Schwanger nach Australien ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schwanger nach Australien ?

      Hi,
      weiß irgendwer, ob die Einreise ( nur 3 Wochen Urlaub) zum Problem wird, wenn man schwanger ist ( da.. 21. Woche, zurück in der 24. Woche)? Mit den Fluggesellschaften ist alles klar, ich brauche eine Bescheinigung meiner Ärztin, aber könnte es bei der Einreise noch andere Probleme geben?
      LG, Jessi
    • Hey Jessi,
      keine genaue Ahnung..... aber Glückwunsch :D :P

      Mein Frauenarzt war damals übrigens etwas skeptisch bezüglich Langstreckenreisen in die USA/Australien. Gerne mehr per PN (wenn du möchtest ;))
      2004 große Australienrundreise :D
      2007 4 Wochen Westaustralien
      2014 leider auch schon vorbei ;(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sassi ()

    • Hallo!

      Meine Frau war bei einer Australienreise schwanger und auch bei einer Reise nach Kanada.

      Beidesmal gab es keinerlei Probleme. Irgendwelche Bescheinigungen brauchte sie nicht.

      lg
      _____________________________
    • Glückwunsch! :)
      Auch mir fällt gerade keine Einfuhr-, Visum-, Zoll- oder Quarantänebestimmung ein, welche bei der Einreise etwas gegen einen solchen "Import" haben könnte. ;)

      Gewisse Airlines haben Einschränkungen oder verlangen Bescheinigungen, aber auch das gilt je nach Airline erst so etwa ab der 28. Woche.

      Die einzige denkbare, von aussen gesteuerte "Urlaubsbeschränkung" könnte höchstens ein Veranstalter eines Adrenalin-lastigeren Freizeitangebots (wie z.B Bungee Jumping oder Whitewater Rafting) sein, der Dich als Teilnehmerin aus Haftungsgründen ablehnen könnte.
      LIFT UM FOOT - PUTTUM BACK DOWN
    • Hallo ihr Lieben, vielen Dank!!! Hatte damit so schnell nicht gerechnet - jetzt macht unser Baby seine erste Reise nach Australien, bevor es auf der Welt ist :) Wer hätte das gedacht ;)

      LG, Jessi
    • Herzlichen Glueckwunsch!
      Wuerde raten, eine "ok for travel" Bestaetigung vom Arzt mitzunehmen, aber ansonsten kann ich mir nicht vorstellen dass es irgendwelche Probleme gibt.
      Denn auch wenn du laenger beliben wuerdest, und das Baby hier zur Welt kaeme, als nicht PR/ Citizen erlangt das Kind damit keine weiteren Immigrationsansprueche.
      Und bei medizinischen Vorfaellen wirst Du natuerlich versorgt, und die Rechnung wird dir dann halt geschickt (mit Reiseversicherung abklaeren).

      Viel Spass!