most liveable cities 2010 - Canberra auf der Ueberholspur!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 5 stunden von wien findest du aber auch sehr tolle ski gebiete in Oesterreich, wobei es da sicher 6 stunden von wien bessere gibt aber Oesterreich ist auch ein land das fuer das skifahren bekannt ist.

      und am semmering der nur rund eine stunde von wien liegt kann man sehr ordentlich ski fahren.
    • Original von Rupert-in-perth
      5 stunden von wien findest du aber auch sehr tolle ski gebiete in Oesterreich, wobei es da sicher 6 stunden von wien bessere gibt aber Oesterreich ist auch ein land das fuer das skifahren bekannt ist.

      und am semmering der nur rund eine stunde von wien liegt kann man sehr ordentlich ski fahren.


      REALLY! das hätte ich jetzt nicht gedacht :D Ich dachte die Alpen lägen in Portugal :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Germanwings ()

    • aber hast du nicht gesagt: du wuerdest Canberra wien vorziehn, und das man 5 stunden von Canberra die besten skigebiete Australiens findet

      oder hab ich das jetzt irgendwie verwechselt, falsch gelesen oder sonst wie??????
    • ....logo...lebensqualität in wien...wo wir im dezember fast erstickt wären, weil überall gequalmt wird wie verrrückt; egal ob restaurants, bars, kneipen etc.... :(
      hatte für mich zumindest diesbezgl. ne menge einbußen in sachen lebensqualität.
      cheers
      lars
      divers` famous last words: "save air, don´t breath!"
    • ja ich geb dir recht das dieses raucher liebende land noch immer noch nicht am ziel ist vieleicht lernen sie das ja noch in Wien das man das Rauchen einfach verbieten kann und trotzdem die welt nicht zusammen bricht.

      aber das wird noch lange dauern.
    • ...nachdem sogar die italiener das hinbekommen haben!! :]
      divers` famous last words: "save air, don´t breath!"
    • am Schönsten ist es ja, wenn man (gestern bei Liedl hier in D passiert),
      von einer Bediensteten angeraunzt wird, weil man nicht schnell genug Platz macht, damit sie mit ihrem Stapelgerät vorbeikommt.
      Sowas ist mir in Australien noch nie passiert. Jemand, der in Deutschland wohnt, registriert sowas womöglich garnicht mehr. Ist ja gang und gäbe hier. Man freut sich schon, wenn eine Verkäuferin sich ein Lächeln abquält.
      Die Zukunft war früher auch besser ….. Karl Valentin
    • Also, von solchen Erfahrungen in Deutschland kann ich absolut nicht berichten.
      Natürlich ist man kürzer angebunden wenn man einen engen Zeitplan hat. Aber das kann einem genauso in Australien passieren.

      Bislang hatte ich noch immer nette Gespräche in unseren Supermärkten in Deutschland. Es schallt halt in den Wald wie man hineinruft.
      Und auch in Australien kann man genauso auf jemanden mit nem schlechten Tag treffen.

      Ich finde Australien zwar auch sehr freundlich und Service orientiert, im Allgemeinen, aber den "grossen" Unterschied zu Deutschland kann ich nicht sehen.
      Das immer versucht wird alles auf einen Nenner runterzubrechen und zu verallgemeinern.
    • Original von Nülle76- Aber der innere Bereich ist tatsächlich wunderschön angelegt mit neuem und alten Parliamenthouse, dem See, dem Warmemorial, den Museen und Galerien und den unterschiedlichsten Botschaften. Letztere sind aber auch nicht so einfach im vorbeifahren zu finden

      *lach* Wie verschieden die Geschmaecker doch sind! Ich war noch nie im Museum, der National Gallery oder dem War Memorial.... :P Das Einzige, was mich in der Ecke wirklich interessiert, ist das Questacon. Im Allgemeinen vermeide ich aber alles noerdlich der Cotter Road tunlichst! :P


      - Leider muss man hier so ziemlich überall fürs Parken bezahlen mit Ausnahme der Wohngegenden, und das ist kein günstiges Vergnügen. Zu bestimmten Zeiten ist auch nicht leicht Parkplätze zu bekommen wenn man nur mal eben ins Restaurant will.
      - Und im Stau steht man hier wie in jeder etwas grösseren Stadt auch
      - bei uns würde ich im Supermarkt auch nicht mitten im Gang stehenbleiben, da wird man dann doch angeraunzt (Blossom hatte da wohl Glück und ist an den Richtigen geraten :))


      suedlich der Cotter Road... Woden Westfield, Coolemans Court, Tuggeranong Hyperdome und Fyshwick parkt man kostenlos. Woden und Tuggeranong unter der Woche allerdings nur fuer die ersten 2h .

      Im Stau gestanden bin ich seit anderthalb Jahren nimmer - naja, wenn man Stau mal als mehr wie 5m Zeitverlust definiert. :P

      Einkaufen in der Suedhaelfte ist deutlich entspannter. Weniger Menschen, Verkaeufer kuemmern sich auch um verlorenen Hunde, Kinder, sonstwas, und ich bin hier noch gar nie nicht angeraunzt worden, egal, wie lang ich vertraeumt im Weg stand. :D


      Aber wie gesagt, suedlich der Cotter Road betrifft mich weder die Gungahlin Extension, noch Belconnen Drive, noch die Northborne Ave - daher kein Stau. Hindmarsh ist ein wenig schnucklick im Berufsverkehr, liegt aber an den Ampeln... man steht halt bei rot, ist aber kein Stau, und Hindmarsh laesst sich auch oft umfahren. :)
      Ich war noch nie laenger als 30 Minuten im Auto, ohne das ACT verlassen zu haben. Bin aber vielleicht auch einfach nur ein Glueckskind (oder alle fliehen vonner Strasse, wenn sie mich kommen sehn. :P )


      Ich persönlich finde Australien nebenbei gesagt nicht sonderlich günstig obwohl ich im Düsseldorfer Zentrum gewohnt habe. Mieten sind schweineteuer (bei schlecht isolierten Häusern mit Getier in den Wänden und im Dach… wir versuchen seit geraumer Zeit ein Opossum oder ne Ratte loszuwerden) und auch für die Ernährung müssen wir hier tiefer in die Tasche greifen.


      Denke es kommt auf den Vergleich an.
      Einer meiner frueheren Tanzpartner kam aus DD, und der hat sich heftigst beklagt, wie teuer doch Stuttgart sei, und ist leten Endes wieder nach DD zurueck (was hab ich mich aufgeregt....)

      Vor allem Obst und Gemuese find ich hier viel billiger als in S.
    • Arbeite in Tuggeranong. und die Strecke von Belconnen am Morgen dorthin ist "a pain in the ass". :) Bis zu 1, 5 Stunden. :( Scheiss GDE :)

      Aber ansonsten denke ich, das es tatsächlich viele Unterschiede zwischen Norden und Süden Canberras gibt.

      Und ich gebe Dir recht bzgl. der Kosten, es ist immer der Vergleichswert den man zugrunde legen muss.
      Sowas kann man tatsächlich nicht pauschal beantworten auch weil sich die Ansprüche in Australien zu denen in Deutschland ändern.
    • YIKES!

      Glueckwunsch zum Job!

      Ich war am Mittwoch in Belconnen zu nem Kurs, und bin dann zurueck Parke's Way, Lady Denman, dann auf den Parkway gefahren.... eher unabsichtlich weil ich die Abfahrt verpasst hab, war dann aber hinterher froh, dass ich net durch die Baustelle durch musste. :P

      Noerdlich der ANU fahr ich nur unter Schmerzen, mit gut Vorbereitung und nur wenn es sich gar nciht vermeiden laesst. Liegt aber hauptsaechlich daran, dass ich mich da absolut nciht auskenn und mich verfahr..... und weil ich mehrspurige Strassen vermeide, wo ich nur kann. :P

      Weisst Du eigentlich, wann die GDE fertig sein soll?
      Schon der Wahnsinn, wenn man bedenkt, dass man von uns in Tuggeranong bis zur ANU nur 15-20min faehrt. :(

      P.S.: Je nachdem, wo im Norden ihr jetzt genau gelandet seit, waere es nciht u.U schneller, die Northbourne runter und ueber Deaking auf die Cotter Road und in Weston auf den Parkway zu fahren?
      Oder sogar noch weiter ein Stueckle den Mopnaro Highway runter, Mugga Lane, Erindale Drive?

      Ist beides von der Entfernung her wohl weiter, aber duerfte unbefahrener sein - Erindale Drive und Mugga Lane sind zu allen Tages- und Nachtzeiten frei. Abgesehen von landwirtschaftlichen Fahrzeugen oder Unfaellen, dann geht's ein bissel langsamer.
      (Ich fahr immer hintenrum ueber Erindale Dr und Mugga Ln zum HUndeclub, weil mir Parkway und Hindmarsh zu 'busy' sind :P )


      Haengt halt davon ab, ob ihr im Nordwesten oder Nordosten wohnt.
    • na, ich hab ja garnichts gesagt, ich konnte nur nicht schnell genug aus dem Weg, weil da noch andere Kunden waren..............

      Und so leid es mir tut, solche Erfahrungen mach ich jeden Urlaub. Nicht in jedem Laden und auch nicht jeden Tag. Aber im Allgemeinen ist das Personal in den Discountern halt so auf schnell, schnell getrimmt, daß man sich selber auch eher gehetzt fühlt.
      Die Zukunft war früher auch besser ….. Karl Valentin
    • wow, schon das zweite Mal am selben Tag, dass ich mich minnie_orb einer Meinung bin.... :P

      Ja, mir ist das in D auch immer viel krasser aufgefallen. Auch, dass man von rumhektikenden Leuten einfach angerempelt wird. Oder man steht auf einer Rolltreppe und wird angeschauzt, dass man Platz machen soll. Oder men steigt nicht schnell genug in eine Strassenbahn ein oder aus einer Strassenbahn raus und wird einfach gedraengelt und geschubst.

      Auch ist man hier aelteren Menschen gegenueber viel freundlicher und hilfsbereiter (dass es natuerlich auch von staatlicher Seite viel mehr Hilfe gibt ist ne andere Geschichte, spielt da aber vielleicht auch mit rein)

      Als kinderfreundlicher empfinde ich Australien auch. Nicht ich persoenlich, ich kann viele der Blagen hier nicht ausstehen.... ;)

      Ich hab hier auch noch gar nie erlebt, dass jemand anner Supermarktkasse gedraengelt haette. Im Gegenteil: Wenn hier wer nur zwei oder drei Sachen hat, wird man ganz oft unaufgefordert vorgelassen.

      In D ist es mir ungelogen passiert, dass eine aeltere Dame mit einer Tute Milch vor wollte, jeder hat sie gern vorgelassen, dann dreht sich die dumme Schnalle rum und ruft Heinz, ihren Ehemann, mit dem uebervollen Einkaufswagen vor...... und als ich mich Heinz in den Weg gestellt hab und ruhig erklaert hab, dass ich seine Gattin, nicht aber ihn vorgelassen hab, war ich die Boese...

      Ich denke aber, dass bei der Freundlichkeit im Supermarkt auch die Ladenoeffnungszeiten eine Rolle spielen. Wer in D Vollzeit arbeitet, der geht halt in der Regel samstags einkaufen. In Australien haben ja Supermaerkte sieben Tage die Woche von frueh morgens bis spaet nachts auf, da verteilt sich das dann alles etwas mehr. Und natuerlich hat's hier im Supermarkt auch mehr Kassen und dadurch weniger Schlangestehdruck. :P

      Alles in allem erklaer ich mir den Unterschied mit der Bevoelkerungsdichte: Wenn ich 2 Ratten auf 4qm hab, ist alles gut, pack ich 40 Ratten in denselben Kaefig werden Schwaenze abgeknabbert.
    • Original von AussieHans
      Am schönsten an Canberra fand ich die Vorstadt Cockinton Green.


      Hier ein Foto von Cockington Green Gardens. Da wir kurz vor der Fussball-WM stehen zu einem "Vorfall" in der Fussballgeschichte.

      [IMG][IMG]http://i840.photobucket.com/albums/zz321/ars2009new/Australia/March%202009/Cockington%20Green%20Gardens/th_DSC01895.jpg[/IMG][/IMG] 8o

      Grüße
      ars
      ars
      facebook.com/home.php?#!/keinstuttgart21 [IMG]http://profile.ak.fbcdn.net/hprofile-ak-snc4/hs464.snc4/50275_135659806479013_4144_q.jpg[/IMG]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ars ()

    • Original von Blossom

      P.S.: Es geht hier nciht darum, ob Canberra eine tolle Touri-attraktion ist, sondern um Lebensqualitaet. Per Definition 'leben' Touristen eher nciht an ihren Urlaubszielen. :P
      :D


      Mmh, aber wenn ich nicht mal als Touri verweilen moechte, ziehe ich sicher nicht in Betracht, mich an so einem Ort niederzulassen.. ;)
      When you're in Australia, you're REALLY in Australia !!
    • natuerlich machen wir hier Canberra wieder runter und die cannberra leute muessen sich verteidigen,

      aber obwohl auch Sydney Melbourne Perth und was weiss ich welche anderen staete genannt wurden in diesem bericht und ich nehm jetzt mal an das die das auch in ihren tageszeitungen geschrieben haben,

      haben es aussschliesslich die leute in canberra fuer noetig gehalten es ganz gross hier rein zu schreiben wie toll ihre stadt ist.

      also wuerde ich jetzt mal behaupten das runtermachen wurde von den raufpushern provoziert.

      also dann gratuliere Canberra fuer platz 26
    • Original von Stine
      Original von Blossom

      P.S.: Es geht hier nciht darum, ob Canberra eine tolle Touri-attraktion ist, sondern um Lebensqualitaet. Per Definition 'leben' Touristen eher nciht an ihren Urlaubszielen. :P
      :D


      Mmh, aber wenn ich nicht mal als Touri verweilen moechte, ziehe ich sicher nicht in Betracht, mich an so einem Ort niederzulassen.. ;)


      Ich erwarte von Urlausorten ganz andere Dinge als von Lebensorten - Galapagos Inseln, Hawai, Borneo, London, Bad Ischl, Antarktika, Europapark, Island, Shetland Inseln....
      ganz viele Orte, an denen ich gern mal Urlaub machen wuerde. Aber dort leben auf gar keinen Fall.

      In Deutschland find ich Regensburg, Geislingen/Steige, Gummersbach, Freudenstadt etc. ganz nett zum Leben. Wenn ich meinem Mann mal Deutschland zeige, schaffen die es aber mit ziemlicher Sicherheit nciht auf die Touri-Liste.

      Im Urlaub will ich was was einen Woah-Faktor hat. Zum Leben darf's dann doch ruhiger und beschaulicher sein.
      Ich wuerde auch nie irgendwo an die GoldCoast in die Naehe der ganzen Vergnuegungsparks ziehen. ;)

      Ich denke, die Lebensqualitaet nimmt eher ab, je mehr irgendwas zur Touriattraktion wird (siehe Ballermann oder Teeniehochburgen an der Gold Coast als Extrembeispiele)