Cape Tribulation - Cooktown

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cape Tribulation - Cooktown

      Ist schon mal jemand die direkte Strecke von Cape Trib nach Cooktown gefahren und kann mir etwas über den Schwierigkeitsgrad sagen ?
      Danke !
      Gruß
      @nna
    • Hi Anna,

      meinst Du den Bloomfield Track?

      Falls ja, dann braucht Ihr auf jeden Fall einen 4WD mit entsprechender Bodenfreiheit, besonders am Anfang. Bis auf zwei relativ steile Anstiege ist der einfach machbar. Ansonsten schöne Strecke an der Küste entlang...

      Grüße

      Oliver
      Waverton, Sydney (ex München)
    • Das sollte gehen!
      Gruß
      Bernd (www.AUSTRALIA-Connections.de) Reiseveranstalter
    • Hallo,
      bin Ihn schon zweimal gefahren. 2009 und dieses Jahr. Seid 2014 ist ein ganzes Stück jetzt mehr geteert. Das heisst die Fahrzeit ist jetzt kürzer und es gibt keine wellblechbiste mehr.
      Ab der mitte bis zur querstrasse.

      Ein Landcruiser ist genau das Richtige Fahrzeug. Ich kann euch nur raten. Nach der 1. Wasser überquerrung. Vorraus schauend zu fahren. Wenn es Anfängt richtig hoch zu gehen.
      Den Allrad mit Low übersetzung und 2 Gang ein zu legen. Es wird so steil das ein Anhalten und dann Schalten zu einen einer recht schweren angelegenheit wird.

      2009 haben wir Backpacker mit einen kleinem Auto getroffen. Die sind beim anhalten Rückwärts in den Graben gerutscht sind. (zum Glück Bergseite)
      Aber denke das lag am Auto und an der erfahrung.
      So solltet Ihr es nicht machen.
      Ansich ist der Track recht einfach bei Trockenen Verhältnissen (bei uns) viele kurven steil hoch und runter und sehr schön.

      Wir sind an einem Tag vom Cape Tripulation nach Cook Town und zurück gefahren. War ein super Tag.
      Wenn Ihr in Cook Town ganz runter fahrt zum Anlege platz. Da gibt es versteckt ein nettes Cafe mit sitzplätzen zum Wasser.
      Am den ende des Parkplatzes steht ein Baum mit einem Tisch drunter. Dort haben wir jemand getroffen der Portwein selber macht.
      Also keine Angst wenn er euch einladet zu kosten.
      Von Ihm kommt noch der tolle Tipp mit einem sehr schönem Wasserfall kurz vor dem schwarzen Lawafeld links rein von Cook Town aus gesehen in die Mount Amount RD 15km ca. Schildern folgen.

      Wir können auch noch die Unterkunft am Cape Tripulation PK`s Jungle Village / Backpacker empfehlen. Sauber , Auto günstig, Essen lecker (Pizza besonders) und Happy Hour Beer.
      Es gibt auch Jobs dort.

      Grüße,
      Thommy
      www.outbackspaetzle.de
      2006/2007/2009-2010/2013/2014_1/2014_2/2016_1 /2016_2 / 2017/1 / 2018/1 - Nov. - Jan.2019 / 2020/1 Jan. - Feb. ^^
      <3 84 Wochen, ca. 82 000km, ein HZJ75R seid 2009 :flag

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thommyix ()

    • G'day oz mates Ich bin jedes Jahr im September auf Cape York am Lockhart River und Iron Ranch und beobachte dort den seltenen Palm Kakadu und Edelpapagei zum bitdwatching Gerd
      Bilder
      • Lookhart Scholl.jpg

        136,84 kB, 1.856×816, 3 mal angesehen
      • Palm.jpg

        222,36 kB, 2.304×1.584, 8 mal angesehen
    • Hallo Leute,
      wir sind vorletztes Wochenende diese Strecke gefahren. Der Bloomfield Track war leicht, obwohl ich mir wegen unseres nicht professionellen 4WD (Nissan X-Trail) etwas Sorgen gemacht hatte. Die Offroad Strecke ist nur ca. 30 km lang und abgesehen von drei Pfützen und einigen etwas stärkeren Steigungen war das bei unserem trockenen Wetter ohne Probleme befahrbar. Die Situation kann sich aber bei Starkregen und Hochwasser ganz anders darstellen.
      Übernachtet haben wir im Lion´s Den und sind am nächsten Tag über Cooktown und Split-Rock zurück nach Cairns gefahren.

      LG,

      -Richard

      P.S.: Das RSL in Cooktown ist frisch renoviert.
      Now - bring me that horizon! (Jack Sparrow)
    • Hallo!

      Wir waren letztes Jahr Ende Oktober auf dem Bloomfield-Track unterwegs. Bei ein-zwei Steigungen, muss man schon ordentlich Schwung holen und Gas geben, damit man nicht am Hang hängen bleibt und rückwärts wieder runterrollen muss. Alles in Allem ist es bei trockenem Wetter aber kein Porblem. Auf unserem Blog haben wir auch einen Bericht zum Bloomfield Track von Cape Tribulation bis Cooktown geschrieben. Auf dem Weg nach Cooktown ist ein Stopp im Lions Den Hotel Pflicht! Dort haben wir auch einen super Tipp bekommen: Die Trevethan Falls! WIe man dort hinkommt solltet ihr am besten im Lions Den Hotel erfragen!
      Unsere Reiseberichte gibt es bei Einfachrausgehen.de!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thomas K ()