten Straßen in NP's gehandhabt ? Gibt es da auch sofort eine Warnung wie im Landcruiser bei Geschwindigkeitsüberschreitung ?
      Gruß
      @nna
    • So viel ich mich erinnern kann wurden wir bei der Übernahme nicht informiert, dass wir getrackt werden. Es ist möglich, dass das irgendwo in den vielen Informationen stand, welche man noch erhalten hat. Als GPS haben wir ein Tablet von Britz erhalten, welches auch noch 1 GB Daten drauf hatte. Ich könnte mir vorstellen, dass über dieses Gerät getrackt werden kann.

      Die 700 m Gravel Road auf der Zufahrt zur Granite Gorge waren unser einziges Offroad-Abenteuer auf dieser Reise. Campingplatz-Zufahrten sind aber erlaubt und viel länger will man sich das Gerüttel in einem Wohnmobil auch nicht antun.

      Das Navi hat uns jeweils optisch (ich glaube die Zahlen der Geschwindigkeitsanzeige wurden rot) auf Geschwindigkeitsübertretungen hingewiesen. Das tut meines zu Hause aber auch. Von anderen Warnungen habe ich nichts festgestellt. Wir waren aber relativ viel auf dem Bruce Highway unterwegs, wo Tempo 110 gilt. Dies ist auch die Höchstgeschwindigkeit für den Camper. Und die ist für mich punkto Spritverbrauch und entspanntem Fahren eh zu hoch, also liessen wir es eher ruhiger angehen.

      Alles in allem habe ich mich durch Britz weder verfolgt, noch ausspioniert, noch sonstwie eingeschränkt gefühlt. Im Gegenteil, als unsere Seitentüre sich nicht mehr öffnen liess, war der Schlüsselservice nach einem Anruf bei Britz, in weniger als einer Stunde auf dem Campingplatz und hat das Problem gelöst.
      04/05: Perth - Southwest - Red Centre - Adelaide - Melbourne - Sydney - Brisbane
      08: Cairns - Savannah Way - Darwin - Uluru/Kata Tjuta - Gibb River Road - Broome - Southwest - Perth - Sydney
      11/12: Tasmanien - Melbourne - Grampians- Adelaide - Flinders Ranges - Snowy Mts - Sydney
      17: Ostküste (Cairns - Brisbane - Sydney)
    • Danke @nna und fcmfanswr - dann fahren wir von Darwin über den Territory Wildlife Park oder/und Berry Springs Nature Reserve zum Litchfield nördlich rein und im Westen raus....

      Jetzt muss ich nur noch nen nettes Übernachtungsplatzerl vor dem Litchfield finden ?(


      @ u.p.a.miro: das wäre ja total klasse von Dir - brauchst Du irgendwelche Daten oder sind die alle über das Nutzerkonto einsehbar?


      So groß die Hürde anfangs ist - wenn ich anfange zu planen, erhöht sich die Vorfreude täglich :D
    • u.p.a.miro schrieb:

      lles in allem habe ich mich durch Britz weder verfolgt, noch ausspioniert, noch sonstwie eingeschränkt gefühlt.
      So habe ich das auch nicht gemeint. Wir waren auch sehr zufrieden mit Britz. Aber es wird halt zunehmend schwieriger, eine Route zu planen. Und leider viele NP's mit ungeteerten, aber guten Straßen. Mich hätte nur interessiert, ob man euch das auch gesagt hat. Wir sind auch nicht schneller gefahren, im Gegenteil. Das seh ich auch nicht als das Problem an.
      Gruß
      @nna
    • @nna schrieb:

      u.p.a.miro schrieb:

      lles in allem habe ich mich durch Britz weder verfolgt, noch ausspioniert, noch sonstwie eingeschränkt gefühlt.
      So habe ich das auch nicht gemeint. Wir waren auch sehr zufrieden mit Britz. Aber es wird halt zunehmend schwieriger, eine Route zu planen. Und leider viele NP's mit ungeteerten, aber guten Straßen. Mich hätte nur interessiert, ob man euch das auch gesagt hat. Wir sind auch nicht schneller gefahren, im Gegenteil. Das seh ich auch nicht als das Problem an.
      Ich hatte dich schon verstanden, @nna. Ich hatte nur anfangs selbst etwas Bedenken, weil man hier immer mal wieder von Tracking und Geschwindigkeitswarnungen liest. Vor Ort habe ich das ehrlich gesagt ganz vergessen.
      Bezüglich Routenplanung war bei uns eigentlich immer klar: Entweder 4WD und dann aber viel Gravel Road. Oder, wie letztes Jahr, 2WD und dann gar kein Gravel. So liess sich dann die Route eigentlich ganz gut planen. Ist an der Ostküste auch nicht soooo schwierig, ich weiss.
      04/05: Perth - Southwest - Red Centre - Adelaide - Melbourne - Sydney - Brisbane
      08: Cairns - Savannah Way - Darwin - Uluru/Kata Tjuta - Gibb River Road - Broome - Southwest - Perth - Sydney
      11/12: Tasmanien - Melbourne - Grampians- Adelaide - Flinders Ranges - Snowy Mts - Sydney
      17: Ostküste (Cairns - Brisbane - Sydney)
    • Hallo Daluk,

      gibt es eine vergleichbare Seite auch für die anderen Bundesstaaten ? Ich habe mal das NT weg gelassen, komme aber leider nicht weiter ...
      Gruß
      @nna
    • daluk schrieb:

      Kurzer Einwurf - die Litchfield Park Rd, von Berry Springs kommend, ist nicht durchgehend geteert, da werdet ihr mit eurem “Schiff” über Batchelor fahren müssen.
      Echt? Wo denn? Das kann dann aber nicht viel sein (vllt. 20km?) und muss sehr einfach zu fahren sein, war 2015 dort und kann mich nicht erinnern, dass da ungeteert war...
      Das Leben ist ein scheiß Spiel, aber die Grafik ist geil.

      Unser Reiseblog (Australien, Neuseeland, Alaska, Island, Dubai, Singapur, Schottland, Amerika,...)
      2unterwegs.de