Von der Schlange gebissen - was nun?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Von der Schlange gebissen - was nun?

      Ich kopiere mal einen Artikel hier rein, der sehr wichtige Infos enthält, zum Überleben, zum Vorbereiten und zum Vermeiden von Panik.

      So zum Beispiel wissen viele das mit der Lymphflüssigkeit nicht, aber dieses Wissen kann entscheidend sein. Und die geschlängelten Mitbewohner sind halt überall, wie vor ein paar Tagen auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums.

      That bite of summer has well and truly come early this year and with that heat, comes snakes.
      This article was written by Rob Timmings
      Rob runs a medical/nursing education business Teaching nurses, doctors and paramedics. It’s well worth the read
      #ECT4Health
      3000 bites are reported annually.
      300-500 hospitalisations
      2-3 deaths annually.
      Average time to death is 12 hours. The urban myth that you are bitten in the yard and die before you can walk from your chook pen back to the house is a load of rubbish.
      While not new, the management of snake bite (like a flood/fire evacuation plan or CPR) should be refreshed each season.
      Let’s start with a
      Basic overview.
      There are five genus of snakes that will harm us (seriously)
      Browns, Blacks, Adders, Tigers and Taipans.
      All snake venom is made up of huge proteins (like egg white). When bitten, a snake injects some venom into the meat of your limb (NOT into your blood).
      This venom can not be absorbed into the blood stream from the bite site.
      It travels in a fluid transport system in your body called the lymphatic system (not the blood stream).
      Now this fluid (lymph) is moved differently to blood.
      Your heart pumps blood around, so even when you are lying dead still, your blood still circulates around the body. Lymph fluid is different. It moves around with physical muscle movement like bending your arm, bending knees, wriggling fingers and toes, walking/exercise etc.
      Now here is the thing. Lymph fluid becomes blood after these lymph vessels converge to form one of two large vessels (lymphatic trunks)which are connected to veins at the base of the neck.
      Back to the snake bite site.
      When bitten, the venom has been injected into this lymph fluid (which makes up the bulk of the water in your tissues).
      The only way that the venom can get into your blood stream is to be moved from the bite site in the lymphatic vessels. The only way to do this is to physically move the limbs that were bitten.
      Stay still!!! Venom can’t move if the victim doesn’t move.
      Stay still!!
      Remember people are not bitten into their blood stream.
      In the 1980s a technique called Pressure immobilisation bandaging was developed to further retard venom movement. It completely stops venom /lymph transport toward the blood stream.
      A firm roll bandage is applied directly over the bite site (don’t wash the area).
      Technique:
      Three steps: keep them still
      Step 1
      Apply a bandage over the bite site, to an area about 10cm above and below the bite.
      Step 2:
      Then using another elastic roller bandage, apply a firm wrap from Fingers/toes all the way to the armpit/groin.
      The bandage needs to be firm, but not so tight that it causes fingers or toes to turn purple or white. About the tension of a sprain bandage.
      Step 3:
      Splint the limb so the patient can’t walk or bend the limb.
      Do nots:
      Do not cut, incise or suck the venom.
      Do not EVER use a tourniquet
      Don’t remove the shirt or pants - just bandage over the top of clothing.
      Remember movement (like wriggling out of a shirt or pants) causes venom movement.
      DO NOT try to catch, kill or identify the snake!!! This is important.
      In hospital we NO LONGER NEED to know the type of snake; it doesn’t change treatment.
      5 years ago we would do a test on the bite, blood or urine to identify the snake so the correct anti venom can be used.
      BUT NOW...
      we don’t do this. Our new Antivenom neutralises the venoms of all the 5 listed snake genus, so it doesn’t matter what snake bit the patient.
      Read that again- one injection for all snakes!
      Polyvalent is our one shot wonder, stocked in all hospitals, so most hospitals no longer stock specific Antivenins.
      Australian snakes tend to have 3 main effects in differing degrees.
      Bleeding - internally and bruising.
      Muscles paralysed causing difficulty talking, moving & breathing.
      Pain
      In some snakes severe muscle pain in the limb, and days later the bite site can break down forming a nasty wound.
      Allergy to snakes is rarer than winning lotto twice.
      Final tips: not all bitten people are envenomated and only those starting to show symptoms above are given antivenom.
      Did I mention to stay still.
      ~Rob Timmings
      Kingston/Robe Health Advisory
    • aussieonline schrieb:

      Und was kann man tun wenn der Biss von einem 8 Beinigen vertreter verursacht wurde ?( Dasselbe?

      Kommt auf die Spinne an. Bei Funnelweb, Mousespider und co wie oben beschrieben. Bei Redback KEINE pressure immobilisation, sondern kuehlen mit einem icepack.

      edit: Hier gibt es ne ganz gute Zusammenfassung, was einen so alles beissen kann und was dann zu tun ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schnell-wech ()

    • Habe bisher schon so einige Schlangen gesehen. Entweder waren sie genauso überrascht wie ich, oder sie haben in der Sonne gedöst. Ich habe noch nie erlebt, dass eine Schlange aggressiv mir gegenüber war.

      Allerdings kann das schnell passieren, wenn man sie nicht rechtzeitig sieht und dann darauf tritt...

      Danke für den interessanten Artikel!

      Bianca
    • BiancaAusCairns schrieb:

      Habe bisher schon so einige Schlangen gesehen. Entweder waren sie genauso überrascht wie ich, oder sie haben in der Sonne gedöst. Ich habe noch nie erlebt, dass eine Schlange aggressiv mir gegenüber war.
      Das kann ich so nicht bestaetigen. Zumindest einige Tigersnakes beim Herdsman Lake in Perth sind sehr aggressiv. Die kommen hinter dir her auch, wenn du schon x m vorher umgedreht hast. Selbst mehrfach erlebt. Hier in der Gegend gibt es oft Brownsnakes im Wohngebiet, die nicht so gutmuetig sind und dann und wann mal Menschen beissen.
    • Es ist jedenfalls gut eine Übersicht zu haben. Als wir 2015 einen Geocache heben wollten war uns ganz schön mulmig zumute. Es war eine Kokosnussschale die am Fuße eines Baumes im Gras platziert war. Wäre ich ein Krabbeltier hätte ich es mir dort gemütlich gemacht. Da war zwar nichts doch sind das so Aha Momente wo einem bewusst wird null idee zu haben was im Falle des Falles zu tun ist. 2016 habe ich dann in einem OP-Shop ein Australian First Aid Buch gekauft. Etwas alt doch jedesmal das Buch hin und her im Gepäck.... Da ist so eine Kurzübersicht mit den gezielten Informationen auf einige Blätter praktischer und leichter. Daher auch meinen Dank für den Link :thumbsup:
      Unsere Regeln

      Der Mensch ist von Natur aus gut, [...] alles entartet unter den Händen des Menschen

      Every man must decide whether he will walk in the light of creative altruism or in the darkness of destructive selfishness.
      - Martin Luther King
    • @nna schrieb:

      Was heißt hinter dir her ? So, dass man rennen muss ?
      Hatte mal ein Office im Walters Drive / Osborne Park und verbrachte meine Mittagspause (ja, damals hatte ich noch so was) am Ostufer der Herdsman Lake. Manche Tigers - ich sah sehr viele taeglich - waren sehr 'territorial' und wollten nicht weichen. Stellten sich auf. Aber hinterher gekrochen ist mir niemals eine. Passiert nur, wenn man sie verletzt ... es gab da mal ein Maedel, die aus Versehen auf eine Tiger trat und anschliessend von ihr verfolgt und ich glaube 5 mal gebissen wurde. Dugites (Western Brown Snakes) sind mir wesentlich unangenehmer. Diese Teile sind paranoid sobald sie sich cornered fuehlen, obwohl sie es nicht sind. Ich habe Frau und Hund und oft Visitors mit kleinen Kindern und nen sehr scharfen Spaten. In die Mitte halten, dort wo die Dugite beim 'schlaengeln' stationary bleibt.

      Cheers
    • Wir haben hauptsaechlich mit Dugites zu tun. Insbesondere im Heuschober, da da auch Maeuse sind. Hatten schon mal eine kleine Dugite in der Garage. Seitdem wir jedoch sehr hinter Maeusen etc. her sind, 'sehen' wir kaum noch welche. Da sind sie, wie man oft an ihren Spuren im Pferdestall sehen kann.
      Gruss Edna
      The Golden Years: When Actions Creak Louder Than Words.
    • Moritz schrieb:

      @nna schrieb:

      Was heißt hinter dir her ? So, dass man rennen muss ?
      . Passiert nur, wenn man sie verletzt ...
      Stimmt nicht... Wegrennen nicht, aber rueckwaets gehen. Ja, das ist mitten in der Stadt. Wir haben mal in der Naehe des Westufers gewohnt und ich war fast jeden Tag da - die Schlangen auch. Falls jemand unbedingt eine Schlange in der Wildnis sehen moechte, ist das DER Platz. :D

      In der Stadt habe ich bisher mehr Schlangen gesehen als im Busch. Vor ein paar Monaten z.B. einen Riesenpython im botanischen Garten in Brisbane CBD... Das koennte aber auch daran liegen, dass sie einfach besser zu sehen sind. Ausserdem kann man sich nicht darauf verlassen, dass Schangen bei kuehleren Temperaturen nicht aktiv sind. Uns ist letzten Winter eine recht aktive, aber auch sehr grosse, redbelly black bei unter 10 Grad begegnet.
    • Als wir hier am Mittelrhein unser Haus gekauft haben, ist mir im ersten Sommer im Garten eine Ringelnatter von fast 2 m begegnet. Mich hat fast der Schlag getroffen. Danach noch mehrer kleine, aber als der Nachbar seinen Teich stillgelegt hat, kam keine mehr. Wir haben viele Natursteinmauern angelegt und letzten Sommer, als es so heiß, bin ich öfter auf Schlingnattern gestoßen..... 8o 8o 8o
      Gruß
      @nna
    • Ich denke nicht Du kannst Ringelnattern oder Schlingnattern mit Dugites und Tigers vergleichen. Ich wuchs mit Ringel -, Aesculap Nattern und Kreuzottern auf. Interessant ist, das Gift der Kreuzotter ist wesentlich wirksamer als das der 'Diamond Rattlesnake'. Nur kann die Kreuzotter wesentlich weniger Venom produzieren und somit injezieren. Ich mag Schlangen, solange sie nicht in meinem Haus / Backyard naechtigen, sondern nur die rodents eliminieren. Wir hatten hier in Canning Vale viele Egg oder Chicken Farms. Wo chooks, da Futter. Wo Futter da Maeuse. Wo Maeuse da Dugites. Deswegen haben wir hier so viele. Die density of Dugites ist hier wesentlich hoeher als im Bush. Also - wer Probleme mit Schangen hat, sollte sich speziell von Canning Vale fern halten. Wer keine Probleme mit snakes hat wird feststellen Canning Vale ist a fantastic place to live at J

      Cheers
    • Moritz schrieb:

      Ich denke nicht Du kannst Ringelnattern oder Schlingnattern mit Dugites und Tigers vergleichen.
      Das liegt mir auch fern. Aber als Schlangenphobikerin macht es für mich keinen Unterschied, ob giftig oder nicht .... :D
      Gruß
      @nna
    • Moritz schrieb:

      Wie sieht es denn mit den Spinnen so aus .. Arachnophobia as well?
      Ooooch, die könnte ich streicheln ..... ;) Das gleicht mein Mann dafür aus .... Er passt auf die Schlangen auf, ich mach die Spinnen weg :D :D :D

      Ich bin schon mehrfach bei Wanderungen fast auf Schlangen getreten, u.a. Copperhead und Blacksnake. Und gerade jetzt auf Tasmanien 2 mal Tiger Snake....
      Gruß
      @nna