Great Barrier Reef Ausflug

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • das nahegelegenste riff von den whitsundays erreicht man nach ca 2h fahrt und heisst hardy reef. das ist ziemlich ueberlaufen und runtergekommen. kaum noch was farbiges unter wasser.

      von cairns aus ist das riff in 1h zu erreichen. daher gib es con dort auch viel mehr moeglichkeiten, verschiedene riffe anzusteuern.

      die schoensten riffe sieht man erst durch mehrtagestouren mit uebernachtung auf dem schiff.
      Adelaide, (ex München)
    • Shaan schrieb:

      Danke für die schnelle Antwort.
      Sind denn die Riffe dort genauso schön wie von cairns aus? Ich bin der Meinung,dass ich irgendwo gelesen hatte, dass die Touren von Cairns aus am besten seien. Danke :)
      Servus!

      So wie tno-gws schon schrieb bist du ab airlie beach viel länger am Schiff bis du am Riff ankommst.

      Wir waren am Hastings- und am Saxon-Reef --> siehe Bild
      und waren von den Korallen eher enttäuscht - viel Farbe gab es nicht
      Fische sahen wir einige. ->> Bild

      Was du ab Airlie machen kannst ist mit dem Wasserflugzeug rausfliegen, beim HeartReef landen, weiterfligen zum Whitehavenbeach und von dort wieder zurück (um ca. 650 $ pP für 6,5 h, Sekt, Obst, Schnorcheln - nicht tauchen!)

      lg

      rupi
    • Von Townsville würde sich eine Tour in die Coral Sea noch anbieten, von Cairns aus waren wir zwei mal bei den Ribbon Reef... ist aber schon ewig her und ich habe keinen Plan wie es dort mittlerweile um die Unterwasserwelt bestellt ist.
      Under Construction
    • Hallo Shaan,

      das Great Barriere Reef erstreckt sich ueber 2300km und besteht aus vielen Reefs und Koralleninseln.
      Ich lebe am südlichen Ende und finde Ausflüge nach Lady Musgrave oder Lady Elliott Island ein Traum. Wie schon erwähnt ist der Weg zum Reef im Süden etwas weiter, im Norden bei Port Douglas oder Cairns sehr nah an der Küste. Es unterscheiden sich auch Fisch und Korallen Arten.
    • Port Douglas ist wirklich nahe dran und wird gerne genommen. Die Boote ab Cairns rasen wie verrückt und am Riff sind dann 95% der Touristen seekrank. Bin aber kein Taucher oder Schnorchler, also Aussage nur vom Hörensagen, bzw. von einer selbstgemachten Tour.

      -Richard (aus Cairns)
      Now - bring me that horizon! (Jack Sparrow)
    • Servus Richard!

      "Rasen wie verrückt" finde ich jetzt etwas zu sehr übertrieben;
      aber sie fahren sicherlich was der Antrieb hergibt und der Seegang eben zulässt.
      Die Kundschaft will schließlich am Riff tauchen, schnorcheln, ins Glasbodenboot,
      Rundflug machen, etc.

      Wir waren Mitte März 2019 auf so einem Schiff (ab Cairns) und die Seekrankheit hielt sich in sehr sehr engen Grenzen.
      Von den 150 Passagieren vielleicht eine Hand voll.

      Aber wir waren vorher auch immer brav, :saint:
      darum war trotz Regenzeit das Wetter traumhaft schön
      und der Wellengang praktisch nicht vorhanden.
      Wir haben die Tour samt Rückflug nach Carins im Helikopter sehr genossen!

      Kann mir aber vorstellen, dass es auch anders aussehen kann wenn der Wind bläst.

      Schönen Sonntag-(Abend bei dir) :flag
      lg

      rupi
    • Hallo rupi,
      schön, dass es euch gefallen hat. Wir waren auch nicht grün im Gesicht. Abgesehen davon dass wir ohnehin Segler sind sassen wir draussen und haben uns den Wind um die Nase blasen lassen, während andere drinnen ihre Tüten gefüllt haben :)

      -Richard
      Now - bring me that horizon! (Jack Sparrow)