Seit 3 Jahren in Australien ( Melbourne) und immer noch keine Freunde gefunden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seit 3 Jahren in Australien ( Melbourne) und immer noch keine Freunde gefunden

      Hallo an alle,

      ich kam 2013 mit einen Touristen Visum nach Australien um meine Verwandten zu besuchen und Melbourne zu erkunden. Ich lernte meinen Mann kennen, ging für 2 Monate in die Sprachschule wo ich viele Leute kennen lernte. Allerdings reisten diese nach einer kurzen Zeit wieder ab und die anderen waren alle in Gruppen aufgeteilt ( Asien und Spanien ) wo es schwer ist wirklich aufgenommen zu werden. Soweit so gut, wir verlobten uns, ich wurde schwanger und unsere kleine war endlich da. Die Schwangerschaft und das erste Jahr war etwas schwer für uns, zumal uns seine Eltern ständig in den Ohren lagen.

      Um auf den Punkt zu kommen, ich habe versucht nach der Schwangerschaft für uns freunde zu finden. Ich gebe zu es mangelt mir an Anlaufstellen, so versuchte ich es in der Playgroup ( die ich 3 mal wechselte wegen den Altersunterschied unserer Tochter) wo wieder die Grüppchen Bildung entstand Asiaten und Inder. Ich versuchte es in der Familie meines Mannes ( Fehlanzeige ) die haben alle ihr eigenes leben hier aufgebaut und sind alle ich bezogen. Ich versuchte es auf FB bei Deutsche in Melbourne, was leider auch nichts ergab. Langsam habe ich das Gefühl es liegt an mir wobei ich eigentlich leicht Freunde finden kann. So war es zumindest in Deutschland, vielleicht liegt es aber auch an der Sprache da ich diese nicht zu 100% beherrsche und ab und zu nicht die exakten Wörter finden kann um den Satz zu beenden.

      Ich würde mich riesig freuen, wenn Ihr mir einige Ratschläge geben könntet da ich langsam am verzweifeln bin ohne Soziales Netzwerk.

      Vielen lieben Dank im voraus

      Diana
    • Hallo Diana,

      sorry dass ich ehrlich meine Meinung sage, aber:

      Merkt man das nicht im Vorfeld, ob es einem irgendwo "passt"? Also nur die Liebe kann und darf es ja nicht sein, denn was passieren kann, erlebst Du ja nun am eigenen Leib.
      Mir macht es den Eindruck, dass Du an die Sache zu verbissen rangehst, zuviel immer hinterfragst und alles gleich passen sollte.

      Ich habe zwar "null" Australien Erfahrung, doch las ich immer von der Freundlichkeit und Gelassenheit der Aussies.
      Versuchs mal damit, eventuell bist Du den Leuten zu verkrampft, zu durchorganisiert....

      Wünsche Dir viel Kraft und Erfolg
      Grüssle
      Richy
    • Also, grundsätzlich muss ich sagen, daß es nicht einfach ist, in Australien in eine Clique reinzukommen. Gibts bei dir nur Asiaten und Inder? In Melbourne leben doch auch andere Nationalitäten....

      Aber du hast doch einen Mann? Warum gehst du allein auf die Suche nach Freunden? Geht es dir um einen Bekanntenkreis für euch beide? Dann muss er ja auch was dafür tun, oder?
      Und daß seine Familie nichts mit euch zu tun haben will, das finde ich schon etwas seltsam.
      Und zum Schluss was ganz wichtiges!
      Nicht immer auf die deutschen Tugenden pochen, nicht immer alles besser wissen (und wenn es 100mal so wäre!)
      Die Zukunft war früher auch besser ….. Karl Valentin
    • Minnie Orb schrieb:

      Also, grundsätzlich muss ich sagen, daß es nicht einfach ist, in Australien in eine Clique reinzukommen. Gibts bei dir nur Asiaten und Inder? In Melbourne leben doch auch andere Nationalitäten....

      Aber du hast doch einen Mann? Warum gehst du allein auf die Suche nach Freunden? Geht es dir um einen Bekanntenkreis für euch beide? Dann muss er ja auch was dafür tun, oder?
      Und daß seine Familie nichts mit euch zu tun haben will, das finde ich schon etwas seltsam.
      Und zum Schluss was ganz wichtiges!
      Nicht immer auf die deutschen Tugenden pochen, nicht immer alles besser wissen (und wenn es 100mal so wäre!)

      Deutsch sein, so richtig deutsch... das kann schwer sein...
      Wenn ich doch in ein anderes Land gehe muss ich mich doch zwangsläufig anpassen, sonst wird das nie was...

      Babysitter ordern und ab in die Partymeile oder nächste Kneipe, oder Nachbarn einladen, oder oder oder.

      Kann mir das gar nicht vorstellen dass das so ein grosses Problem ist Freunde zu finden... Eher die Definition von Freund und die Erwartungshaltung.
      Australien 2020
      australienimkopf.de
    • Hi nochmal,

      Yep ich suche nach einem Bekannten Kreis für uns Dreien. Mein Mann ist Australier und hat seine Freunde von der Schule, die alle noch nicht Verheiratet sind. Er geht voll Zeit arbeiten, so bemühe ich mich nach Freundschaften zu suchen. Familie ist eben Familie, entweder es klappt oder es Klappt nicht. Deutsch? Ne müssen nicht zwanghaft deutsche Freunde sein, bin ich ja selbst nicht zu 100% . Yep die meisten sind Asiaten und Inder, womit ich kein Problem habe, allerdings sucht jeder nach seines gleichen. Integrieren tue ich mich, so gut ich kann noch mehr geht leider nicht ansonsten wäre ich jetzt ein aussie.Oh ja es kann schwer sein Leute kennen zu lernen, liegt wohl daran wo man wohnt. Die Nachbarn in den Hochhäusern sind etwas verschlossen und mehr Single und Rentner ( dazu habt ihr mir bestimmt was zu sagen) aber wir suchen schon nach einem passenden Haus und Umgebung für uns. Habe mich auch im net erkundigt, es scheint das keine Familien in der City leben. Gehe nicht verbissen oder was auch immer an die Sache ran, wäre halt nur schön gewesen Bekanntschaften zu schließen.
    • Wo wohnt ihr denn?

      Ich kann dich sehr gut verstehen. Wir haben damals zusammen in D gelebt, alles toll und sind dann fast von heute auf morgen nach Melbourne weil die Mutter meines Freundes Krebs hatte und sich keiner kümmern konnte.
      Mein Gott war das schlimm und einsam am Anfang!! Wir waren dann erst so mit den alten Freunden meines Partners aber das klappte auf Dauer net. Die haben alle nur Party Party Party gemacht und wir sind dem langsam entwachsen.. Jetzt sehen wir kaum noch welche davon.
      So richtig gute Freundinnen habe ich aber wieder gefunden, nach der Geburt unserer Tochter. Und gerade bei meiner jetzt besten Freundin, wir hätten uns fast verpasst, aber ich bin aus meiner Haut raus und habe vorgeschlagen dass wir uns mal treffen..

      Und noch jetzt dauert es oft länger bis ich mit Leuten gut auskomme. Ich bin sehr direkt, sage was ich denke, verstelle mich nicht (mehr) ..

      Meine Tipps während erstmal: Bemühe dich erstmal weniger um Freunde, und kümmere dich um dich. Fang irgendwas an. Fitness Studio, oder irgend einen Kurs/Sport oder so. Nur du. Ohne Kind.

      Neues Land, Mutter werden,.. da verliert man sich schnell mal. Stell den Mann mal hinten an. Daddy daughter time für die beiden und nimm die Zeit und finde dich selber wieder. Sei mal egoistisch und stelle dich vorne an. Mir hat damals auch wieder arbeiten gehen sehr viel geholfen.

      Und wenn du wieder du bist dann kommt der Rest ganz von selber. Du brauchst ja selber erst wieder deinen Vibe um zu merken wer den selben hat!

      Es ist schwer am Anfang aber das geht auch vorbei!
    • versuchs mal über interessen jenseits von kindern
      gründe über FB oder ähnliches ne gruppe und erstelle einen monatlichen stammtisch
      da bieten sich autos an (bei mir wars der T3) oder Gartenarbeit oder bestimmte reisethemen (4WD oder Strand oder Europa etz etz) angeln , dieverse haustiere
      oder sexuelle fetische oder oder oder ...... naja das lezte war natürlich nur n scherz obwohl es in berlin nen stammtisch für pferdeliebhaber giebt ..... und da sind nicht die vierbeinigen pferde gemeint
      dann trefft ihr euch wöchentlich zentral in der stadt in irgendeiner pinte und einmal im jahr nen landesweites treffen (klappt sicher erst nach vier fünf jahren)
      ein eigenes forum ist da extrem hilfreich
      bullistammtisch.de/ Der link nur mal so zur machart
      unsere Australienbilder
      [img]http://www.ushighlights.com/usrtickers/2D3BB7F3F9A2BDD6145193FD19B28209.jpg[/img]