Das erste mal in Australien bzw Sydney von 25.Dez 2019- 28.Januar2020. Ideen??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das erste mal in Australien bzw Sydney von 25.Dez 2019- 28.Januar2020. Ideen??

      Hallo Leute! Werde vom 25.Dezember2019 - 28.Januar2020 in Sydney sein und die Stadt anschauen.
      Ich weiss, ich bin schon etwas früh am planen, aber die Vofreude ist sooo riesig! ☺️
      Ich gehe ganz allein nach Australien. War noch nie da!

      Nun könnt ihr mir ein paar Tipps geben im Allgemeinen?

      Zum Beispiel würde ich gerne ein Ticket für Öffentliche Verkehrsmittel kaufen, mit dem ich
      alles etwas benutzen kann (Bus, Metro, Schiff)..Vielleicht auch ein Ticket, das ich nicht jeden Tag widr neu kaufen muss, sondern vielleicht eine Woche oder noch besser natürlich für einen Monat. Ich hab von dem Opal Ticket gelesen aber irgendwie werde ich da nicht schlau daraus.
      Wo muss man das kaufen und wielange hält das? Wieviel kostet dies den?
      Was gibt es den sonst noch?

      Auf meiner Reiseliste steht bis jetzt:

      Blue Mountains
      Sydney Tower
      Taronga Zoo
      Firework 2020
      Koala Park Sydney
      Botanic Garden
      Sea Life sydney Zoo
      Bondi Beach
      Hyde Park Downtown Sydney
      China Town
      Shopping Centre Queen Victoria
      Lina Park

      Freue mich jetzt schon auf eure Tipps! :thumbsup: <3
    • hi Adi,

      hier in Sydney gibt es keine Tages, Wochen- oder Monatskarten. Jeder Trip wird einzeln abgerechnet über die Opal-Karte, die Du an verschiedenen Zeitschriftenläden, Drogerien oder Supermärkten kaufen kannst (allerdings nicht am Automaten am Bahnhof - klingt komisch, ist aber so). Die Karte kannst Du immer wieder aufladen und Deine Trips werden davon abgebucht. Du mußt die Karte nur beim Besteigen eines Transportmittels an ein Lesegerät halten und beim Aussteigen dann wieder. Allerdings meine ich etwas gelesen zu haben, daß es tägliche/wöchentliche Höchstlimits gibt, ca. $15/$65. Ab dann kostet es nix mehr. Opal gilt für Busse, Züge, Fähren.

      Seit neuestem kannst Du auch Deine Kreditkarte bei den Zügen und Fähren an das Lesegerät halten und direkt damit bezahlen.

      Wenn Du Silvester an einer besonderen Location feiern willst, dann solltest Du Dich langsam drum kümmern. Ist wie beim Reservieren eines Tisches beim Oktoberfest, wenn Du das nicht mindestens ein halbes Jahr im Voraus machst, dann wird es eng. Bist Du eher spontan, dann kannst Du aber auch - entsprechendes Engagement vor Ort vorausgesetzt und früh morgens einen Patz belegen - zu kostenlosen öffentlichen Locations gehen und das Feuerwerk ansehen.

      Willst Du wirklich vier Wochen hier in Sydney verbringen? Wenn Du das wirkliche Australien kennenlernen willst, dann würde ich Dir empfehlen, ein wenig mehr vom Kontinent anzusehen. Sydney ist ein wenig wie München. Alle wollen irgendwie hin, alles ist gnadenlos überlaufen, teuer und Einheimische findest Du da fast nicht mehr... Im Gegensatz zu München klappen die dafür hier bereits um 21 Uhr die Bürgersteige hoch. Außerhalb vom CBD selbst am Samstagabend noch nach acht Essen zu gehen (zu finden), ist da eher ungewöhnlich und die Cafes machen üblicherweise gegen halb vier, vier am Nachmittag zu. Soviel zum Thema Weltstadt. Eine Woche ist okay und dafür gibt's viel zu sehen, aber all die Strapazen der Anreise würde ich nicht auf mich nehmen, um dann nur in einer Stadt zu bleiben.

      Australia Day in Sydney ist ganz witzig. Jede Menge los rund um Circular Quay, Flugzeugträger unter der Harbour Bridge...

      Grüße

      Oliver
      Cammeray, Sydney (ex München)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von haumdaucha_zwoa ()

    • Hallo Oliver!
      Herzlichen dank für deine sehr infomative Antwort!
      Ich habe bei Airbnb vom 26.dezember bis 15.Januar mal eine Unterkunft gemietet. Ab 15.Januar würde ich auch weiter ziehen.Ich habe meine Rückreise noch extra nicht gebucht, dass ich noch weiter gehen kann. Also findest du einen Monat in Sydney bleiben auch zu lange?
      Was würdest du den empfehlen? Eher in den Norden Nach Brisbane oder nach Melbourne?

      Ich würde dann am 28.Januar wieder zurück fliegen. Also ich hätte noch 2 Wochen nach Sydney Zeit irgendwo anders hin zu gehen.. Am liebsten würde ich das mit einem Zug machen, dass ich nich etwas von der Landschaft sehe oder was empfiehlst du?
    • Hallo Adi
      Punkt 1 auf deiner Reiseliste sind die Blue Mountains. Ich weis nicht ob du bush walkings mags, oder ob sie dir zu anstrengend sind. Hier gibt es soviele tolle Tracks! Es gibt auch geführte Kleingruppen die durch die Canyons entlang der Wasserläufe führen. Mit abseilen und durchschwimmen. So eine geführte Tour kostet etwa 300 $. Darf man auch selbständig machen. In Blackheath und Katoomba kann man dazu sogar kostenlose EPIRB = Notfallpeilsender, ausleihen. Falls zu extrem sind dort Wunderschöne recht gut ausgebaute Wege zum laufen

      Vieleicht mietest du dir mal für einen oder zwei Tage ein Auto und fährst selbständig zu den Jenolan caves. Dort führt eine kleine enge Asphaltstrasse durch die Tropfsteinhöhle.. Das fand ich schon krass. Es gibt dort unterschiedliche Touren durch die Höhle. Mehr darüber jenolancaves.org.au. Das habe ich nur den Flyer entnommen.unterkünfte gibt es u ten im Tal natürlich auch.

      Da du Zoos gerne mags interessieren dich vieleicht auch die Glühwürmchen Tour. Das sind wirklich Würmchen die im Dunkeln leuchten. Muss man aber voraus buchen. Schau glowwwormtours.sydney

      Da du kein eigenes Allradfahrzeug hast ist evtl eine 4wd tour etwas für dich. Bluemountains4wd.com.au (Nicht selbst getestet)


      Gruss Arno
    • Hallo Arno!
      Herzlichen Dank für deine Antwort. Ich habe gerne Abenteuer, aber dies ist mir jetzt schon etwas zu viel. Ich habe grosse Höhenangst. Also wenn ich zu meinen Füssen herunter schaue und die nicht auf einem Boden stehen, dann schaudert mich das am ganzen Körper ...
      Ansonsten aber trotzdem gute Idee! Ich würde jetzt lieber schöne Wege bevorzugen. Da ich aber alleine bin, hab ich auch etwas Angst wenn ich da so weit ins die Natur rein gehe, ohne jemand dabei zu haben.
      Am liebsten würde ich da durch wo es auch Noch andere Menschen hat, einfach zu meiner Sicherheit..

      Das mit den Glühwürmchen klingt super.. Das hab ich mir notiert und werde ich gerne genauer anschauen. Ja Tiere mag ich sehr und da bin ich immer gerne zu haben. Sobald es um Tiere geht, bin ich sehr offen und interessiert.
      Wie ist es eigentlich mit Malariagefahr? Ist die hoch? Impft ihr euch? Was muss man da sonst noch schauen bei Gefahr mit Tieren?
    • Adi schrieb:





      Wie ist es eigentlich mit Malariagefahr? Ist die hoch? Impft ihr euch? Was muss man da sonst noch schauen bei Gefahr mit Tieren?
      In Australien gibt es keine Malaria. In Queensland tritt gelegentlich Dengue Fieber auf, aber da kommst du ja eher nicht hin.
      Impfschutz wie hier bei uns sollte vorhanden sein.
      Tiere gibt es viele, Mal mehr Mal weniger gefährlich. Die würden mich aber nicht davon abhalten nach Australien zu fliegen. Trotz Spinnenphobie war ich schon 7 Mal dort und bislang habe ich keine schlechten Erfahrungen gemacht und wir waren nicht nur in den Städten unterwegs :D . Nichts wird so heiss gegessen, wie es gekocht wird ;) . Außerdem findest du hier im Forum ausreichend Infos zu dem Thema.
      Viel Spaß in Australien.
    • Adi schrieb:

      Hallo Oliver!
      Herzlichen dank für deine sehr infomative Antwort!
      Ich habe bei Airbnb vom 26.dezember bis 15.Januar mal eine Unterkunft gemietet. Ab 15.Januar würde ich auch weiter ziehen.Ich habe meine Rückreise noch extra nicht gebucht, dass ich noch weiter gehen kann. Also findest du einen Monat in Sydney bleiben auch zu lange?
      Was würdest du den empfehlen? Eher in den Norden Nach Brisbane oder nach Melbourne?

      Ich würde dann am 28.Januar wieder zurück fliegen. Also ich hätte noch 2 Wochen nach Sydney Zeit irgendwo anders hin zu gehen.. Am liebsten würde ich das mit einem Zug machen, dass ich nich etwas von der Landschaft sehe oder was empfiehlst du?
      Hi Adi,

      das mit den Empfehlungen ist immer so eine Sache, jeder Jeck ist anders und was mir gefällt (z.B. mit einem Geländewagen allein die Kimberley-Region erforschen und möglichst abgeschieden von der Zivilisation campen) muß nicht zwingend DIr gefallen. Deshalb, meine Empfehlung: Stöber einfach mal hier im Forum, in Reiseführern oder auf weiteren Australien(reise)seiten (z.B. australia.com) herum. Wenn Du dann etwas findest, das DIR gefällt, Du aber noch Tips brauchst, dann helfen wir Dir hier gerne.

      Nachdem Du im Sommer unterwegs bist, würde sich auch der südliche Teil von Australien anbieten, da schön warm. Der tropische Norden (nördlich z.B. von Rockhampton in QLD) sieht da eher die Regenzeit (z.T. viel Regen, Überschwemmungen, hohe Luftfeuchtigkeit, hohe Temperaturen) und könnte dadurch etwas beschwerlicher zu bereisen sein. (Ist dann eher was für den Winter/Trockenzeit).

      Allerdings solltest Du DIr bewußt sein, daß Deine Reisezeit in die australische Sommer-Hauptreisezeit fällt, demzufolge ist vorbuchen sehr zu empfehlen.

      Grüße

      Oliver
      Cammeray, Sydney (ex München)
    • Hallo Adi,

      Du fragtest eingangs nach der Handhabung der "Opal Card" in Sydney.

      Ich habe meine in irgend einem kleinen "Kramladen" gekauft, aber ich gehe davon aus, dass man sie auch am Flughafen kaufen kann…

      Aufladen kann man sie z.B. in fast jedem SevenEleven, oder am Kiosk am Anleger am Circular Quay.
      Das System der Opal Card klingt komplizierter, als es ist. Die Kurzform wäre folgendes:

      Wenn Dir ca. 10 - 11 Euro pro Tag bzw. ca. 41 Euro pro Woche (das hängt natürlich vom Umrechnungskurs ab) nicht zu viel sind, dann kannst du einfach drauflos fahren (Tap on/Tap off nicht vergessen ;) , aber da gewöhnt man sich schnell dran…), ohne Dich um den einzelnen Fahrpreis zu kümmern. Die o.g. Beträge sind nämlich zur Zeit die täglichen bzw. wöchentlichen Obergrenzen. (Das kann sich natürlich bis Dezember noch ein wenig ändern, ist bei uns ja mit Tarifanpassungen nicht anders.)

      Um einen Überblick zu behalten kann man sich die Opal Travel App runterladen, über die Du auch, wenn Dein Handy NFC-fähig ist, die Karte selber auslesen kannst.

      Wenn du es genauer wissen willst: Die Fahrpreise sind je nach Entfernung und Verkehrsmittel unterschiedlich. Bus ist am günstigsten, die Fähre ist am teuersten, macht aber natürlich auch am meisten Spaß :) .

      Ab der 8. "Journey" pro Woche (Montag bis Sonntag) bezahlst Du nur noch die Hälfte pro Fahrt, wobei eine "Journey" auch eine Fahrt mit umsteigen sein kann. Am Tag bezahlst Du z.Zt. nicht mehr, als 15,80 AUD, und pro Woche nicht mehr, als 60,20 AUD. Sonntags nicht mehr, als 2,70 AUD.

      Wenn Du also z.B. in die Blue Mountains mit dem Zug fahren willst, und Fahrtkosten sparen willst, lohnt es sich, das für einen Sonntag einzuplanen.

      Zu den Fahrten mit dem Bus: Die Haltestellen werden weder angesagt, noch gibt es in den Bussen (auf der Fähre und in den Zügen ja, aber im Bus habe ich es nie erlebt) eine Anzeigetafel. Es bleibt einem nur übrig, den Fahrer zu bitten, Bescheid zu sagen, wenn die Haltestelle da ist, an der man aussteigen will, oder die Fahrt per Google-Maps zu verfolgen. Das funktionierte bei mir sehr gut, und ich bin immer ohne Probleme da hin gekommen, wo ich hin wollte.

      Die einzige Ausnahme in den Limits ist die Fahrt zum/vom Flughafen. Die kostet meines Wissens nach immer ca. 15 AUD. Wenn Du das vermeiden willst, und nicht viel Gepäck hast, fährst Du einfach von/bis zur Mascot-Station, und gehst den Rest zu Fuß (ca. 30 Minuten Wegstrecke). Mit Gepäck würde ich das allerdings nicht empfehlen…


      Ansonsten kann ich in Sydney noch für den Ausklang eines schönen Sommerabends das "Badu Gili" an der Oper empfehlen. Das ist eine ca. 7-minütige "Lightshow", die abends ca. zum Sonnenuntergang (die genauen Zeiten stehen auf der Infotafel an der Oper) auf die Kuppeln/Segel der Oper projiziert wird, und im Groben die Geschichte der Aborigines darstellt (so habe ich das jedenfalls verstanden).

      Wenn Du das Feuerwerk zu Silvester sehen willst, musst du Dir darüber im Klaren sein, dass es "rappeldicke voll" ist. Um eine gute Sicht "von vorne" zu haben, muss man sich schon früh morgens einen Platz suchen, am besten mit mehreren Leuten, dass man auch mal zwischendurch weg gehen kann.

      Ich persönlich fand die "Generalprobe" am 30.12. viel schöner: Da ist natürlich kein aufwändiges Feuerwerk, aber die Beleuchtung der Harbourbridge usw. wird schon mal Probe gelaufen, und es ist noch nicht so voll. Habe mir das von der Oper aus angesehen, und fand es im Nachhinein viel schöner und entspannter, als das große Feuerwerk zu Silvester/Neujahr, das ich allerdings auch "nur" von "hinten" von Belmain East aus gesehen habe.


      Dein Reisezeitraum liegt natürlich genau im Hochsommer (ich war zum Jahreswechsel 2018/2019 da, und wir hatten zeitweise locker über 40 Grad!), und auch zu der Zeit, in der auch die Australier Sommerferien haben. Ist also zumindestin den Haupt-Touristen-Zentren immer proppevoll. Damit muss man einfach rechnen, um nicht hinterher enttäuscht zu sein.


      Wünsche Dir ganz viel Spaß in Sydney, aber vergiss nicht: Australien ist mehr, als nur Sydney, und wenn man schon mal da ist… ;)

      Grüße,
      Kirsten
    • Vielleicht solltest Du selber noch mal ein wenig im Reisefuehrer schmoekern, aber grundsaetzlich ist Australien so ausgelegt, dass Du ein Auto benoetigst.

      Natuerlich kannst Du per Flugzeug, Bus oder teilweise auch per Bahn von Grossstadt zu Grossstadt wechseln, aber die Stellen mit der Natur, den Kaenguruhs und den tollen Straenden liegen dazwischen. Miete dir einen Leihwagen oder ein Wohnmobil und nimm Dir 2 Wochen Zeit um entweder nach Melbourne oder nach Brisbane zu fahren. Unterwegs liegen diverse Nationalparks und Kuestenorte, die Du am besten in Deinem eigenen Tempo bereist. Ohne eigenes Auto kommt man da praktisch nicht hin.

      Und leider noch ein Wort zur Warnung: Bis Mitte/Ende Januar ist in Australien Hauptreisezeit und es koennte nicht immer einfach sein, eine Unterkunft zu finden.
    • Herzlichen Dank euch!
      Habe eure Nachricht sehr genau durch gelesen.
      Danke Kirsten für die Tipps der Opal-Karte ich werde es mir zu Herzen nehmen auch wegen dem Flughafen Ticket. Da lohnt es sich sicherlich etwas früher aus zu steigen.
      Das die, die Haltestellen nicht ansagen finde ich ja fürchterlich. Ich hoffe ich hab dann EmpfangJa ansonsten frag ich die Chauffeure.
      Auch dir Theodor danke für die Tipps.
      Ja Oliver auf viel Regen hab ich da nicht so Lust. Dann wäre wohl Melbourn besser oder?
      Alleine mit einem Auto auf Linksverkehr. Ich bin leider keine gute Auto fahrerin im Ausland. Vorallem fühl ich mich im Linksverkehr etwas schusselig.. Ich denke ich werde den Zug vor ziehen. Danke trotzdem☺️

      Danke euch Lg Adrienne
    • hi Adi

      Insbesondere in fremden Städten ist die Orientierung oftmals etwas schwer. Ich nutze dabei immer mein Tablet. Sieht zwar manchmal ein bischen merkwürdig aus wenn man damit herumläuft, gibt mir aber enorme Sicherheit. Auf dem Tablet habe ich die kostenlose maps me.Diese funktioniert immer, auch ohne Netzempfang zeigt diese immer den genauen Standort an. Funktioniert natürlich auch auf dem Handy, aber der Bildschirm ist dort eigentlich zu klein und daher unpraktisch.
      Man muss immer wieder ranzoomen oder verkleinern. Diese Handhabung ist am besten vorher in Deutschland zu erproben.

      ,mit maps me bräuchtest du dich nicht auf den Busfahrer verlassen sondern verfolgst auf der Karte wo der Bus gerade ist und strigst dann nach deiner Vorstellung aus.
    • ForeverSydney schrieb:



      Die einzige Ausnahme in den Limits ist die Fahrt zum/vom Flughafen. Die kostet meines Wissens nach immer ca. 15 AUD. Wenn Du das vermeiden willst, und nicht viel Gepäck hast, fährst Du einfach von/bis zur Mascot-Station, und gehst den Rest zu Fuß (ca. 30 Minuten Wegstrecke). Mit Gepäck würde ich das allerdings nicht empfehlen…
      in mascot aussteigen und ne halbe std fussweg zum airport klingt imho nicht nach ner sinnvollen idee.
      eine günstigere, nicht ganz nette, aber funktionierende methode von syd cbd zum airport mit der bahn zu kommen, ist auf der opal card nur die regular fare, aber nicht den airport zuschlag als guthaben zu haben. damit kommt man durchs exit gate, die karte laeuft einfach ins minus. dem papierkorb ists aber egal.
      Adelaide, (ex München)
    • tno-gws schrieb:

      in mascot aussteigen und ne halbe std fussweg zum airport klingt imho nicht nach ner sinnvollen idee.
      eine günstigere, nicht ganz nette, aber funktionierende methode von syd cbd zum airport mit der bahn zu kommen, ist auf der opal card nur die regular fare, aber nicht den airport zuschlag als guthaben zu haben. damit kommt man durchs exit gate, die karte laeuft einfach ins minus. dem papierkorb ists aber egal.
      Das geht nicht mehr. Es steht jetzt Personal an den Gates dass das verhindert. Vor ein paar Monaten ging gross durch die Medien wieviel Geld TransportNSW durch diese Luecke verloren haette.

      Ansonsten +1 dafuer, nicht an der falschen Stelle Geld zu sparen :)
    • rupi schrieb:

      Servus!

      Das ist natürlich eine Variante -
      aber ich frag mich schon ob eine Australienreise an
      den 10€ Flughafengebühr in Sydney scheitern wird.

      Frohe Ostern allerseits
      Das kommt ja immer auf die persönliche Situation drauf an. Den Tipp, nur bis zur Mascot-Station zu fahren, habe ich von Backpackern, bei denen ja oft Ebbe im Portemonnaie ist. Wenn man nur noch 64 ct. besitzt, sind 15 AUD ein kleines Vermögen ;)
      Ich perönlich habe mir zum und vom Flughafen mit Gepäck tatsächlich den Luxus einer Taxe gegönnt ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ForeverSydney ()