Lebensqualität Deutschland vs. Australien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • EdnaAverage schrieb:

      Trotzdem hatte fast jeder etwas negatives zu erzaehlen. Sei es total vergammelte Wohnungen gewesen, wo Immigranten wohnten, die bei Auszug auf eigene Kosten renoviert werden mussten, unverschaemte Forderungen, als waeren sie die Besitzer der Wohnungen, oder Illegale, die hinter einer zweiten Wand versteckt waren in der Nacht, Schulen wo kaum jemand Deutsch sprach usw. usf.
      Es wird immer vergessen, dass es die wirklich Bedürftigen nicht hier her geschafft haben und die Hilfe nötiger brauchen.

      Mich hat von Anfang an das Selbstbewusstsein der Menschen überrascht, mit denen ich zu tun hatte. Vor zwei Jahren hat eine kurdische Familie aus Syrien zwei Häuser weiter gewohnt - auf etwa 130 m² für Eltern mit 4 Kindern. Obwohl ausdrücklich verboten, waren laufend Besucher da, die da ebenfalls gewohnt haben. Autos mit Kennzeichen aus ganz Europa. Tagsüber war meist ruhig, aber sobald es kühler wurde, ging es draußen los wie im Orient. Bis ein Uhr nachts haben etwa 10-12 Kinder getobt, die Erwachsenen haben sich lautstark unterhalten und waren am Saufen. Keiner der Nachbarn hat sich getraut, diesen armen, traumatisierten Menschen etwas zu sagen. Wie vera.... mag sich da ein anderer Nachbar vorkommen, der um 5 Uhr raus muss zur Maloche ...... :S Einmal haben wir beobachtet, wie er vor Wut das Balkongeländer geschüttelt hat, um nicht laut zu schreien. Wichtig war den Behörden in erster Linie die Mülltrennung....

      Seit einem Jahr wohnt eine Familie mit 10 Kindern da. Die bekommt man kaum mit. Allerdings wundert es mich, dass es immer noch über ein Jahr dauert, bis die Leute als Flüchtlinge anerkannt werden....
      Gruß
      @nna
    • @nna schrieb:

      Allerdings wundert es mich, dass es immer noch über ein Jahr dauert, bis die Leute als Flüchtlinge anerkannt werden....
      Mich wundert fast gar nichts mehr. Wie kann es sein, daß ein Paar, das wegen Falun Gong von China nach Deutschland flüchtete, inzwischen (nach ca 10 ! Jahren) nicht anerkannt oder ausgewiesen ist?
      Ciao Frieda
      -----------------------------------------------------------------------------------
      ich bin nicht auf der Welt um zu sein wie andere mich gerne hätten!

      Historic Albany
    • Gerade lese ich, Deutschland hat wieder Kontrollen an den Grenzen, wegen dem G20 Gipfel.
      Vor ein paar Monaten noch, als sich Pegida-Anhänger und die AFD dafür ausgesprochen haben,
      wurden sie für dumm und ausländerfeindlich angesehen.
      Grenzsicherung ist also nur wichtig um Politiker zu schützen, wenn es darum geht 80 Mio Bürger zu schützen,
      wird man ausgelacht, wenn man für Grenzkontrollen ist.

      Auch ich bin froh, seit etlichen Jahren in Australien zu leben, meine Familie und Freunde in Deutschland, müssen leider
      machtlos zusehen, wie dieses Land zugrunde gerichtet wird.
      Ich glaube ich würde keinen Tag mehr arbeiten in dem Land.
    • King Parrot schrieb:

      Gerade lese ich, Deutschland hat wieder Kontrollen an den Grenzen, wegen dem G20 Gipfel.
      Vor ein paar Monaten noch, als sich Pegida-Anhänger und die AFD dafür ausgesprochen haben,
      wurden sie für dumm und ausländerfeindlich angesehen.
      Grenzsicherung ist also nur wichtig um Politiker zu schützen, wenn es darum geht 80 Mio Bürger zu schützen,
      wird man ausgelacht, wenn man für Grenzkontrollen ist.

      Auch ich bin froh, seit etlichen Jahren in Australien zu leben, meine Familie und Freunde in Deutschland, müssen leider
      machtlos zusehen, wie dieses Land zugrunde gerichtet wird.
      Ich glaube ich würde keinen Tag mehr arbeiten in dem Land.
      Die unaussprechliche Partei ist ja weg. Erst hat sie ein Programm vertreten, das dem Merkels von vor 13 Jahren sehr ähnlich war. (Merkel: Multikulti ist gescheitert) Dann haben immer mehr die unaussprechlichen gewählt, und nun haben die Systemparteien die entsprechenden Programmpunkte von denen übernommen. Egal, Hauptsache an der Macht bleiben.

      Ja, die Grenzsicherung zum G20-Gipfel ist interessant. Bisher hörten wir immer, sowas sei technisch gar nicht machbar. Übrigens sind beim G7-Gipfel in Sizilien auch 5 Tage keine Eindringlinge aus Afrika angekommen. Aus Sicherheitsgründen für die Herrscher wurde das kurzzeitig unterbunden.

      Ob die Leute hier in Deutschland machtlos sind, weiß ich nicht. Aber sie sind auf jeden Fall verteidigungsunwillig. Nie war eine Invasion einfacher als diese.
    • @Günter,

      die Medien, die überwiegend einheitlich regierungskonform berichten, tragen viel dazu bei, dass die Bürger
      noch immer denken, ach das wird schon, wir schaffen das.
      Jede Bewegung, Partei oder Demo, die sich gegen die Merkel-Politik stemmt, wird sofort angegriffen und als dumm und rechtsradikal hingestellt.

      Nun gibt es plötzlich die Grenzüberwachung wieder zu dem Gipfel und auch sonst hat die CDU sich schon am Wahlprogramm der AFD bedient,
      um nicht gar zuviele Stimmen zu verlieren.

      Ich finde die AFD ist eine gute Partei, leider ist sie systematisch schlecht gemacht worden, von den medialen Helferlein des Merkel-Regimes.
      Ein weiter so, wie die letzten Jahre unter Merkel, wird Deutschland und die EU in ein Chaos stürzen, da bin ich mir ziemlich sicher.
      Wenn ich mit Freunden und Verwandten in Deutschland telefoniere, sehen das die meisten auch so.

      Was mich außerdem noch an dieser Politik stört, ist, dass sie den kalten Krieg mit Russland geradezu verbissen, wieder angestrebt haben,
      dass man ständig von mehr Aufrüstung und mehr Kriegsbeteiligung spricht, als hätte dieser hilflose Haufen aus SPD, CDU und Grünen,
      alles was man aus der Nazizeit gelernt hat, restlos vergessen.

      Vor ein paar Jahrzehnten haben die Jungen den Alten vorgeworfen diesem Hitler blind gefolgt sein, es wird bestimmt wieder eine Generation kommen,
      die ihren Alten den Vorwurf macht, blind diese Merkel gewählt zu haben.
      Das sind die, die demnächst als junge Menschen auf der Strasse sitzen werden, ohne Perspektive und die, die nur noch eine Rente an der
      Armutsgrenze erhalten werden, weil der Rest gerade für die Weltrettung verjubelt wird.
    • Hallo,

      was hat die Diskussion eigentlich noch mit Australien zu tun? Gibt es für Diskussionen über deutsche Innenpolitik nicht andere Stellen?

      Grüße

      Oliver
      Cammeray, Sydney (ex München)