Einfuhr von Psychopharmaka + Nachweis vom Arzt!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einfuhr von Psychopharmaka + Nachweis vom Arzt!

      Hallo,

      ich werde mein WH im Oktober starten, benötige aber meine Tabletten auch in Australien noch einige Zeit.
      Wie ist es mit der Einfuhr von Psychopharmaka beim Zoll? Man beöntigt ja einen Nachweis zu den entsprechenden Medikament, wird der Nachweis + Medikament vom Zoll nur anerkannt wenn dieser Nachweis von einen Panel Doctor ausgestellt wurde, oder langt der Nachweis auch von meiner Arztin?

      Wie bekomme ich mein dort mein Medikament in einer Apotheke? Reicht dort der Nachweis oder muss ich dann direkt zum einen Arzt mit diesen Nachweis?


      Vielen Dank im Vorraus!

      Gruß
    • Du kannst dir die Medikamente (für den Zeitraum) auch von D aus mitbringen. Wie schon geshrieben, müssen sie deklariert werden und du benötigst eine Bescheinigung deiner Ärztin über die Notwendigkeit mit Angabe der tgl. Menge und Dauer der Behandlung (in Englisch).
      "Those who lose dreaming are lost"


      Unsere Regeln


      Ich bin für das verantwortlich was ich sage - nicht für das was Du verstehst.
    • Ich frag nur weil ich Samstag fliege und mir nur einen Beipackzettel auf englisch besorgt habe.
      2013 hatte ich, wenn ich mich richtig erinnere, alles dabei aber niemand hat es gejuckt, ja nicht mal nachgefragt. Und das obwohl wir den Kram gekühlt durch Gelpacks dabei hatten.

      Danke für den Link, vielleicht geh ich morgen früh noch mal schnell bei Doc vorbei und hol mir ne Medikationsbescheinigung.
      Under Construction
    • Kann schon gut möglich sein, dass du das eine oder andere zum Medikament bei der Einfuhr übersetzt werden muss.

      Sprich das Rezept oder andere Hinweise. Hier könntest du das machen lassen bzw. auch mal informieren!
      Star mich nicht so an, ich bin auch nur eine Signatur Liebe ist nur ein Wort, Honig auch. Aber Honig schmeckt besser.
    • hallo,
      meines Wissens ja.
      Meine Frau ist Epileptikerin und wir haben die Tabletten für ein Jahr mitgenommen, mit Verschreibung des Arztes.
      Allerdings sind wir nie richtig kontrolliert worden. Ich habe alles bei "something to declare" vorgezeigt und wurde durchgewunken.
      Bei Antiepeileptika ist es eben sehr wichtig, die vertraute Maerkew und Dosierung zu bekommen; denn sonst drohen mit anderen ähnlichen Medikamenten epileptische Anfälle.
      Schon beim Umsteigen von von "Markenware" auf die gleiche Marke, aber eben Generica, drohen schon Anfälle (leider selbst erlebt).
      Deshalb unbedingt die eigenen, verschriebenen und auf die Person eingestellten Medikamente mitnehmen.
      ciao
      Michael
      michael
    • Ein deutsches Rezept wird in Australien natuerlich _nicht_ anerkannt. Genaus wenig wie ein australisches Rezept in Deutschland. Auch nicht übersetzt. Und da gibt es auch keine Vordrucke oder dergleichen.

      Am besten wäre es, wenn Du die Medikamente in ausreichender Menge aus DL mitbringst (zusammen mit dem Nachweis auf Englisch, das Du diese benoetigst).

      Andernfalls müsstest Du hier zum Arzt um ein Rezept zu bekommen. Ob die Dir 'einfach so' Psychopharmaka verschreiben, kann ich nicht einschätzen. Selbst wenn dem so ist, ist dann immer noch die Frage, ob das gleiche Medikament hier auch verfügbar ist. Psychopharmaka sind schliesslich kein Panadol.
      Enjoy the journey!