Wallaby-Pest

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wir bekommen derzeit im Vorgarten desöfteren Besuch von einem oder mehreren Wallabys die Löcher in den Rasen scharren und haufenweise kleine Knödel hinterlassen. Hat jemand irgendeine Idee, was man dagegen tun kann ? Zaun und Wachhund scheiden aus, Jagdgewehr und Cricketschläger wollen wir auch nicht rausholen. Wir haben Licht mit Bewegungsmelder, das scheint aber nicht zu helfen. Im Netz wird noch von "blood & bone fertilizer" gesprochen (will ich am nächsten WE mal ausprobieren, hab aber noch keine Idee, ob sich das nicht mit dem Rasen beisst), oder von einer Mischung aus Chilli und Knoblauch.
      Hat jemand hier ggf. schon einmal eine Lösung gefunden ?

      LG,

      -Richard
      Now - bring me that horizon! (Jack Sparrow)
    • Hallo Richard,

      so unterschiedlich sind die Menschen ;) Ach was würde ich mich über ein Wally im Garten freuen - wir haben nur Nacktschnecken ;(
      Gruß
      @nna

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von @nna ()

    • Another idea to keep the animals away from your ornamentals and vegetables is to plant a forage garden. Place plants that attract wallaby so they have an area they prefer to forage. Choose native plants for ease of care and maintenance. If the plant can survive a few years of gentle munching, it will usually grow large enough to withstand annual marsupial foraging and avoid your part of the landscape.

      Read more at Gardening Know How: Wallaby Proof Plants: Tips On Keeping Wallabies Out Of Gardens gardeningknowhow.com/plant-pro…labies-out-of-gardens.htm
      "Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten." Oscar Wilde
    • Hi Richard,

      so ein Wallaby hätte ich auch gerne :love: . Kannst es einpacken und mir schicken, wäre sicher neben unserem Rasenroboter die Attraktion im Viertel :thumbsup:
      Mit Wallabyverscheucher habe ich leider keine Erfahrung, aber bei Hunden, Katzen und Mardern im Garten hat sich bei uns Pfefferspray an der Grundstücksgrenze rundrum entlang gesprayt bewährt.

      LG
      Claudia
      my english is not the yellow from the egg, but it goes :thumbsup:
      Unsere Reisen findet ihr unter:
      clamat.de/
    • Also Blood and Bone lieben unsere Hunde. :D Daher muessen wir das gleich untergraben und kann daher nicht fuer den Rasen benutzt werden.
      Gruss Edna
      The Golden Years: When Actions Creak Louder Than Words.
    • Hmmm, die netten kleinen Tirchen benutzen unsere Rasenfläche als Esszimmertoilette, inclusive aufgekratzten Löchern und vieeeelen kleinen taubeneigrossen Köteln. Dachte zuerst, das wäre gut als Rasendünger, aber die Teile werden über die Zeit nur hart und liegen halt weiter rum. Bin allmählich leicht angefressen.
      Komischerweise sind auf den Grundstücken nebenan keine Zeichen von Befall..... ????
      Ich haue mal am Wochenende einen 10 kg Sack Dünger auf den Rasen und sehe mal, wie das hilft.
      Pfefferspray mag eine Idee sein, ich hab aber keinen Plan, wo ich das hier kaufen kann.

      LG,

      -Richard
      Now - bring me that horizon! (Jack Sparrow)
    • Dingoes gibts hier gottseidank nicht, höchstens normale Hunde. Wir haben aber gelegentlich eine Familie von 10-20 Curlews hier, die unsere Strasse als Territorium betrachten. Das kann auch ganz schön nerven vor allem, wenn die mitten in der Nacht rumschreien.
      Vllt. kommt es jetzt rüber, dass wir nicht so tierlieb sind, aber manchmal ist es echt schwer........

      LG,

      -Richard

      P.S.: Wir probieren das mit dem Dünger trotzdem mal, weil es ggf. dem Rasen guttut, der gerade sowieso etwas die Gelbsucht hat. Fraßspuren an anderen Pflanzen hab ich noch nicht gesehen, wir haben draussen aber auch welche mit richtig fiesen Stacheln stehen.....
      Now - bring me that horizon! (Jack Sparrow)
    • ne, ne... er hat ja noch nicht gedüngt!

      Noch eine allgemeine Anmerkung: In Australien einen super Zierrasen haben wollen, ist eigentlich doof...
      Im Sommer braucht er viel Wasser (mein Vorgarten ist dann braun) und im Winter, wenn es regnet sprießt das Unkraut. Nachdem das in meiner Straße allgemein so ist, wird halt das Unkraut gemäht und wenn es frisch gemäht ist, sieht man nicht, daß es fast nur Unkräuter sind :D :D :flag
      "Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten." Oscar Wilde
    • Topspin schrieb:

      Dingoes gibts hier gottseidank nicht, höchstens normale Hunde. Wir haben aber gelegentlich eine Familie von 10-20 Curlews hier, die unsere Strasse als Territorium betrachten. Das kann auch ganz schön nerven vor allem, wenn die mitten in der Nacht rumschreien.
      Vllt. kommt es jetzt rüber, dass wir nicht so tierlieb sind, aber manchmal ist es echt schwer........

      LG,

      -Richard

      P.S.: Wir probieren das mit dem Dünger trotzdem mal, weil es ggf. dem Rasen guttut, der gerade sowieso etwas die Gelbsucht hat. Fraßspuren an anderen Pflanzen hab ich noch nicht gesehen, wir haben draussen aber auch welche mit richtig fiesen Stacheln stehen.....
      Surrounding the vegetable garden with strongly scented herbs or even using eucalyptus leaves as a mulch around the garden can help deter wallabies.

      Read more at Gardening Know How: Wallaby Proof Plants: Tips On Keeping Wallabies Out Of Gardens gardeningknowhow.com/plant-pro…labies-out-of-gardens.htm
      "Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten." Oscar Wilde
    • Hallo Richard,

      wenn du keine Wallabies magst, musst du dein Grundstück Komplet einzäunen und wenn du auf Nummer sicher gehen willst ein Hund zur Bewachung darauf, das machen bei uns die meisten.
      Ich kann dich schon irgendwie verstehen, bei uns ist es momentan sehr trocken und die putzigen Tierchen fressen jedes noch so kleine bisschen Gruen weg. Rosen, junge Fruchtbäume, Gartenkräuter, Passionsfrucht Pflanzen, die fressen alles was irgendwie essbar ist (einen grünen Rasen können wir denen schon lange nicht mehr bieten).
      Ich hab mich aber noch nicht dazu hinreissen können unser ganzes Grundstück einzuzäunen, ich finde es immer noch supertoll wenn ich morgens aufwache und als erstes vor meinem Schlafzimmerfenster ein paar Wallabies rumhuepfen sehe.
      Die fiesen Stachelpflanzen werden wohl Bindi-weeds sein, mit denen musst du aufpassen, die können ganz schön überhand nehmen wenn du nichts dagegen unternimmst. Im Idealfall gräbst du die aus, wenn die Pflanze noch grün und ohne Stacheln sind, später wird es schwieriger, dann musst du vorsichtig sein, dass die ganzen stacheligen Samen nicht davonfliegen.
      Aber du kannst es auch ganz klassisch Australisch machen und die ganzen Pflanzen mit Round Up vollspruehen, allerdings sterben dann nicht nur die Bindis sondern auch die ganzen Tree Frogs, Eidechsen, Bienen...
      Viel Spass und Erfolg beim gärtnern!
      Bundy
    • easypestsupplies.com.au/d-ter-animal-and-bird-repellent.html in Wasser auflösen und versprühen. Pulver kann auch direkt aufgebracht werden (Kakadus setzen sich auf die Holzverkleidungen und fangen an zu nagen ... bisschen Pulver und ihnen vergeht der Appetit. Nicht giftig, nur Bitterstoffe.
    • Melrose schrieb:

      easypestsupplies.com.au/d-ter-animal-and-bird-repellent.html in Wasser auflösen und versprühen. Pulver kann auch direkt aufgebracht werden (Kakadus setzen sich auf die Holzverkleidungen und fangen an zu nagen ... bisschen Pulver und ihnen vergeht der Appetit. Nicht giftig, nur Bitterstoffe.

      Danke ! Eben bestellt......
      Now - bring me that horizon! (Jack Sparrow)