Route wegen Bränden machbar?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ChrisC schrieb:

      Übrigens, vielleicht interessiert es den einoder anderen. 4 Wochen Februar 2020 4WD Camper ab/bis Perth z Z für 1600 Euro inkl 300 km am Tag...
      Bei Camperdays. So billig kommt man wohl nimmer an nen 4WD Camper...
      Da wäre ich aber etwas vorsichtig. 4WD ist nicht gleich 4WD! Kommt dann doch sehr auf das Auto, den Aufbau und die Ausrüstung an. Stimmt, „normales“ ein 4WD Auto mit Dachzelt oder ein 4WD Bus kann man günstig haben. Ist ok für Gravelroad. Wenns wirklich ins Gelände gehen soll ist eher ein Landcruiser, Hilux usw. zu empfehlen. Zusatztank muss auch sein, mit 75l kommt man nicht weit. Sinnvolle Sachen wie Winde, Anzahl Reserveräder, Bergungsausrüstung, Notsender, Hema-Navi, Versicherungen usw. schlagen auch auf den Preis. Oft fehlt das alles bei günstigen Angeboten.
    • Wir haben gestern unsere Reise storniert; kostet zwar ne ganze Stange Geld, aber so machte das keinen Sinn, Umbuchung ging nicht (von travel overland kam da keinerlei Entgegenkommen, leider), und „Urlaub“ machen wo andere um ihre Existenz bangen wollten wir auch nicht.

      Danke allen dennoch oder grade deshalb für die Tipps und Hilfe.

      Dann geht’s eben in 2021 (spätestens) oder im Sommer nach Australien West...

      Viele Grüße

      Chris
    • Hi Chris,

      das tut mir leid ! Ich hoffe, ihr findet so kurzfristig eine Alternative.

      Weshalb konntet ihr nicht umbuchen ? Lag das am genannten Preis oder gar nicht möglich ?
      Gruß
      @nna
    • Hallo Chris, hallo an alle,
      ich lese gerade auf wdr.de , dass "Solinger Familie aus Australien ausgeflogen " wird, bzw wurde.
      leider habe ich verlinken etc nie lernen können, aber vielleicht findet ihr Interessierten es auch ohne das im i-net.

      ich war 2018 genau dort , eine revival-tour als "alte Frau" nach vielen und jahrelangen Australientouren von 1990 bis 2000...

      es ist zum Weinen , das Herz blutet, es vergeht kein Tag ohne nach meinem geliebten Australien zu gucken im www.

      aber besser evtl unter Tränen für JETZT storniert als in solche Notlagen geraten...

      und : wie ich auch nach 18 Jahren feststellen durfte , es lohnt sich auf den nächsten Australienurlaub zu warten !
      ein wundervoller Kontinent mit wunderbaren Menschen und einzigartiger Flora und Fauna
      und unsere Reisen können die nötige Wertschätzung und Sympathie übermitteln und auch die unterstützen , die gerade durch den Einbruch des Tourismus eine sehr harte Zeit durchleben.
      herzliche Grüße
      Dietlind
    • Wenn man flexibel ist, kann man Australien noch immer genießen.
      Das wäre ungefähr so, als wenn ein Australier, der in Bayern Urlaub machen will seine Reise storniert weil es in Griechenland brennt.
      Aber für die Umwelt ist es vielleicht besser, wenn weniger Leute fliegen.
      LG aus SA
    • Guten Morgen an alle,
      ich bin noch ganz frisch hier...

      Wir fliegen Mitte Februar für 6 Wochen nach Down Under. Landen tun wir in Melbourne und zurück dann von Perth. Eigentlich hatten wir vor, von Mel an der Küste ein kleines Stück in Richtung Sydney und übers Landesinnere zurück nach Mel, dann Great Ocean... Kangaroo Island... Flinders...Port Lincoln... Nullarbor... Esperance etc... bis Perth. Jetzt durch die schrecklichen Brände werden wir die Route etwas umplanen...denke wir werden dann nicht in Richtung Sydney sondern gleich Richtung Great Ocean, Kangaroo Island nicht...
      Vielleicht sonst eher noch Richtung Zentrum ?( ...ist bestimmt sehr heiß zu der Zeit?
      Achja, wir fliegen mit zwei Kindern (4+6) und haben einen 2WD Camper gemietet.
      Wir hatten auch erst überlegt, die Reise zu stornieren, weil wir uns sehr auf die Region östlich von Mel gefreut hatten, aber dann haben wir halt umgeplant und besuchen den Teil beim nächsten mal. :D
      Über Tips und Ratschläge (was wir aif keinen Fall verpassen sollten etc.) freuen wir uns sehr!!! :)

      LG aus Celle
    • also, ich halte mich mit Routenvorschlägen zurück.. Lest euch die Ratschläge durch, die schon gegeben wurden und verfolgt die Nachrichten und die links die schon gepostet wurden.
      Wie es dann aussieht, wenn ihr hier seid, weiß jetzt kein Mensch.
      Eyre Highway ist wieder offen, nachdem 12 Tage niemand durchfahren konnte. Also, daß ihr das richtig versteht, die Leute waren entweder im Hotel oder haben in der Zeit im Auto gepennt. Das will man nicht haben und schon gar nicht im Urlaub, daß man mitten in der Pampa nicht weiterkommt.
      wenn ihr unbedingt nach Perth müsst, dann eher zügig den Nullarbor durchqueren und den Südwesten von WA genießen. Dazu hatte ich auch schon links gepostet, obwohl das nur die kurze Variante war, aber man kann sich da sehr gut recht lange verweilen. Das Wetter sollte (ich schreibe sollte, man weiß es nie) im März super sein für den Südwesten.
      Die Zukunft war früher auch besser ….. Karl Valentin
    • Ich bin ab Mitte März in der Gegend und ich bin aktuell ziemlich entspannt was die Reise angeht.
      Wenn man mit dem Camper unterwegs ist, dann ist man doch sehr flexibel.

      Informiert euch vor Ort und plant eure Reise dann entsprechend spotan um.
      Einziger wirklicher Engpass auf eurer Reise kann der Eyre Highway werden, denn es gibt ja keine wirkliche Alternative, aber wenn ihr 6 Wochen in OZ seid, dann werden ihr auch dort klar kommen...
      Ansonsten gibt es auf dem Weg doch verschiedenste Alternativrouten.
      Das Leben ist ein scheiß Spiel, aber die Grafik ist geil.

      Unser Reiseblog (Australien, Neuseeland, Alaska, Island, Dubai, Singapur, Schottland, Amerika,...)
      2unterwegs.de
    • Melrose hat vollkommen recht.
      Eigentlich ist es ganz einfach. Australien ist riesengross und es gibt mehr als genug Alternativen zur Ostküste oder zu KI. Wer bereit ist seine Pläne anzupassen wird eine tolle Zeit haben. Wer dazu nicht bereit ist und sich auf eine Region eingeschossen hat soll stornieren, verschieben und nicht rum jammern. Die Situation ist wie sie ist und lässt sich nicht ändern.

      Wir sind aktuell in AU. Fix geplant in diesen 7 Wochen ist Ankunft in Adelaide, TCC 4x4, KI, Flinders Ranges und Rückflug von Perth. Alles Andere wird sich ergeben.
      Fähre nach KI und Campground waren gebucht. Ging nun halt nicht. Ok, kurz Reiseführer, Karte und Internet konsultiert und umentschieden. Jetzt sind wir im Innes NP und es ist der Hammer! War weder geplant noch hatten wir vorher was von diesem NP gehört.

      Also ... flexibel sein, die Reise nicht auf den Tag genau durchplanen und alles läuft ganz ohne Ärger und Stress
    • Ich sehe das auch so ! Gerade die weniger bekannten NPs waren immer eine positive Erfahrung. Wir mussten schon häufig, zwar nicht wegen Feuer, aber aufgrund sehr schlechten Wetters umplanen und haben meist eine gute Alternative gefunden.
      Gruß
      @nna
    • Natürlich kann man den Waldbränden aus dem Weg gehen. In den größeren Städten besteht ohnehin keine Brandgefahr. Aber die Luftqualität ist hier ganz schön ätzend. Meine Familie und ich kamen vor kurzem von unserem Kreuzfahrturlaub zurück und wurden schon hunderte von Kilometern vor der Küste von dem Rauchgeruch begrüßt.



      Ich würde mir einen Urlaubsort weit weg von den Bränden aussuchen.
    • Sapli schrieb:

      kann man dort auch gut mit einem 2WD Camper rein?
      Ich habe mal auf der NP Seite geschaut, die Hauptstrecke durch den Park ist geteert Klick

      Ungeteerte Zufahrten bis 12 km sind z.B. bei Maui und Britz erlaubt.
      Gruß
      @nna
    • Sapli schrieb:

      Aendu schrieb:

      Jetzt sind wir im Innes NP und es ist der Hammer!
      Hört sich super an... kann man dort auch gut mit einem 2WD Camper rein?
      alles mit 2WD machbar, auch die nicht asphaltierten Teilstücke sind gut in Schuss.
    • Sapli schrieb:

      Über Tips und Ratschläge (was wir aif keinen Fall verpassen sollten etc.) freuen wir uns sehr!!!
      Hier Klick mein Rb von unserer Tour 2018. Da habe ich über etliche NPs und Caravanparks geschrieben.
      Gruß
      @nna