Von Stanthorpe nach Eulo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Von Stanthorpe nach Eulo

      ich hab mall einen neuen Threat eröffnet, damit wir den Andern nicht so zersabbeln.
      Auf unserrn Weg in die Simpson Dessert zum French Line Track bzw zum benachbarten weniger befahrenen wwp track haben wir nun Eulo mit einbezogen.
      Wir sind bereits neugierig auf das was da kommen mag und gespannt ob der Kontakt hergestellt werden kann. Denn auch wir mögen gerade das dünn besidelte Outback wesentlich mehr, als die populären östlichen Küstenstädte.

      Jetzt in Stanthorpe waren wir bei den dicken Felsen die Donnellys Castle heissen. Kannten wir vorher auch nicht. War aber toll dazwischen umherzulaufen.
    • so, hier bin ich wieder.
      Also, ich habe eine erste Antwort erhalten.
      Angeblich ist da in Yowah keine öffentliche Führung mehr möglich. Meine Spekualtion war, einen privaten Kontakt herzustellen.
      Aber meine Bekannte meinte, dass momentan nicht viel los ist in Yowah, weil in der Gegend seit Wochen 45 Grad Dauerthemperatur herrschen.
      Sie sagt..ihr sollt euch gut überlegen ob ihr euch das antun wollt ;)

      Sie sagte also quasi...dass das Mining dort grade eher brach liegt :(
      Ich warte jetzt noch auf ne andere Antwort, bin aber unsicher ob das dann klappen würde. Du kennst ja sichelrich die Aussies...Komme ich heute nicht, dann halt (evlt.) morgen.
      Ich würde mich einfach nochmal melden.
      Bitte belest euch jedenfalls nochmal über die Gegend. Denn viel anzuschauen gibts da halt nicht. Nur über private Kontakte kann halt sowas wie Shooting, Hunting, etc. gemacht werden.
      Aber es scheint einfach sauheiß zu sein momentan.
      Ich habe ein besonderes Verhältnis zu Eulo und dem Drumherum da da halt mein Herz hängt ;)
    • Schade , Das es keine Möglichkeit mehr gibt. Dann machen wir das in Lightning Ridge.
      Aber Eulo haben wir nun trotzdem mit einbezogen und sehen uns mal an wo dein Herz dran hängt. Temperaturen halten uns schon lange nicht mehr ab.

      Warst du dort per work and travel oder lebst du in Australien

      In Texas haben wir gerde nur 25 Grad.

      Gruss
      Arno und Nicole
    • Leider auch von der anderen Freundin keine positive Antwort erhalten. Das tut mir leid.
      Wollte euch noch sagen dass ihr euch aber von Eulo nicht zuviel versprechen solltet. Da ist wirklich nix.
      Da wohnen 45 Menschen und da ist ausser nem Pub, nem Store und ein zwei Lädchen nix.
      U.a. gibts das Opal Center, ein ganz hübscher Laden, der meinem Freund Gary gehört. der wird aber nicht da sein da er im KH weilt.
      Dort könnt ihr kleine Opale zum Spottpreis kaufen..u.a. auch welche wo ihr noch selbst klopfen könnt. Evtl. ist Mitch da...sein Vertreter.
      Dort angeschlossen ist ein wunderbarer kleiner Laden wo ich Local Arts and Crafts kaufen könnt. Der Honig dort ist super.
      mulgatraining.com.au/eulo/EuloOpalCentre.htm

      Gegenüber ist noch ein Lädchen mit Leder und Stoffwaren.
      Das evtl. Highlight in Eulo sind die Mudbaths von Ian and Nan.
      Evlt. ist das interessant.
      artesianmudbaths.com.au/
      Vorher ggf kurz anrufen..es ist ziemlich heiss dort grade und womöglich alles etwas ruhiger.

      Hoffe ihr habt trotzdem ne schöne Zeit dort!

      PS. ja ich habe damals Work and Travel gemacht und bin in Eulo hängen geblieben. Wohne aber in Deutschland ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Royalplanet ()

    • Wir sind nun in dem kleinen Grenzort Mugindi
      Der kleine Ort wird geteilt durch den Barwon River . Auf der einen Seite des Flusses befindet sich Mugindi in New South Wales und auf der Andern in Queensland.
      Hier ticken die Uhren um eine Stunde unterschiedlich. Direkt an der Brüke über den Baron befindet sich auf jeder Seite die Polizeistation des jeweiligen Landes.
      Der Campground ist recht gross mit dicken schattenspendenen Bäumen, Toilette und sogar kalter Dusche. Ausser uns ist niemand hier, abgesehen von den drei neugierigen Wildgänsen und den laut schreienden Kakadus. Morgen ist Sonntag und wir bleiben hier um unseren wöchentlichen Pausentag einzulegen.


      Das gehört jetzt eher in die Ribruk Reiseberichte.
    • hai
      Wir haben nun gut 4 Tage in den Opalfeldern von Lightning Ridge zugebracht.
      WIr sind immer noch in den Opal Feldern. Den abend hatten wir in einer urigen Kneipe verbracht mit den sonderbaren lanbärtigen Opalglücksritter. Man erzählt sich Geschichten von tollen Opalfunden. Mit jedem Glas Bier werden die opalfunstücke Grösser und wertvoller und spektakulärer.
      Heute am Tage sind wieder alle in ihren Gegrabenen Löchern verschwunden. Die Behausungen sind einfach. Es ist auch keine eingetragene Ortschaft und es gibt hier nur diesen Pub. Das ist das Australien das wir besonders lieben.
      ZweiTage waren wir im club in the scrub. Einfach grossartig und faszinierend, auch zwei Minen haben wir besichtigen können und etwas rumgeschürft.
      Nun haben wir eine ganze Schachtel voll Roh Opal.

      Kann man das eigentlich so ausführen oder gibt es Ausfuhr Beschränkungen ?
    • Gerade um 13 uhr 50 Uhr sind wir im sagenumwobenden Eulo angekommen. Ein heftiger Regntag hielt uns gestern in Hubngersford.
      Hungersford liegt genau an der Grenze , die mit einen Zaun und einen Tor gesichert ist an New South Wales. Es war uns nicht möglich alle Einwohner kennen zu lernen, denn die Einwohnerzahl bewegt sich dort bereits in einem zweistelligen Bereich. Um genau zu sein 14 Menschrn leben dort. Eine Mobilnetzverbindung gab es dort nicht. Deshalb sind wir erst nun in Eulo wieder online.
      Von Hungersford durch den Currawinya Nationalpark bis nach Eulo waren es 150 km Auf der Strecke ist nur ein einziges Auto entgegen gekommen. Das war die Polizei,die uns dann auch direkt angehalten hat, um bei mir einen Alkoholtest zz machen.
    • ach ich beneide euch!
      habe heute schon fotos gekriegt vom regenguss...witzig dass ihr das grade auch mit erlebt.
      dann ist es auch nicht mehr so heiss, oder?
      habt ihr schon ein bierchen gezischt im pub?
      Was macht ihr nun dort? geht mal in die gallery..heisst jetzt bilby burrow oder so ähnlich. das übernächste gebäude wenn man vom pub nach links läuft.
      grüsst mir mick schön. er kennt mich als kate

      ebenso janelle und jacko im pub!
    • Nein es ist jetzt nicht mehr heiss. Nachts sogar so kalt das wir die Fahrzeugtüre schliessen mussten. Mit Mick haben wir schon überlegt wer du bist. Allerdings wussten wir ja zuwenig von dir.
      Der macht gerade House sitting bei Garry. Denn Garry ist im Krankenhaus wegen seinen Bein.
      Bierchen zischen ist leider nicht, denn gegenüber ist ein sehr aktiver Polizist der gerne Alkoholkontrollen macht.

      Gerade sind wir in Cunnamulla und haben hier Internet zugang und den neuen Beitrag eingestellt.

      wonderbruecke.jimdo.com/2018/0…hen-in-eine-anderen-welt/

      Fahren gleich wieder nach Eulo und morgen nach Yowah
    • Hallo ihr beiden
      mensch,...wie gerne wäre ich dort!
      Hatte dir noch geschrieben dass ich dort als KATE bekannt bin.
      Evtl war das aber zu spät ;)
      Ja, mein Freund Garry ist grade in Brisbane im Krankenhaus :(
      Wo campt ihr denn? Im Campground? ja, der ist ei npaar Meter mit dem Auto...witzig dass der Copper so streng ist. Ich kenne ihn gar nicht.
      Wart ihr bei den Mud Baths bei Nan und Pikey? DAs muss toll sein.

      Was macht ihr in Yowah?
      Einfach so mal gucken? Wäre super wenn ihr von eulo und so ein paar Fotos mehr in euren Blog einstellt.
      Viel Spass euch noch!
    • Die grüsse hatten wir noch ausgerichtet. Janell war jedoch nicbt da sondern... name vergesen. Hoffe sie hat es dann ausgerichtet. Und mick hat sich gefreut..
      Mud bad haben wir uns nur kurz angesehen. Gecampt haben wir am fluss am restplatz.
      Der polizist hat da nicht wirklich so viiel zu tun und war anscheinend froh ein auto mit wesraustralischen kennzeichen anhalten zu können und so durfte ich ins Rlhrchen pusten. Hatte dann aber nur 0,0.

      Yowah hat uns wieder gut gefallen. Wie auch die ganze Gegemd dort. Das Outbak cmuss man mögen. Yowah war aber ziemlich menschenleer . An vielen Häusern stehen verkaufsschilder. Nachts auf den freecamp war es stockdunkel und aufgrund fehlender strassenlaternen und null hausbeleucht schon ein bisschen unheimlich.

      Mittlerweile sind wir schon ein ganzes stück weiter im wüstenhaften sturt nationalpark