Immi Account anlegen ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Immi Account anlegen ?

      Bin gerade etwas ratlos ?(

      Eben wollte ich das elektronische Visum beantragen und stelle fest, es geht nur noch mit Account. Das an sich wäre ja kein Problem, aber man muss zig Fragen zum Zurücksetzten des Passworts angeben. Ich glaube, es sind 6 oder mehr. Diese ganzen Antworten kann ich mir im Leben nicht merken. Meine ersten Haustiere waren Hund und Katze. Beim nächsten Mal weiß ich nicht mehr, welches ich angegeben habe. Wie die Lehrerin hieß, weiß ich noch, aber nicht mehr ob sie sich mit d oder dt schreibt :S

      Seit wann ist das so ? Ich kann mich auch nicht erinnern, dass ich das 2012 gemacht habe.

      Gibt es eine Möglichkeit, ohne Account an ein Visum zu kommen ?
      Gruß
      @nna
    • Hi,

      scheint wirklich so zu sein, zumindest wenn man auf der Seite vom Department of Immigration schaut: border.gov.au/Trav/Visa-1/651-

      Ich glaube mich vage zu erinnern, daß die das in den letzten zwei, drei Jahren mal umgestellt haben... Kleiner Tipp: Mach einen Screenshot von der Seite mit den Fragen und den zugehörigen Antworten und speichere ihn oder druck den aus, dann kannst Du später nachsehen. So hab ich es jedenfalls seinerzeit bei meinem 189er gemacht...

      Grüße Oliver
      Cammeray, Sydney (ex München)
    • das hatten wir vor 2 Jahren auch schon, leider.
      Ich habe mir die Antworten auch aufgeschrieben, merken kann man sich die nicht.

      Meiner Meinung nach etwas übertieben.

      Wie funktioniert das eigentlich wenn das Reisebüro das Visum beantragt z.B. für Urlaub Visa 657
    • Hi Anna,

      probiers mal aus. Laut Recherche im Netz kostet das ETA was und ist darüber hinaus nicht mehr beantragbar für EU-Bürger. Für die gibt es das eVisitor-Visum, soweit ich gesehen habe...


      lonelyplanet.com/thorntree/for…alia-for-brirish-citizens


      Ich gehe mal davon aus, daß schweizOr in der Schweiz lebt, also kein EU-Bürger ist...

      Grüße

      Oliver
      Cammeray, Sydney (ex München)
    • Ja, ich hab auch gerade gesehen, dass es 39 € kostet. Das ist doch etwas happig. So wie ich das jetzt ausprobiert habe, funktioniert es auch für EU-Bürgen. Allerdings habe ich es nicht abgeschickt.
      Gruß
      @nna
    • Hallo,
      dieser ImmiAccount ist doch eine feine Sache und auch recht schnell angelegt. Die Fragen/Antworten sind ja nur für den Fall gedacht, dass Du Dein Zugangspasswort vergisst.
      Also die 39 Euro für einen Dienstleister kannst Du Dir wirklich sparen.
    • Update: Habe tatsächlich das Passwort vergessen und ein neues angefragt. Zum Glück waren die 3 Fragen zum Zurücksetzen aus der eindeutigen Kategorie :D Ich dachte eigentlich, wenn man registriert ist, werden die Daten übernommen.... Man muss wieder alles neu eingeben.

      Was aber komisch ist, mein Visum war nach 20 Sekunden da. Auf das meines Mannes warten wir jetzt schon 4 Stunden ....
      Gruß
      @nna

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von @nna ()

    • rupi schrieb:

      Wie lange vor dem Abflug sollte man das Visum eigentlich beantragen?
      Wir machen das sicherheitshalber 3-4 Wochen vorher, damit noch Luft ist, falls es doch einmal Probleme geben sollte.

      rupi schrieb:

      Es scheint ja sehr schnell zu gehen - wenn man vertrauenswürdig ist .
      Mein Mann und ich haben unterschiedliche Nachnamen, der meines Mannes ist polnisch ;) Vielleicht liegt es daran ....Bin mal gespannt, wie lange es dauert.....
      Gruß
      @nna
    • @nna schrieb:

      rupi schrieb:

      Wie lange vor dem Abflug sollte man das Visum eigentlich beantragen?
      Wir machen das sicherheitshalber 3-4 Wochen vorher, damit noch Luft ist, falls es doch einmal Probleme geben sollte.

      rupi schrieb:

      Es scheint ja sehr schnell zu gehen - wenn man vertrauenswürdig ist .
      Mein Mann und ich haben unterschiedliche Nachnamen, der meines Mannes ist polnisch ;) Vielleicht liegt es daran ....Bin mal gespannt, wie lange es dauert.....
      @nna - mein Nachname ist auch polnisch aber ich hatte meins früher immer nach 10 Sekunden ;)
      Beste Grüße, justme
      ----------------------------
      309 granted - 30th May 2011 :) - 100 granted - 6th September 2013 :)
      [img]http://www.ushighlights.com/usrtickers/5CE80AA5815ABD7E705154A069D21ABC.jpg[/img]
    • justme67 schrieb:

      @nna - mein Nachname ist auch polnisch aber ich hatte meins früher immer nach 10 Sekunden
      Das ist die einzige Erklärung, die ich habe .... ;) Ich dachte, dass vielleicht ein "rcz" im Nachnamen nicht so gut ankommt :D :D :D

      Bei unserer 1. Reise 1999 wurden wir wegen eines Buchstabenverdrehers in Taipeh festgehalten. Wir haben nicht bemerkt, dass das Reisebüro das c und das z vertauscht hatte. Seitdem bin ich diesbezüglich etwas neurotisch ..... ;(
      Gruß
      @nna
    • @nna schrieb:

      justme67 schrieb:

      @nna - mein Nachname ist auch polnisch aber ich hatte meins früher immer nach 10 Sekunden
      Das ist die einzige Erklärung, die ich habe .... ;) Ich dachte, dass vielleicht ein "rcz" im Nachnamen nicht so gut ankommt :D :D :D
      Ok, rcz hab ich nicht... lol. Vielleicht hat sich ja was geändert, das letzte Mal war vor ca. gut 7 Jahren...
      Beste Grüße, justme
      ----------------------------
      309 granted - 30th May 2011 :) - 100 granted - 6th September 2013 :)
      [img]http://www.ushighlights.com/usrtickers/5CE80AA5815ABD7E705154A069D21ABC.jpg[/img]
    • Es hat nichts mit Namen oder sonstiges zu tun, sondern liegt nur am Sachbearbeiter.

      Bei unseren vorletzten Visa für 1 Jahr wurde das von meiner Frau in kurzer Zeit genehmigt. Meins war bei einen andern Sachbearbeiter. Nach 2 Wochen kam überraschend einen Ablehnung für mich.
      Es blieb nichts anderes übrig als erneut ein Visa Antrag zu stellen und erneut zu zahlen. Nun musste ich aber zusätzlich meine Kontoauszüge der letzten 6 Monate übermitteln.


      Die Sachbearbeiter haben frei Hand und können in eigenen Ermessen verfahren, wenn sie irgendwelche Zweifel haben.


      Dieses Jahr hatten wir beide wohl entspannte Sachbearbeiter und das Jahresvisa wurde für uns völlig unproblematisch bewilligt