most liveable cities 2010 - Canberra auf der Ueberholspur!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • most liveable cities 2010 - Canberra auf der Ueberholspur!

      das erste Mal ueberhaupt in den Top 50, und dann gleich auf Platz 26 in Sachen Lebensqualitaet!!
      mercer.com/qualityoflivingpr#City_Ranking_Tables

      Damit sind wir No. 4 in Australien!!!


      In Sachen eco-ranking sind wir Australiens Nnummer 3, und insgesamt no. 21!
      mercer.com/qualityoflivingpr#Ranking_Eco_Cities


      Damit schlaegt Canberra Staedte wie Paris, Tokyo, Llondon, Washington, New York......

      naja, und dass wir in Sachen oeko Sydney und Melbourne schlagen macht ja Sinn. =)
    • RE: most liveable cities 2010 - Canberra auf der Ueberholspur!

      Canberra ist echt klasse, eine tolle, organisch gewachsene Stadt, jede Menge multi-kulti Vororte mit kleinen Restaurants und hübschen Häuschen im viktorianischen Stil. [IMG]http://www.smilies.4-user.de/include/Schlafen/smilie_sleep_011.gif[/IMG] Nicht so ein Abklatsch von Büroklötzen und 0815 Vororten. Tolle Strände nicht zu vergessen. [IMG]http://forums.wolfmother.net/images/smilies/icon_lachtot.gif[/IMG]
    • Wie gut dass ganz ich in der Nähe der weltweiten Nr. 2 lebe, einfach mit noch weniger Verkehrsstaus, geringeren Grundstückpreisen und tieferer Kriminalität. :P

      Wie allerdings Adelaide mit seinen Water Restrictions, dem kaum vorhandenen bzw. höchstens Diesel-Bus basierten ÖV, seinen CO2 Schleudern von Elektrokraftwerken, dem Flughafen im Stadtgebiet und der bloss rudimentären Abfalltrennung weltweit auf Rang 7 8o der Eco-Städte gelangen kann, ist mir absolut schleierhaft und spricht wohl für die objektive Qualität dieser Mercer Studien...
      LIFT UM FOOT - PUTTUM BACK DOWN
    • RE: most liveable cities 2010 - Canberra auf der Ueberholspur!

      wieso unterstellen eigentlich immer alle, dass gewachsene Staedte die besseren Staedte sind?
      Ich weiss ncih, fuer mich ist es eher logisch, dass man am Reissbrett einen besseren Job machen kann.

      Eine gewachsene Stadt hat fuer meinen Geschmack eine viel zu hohe Bevoelkerungdcihte. Und zu wenig gruend... grade weil halt nach und nach direkt neben dem letzten Haus gebaut wird. :(


      baba


      Und multi-kulti gibbets in Canberra jede Menge! Mit shows und festivals und Voelkerverstaendigung, und, und, und.
      Bei uns hat sogar fast jedes Land eine eigene Botschaft! Net nur schnoede Konsulatszweigstellen wie in Sydney. =)

      *Daumen hoch fuer 'berra*
    • RE: most liveable cities 2010 - Canberra auf der Ueberholspur!

      Original von Germanwings
      Canberra ist echt klasse, eine tolle, organisch gewachsene Stadt, jede Menge multi-kulti Vororte mit kleinen Restaurants und hübschen Häuschen im viktorianischen Stil. Nicht so ein Abklatsch von Büroklötzen und 0815 Vororten. Tolle Strände nicht zu vergessen.


      wenn 2 sich streiten, kann beim dritten nix vernuenftiges rauskommen, oder wie war das mit der hauptstadtdebatte annodazumal :]

      wir sind zwar meistens sehr kurz (in relation zu den sehenswuerdigkeiten) an einem ort, aber bei canberra mussten wir eine ausnahme machen. es war die einzige stadt in australien, die wir beim erstbesuch (es war auch der bisher einzige...und wird es wohl auch bleiben) mehrmals durchfuhren....



      ....weil wir nicht glauben konnten so gut wie nichts sehenswertes zu finden und daher immer und immer wieder herumkurvten und uns die fuesse wund liefen :rolleyes:

      lag aber bestimmt an unserem schlechten reisefuehrer und unserer miserablen vorbereitung :D
      Bilder
      • 2006 AUSTRALIEN 591.jpg

        124,77 kB, 800×600, 396 mal angesehen
    • Ich finde, zur Beliebtheit von Canberra/ ACT sollte man endlich mal repräsentative Umfragen in die Argumentation einbeziehen, die belastbare Rückschlüsse zulassen :D :
      Bilder
      • Beliebtheit von Canberra.png

        11,37 kB, 671×251, 430 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Germanwings ()

    • *lach*

      definiere bitte mal "repraesentativ"?


      P.S.: Es geht hier nciht darum, ob Canberra eine tolle Touri-attraktion ist, sondern um Lebensqualitaet. Per Definition 'leben' Touristen eher nciht an ihren Urlaubszielen. :P


      Du hast ka nur Angst, weil wir auf der Oeko-Liste Sydney schon weit hinter uns gelassen haben. :D
    • Wenn in Sydney die Mehrwasserentsalzungsanlage in Betrieb genommen wird, liegt Sydney auch im Bereich Ökologie wieder ganz vorne, da dann nicht mehr das kostbare australische Süsswasser aus dem Binnenland verbraucht wird. :D
    • canberra ist für mich irgendwie keine "stadt". wir waren auch auf diesem aussichtsturm oben und hatten den eindruck, dass canberra aus bürogebäuden, hotels und regierungsgebäuden besteht.
      natürlich sind die museen super zb und die natur rundherum.

      aber dort wohnen?? kann ich mir überhaupt nicht vorstellen.

      und meiner meinung nach liegt das große plus der hauptstadt genau in den touristen attraktionen, wie museen, gallerien usw.


      ok, gelebt hab ich dort nicht. nur in wien und derzeit in sydney. und ich muss sagen, für mich überwiegt in wien die lebensqualität bei weitem. sydney besticht halt durch wetter und outdoor-aktivitäten, v.a. wenn man picknick- und beach fan ist :D.

      ...wobei ich gerne die einzelnen fragen die städte und deren lebensqualität betreffend wüsste.
    • Wenn ich mich recht erinnere war Perth auf platz 21 bei der lebensqualitaet, na da ist Canberra noch 5 plaetze dahinter, weis snicht ob perth ueberhaupt ein oeko rating bekommt sowas wie Oeko gibts hier ja noch nicht.

      aber wenn die lebensqualitaet in canberra noch unter perth ist dann wuerd ich da nicht so gross rumschreien.
    • Original von wombat07
      canberra ist für mich irgendwie keine "stadt". wir waren auch auf diesem aussichtsturm oben und hatten den eindruck, dass canberra aus bürogebäuden, hotels und regierungsgebäuden besteht. [/quiote]

      Klar, Civic und das ANU Gelaende sind ja gleich unterhalb des Telstra Towers - Woden sieht man ganz klein in der ferne, und alles suedlich von Woden gar nicht. Verhaelt sich in Richtung Norden aehnlich. :P



      aber dort wohnen?? kann ich mir überhaupt nicht vorstellen.

      und meiner meinung nach liegt das große plus der hauptstadt genau in den touristen attraktionen, wie museen, gallerien usw.


      *lach* och, noe, Du. Ist eher stressig, wenn zehntausende in die Hauptstadt pilgern um eine Austellung zu sehen: Lauter fremde Nummernschilder die eeeeeeeeeewig am Kreisverkehr stehen und ueberlegen, wie das nu geht. Und die Leute, zu denen man eigentlich keinen besonders engen Kontakt hat, und die aus heiterem Himmel anrufen: "Wir kommen zur Austellung...." :rolleyes:
      Ich persoenlich haette die Museen und Galerien lieber ausserhalb der Gemarkung, in Queanbeyan. =)

      Als Teen und Twen haette ich 'berra bestimmt gehasst wie die Pest. Aber mittlerweile weiss ich Stille, Sternenhimmel, Vogelzwitscher- Kookaburragelaechter- und Papageienkreisch konzerte echt zu schaetzen. Und die frische Luft natuerlich. Und die Tatsache, dass ich hier tagelang einfach so leben kann, ohne irgendwelche Menschen zu treffen, die nciht im selben Haushalt wohnen.
      Ausserdem der Mangel an Verkehr: Ob Katze, Hund, Kind, Mann, Pferd, Huhn...... alles kann bei uns in der Nachbarschaft einfach so auf der Strasse rumsauen und keinen stoerts und keiner ueberfaehrts.

      Oder beim Abend-/Morgenspaziergang um die Haeuser hunderte von Kaenguruhs sehen.

      Und trotz der Landidylle trotzdem Metropolenshopping mit vielen Boutiquen und Delikatessen aus aller Welt, und Schnee gleich vor der Haustuer!
      Achja, fuer die, die strandbegeistert sind, ist der Strand auch relativ nah
      (ich war hier noch nie am Strand - Hundestrand am Fluss langt mir, ich hab's eher mit Bergen)

      ok, gelebt hab ich dort nicht. nur in wien und derzeit in sydney. und ich muss sagen, für mich überwiegt in wien die lebensqualität bei weitem. sydney besticht halt durch wetter und outdoor-aktivitäten, v.a. wenn man picknick- und beach fan ist :D.


      ...wobei ich gerne die einzelnen fragen die städte und deren lebensqualität betreffend wüsste.


      gucksch Du hier:
      mercer.com/referencecontent.htm?idContent=1380465
      :)
    • Original von Blossom
      ...
      Als Teen und Twen haette ich 'berra bestimmt gehasst wie die Pest. Aber mittlerweile weiss ich Stille, Sternenhimmel, Vogelzwitscher- Kookaburragelaechter- und Papageienkreisch konzerte echt zu schaetzen. Und die frische Luft natuerlich. Und die Tatsache, dass ich hier tagelang einfach so leben kann, ohne irgendwelche Menschen zu treffen, die nciht im selben Haushalt wohnen.
      Ausserdem der Mangel an Verkehr: Ob Katze, Hund, Kind, Mann, Pferd, Huhn...... alles kann bei uns in der Nachbarschaft einfach so auf der Strasse rumsauen und keinen stoerts und keiner ueberfaehrts.

      Oder beim Abend-/Morgenspaziergang um die Haeuser hunderte von Kaenguruhs sehen.

      Und trotz der Landidylle trotzdem Metropolenshopping mit vielen Boutiquen und Delikatessen aus aller Welt, und Schnee gleich vor der Haustuer!
      Achja, fuer die, die strandbegeistert sind, ist der Strand auch relativ nah
      (ich war hier noch nie am Strand - Hundestrand am Fluss langt mir, ich hab's eher mit Bergen)

      ....


      gucksch Du hier:
      mercer.com/referencecontent.htm?idContent=1380465
      :)[/quote]

      danke für den link!

      vogelgezwitscher (oder -geschrei :D) haben wir täglich, und das 5 km von Sydney CBD entfernt :P

      @landidylle: sag ich ja, für mich keine "stadt"

      strand rel. nah zu haben, bedeutet für uns hier 5km bzw. 8 min. autofahrt :D
    • *lach* Ja, Landidylle mit Grossstadtshopping. Perfekt!

      Hmmm, in Sydney war ich nur zweimal relativ kurz, und beide Male kont ich es nciht erwarten, wieder wegzukommen. Zu viele Menschen, zu viele Autos, zu viel Laerm, zu viel Hektik... und die Menschen sind alle so gestresst und haben so wenig Zeit.

      *kicher*
      Hier kann ich im Supermarkt mitten im Gang stehen und vertraeumt auf die Ware schauen... und irgendwann stupst mein Schatz mich an und weist mich darauf hin, dass da schon seit ner ganzen Weile wer mit dem Trolley vorbeiwill. Und ich dreh mich rum und seh jemand, der mich anlaechelt, und sagt: "'Tis alright, take your time!"
      Vergleichsweise und rein subjektiv kam mir Landei Sydney als Mord- und Totschlag vor.....

      Ist aber super, dass Sydney so vielen Menschen gefaellt - wenn Berra Millionenstadt waer, waers hier nimmer so schnucklig. :D
    • Original von Rupert-in-perth
      hannes meinst du du wuerdest Canberra wien vorziehn, das einzige was besser ist an canberra ist das es in australien liegt oder gibts da jetzt sonst noch was?????


      Ja, ähm, von Canberra aus ist man in 5 Stunden bei den schönsten Skigebieten (Thredbo etc) :] ;)
    • Jetzt muss ich doch auch mal ne Lanze für Canberra brechen.
      Leider haben viele die hier aburteilen mal so keinen Plan wovon sie sprechen. Waren noch nie hier oder sind nur durchgefahren.
      Woher gerade diese Einstellung und Aburteilung Canberra gegenüber her kommt kann ich tatsächlich nicht verstehen.
      Das haben wir schon in Queensland erlebt, von Leuten die nie aus ihrem Staat oder aus ihrem Dorf rauskamen.
      Aber Hauptsache Canberra als „Sh*tho*e“ bezeichnen. Als wenn man sich verteidigen müsste in Canberra zu leben.

      Nachdem wie ein paar Monate Queensland und Teile NSWs bereist haben können wir uns aber auf jeden Fall der Meinung anschließen, dass Canberra anders ist als die typische australische Stadt.
      Allerdings scheint mir Blossom Canberra zum Teil anders wahrzunehmen als wir.
      Wir sind aber auch des Öfteren in der Stadt und abends viel unterwegs.
      Zur Info: Als Vergleich haben wir Düsseldorf, sind 30 bzw. 34 Jahre und sind seit ca. ‘nem halben Jahr in Canberra und seit nem 3/4 Jahr in Australien.

      Also:
      Es gibt kaum marktschreierische Werbung der Geschäfte an den Hauptstraßen, alles ist eher in versteckte Nebenstraßen verlegt.
      - Das hat einerseits den Vorteil das die Hauptstraßen immer noch schöne Alleen sind und sehr grün, aufgeräumt und sauber wirken
      - Das hat aber auch den Nachteil, dass wenn man nicht weiß wo man suchen soll bestimmt nichts findet.
      (@ Outbackrider)Als Tourist oder Durchreisender hat man da sicher so seine Probleme, und mit nem Reiseführer ist es da auch nicht so einfach getan. Man darf halt nicht erwarten, dass einem alles vor die Füße gelegt wird.

      - Wirklich durchgeplant ist nur der innere Teil von Canberra, in den Außenbezirken findest du wie in jeder etwas größeren Stadt gewachsene Wohnbereiche und hingepflanzte gesichtslose Wohnsiedlungen.
      - Aber der innere Bereich ist tatsächlich wunderschön angelegt mit neuem und alten Parliamenthouse, dem See, dem Warmemorial, den Museen und Galerien und den unterschiedlichsten Botschaften. Letztere sind aber auch nicht so einfach im vorbeifahren zu finden

      - @ wombat07: Büro- Regierungsgebäude und Hotels sind tatsächlich nur im innersten Kern vorhanden, wenn man nur auf nem Turm steht und in eine Richtung schaut, kann man natürlich schnell einen mit Vorurteilen behafteten Eindruck bekommen.
      Es ist ja gerade das Schöne an Canberra, das es nicht für Touristen ausgelegt ist, sondern mit seinen vielen Freiflächen, hinter denen dann unvermittelt doch noch Teile der Stadt auftauchen erscheinen, die ne Menge Lebensqualität bieten.

      - Leider muss man hier so ziemlich überall fürs Parken bezahlen mit Ausnahme der Wohngegenden, und das ist kein günstiges Vergnügen. Zu bestimmten Zeiten ist auch nicht leicht Parkplätze zu bekommen wenn man nur mal eben ins Restaurant will.
      - Und im Stau steht man hier wie in jeder etwas grösseren Stadt auch
      - bei uns würde ich im Supermarkt auch nicht mitten im Gang stehenbleiben, da wird man dann doch angeraunzt (Blossom hatte da wohl Glück und ist an den Richtigen geraten :))

      Ich persönlich finde Australien nebenbei gesagt nicht sonderlich günstig obwohl ich im Düsseldorfer Zentrum gewohnt habe. Mieten sind schweineteuer (bei schlecht isolierten Häusern mit Getier in den Wänden und im Dach… wir versuchen seit geraumer Zeit ein Opossum oder ne Ratte loszuwerden) und auch für die Ernährung müssen wir hier tiefer in die Tasche greifen.

      - Nachtleben ist hier mehr als genug vorhanden. Es läuft halt alles nicht so offensichtlich ab, eher gibt es viele Partys zu die privat organisiert werden oder eben ne große Menge Partys die nicht großartig beworben werden, sondern eher durch Empfehlung etc. bekannt werden.
      - Wir haben hier ungemein viele kreative, kulturell interessierte Leute kennen gelernt (aus Werbung, Filmindustrie, Wissenschaft und natürlich auch public service :) , studenten)

      - Wir sind immer noch überrascht wie viel Canberra organisiert. (sogar weitaus mehr als Düsseldorf) Nahezu jedes Wochenende ist irgendwo ein Festival, ein Frühstück mit Fesselbaloons beobachten, Konzert, Feuerwerk etc und auch kulturell kommt hier niemand zu kurz: Galerien, Museen, Lesungen, Poetry Slam etc. die Auswahl ist riesig man muss nur wissen wo und was man sucht.

      Am Meer sind wir in 2 Stunden, Im Schnee bei Cooma in 1,5 Stunden oder In Thredbo in 3 Stunden, Am Damm oder im See plantschen in 30 Minuten. Und auch die Großstadt ist nur 3 Stunden entfernt.
      Meistens genießen wir hier aber das direkte Umfeld, da haben wir noch lange nicht alles erkundet :)

      Ich glaube in Canberra kann man so ziemlich alles finden. Man kann ein ruhiges beschauliches Leben führen aber auch ein ausgefülltes Kultur und Partyleben haben.
      (Ich denke, das ist in größeren Dimensionen auch in Sydney, Melbourne etc. der Fall….ich kann ins Lebhafte Zentrum ziehen oder ein beschauliches Leben in den Aussenbeziken mit Natur etc haben)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nülle76 ()