Rotes Zentrum im Dezember .. Temperaturen ? Camping ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rotes Zentrum im Dezember .. Temperaturen ? Camping ?

      Hallo zusammen,

      wir wollen uns das Rote Zentrun ( Uluru, King Canyon u.s.w. ) im Dezember (nicht dieses Jahr) ansehen und sind uns nicht sicher,
      ob wir eine Camping-Tour buchen sollen.

      Im Australischen Sommer ist es ja doch "etwas" wärmer. 8)

      Uns stellt sich die Frage, wie die Temperaturen Nachts sind und ob man vor Hitze in einem Zelt nicht zur Ruhe kommt, bzw. nicht zum Schlaf kommt. :S

      Kann uns hier einer etwas dazu sagen ?

      Gruß
      Andreas
      KrokodilAndi :thumbup:

    • .... bzw. hier die konkreten Messungen vom letzten Dezember.
      LIFT UM FOOT - PUTTUM BACK DOWN
    • Hallo, im Dezember schaut man sich besser den Süden des Kontinents an. Da gibt's auch tolle Ziele. Schon Anfang November hat uns die Hitze im Centrum teilweise den Spaß vermiest. Wenn du eh längerfristig planst dann fahr im Oktober oder früher, wenn's unbedingt der Uluru sein soll :flag
      RIDE ON for IT'S A LONG WAY TO THE TOP...
    • Hallo zusammen, wir gehen im Februar ins Rote Zentrum, da hätte ich die Klimatabellen wohl vorher anschauen sollen. Aber jetzt ist es zu spät und wir müssen da durch, die Temperaturen sind ja ähnlich wie im Dezember.

      Uns gehts genauso wie KrokodilAndi "dann also schwitzen, wer weiss wann wir wieder dahin kommen". Allerdings sind wir nur 2 Tage dort und wir haben für den Zeitraum einen Geländewagen. Habt ihr Tipps für mich was wir bei der Hitze dort unternehmen können? Meint ihr das ein Aufstieg auf den Uluru möglich ist?

      LG

      Jannice
    • Jannice schrieb:

      wir gehen im Februar ins Rote Zentrum, da hätte ich die Klimatabellen wohl vorher anschauen sollen. Aber jetzt ist es zu spät und wir müssen da durch, die Temperaturen sind ja ähnlich wie im Dezember.
      Macht euch da mal nicht so groß Gedanken ! Australien ist unberechenbar ...... Im Februar 2012 saßen wir wegen Überschwemmungen eine Woche in Alice fest. Selbst der Stuart Hwy war für 3 Tage gesperrt. Es hat nur geregnet und es war kalt. Abends hatte ich die dickste Fleece-Jacke an.
      Bilder
      • Regen 4 klein.jpg

        135,09 kB, 864×648, 9 mal angesehen
      • Regen 6 klein.jpg

        330,11 kB, 1.728×1.296, 12 mal angesehen
      Gruß
      @nna

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von @nna ()

    • Jannice schrieb:



      ..... Meint ihr das ein Aufstieg auf den Uluru möglich ist?
      The climb is closed:
      • when the temperature reaches 36 degrees Celcius or above
      • during the hot summer months December, January and February after 8am
      • when there is a greater than 20% chance of rain within three hours
      • when there is a greater than 5% chance of thunderstorms within three hours
      • if the estimated wind speed at the summit reaches 25 knots or above
      • if more than 20 per cent of the rock's surface is wet after rain
      • if cloud descends below the summit
      • the climb may also be closed for cultural reasons....
      Never argue with an Idoit, they drag you down to their level and beat you with experience!
    • Jannice schrieb:

      Allerdings sind wir nur 2 Tage dort und wir haben für den Zeitraum einen Geländewagen.

      LG

      Jannice
      Hi Jannice, Nur 2Tage dort? Wie muss man sich das vorstellen? Ihr fliegt nach Alice steigt in den 4WD fahrt zum Uluru, lauft 1x drüber, zurück nach Alice und fliegt wieder weg???
      RIDE ON for IT'S A LONG WAY TO THE TOP...
    • Hallo Matte,

      wir fliegen nicht nach Alice Springs sondern zum Ayers Rock Airport und von dort wieder nach Sydney. Somit haben wir etwas mehr als 2 volle Tage dort und könnten sogar mehrmals "drüber laufen" wenn wir das wollten. Wir möchten uns auch die Olgas und das Gebiet um den Uluru herum ansehen in den beiden Tagen.

      Mir persönlich widerstrebt es auf den Uluru zu steigen, auch wenn das bei guten Wetterverhältnissen noch bis 2019 erlaubt ist, aber mein Mann meint, das er das unbedingt machen muss. Ich respektiere die Aborigines und ihren Wunsch das da nicht "einfach Hinz und Kunz rauf kraxelt". Ich wäre ganz froh, wenn der Aufstieg - aus welchen Gründen auch immer - bei unserem Aufenthalt dort verboten ist ;)

      LG

      Jannice
    • OK, dann bekommt ihr also eueren Wagen in Yulara?
      Wusste nicht, dass Yulara schon so gut ausgebaut ist, dass es von so weit her angeflogen wird und es Autovermietungen gibt.
      Die nächste große Sehenswürdigkeit, den Kings Canyon, den KrokodilAndi noch auf dem Zettel hat fand ich großartig. Den "Rim Walk" oben rum vor allem.
      Sind aber 300km dorthin. Zurück 600. Das werdet ihr in 2 Tagen nicht zusätzlich schaffen.
      Lasst euch dann lieber Zeit in den Olgas und beim Roten Stein damit ihr wenigstens da möglichst viel im richtigen Licht bei der besten Stimmung erleben könnt. :thumbup:

      durchhetzen bringt nix - außer ihr seid Japaner chinese
      RIDE ON for IT'S A LONG WAY TO THE TOP...
    • Danke Matte,

      wir sind keine Japaner, wir sind Bayern :) wir machen es in aller Ruhe und müssen nicht alles in den 4 Wochen sehen und fotografieren *g*. Nur wenn wir schon mal in Australien sind - wer weiss ob und wann wir dort nochmal hinkommen - wollten wir auch den Uluru sehen und uns ein bisserl das Gebiet drum herum anschauen.

      Wir lassen einfach alles auf uns zukommen

      LG

      Jannice
    • Jannice schrieb:

      Danke Matte,

      wir sind keine Japaner, wir sind Bayern :) wir machen es in aller Ruhe und müssen nicht alles in den 4 Wochen sehen und fotografieren *g*. Nur wenn wir schon mal in Australien sind - wer weiss ob und wann wir dort nochmal hinkommen - wollten wir auch den Uluru sehen und uns ein bisserl das Gebiet drum herum anschauen.

      Wir lassen einfach alles auf uns zukommen

      LG

      Jannice


      :flag Wenn ihr dann das 2.mal kommt, wißt ihr wahrscheinlich genau, was ihr verpasst habt und könnt dementsprechend planen.
      Never argue with an Idoit, they drag you down to their level and beat you with experience!
    • Hallo Andreas,

      wir waren letztes Jahr im November da. Am 21. in Alice Springs gelandet und am 24. von Yulara wieder weitergeflogen. Der Flughafen in Yulara hat nur ein Terminal und ist gleich neben der Stadt. Vor dem Terminal befinden sich 3-4 große Parkplätze mit den ganzen Mietwagen + Firmen und dann eine große Halle mit ein paar Flugschaltern und einem Security Bereich.
      Die Temperaturen hatten es in sich...

      21.11. Alice Springs -> 40 Grad
      22.11. Kings Canyon -> 37 Grad
      23.11. Yulara / Kata Tjuta -> 38 Grad
      24.11 Yulara / Uluru -> 39 Grad

      Es war aber kein Problem zu zelten, wir hatten nachts 12-16 Grad...
      Unser 10 Jahre altes 3 Personen Iglozelt von Lidl, hat super gehalten. Es war auch nicht zu kalt.
      Abends gibt es keine Fliegen mehr!!! Ganz toll und weiteres Ungeziefer haben wir auch nicht auf dem Campingplatz gesehen. Alles sauber!
      Der Boden ist sehr hart, wir brauchten einen Hammer, um die Heringe in den Boden zu bekommen. Den haben wir uns schnell mal geliehen...

      Duschen und Waschräume sind sehr sauber und in ausreichender Anzahl vorhanden.

      Ab 22 Uhr hörst du meistens keine Geräusche mehr auf dem Platz, dann schlafen die Leute, um am nächsten Tag den Sonnenaufgang anschauen zu können.

      Am Abend hat der große Campingplatz eine tolle Atmosphäre. Alle sind happy und haben was zu erzählen. Temperaturen waren um die 18-23 Grad.
      So um 19 Uhr haben wir immer unser Abendessen vorbereitet. In den Kochareas gibt es gutes Licht, kostenlose Steckdosen zum Aufladen der Elektrogeräte, Kühlschränke für alle Gäste zugänglich, Abwaschbecken, Mikrowellen, Barbecue Platten, wo du grillen oder kochen kannst. Tische mit Bänken oder anderen Sitzgelegenheiten.

      In der Nähe des Campingplatzes ist ein Supermarkt, der von den Preisen ok ist. Er ist groß und hat viel Auswahl. Auch ein To Go Regal und eine Backwaren Theke (wie bei Aldi) ist vorhanden.
      Waschen kannst du auch auf dem Campingplatz, dass kann ich dir dort sogar sehr empfehlen. Die Wäsche ist innerhalb von 2 Stunden komplett trocken, wegen der Wüstenluft :-).
      Ich glaube es kostete 4 Dollar in Münzen und es gibt große Wäschespinnen zum Aufhängen, nur Waschpulver musst du selber mitbringen. Ein Waschgang dauert 30 Min. egal ob 60 oder 30 Grad Wäsche.

      Tagsüber war es bei den Ausflügen sehr warm. Wir sind um 4 oder 5 Uhr morgens aufgestanden und haben uns die Sonnenaufgänge angeschaut. Danach sind wir meistens wandern gegangen, so bis 11 Uhr. Dann eine Mittagspause im Camp am Pool oder bei Klimaanlage im Auto... Ab 15-16 Uhr ging es dann wieder weiter. Dann waren Temperaturen wieder erträglich. Morgens hatte ich immer eine Jacke an . Erst ab 8-9 Uhr war für mich T-Shirt Wetter angesagt ;-). Ich hoffe, es hilft dir weiter.

      Liebe Grüße Nicole