Ist eine SIM Karte ein MUSS?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Noch zur Grundsatz-Frage im Thread-Titel:

      Es ist nun mal so, dass sich inzwischen auch die Touristik DU an den Smartphone-Boom bzw. der vielgerühmten Digitalisierung angepasst hat. So lassen sich beispielsweise gewisse NP Campgrounds in QLD und WA nur noch ausschliesslich via Internet reservieren und bezahlen.

      Nicht erreichbar ist man (auch mit Telstra) in weiten Gebieten des Outbacks so oder so.
      Und ich persönlich unterstütze diese Nicht-Erreichbarkeit zusätzlich, indem ich mein Smartphone ausgeschaltet daheim lasse und nur das iPad mitnehme. Damit habe ich eine vernünftige Bildschirmgrösse (Navi, Online-Formulare, usw.) und kann wenn's sein muss trotzdem mit Skype Anrufe tätigen.
      LIFT UM FOOT - PUTTUM BACK DOWN
    • Hallo,

      ich empfehle einen Mobilen Wlan Router zu kaufen bei Telstra .... da kann man sich mit mehreren Geräten einlogen per Wlan. Funktioniert klasse.
      Erhältlich im Teltra Shop oder der Post. Haben ein angebot für 49$ genommen (Post)... Das Daten Packet kommt dann noch dazu...und aktiviert im Teltrashop in Darwin.

      Grüße,
      Thommy
      outbackspaetzle.jimdo.com/
      2006/2007/2009-2010/2013/2014_1/2014_2/2016_1 /2016_2 / 2017/1 / 2018/1 - Nov. ^^
      <3 75 Wochen, ca. 70 000km, ein HZJ75R seid 2009 :flag
    • Hallo Leute,
      nur mal so als Hintergrundfrage. Ist es heute bei den Smartphones eigentlich noch notwendig die APN (Access Point Name oder Zugangspunkt) anzupassen oder erfolgt es bei der Anmeldung über zugesandter SMS automatisch. Bei meiner letzten Australienreise stellte es noch ein Problem dar.Nicht jeder Mitarbeiter in den Telstra-Shop hatte ausreichendes technisches Verständnis und ich musste die Einstellung selbst vornehmen.

      Gruß der Chris
    • Hallo Dietmar,

      nun klinke ich als "Handy- Doofie" mich mal ein.
      Im Gegensatz zu den meisten meiner Vorredner bin ich froh, im Urlaub nicht rund um die Uhr erreichbar zu sein, deshalb verzichte ich immer auf eine australische Simkarte. Mir reicht es , wenn ich ab und an WLan im Hotel oder auf dem CP nutzen kann. Allerdings sind wir auch immer ohne Laptop unterwegs. Das Internet ist in Austalien je nach Region doch sehr langsam (zumindest im Internetcafe oder in Unterkünften), so dass ich keine Lust habe, mich mit dem stundenlangen Hochladen und Versenden von Fotos aufzuhalten. Familie und Freunde bekommen halt erst nach dem Urlaub Fotos zu Gesicht, wenn es via whatsapp nicht klappt ;-).
      Ich finde, das Leben ist anstrengend genug. Da brauche ich im Urlaub nicht auch noch Stress. Vielleicht ist das etwas anderes, wenn man für einige Monate in Australien bleiben kann. Wir können bislang immer nur 4 Wochen am Stück frei bekommen und da geht es gut ohne Internet und Co.
      Wenn ich "dringend" Internet benötige, und kein Wlan verfügbar ist, gehe ich für kleines Geld ins Internetcafe. Außerdem nutze ich in Australien ganz banal das Telefon. Gibt überall öffentliche Telefone (zumindest war das 2017 noch so). Hier gibt es verschiedene Karten, die es möglich machen für kleines Geld auch nach Hause zu telefonieren, wenn einem danach ist. Ist zwar ein bischen aufwändiger, aber die Verbindungen sind sehr gut, ohne Rauschen in der Leitung, wie man das bei Mobiltelefonen schon mal hat. Die Kartencodes kann man auch zum Telefonieren vom z.B Hoteltelefon nutzen. Da braucht man noch nicht einmal ein öffentliches Telefon.
      Wenn man "nur" innerhalb Australiens telefonieren möchte, reicht etwas Münzgeld.
      Aber, wie gesagt, vielleicht ist das nur für jemanden was, der nur kurze Zeit in DU unterwegs sein kann und noch nicht so ganz in der digitalen Welt zu Hause ist.
      Viele Grüße und allzeit gute Reise. :flag
    • Wenn man in DU als Handy Doofie herumreist ist es natürlich nicht nötig sich um eine Simkarte zu bemühen, wenn man aber Wetterdaten, Straßenzustände ,Straßenbefahrbarkeit dieschon mal wichtig auf vielen Strecken sind sollte man doch...darum gibt es eben Doofies und Andere!
      Ich vergleiche es immer mit den Halbschuhtouristen in den Alpen!!
      die with memories, not with dreams

    • JohannesS schrieb:

      Wenn man in DU als Handy Doofie herumreist ist es natürlich nicht nötig sich um eine Simkarte zu bemühen, wenn man aber Wetterdaten, Straßenzustände ,Straßenbefahrbarkeit dieschon mal wichtig auf vielen Strecken sind sollte man doch...darum gibt es eben Doofies und Andere!
      Ich vergleiche es immer mit den Halbschuhtouristen in den Alpen!!
      Unglaublich ;( . Da wird man mit Halbschuhtouristen verglichen, weil man keine australische Sim Karte kauft. Ich fasse es nicht X( . Da grenzt es ja an ein Wunder das wir unsere Australienreisen überlebt haben =O . Und wie haben die Leute das geschafft, die schon vor Internet und Co. durch das Land gereist sind?
      Sachen gibt's :cursing:
    • Immer diese Flachlandtiroler mit ihren Turnschuhen...
      Es gibt nur einen richtigen Wanderschuh fuer's Outback und das ist der hier:
      [img]http://boomersurvive-thriveguide.typepad.com/.a/6a00e550081576883400e553e6b9418833-320wi[/img]

      Den kann man ueberall tragen:
      [img]https://www.junius.info/home/adelaide/loveday/dsc02947_800x600.jpg[/img]

      Sogar beim Sport, hier ein Wettrennen:

      Thongsrace

      Cheers,
      Andy
    • lieber Johannes,
      ich weiß gar nicht, wie ich es in der Vergangenheit geschafft habe, ohne Smartphone - hatte ab 2008 nur ein einfaches Handy ohne Internetzugang, nur für Notfälle zum Telefonieren, mich über Straßenzustände und das Wetter etc. zu informieren.
      War vielleicht umständlicher, bei der örtlichen Polizei o.ä. vorbei zu schauen und mich zu informieren. Habe dabei häufig noch mehr Infos bekommen als Du vielleicht über Dein Smartphone.
      Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich immer mehr nur noch "virtuell" abspielt. Ich habe es mehr mit "echten" Kontakten - und da bekomme ich dann wirklich mehr an Information als über das Smartphone.
      Ich glaube eher, das der "Flachlandtiroler mit Halbschuhen" unter den Smartphonedaddelern zu suchen ist als bei "uns Normalos".
      Ich denke dabei an Leute, die blindlings nur auf ihr Navi vertrauen und dann im Kakadu plötzlich im in irgendeinem River nahe Cooinda sich bis zum Dach im Fluss wieder zu finden - zum Vergnügen der Crocs.
      ciao
      und urteile doch ein bißchen mit NACHDENKEN
      Michael
      michael
    • Hihi,

      ich glaube Dietmar hätte sich auch nicht denken können, daß dies hier in solch hitzige Diskussionen ausartet, als er den Thread gestartet hat. :D

      Ich persönlich finde es einfach praktisch, in Ortschaften / Städten mit Handynetz mein Handy nutzen zu können. Hängt ein wenig davon ab, wieviel man mit daheim telefonieren will oder wie viel man vor Ort telefonieren muß. Mit meinem deutschen Handy zahle ich in Australien jedenfalls 3€ pro Minute, während ich mit einer australischen SIM-Karte gefühlt stundenlang telefonieren kann. Ich bin auch schon mitten in der Nacht in Normanton am öffentlichen Telefon gestanden und habe gebangt, daß mein restliches Kleingeld ausreicht, um die nächste Unterkunft zu reservieren, bzw. mit dem Autovermieter zu klären, wie wir mit dem defekten Fahrzeug umgehen. Leider hatte ich als Alternative nur ein deutsches Handy bzw. eine Optus-SIM, die leider nicht funktioniert hat. Mei, und ansonsten ist z.B. hier in Sydney alles was mit öffentlichem Nahverkehr zusammenhängt auf Smartphone-Nutzer abgestimmt. Als ich Anfang letzten Jahres am Schalter nach einem Übersichtsplan der Buslinien gefragt habe, wurde ich ziemlich komisch angeschaut mit dem Hinweis, daß die sowas schon seit Jahren nicht mehr ausdrucken würden und ich mir doch einfach die OPAL-app runterladen solle. In Bussen wird darüber hinaus auch die Haltestelle nicht angesagt. Gerade wenn man sich nicht auskennt und es evtl. noch dunkel ist, hilft die Kaerte in der App deutlich weiter und man weiß wenigstens, wo man aussteigen muß... Klar, das geht auch ohne, aber ich persönlich finde es einfach praktischer.

      Nichtsdestotrotz muß man in Australien meist nicht weit fahren, um überhaupt keinen Handyempfang mehr zu haben und da sollten die Instinkte/Kenntnisse/Fähigkeiten nicht schon so weit verkümmert sein, daß man sich überhaupt nicht mehr zurecht findet. (Dafür gäbe es aber noch das Satellitentelefon mit dem Daten-Uplink zum Satelliten, über dan man dann vielleicht auf Googlemaps zugreifen kann... crazy )

      Grüße

      Oliver
      Cammeray, Sydney (ex München)
    • haumdaucha_zwoa schrieb:

      Hihi,

      ich glaube Dietmar hätte sich auch nicht denken können, daß dies hier in solch hitzige Diskussionen ausartet, als er den Thread gestartet hat. :D
      Ich habe es sogar so erwartet :D

      Ist doch klar, dass die Pro und Kontra Seiten aufeinander treffen und dann diskutieren. Na klar mal mehr mal weniger emotional aber ist doch alles noch harmlos und nicht böse gemeint von den entsprechenden Usern.

      Aber das sind jetzt genau die Informationen die ich gesucht habe, also vielen Dank für die lebhafte Diskussion.

      Zum Thema,
      Ich werde mir vor Ort in SYD/Miranda eine TelSTRA 8) Karte holen.

      Es ist schließlich unser erster Aufenthalt in DU und das gleich 6 Wochen lang und ca. 6tkm weit mit dem WoMo.
      Ich bin Zuhause auch sehr Smartphone affin und möchte dann fürs erste mal die Möglichkeiten nutzen, die mir den Aufenthalt einfacher machen können. Ob das dann auch immer klappt wird sich zeigen.
      Zum Glück bin ich aber auch in der Vorhandyzeit durchs Leben gekommen und kann Landkarten lesen und auch mit einem Kompass umgehen. Aber es ist ja auch keine Outdoortour mit dem 4WD (obwohl das der zweite Traum für DU von mir ist, in meinem ersten würde ich DU mit dem Fahrrad und Zelt umrunden und durchqueren) sondern hoffentlich eine Genusstour mit dem Wohnmobil in hauptsächlich urbanen Regionen.

      Ich danke euch und sage mal bis bald... :thumbsup:

      Nur noch zwei mal schlafen...
    • Hi rupi,

      Stehen grade in den Startlöchern. Schön wenn auch andere von meinen Fragen profitieren können. Werde bestimmt mal was schreiben, bezüglich SIM usw. Aber auch von der Reise selber.

      Ciao, oder besser G'Day 8)

      Kein mal schlafen mehr... :D
    • Wir haben heute im Telstra Store im Shoppingcenter Westfield Miranda eine Prepaid SIM gekauft (40$) und vor Ort vom Mitarbeiter aktivieren lassen. Das war eine Sache von Sekunden. Ich brauchte selber nichts weiter machen.
      Jetzt sollte es mir der Navigation auch besser klappen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dietmar ()

    • Jetzt nach fast zwei Wochen muss ich sagen, für uns als blutjunge Anfänger in DU wäre es eine Schnappsidee ohne Telefonkarte. Wir sind heute immer öfters online und viele Informationen sind online besser zugänglich. Wir haben zwar auch schon Campgrounds mir der SIM angerufen und einen Platz klar gemacht, der größere Vorteil liegt aber eindeutig in der Möglichkeit ins Internet zu gehen.

      Von mir eindeutig eine Empfehlung pro SIM Karte.
    • Ich hatte letztes Jahr eine SIM Karte von Vodaphone, 25 Dollar, 6 GB Daten und 1300 Minuten nach Deutschland.

      So ist man einfach flexibler und kann sich unterwegs im Internet Infos besorgen. Ich hatte bei allen 3 Besuchen in Australien eine SIM von Australien, ohne wahrscheinlich viel umständlicher, um an Infos zu kommen oder zu hause mal eben anzurufen.

      Ich habe die Sicherheitssoftware McAfee Security auf meinem Smartphone, nach welchsel der SIM Karte wurde von McAfee mein Passwort von der normalen SIM abgefragt und ich hatte alle WhatsApp Kontakte wie gewohnt, obwohl ich eine andere Nummer hatte.

      Gruß Alexander