AWD-SUV im Roten Zentrum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • AWD-SUV im Roten Zentrum

      Hallo,

      wir sind im nächsten Sommer eine Woche im Roten Zentrum unterwegs und möchten einen Allrad-Wagen mieten. Keinen Bushcamper, sondern einen SUV.

      Bei billiger-mietwagen, check24 usw. werden Autos wie RAV4, Outlander, Tucson in der AWD-Version angeboten. Nächsthöhere - und deutlich teurere - Kategorie wäre dann Pajero usw. Letzterer ist aber, so weit ich weiß, auch nicht in einer voll geländegängigen Variante im Angebot.

      Frage: Reichen RAV4 und Konsorten für N´Dhala Gorge, John Hayes Rockhole (beides East MacDonnell)? Was ist mit Finke Gorge? Mereenie Loop dürfte ja kein Problem sein, die Strecke kenne ich auch. Da reicht ja im Prinzip bei Trockenheit ein 2WD.

      Danke für eure Meinungen.

      Viele Grüße
      Dirk
      Viele Grüße

      Dirk
      __________________________________

      USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info
    • usaletsgo schrieb:

      Frage: Reichen RAV4 und Konsorten für N´Dhala Gorge, John Hayes Rockhole (beides East MacDonnell)?
      So weit ich mich erinnere: Ja

      Bin mir aber nicht mehr sicher, ist schon so lange her.


      usaletsgo schrieb:

      Was ist mit Finke Gorge?
      Meines Wissens ist die Strecke mittlerweile sogar für 4WD Mietfahrzeuge gesperrt. Auf dem Foto sieht es noch vergleichsweise harmlos aus.
      Bilder
      • Finke Gorge NP 14kl.jpg

        157,99 kB, 864×648, 4 mal angesehen
      Gruß
      @nna

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von @nna ()

    • Ob ein 4WD SUV für die Strecken reicht, sagen Dir zunächts mal die Mietbedingungen.

      Bei Europcar durft man früher mit sowas (fast) alles fahren, mittlerweile ist das irgendwie so unklar, dass einem nicht mal mehr die Hotline dazu erschöpfend Auskunft geben kann.
      Bei Avis wurd mir in einem Telefonat eine sog. 'vernünftige Entscheidung' nahe gelegt. Man darf damit da fahren, wo man mit einem Pivatwagen auch fahren würde. Das ist auf der einen Seite ok, auf der anderen Seite läßt es im Falle eines Unfalls jede Menge Interpretationsspielraum.

      Ich würde das genau klären.
      Es gibt durchaus (wahrscheinlich oft die günstigeren) Verleihfirmen die auch mit einem 4WD SUV bis auf kurze Zufahrten alles was nicht geteert ist, ausschließen.
      1998 NSW-Qld-NT-SA-Vic-ACT -//- 2000 NSW-Qld-NT-WA-SA-Vic-TAS-ACT -//- 2002/2003 SA-NSW-TAS-WA -//- 2005 WA-NT -//- 2008 Qld-NSW-WA -//- 2011 NSW-Vic-SA-WA -//- 2013 WA // -//- 2019 (NSW-Vic.) -//- tbc
    • ibex schrieb:

      Ich würde das genau klären.
      Ist auch meine Meinung. Ein RAV 4 ist ja eher ein SUV für die Stadt ;) Ich glaube jetzt eher nicht, dass dieser für Pisten explizit erlaubt ist. Im Endeffekt musst du beim Vermieter nachfragen, welche Strecken konkret erlaubt sind.

      ibex schrieb:

      Bei Avis wurd mir in einem Telefonat eine sog. 'vernünftige Entscheidung' nahe gelegt. Man darf damit da fahren, wo man mit einem Pivatwagen auch fahren würde. Das ist auf der einen Seite ok, auf der anderen Seite läßt es im Falle eines Unfalls jede Menge Interpretationsspielraum.
      Nur mal als Beispiel: Im Zentrum haben wir ein heftiges Gewitter erlebt. Das Wetter ist innerhalb von weniger als 2 Stunden von strahlend blauem Himmel in Starkregen umgeschlagen. Die Straßen waren sofort abgesoffen. Wir hatten zum Glück einen Landcruiser und konnten uns noch bis Alice durchschlagen. Die meisten Pisten waren danach fast 2 Wochen gesperrt. Es hat tagelang geschüttet. Jetzt häng da mal mit einem RAV4 auf einer Piste fest ..... Da hilt es wenig, wenn dir die Hotline vorher etwas anderes gesagt hat.
      Gruß
      @nna
    • N Dhala Gorge geht.
      john Hayes Rockhole ist für ein SUV nicht geignet.
      Finke Gorge ist ebenfalls ungeignet und bis ins Palm Valley geht es mit einen SUV nicht unbeschadet durch.

      Hier ein paar Impressionen von uns von der mc Donnels

      wonderbruecke.jimdo.com/2018/0…g-30-das-outback-zentrum/


      Gruss aus Chile
    • ibex schrieb:

      Ob ein 4WD SUV für die Strecken reicht, sagen Dir zunächts mal die Mietbedingungen.
      Da betrifft ja die versicherungstechnische Seite.

      So, wie ich das interpretiere, darf ich erstmal unpaved fahren, wenn was schiefgeht, zahle ich allerdings. Ob man das Risiko eingeht, muss jeder selbst wissen. So läuft das in den USA, wo entsprechende Passagen in den rental contracts auch sehr schwammig formuliert sind.

      Allerdings weiß ich nicht, wie das in Australien ist. Gibt es GPS-Tracker an Bord, die explizite Konventionalstrafen fällig werden lassen? Oder ist es auch wie in den USA eine Ermessenssache des Mieters?
      Viele Grüße

      Dirk
      __________________________________

      USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info
    • Wir hatten bisher 5-6 mal einen RAV 4x4.... und das bei verschiedenen Anbietern. Bei keinem waren Gravel Roads erlaubt, einzig die Zufahrt zur Unterkunft war erlaubt, sollte diese unseald sein.

      Ist eigentlich ganz einfach geregelt in DU, willst Du abseits von befestigten Strassen fahren musste einen richtigen geländetauglichen 4x4 nehmen, also alles was größer ist als ein Familien SUV ala RAV 4x4 :)

      Der ist zwar recht groß ( für Europäische Verhältnisse) aber eher ein "Kleinwagen" in DU

      Wir durften noch nicht mal (dieses Jahr im August ) mit den Fahrzeugen dieser Klasse von Broome nach Kooljaman Cape Leveque fahren... und das ist obwohl über 100 km Baustelle eine Super Gravel Piste
      Under Construction

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Micknick ()

    • usaletsgo schrieb:

      Gibt es GPS-Tracker an Bord, die explizite Konventionalstrafen fällig werden lassen?
      Bei den Campern gibt es das, aber ob Strafen fällig werden, haben wir nicht ausgetestet.


      Micknick schrieb:

      Wir durften noch nicht mal (dieses Jahr im August ) mit den Fahrzeugen dieser Klasse von Broome nach Kooljaman Cape Leveque fahren...
      Die könnte man locker mit einem Sedan fahren .....
      Gruß
      @nna
    • Wenn die 100km Baustelle nicht wäre gebe ich dir recht:-)
      Trotz der Baustelle haben wir einen neuen „Local Record „ gebrochen, 2 Stunden 4 Minuten zurück:-)
      Wir wollten halt noch den Sonnenuntergang bei uns am Strand sehen :)
      Under Construction
    • Ganz ehrlich, ich weiß es nicht und unsere Freunde aus Broome wussten es auch nicht.
      Es sah auf der ganzen Strecke nicht danach aus, aber Du weißt ja selbst wie die Arbeiten.
      Die neue Spur (en) lagen gut 1,5 m höher als die zu befahrende Spur. Alles in feinstem Outback Rot, spiegelglatt :) aber nicht ein einzigen Teerwagen gesehen.

      Ich muss mal bei FB schauen, da war vor ein paar Tagen ein Bericht über das Projekt
      Under Construction
    • Ich habe jetzt mal eine Anfrage an Europcar Alice gerichtet mit der Frage, was man fahren darf bzw. was versicherungstechnisch abgedeckt wäre.

      Angenommen, man darf nicht mal die Mereenie fahren - mit was für Kisten macht ihr das denn dann? Konkret gefragt, wer vermietet denn zu akzeptablen Preisen 4WD, mit denen man auch 4WD fahren darf? Ich meine normale PKWs, nicht CamperVans.
      Viele Grüße

      Dirk
      __________________________________

      USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info
    • @nna schrieb:

      Hast du mal bei Britz oder Apollo nachgeschaut ?
      Nee, die bringe ich immer mit CamperVans in Verbindung.

      Aber Australian 4WD Hire ist interessant. Die nehmen für einen Jeep Wrangler, der ausdrücklich Off-road gefahren werden darf ("light off-road usage") inkl. freier km und voll versichert für 8 Tage ca. 850 EUR. Das geht ja noch und ist billiger als ein Pajero über Check24 usw., der nicht mal unsealed fahren darf.
      Viele Grüße

      Dirk
      __________________________________

      USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info
    • Lies meinen ersten Post nochmal und frag bei AVIS. Bei EuropCar war das 2011 und 13 noch möglich und in den Mietbedingungen erwähnt. Jetzt ist der Pasus nicht mehr drin.
      1998 NSW-Qld-NT-SA-Vic-ACT -//- 2000 NSW-Qld-NT-WA-SA-Vic-TAS-ACT -//- 2002/2003 SA-NSW-TAS-WA -//- 2005 WA-NT -//- 2008 Qld-NSW-WA -//- 2011 NSW-Vic-SA-WA -//- 2013 WA // -//- 2019 (NSW-Vic.) -//- tbc

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ibex ()

    • Ich habe mittlerweile Nachricht von Europcar. Zu meiner Überraschung haben sie sehr konkret geantwortet - ich hatte die Vertretung in Alice Springs direkt angeschrieben.

      Der Wortlaut:

      "Hello Dirk,

      Thank you for your email.

      Parts of Australia and New Zealand are not suitable for access by rental vehicles.

      Unsealed Roads
      The only vehicles permitted to travel on unsealed roads are the Nissan X-Trail or similar (SFDR) and the Mitsubishi Pajero or similar (FFAR) and then ONLY if Unsealed Road Cover has been purchased. An unsealed road refers to a constructed or formed road that is not sealed with a hard material, such as tar, bitumen or concrete.

      Off Road Use
      No vehicle is permitted to be taken off road. This includes areas such as dirt tracks, creek beds, rivers and tidal crossings, beaches, dams, sand, fields and paddocks.

      ..."

      Mereenie und Konsorten sind also ok bei Acriss SFDR und FFAR i.V.m. einer Zusatzversicherung.

      Jetzt muss ich nur noch rauskriegen, wie teuer dieses Unsealed Road Cover ist.


      Viele Grüße
      Dirk
      Viele Grüße

      Dirk
      __________________________________

      USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info
    • Unsealed Road Cover kann man wohl nur vor Ort abschließen - das hat mal vor ein paar Jahren 16,50 AUD pro Tag gekostet. Ich habe aber noch mal angefragt wegen der aktuellen Preise und werde wieder berichten.

      Immerhin ist es möglich, das legal zu machen. Man muss halt nur auf den ACRISS-Code achten, den man bei Check24 und billiger-mietwagen in den Mietbedingungen findet.
      Viele Grüße

      Dirk
      __________________________________

      USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info