Was kostet ein Urlaub in Australien für Alleinreisende Backpacker / Rucksackreisende?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was kostet ein Urlaub in Australien für Alleinreisende Backpacker / Rucksackreisende?

      Hallo an alle,


      die Frage, wie viel ein Urlaub in Australien kostet, kommt immer mal wieder auf, und es ist schwierig, genaue Zahlen zu nennen, da eine Reise ja immer sehr individuell ist.

      Ich habe daher einmal eine Beispielrechnung für eine Australienreise für eine alleinreisende Frau (oder Mann) zusammengestellt, die außerhalb der Schulferien unterwegs sind und im Hostel übernachten.

      Im Fokus ist die Route von Cairns nach Sydney - oder andersherum - über 4 Wochen, siehe hier:
      australien-reisetipps.de/reise…kpacker-rucksackreisende/


      Wer mit dem Mietwagen oder Camper unterwegs ist, der muss die Reise natürlich anders kalkulieren. Oder wenn man zu zweit ist und im Hostel immer ein Doppelzimmer bucht.

      Ich hoffe aber trotzdem, dass der eine oder andere damit etwas anfangen kann. Letzendlich soll das keine finale Rechnung, sondern nur eine Grundlage für eigene Recherchen sein.

      Liebe Grüße,

      Bianca
    • RE: Was kostet ein Urlaub in Australien für Alleinreisende Backpacker / Rucksackreisende?

      Bei Ticket muss man in der Regel mit mehr rechnen.

      Selbst wenn man sich vollständig selbst versorgt, sehe ich die 10 AUD pro Tag für erheblich zu gering an.

      Eine Schachtel Zigaretten hat im Januar bis März 2016 nicht unter 25 AUD gekostet, an der Tankstelle sogar oft fast 30 AUD. In New Zealand waren die Preise fast gleich. Bis zum Jahr 2020 hat New Zealand beschlossen, die Preise bis auf 100 NZD für eine Schachtel mit 20 Stück anzuhebenn. Die Schmuggler freuen sich schon heute....

      Siehe auch meine Kommentare auf travelpod.com in meier jüngsten Reise.
      Gruß
      Bernd (www.AUSTRALIA-Connections.de) Reiseveranstalter
    • Original von Bleissy
      100 Dollar
      cool ..... sowas sollte in deutschland auch durchgesetzt werden ........ und auf alkohol auch gleich


      :baby: :(
    • Wir wohnen in Cairns und zahlen als Selbstversorger im Durchschnitt $10 am Tag und Person.

      Als Regional Area und ohne Aldi ist es hier auf jeden Fall teurer als in Sydney oder Melbourne...

      Wer sich natürlich hauptsächlich von Steak und Bier ernährt, könnte schon evtl. auch mehr pro Tag kommen :P

      Ist halt alles sehr individuell. Aber irgendwo muss man ja mit der Rechnung mal anfangen.

      LG

      Bianca
    • RE: Was kostet ein Urlaub in Australien für Alleinreisende Backpacker / Rucksackreisende?

      Original von Bernd Koss
      Bei Ticket muss man in der Regel mit mehr rechnen.

      Selbst wenn man sich vollständig selbst versorgt, sehe ich die 10 AUD pro Tag für erheblich zu gering an.

      Eine Schachtel Zigaretten hat im Januar bis März 2016 nicht unter 25 AUD gekostet, an der Tankstelle sogar oft fast 30 AUD. In New Zealand waren die Preise fast gleich. Bis zum Jahr 2020 hat New Zealand beschlossen, die Preise bis auf 100 NZD für eine Schachtel mit 20 Stück anzuhebenn. Die Schmuggler freuen sich schon heute....

      Siehe auch meine Kommentare auf travelpod.com in meier jüngsten Reise.


      Hallo Bernd,

      was soll das Gepolter?

      Bianca hat sich die Muehe gemacht, so ziemlich alle Kosten aufzulisten und diese auch entsprechend zu belegen.

      Wie kommst du zu der Annahme, dass Tickets in der Regel mehr kosten? Ich behaupte das Gegenteil: Wenn man flexibel und ausserhalb der Hauptreisezeiten unterwegs ist, sind die Ticket noch billiger. Fluege letzten September mit Cathy waren fuer 811 EUR pP zu bekommen.

      Natuerlich ist es moeglich, sich fuer unter $10 am Tag zu ernaehren. Wie kommst du darauf, dass das nicht gehen sollte? Am einfachsten ist das, wenn man an Fruitstalls oder auf dem Markt saisonales Obst und Gemuese kauft und Woolies und Coles soviel wie moeglich vermeidet. Wahrscheinlich nicht moeglich ist es, wenn man konsequent Bio essen moechte, jeden Tag ein gutes Steak will oder sehr viel verarbeitetes Zeugs kauft.

      Was Ziggis kosten, weiss ich nicht.
    • Original von HZ543
      Original von Bleissy
      100 Dollar
      cool ..... sowas sollte in deutschland auch durchgesetzt werden ........ und auf alkohol auch gleich


      :baby: :(



      ja ich weiss die ansichten sind komisch ...... vor allem wenn man weiss die kommen von einem maurer .......... aber wenn du wüsstest was alkohol in meinem leben schon angerichtet hat und das einige sehr gute freunde schon an lungenkrebs verreckt sind (immer nur die die es am wenigsten verdient hätten) dann würdest du dir das auch abgewöhnen ..........

      zumal 90% der raucher auch selbst aufhören wollen nur nicht willensstark genug sind
      unsere Australienbilder
      [img]http://www.ushighlights.com/usrtickers/2D3BB7F3F9A2BDD6145193FD19B28209.jpg[/img]
    • Realistisch

      Hallo Bianca,

      solche Rechungen sind sicherlich ganz individuell aufzustellen und daher finde ich es falsch, den Leuten vorzumachen, wie billig Australien ist, dann kommen sie hin und brauchen doppelt so viel Geld. Vielleicht fängt das schon beim Flug an. Du hast da einen konkrete Flug rausgesucht und der Preis ist bestimmt richtig, aber Du weißt selbst, wenn man nur einen Tag früher oder später fliegt und die entsprechende Buchungsklasse nicht frei ist, wird es teurer.

      Wir waren in diesem Jahr zwei Monate in Australien als meist Selbstversorger unterwegs. Und entschuldige, aber auch ohne Steak, das ich natürlich täglich brauche, Bier, Wein und Zigaretten sind 10 AUD unrealistisch. Selbst eine Mahlzeit am Tag ist dafür nicht zuzubereiten. Ein Stück Fleisch ist vielleicht günstiger als in Deutschland und Aufschnitt auch, aber es fängt schon mit der Butter in der das Fleisch gebraten wird an, dann das Gemüse und Brot oder Kartoffeln usw. kostet oft doppelt so viel wie in Europa. Selbst wenn ich nur ein belegtes Sandwich in Australien kaufe, bin ich die 10 AUD schon los. Gut, ich habe mich vorher fast 4 Monate in Sri Lanka und Malaysia aufgehalten und war ganz andere Preise gewohnt, aber auch gegenüber Europa ist Australie inzwischen richtig teuer. Ich kaufe immer nach dem Preis ein und Bio, Markenprodukte und der ganze Quatsch interessiert mich nicht, aber auch in Europa kann ich mich nicht für 10 EURO (nicht AUD) pro Tag normal ernähren.

      Ich finde es einfach schlecht, solche Rechnungen zu veröffentlichen, die dann verallgemeinert werden und man kann dabei 1000 Mal betonen, dass es individuell Abweichungen geben kann, es wird verallgemeinert und setzt sich in den Köpfen fest.
      Gruß
      Bernd (www.AUSTRALIA-Connections.de) Reiseveranstalter
    • RE: Realistisch

      Wir bezahlen 990 Euro für den Flug, pro Person, im Juni.

      Also wenn Du nach dem Preis einkaufst Bernd, dann solltest mit 10 Euro pro Tag/ Person in Deutschland auskommen, gerade in Berlin, das sind 70 Euro in der Woche. Manche Sachen kauft man ja auch einmal ein und hat dann länger was davon, z. Bsp. Speiseöl. Deutschland hat unter den Industrieländern die günstigsten Lebensmittel, durch den harten Wettbewerb der Discounter.

      Fast 3000 Euro finde ich jetzt auch nicht billig oder klein gerechnet, das ist ne Menge Geld. 900 Euro, 3 Wochen, all inclusive ultra, fünf Sterne in der Türkei, das ist billig und im Moment so zu buchen, in der Hauptreisezeit.

      Aber 10 AUD, darum geht es hier ja, finde ich auch ambitioniert.

      Nichtsdestotrotz: Schön das Bianca sich die Mühe gemacht hat, ist ein guter Anhalt und mehr soll es ja auch nicht sein - wenn ich es richtig verstanden habe. Danke dafür :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Herbert Wolf ()

    • RE: Realistisch

      Hallo Bernd,

      hoer doch bitte auf so einen Quatsch zu schreiben. Viele australische Familien leben von weniger als $10 pP fuer's Essen.

      Wer verkauft denn hier Australien als billig? Ein Blick auf deine informative Homepage:
      "Nach den Plänen unserer Bundesregierung sollen die Patienten bei uns für Zahnersatz immer mehr selbst berappen oder gleich alles bezahlen. Da wird es dann schon wieder interessant, einmal darüber nachzudenken, wo man seinen Zahnersatz anfertigen lässt. In Australien hat alles seinen festen Preis. So kostet eine Blombe mit Betäubung 100 AUD oder ein Inlay 250 AUD, ganz gleich, wie lange der Zahnarzt dafür braucht. AUSTRALIA Connections hat Kontakt zu hervorragenden deutschsprachigen Zahnärzten. Wir machen gern einen Termin für Sie aus!
      Ganz allgemein kann man sagen, dass Medikamente und ärztliche Versorgung in Australien erheblich preiswerter sind als in Deutschland. Die hier erwähnten Dinge sind nur recht einprägsam, aber vielleicht denken sie auch einfach so nebenbei einmal daran, wo Sie die nächste Aspirin Tablette oder Ihr medizinisches Haarwaschmittel kaufen."

      Bin fast vor Lachen vom Stuhl gefallen. Klar, medizinische Versorgung ist spottbillig hier und die Zahnaerzte erst... :rolleyes:

      So ziemlich NICHTS hat in Australien einen festen Preis. Doch, warte, die Rego fuer's Auto und die Council Rates.
    • RE: Realistisch

      @Bernd
      Wenn ich deine letzte Reise so nachlese bei travelpod.com, dann war da mit Selbstversorgung wohl nicht viel drin.
      Und wenn ich die Angaben auf deiner Homepage so lese, dann denke ich, vielleicht solltest du mal deine guten Kontakte in Australien bemühen und die Webseite auf den aktuellen Stand bringen?

      Also, daß Zahnarztkosten einheitlich sind und man eine Plombe mit Betäubung für $100 bekommt, das ist wohl der beste Witz seit langem.

      Meine letzte Zahnreinigung im April 2016 hat mich schon $124 gekostet (ohne Betäubung!) und die letzte Plombe war $231, das war im Februar 2015. Das sind Rechnungen, die ich bezahlt habe und keine Vermutungen!
      Ich finde das zwar nicht als billig, aber Zahnärzte kosten nun mal. Das ist in Deutschland nicht anders.
      Von andern Deutschen, die in Perth oder Sydney wohnen hab ich schon andere Preise gehört, also nix mit festgelegten Preisen.

      Ich koche selber, also Fast Food oder vorgefertigtes Essen kaufe ich nicht. Ich denke, daß ich schon so auf einen Durchschnitt von $10 pro Tag und Person fürs Essen hinkomme. Ob man das allerdings als Backpacker mit relativ wenig Erfahrung im haushalten und kochen auch schafft, kann ich so nicht beantworten.
      Könnte schwierig sein, aber nicht unmöglich. Das ist auch individuell sehr verschieden, was und wie man halt kocht.
      Steak muss man z.B. auch nicht unbedingt in Butter braten, wenn man sparen will oder muss? Und natürlich kostet ein fertiges Sandwich im Laden um einiges mehr, als ein Brot und Wurst und da hab ich noch was übrig für die nächste Mahlzeit.

      Komisch finde ich, daß du Bianca abstreiten magst, daß sie hier ihre Berechnungen ins Forum stellt und du selber auf deiner Webseite solche Behauptungen aufstellst.
      Ciao Frieda
      -----------------------------------------------------------------------------------
      some people are proof of the beautiful miracle that extreme self-confidence can be achieved without ability

      Historic Albany
    • Auf die $10 pro Tag für Selbstversorger bin ich gekommen, weil wir als zwei Personen Haushalt selbst $10 am Tag ausgeben, umgerechnet auf einen Monat.

      Eine Bekannte, die allein lebt, bezahlt selbst auch um die $10 pro Tag fürs Essen als Selbversorger.

      Wir sind alles keine Vegetarier, allerdings essen wir auch mal ein Würstchen statt ein Steak, und kaufen den Salat nicht vorgeschnitten in der Tüte für $5 :)

      Das von Bernd erwähnte $10 Sandwich gehört natürlich nicht in die Selbstversorger Kalkulation. Aber wer auf den Dollar achten muss, der kann sich auch schnell selbst eins machen.

      Viele Grüße und danke nochmal für eure Beiträge!

      Bianca
    • Ich als bekennender Raucher, Biertrinker und Fleischesser, finde die Summe jetzt gar nicht so abweging.
      Wenn ich mal grob überschlage was wir, (2 Erw. 2 Kinder) Juli/August 2015 für 32 Tage gezahlt haben, kann das machbar sein. Wir lagen zwar locker 1.600€ über der Summe, aber wir hatten auch 20 Tage ein Mietwagen, sind teilweise sau teuer abgestiegen und hatten ne geführte 4 Tage Karinjini Tour dabei.

      Machbar dürfte es sein, entspricht aber nicht meinen Vorstellungen von einem Urlaub, dann lieber 1 Jahr länger sparen :D
      Under Construction
    • Ich will ja nicht bezweifeln dass man als Einheimischer diese rund 10$ pP und Tag problemlos hinkriegt. Man weiss schliesslich wo's die besten Angebote gibt, kann dort "jederzeit" mit dem Auto hinfahren und sich dort dank Vorratskammer, Kühlschrank und Tiefkühltruhe daheim mit entsprechend vorteilhaften Packungsgrössen eindecken.

      Alles Voraussetzungen welche unser Fallbeispiel Greyhound-Reisender der höchstens 2-3 Tage am selben Ort verweilt leider nicht hat: Weder hat der als Selbstversorger immer die Gelegenheit, sich die preiswertesten und besten Einkaufsmöglichkeiten auszusuchen, noch kann der grossartig Essensvorräte anlegen geschweige denn mit sich herumschleppen... ;)
      D.h. er wird in vielen Situationen nun mal auf teurere Kleinmengen bzw. auf Convenience Food angewiesen sein, und so wird's gerade als Solo-Reisender mit den 10$ pro Tag auch meiner Meinung nach äusserst eng wenn nicht unmöglich.

      Bereits realistischer wären diese 10$ pP wiederum zu Zweit mit eigenem Fahrzeug und Esky bzw. Kühlschrank.
      LIFT UM FOOT - PUTTUM BACK DOWN
    • Erst einmal: Die Internetseite von AUSTRALIA Connections ist vor 20 Jahren entstanden und die Kritik ist berechtigt. Damals war Australien für Deutsche in jeder Beziehung ein billiges Land. Heute ist das leider nicht mehr so.

      Bluey spricht mir mal wieder aus der Seele. Wir ticken da wohl immer noch ähnlich. In der Tat haben wir 60 Tage fast ausschließlich in Apartments gewohnt, weil man sich das Essen im Restaurant, aber auch im Pub oder Club, nicht mehr leisten kann. Letzteres war früher immer der Tip für Geld sparen. Im Working Mans Club in Mildura haben wir diesmal aber auch 32 AUD für ein Steak bezahlt. Da wir auch nicht länger als drei Tage am gleichen Ort waren und 10.500 km zurückgelegt haben, war Vorratshaltung nicht möglich. Salz und Pfeffer hat man immer dabei und kauft es nur einmal, aber auch dafür verlangt man in Australien ein vielfaches von den Preisen in Europa, Asien oder Amerika. Andere Lebensmittel waren langfristig nicht disponierbar. Der hier angenommene Backpacker hat noch nicht einmal die Transportmöglichkeiten wie wir mit Auto und Kühltasche. Also wie Bluey schreibt, 10 AUD pro Person und Tag ist für einen Reisenden nicht machbar. Selbst wenn man das hinbekommt, ist die Frage gerechtfertigt, ob man so reisen möchte. Ich war als 16 Jähriger per Anhalter nach Istanbul unterwegs und habe in 4 Wochen nur 100 DM ausgegeben, im Schlafsack in der Natur geschlafen und Brot und Tomaten waren neben Erbssuppenwurst mein bevorzugtes Lebensmittel. Das ist 44 Jahre her und so will ich und bestimmt auch kein junger Backpacker in Australien heute reisen.

      Bianca hat es bestimmt gut gemeint, aber solche Rechnungen sind immer falsch, weil sie die individuellen Bedürfnisse nicht abbilden können. Wenn mich ein Kunde fragt, mit wieviel Geld er denn pro Tag neben den gebuchten Dingen zu rechnen hat, mache ich nie eine Aussage. Man kann sagen, was Zigaretten, Bier, Wein und Benzin kosten oder auch Eier, Steak, Kartoffeln usw. Wieviel jeder davon dann kauft und braucht ist jedem selber überlassen.
      Gruß
      Bernd (www.AUSTRALIA-Connections.de) Reiseveranstalter
    • RE: Richtig

      Eine Frage haette ich noch: Hast du schon mal ein paar Naechte im Hostel uebernachtet in den letzten paar Jahren und zumindest gesehen, was die Leute dort so essen? Lecker und ausgewogen ist zwar anders, aber: Dosenspaghetti/Baked beans $0.65/Dose, Cornflakes/Rice Puffs $1.80 fuer 3x Fruehstueck, 560g sausages $4, 1 Toastbrot $1.90 Obst und Gemuese der Saison. Um die Delis muss man natuerlich einen grossen Bogen machen und auf guten Kaese, Quark, Joghurt, Butter und Aufschnitt verzichten.

      Nur weil du bei deinen Anspruechen mit $10 nicht auskommst, heisst das noch lange nicht, dass andere das nicht koennen. Vielleicht habe ich auch einfach nur mehr Erfahrung im Lowbudget-Reisen in Australien, dass ich das so anders sehe...

      Deine Kunden sind wohl eher keine Backpacker. Ich muss zugeben, dass ich mich zwar schon hin und wieder anhand deiner Kommentare frage, was das wohl fuer Leute sein moegen. Aber das geht mich nichts an. 8)
    • RE: Richtig

      Ich weiß, was in einem Kühlschrank in einem Backpacker zu finden ist. Mein Stil ist das seit 40 Jahren nicht mehr. Ich habe vielleicht 20-30 % Backpacker, die reisen und sonst der "Normalurlauber" mit im Durchschnitt 4,5 Wochen Zeit, der möglichst viel sehen will und bereit ist, für gute Produkte auch Geld auszugeben, ohne dabei Luxus zu wollen.
      Gruß
      Bernd (www.AUSTRALIA-Connections.de) Reiseveranstalter