Routenplanung Westküse 2022 (mit Kindern)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Routenplanung Westküse 2022 (mit Kindern)

      Hallo Zusammen,

      Ja, ich weiss: Bis 2022 dauet es noch ziemlich lange. Aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude, oder? :)

      Wir sind an einer längerfristigen Planung für unsere nächste (und bereits vierte) Australienreise. Da wir mittlerweile Nachwuchs bekommen haben, werden wir dieses Mal aber das erste Mal mit Kindern unterwegs sein. Wir möchten an dieser Stelle keine Grunddiskussion lostreten, ob eine solche Reise mit Kindern überhaupt sinnvoll ist oder nicht.Wir haben uns dafür entschieden und sind uns den Einschränkungen darüber durchaus bewusst. Unseren ersten 3-Wöchigen Campingtrip in Skandinavien (inkl. Flug) haben wir bereits hinter uns.

      Wir wollen voraussichtlich im Frühjahr 20222 eine längere Auszeit von ca. 10 – 12 Wochen nehmen. Wie bereits erwähnt Reisen wir dieses Mal mit unseren beiden Kleinkindern (4 bzw. 2-Jährig). Wir haben die Ferien noch nicht genau fixiert und sind vom Datum her also noch flexibel. Spätestens Ende Juli müssen wir aber zurück sein, weil die grössere anschliessend in den Kindergarten „muss“.

      Was uns auf der „Big-Lap“ noch fehlt, ist die Strecke zwischen Adelaide und Perth (wobei mir selber auch der Teil von Sydney – Adelaide noch fehlt). Unser erster Gedanke war deshalb, mit einem 2WD WoMo von Sydney bis nach Perth (inkl. Südwesten) zu reisen. Die Durchquerung der Nullarbor reizt und schon lange, mit Kindern wird das aber vermutlich eher „streng“..:-)Eigentlich haben wir uns aber sowieso in den Westen von Australien und das Outback verliebt, und der Gedanke an eine weitere Reise von Perth bis Darwin noch nicht ganz verworfen. Zumal wir auf unseren vorgängigen Reisen auch immer wieder Familien mit Kleinkindern auf dieser Strecke angetroffen haben.

      Nun zu meiner eigentlichen Frage: Gibt es ein vernünftiges (und auch zahlbares) 4WD Set-Up für Familien bzw. 4 Personen. Nach langem stöbern habe ich z.B. beiCampabout OZ eine 4WD Trailer „Journey Outback Caravan“ gefunden – allerdings kenne ich den Vermieter nicht und ich konnte leider auch nicht ausfindig mache, welche Teilstrecken damit überhaupt erlaubt sind. Möglich müsste sein: Francoise Perron NP, Karijini NP, Cape Leveque, GRR und allenfalls die Bungle Bungles. Kennt jemand den Anbieter oder hat andere Vorschläge?

      Wie sieht es mit der Reisezeit aus: Wäre Start Mitte/Ende April in Perth denkbar? Falls diese Reise klappen sollte, wollen wir vorgängig ca. 3 Wochen den Südwesten erkunden und anschliessend Richtung Norden aufbrechen. Was (wie bereits) erwähnt, eine Totale Reisezeit von ca. 10 – max. 12 Wochen geben sollte.

      Vielen Dank bereits jetzt für Eure Rückmeldung, Erfahrungstipps oder sonstigen Kommentare - wir freuen uns auf jede Rückmeldung!
    • Zu australischen Vermietern kann ich nichts sagen, da wir immer ab D die gängigen Anbieter buchen. Die Gibb würde ich mir mit kleinen Kindern nicht antun wollen. Da würde ich eher nur den Schlenker über die wirklich tolle Windjana Gorge via Tunnel Creek zum Highway machen. Am Ende der Regenzeit ist die Straße vermutlich noch ziemlich bumpy. Insgesamt war für uns die Gibb mit dem Massenbetrieb eher enttäuschend. Ansonsten ist die Reisezeit für die Tour ideal.
      Gruß
      @nna
    • Wir haben die Strecke dieses Jahr mit unseren beiden Kindern (3,5 und 6 Jahre) gemacht.
      Keine Ahnung wie euer Budget ist. Wir hatten einen Hilux von TCC mit Dachzelt und Bodenzelt. Hatten uns auch noch bei Crikey (vermieten 4WD mit Offroad Trailer) und Redsands Preise eingeholt, aber die waren beide fast doppelt so teuer.

      Wir waren mit dem Hilux sehr zufrieden, hatten zunächst Respekt vor dem ständigen Auf-und Abbau des Dachzelts. Aber das war eigentlich kein Problem. Das Bodenzelt ist ein Oztent RV-1, superschnell im Auf-und Abbau.

      Wir sind Anfang Mai in Perth gestartet und waren Ende Juni in Darwin. Die Reisezeit war super, fast durchgehend strahlender Sonnenschein und angenehme Temperaturen. Aber warme Schlafsäcke braucht man, die Nächte waren Teils recht kalt.

      Die Gibb war vom Strassenzustand her kein Problem, haben aber auch mehrfach gehört, dass dieses Jahr viel weniger Australier als sonst dort unterwegs waren, weil es so trocken war.
    • Zu eurer Autofrage kann ich leider nix sagen, wir sind bei unserer ersten Reise mit Kind (2Jahre alt :) ) mit gemieteten 4wd duch den Südwesten gefahren und haben mal im Zelt (super), mal in einer Cabin auf dem Campingplatz(absolut top für uns) und mal im Motel (ging so) übernachtet. Wir waren auch im April im Südwesten und hatten sehr angenehmes Wetter, Ende 20° meistens und nur hin und wieder Nieselregen. War mit Kleinkind gut.

      Später sind wir Perth- Exmouth gefahren mit einem gemieteten Trailer, da weiß ich aber den Vermieter nicht mehr, ist schon ne ganze Weile her. Die Strecke war toll, mit knapp 5 und 2jährigem Kind hätten wir aber gern mehr Zeit auf den verschiedenen Plätzen gehabt, die Fahrabstände sind schon ordentlich mit vielen"sind wir gleich da" und Geschwisterstreit. Mit 10-12 Wochen habt ihr das Zeitproblem wohl eher nicht :)
    • @ @nna:
      So genau sind wir noch nicht in der Routenplanung - vorerst wollen wir erst einmal ausfindig machen, ob und wie das mit Kindern überhaupt möglich ist. Aber danke für den Tipp. Windjana Gorge und Tunnel Creek würden wir auf jeden Fall mitnehmen, ob wir dann die ganze GRR fahren oder nicht werden wir dann spontan entscheiden. Wir sind die GRR bisher zweimal gefahren und uns hat es bestens gefallen - vermutlich aber auch darum, weil wir wirklich ziemlich alleine unterwegs waren. Aber von wegen Massenbetrieb haben wir den Unterscheid von 2013 zu 2016 schon deutlich gemerkt. Z.B. waren im ELQ Camp plötzlich zwei grosse neue Ablution-Blocks...

      @ Travelplat:
      Ein 4WD mit Dach- und Bodenzelt kommt für uns eher nicht in Frage. Aber Schlussendlich ist es wie du sagst, doch immer eine Frage des Preises. Wir sind im Schnitt Budgetmässig vermutlich eher auf "der guten Seite", trotzdem steht es halt irgendwann nicht mehr im Verhältnis. Aber Danke für den Tipp von Crikey, da werden wir sicher einmal einen Preis nachfragen.

      @ Miniroo:
      Braucht man für den Südwesten einen 4WD? Hattet Ihr für Perth - Exmouth ebenfalls ein 4WD Trailer, oder ein "normaler" Trailer? Ja, wir wollen uns tatsächlich genügend Zeit lassen.. auch wenn damit das Problem der Geschwisterliebe nur entschärft und nicht ganz gelöst wird ;)

      Ist es richtig, dass die Schulferien in WA Mitte/Ende April zu Ende sind? Ist es sinnvoll darauf zu achten (Preise Camper, Platzbelegungen etc.), oder ist das eher nicht spürbar?
    • schweizOr schrieb:

      Ist es sinnvoll darauf zu achten (Preise Camper, Platzbelegungen etc.), oder ist das eher nicht spürbar?
      Doch, wir hatten 3 mal die Osterferien mit drin. Und vor allem an der Küste war es dann nicht einfach, einen Platz zu bekommen. Überrascht hat uns, dass viele VIC und SA Australier in dieser kurzen Zeit der Ferien sogar bis Broome gefahren sind, um noch etwas Wärme ab zubekommen.

      Bei den Camper Preisen macht sich das sicher auch bemerkbar. Früher hat man äußerst selten Australier mit einem Miet Camper getroffen. Mittlerweile ist das gang und gäbe.
      Gruß
      @nna
    • Für den Südwesten muss man nicht unbedingt einen 4wd haben, kommt sehr drauf an, wo man genau hin will, wir sind allerdings zuerst über Kalgoorlie - Norseman auf Gravel road Richtung Wave Rock gefahren und brauchten wegen den Mietbedingungen einen 4wd und fahren auch gern mal spontan diese und jene scenic road, die nicht unbedingt geteert ist. So richtig 4wd Tracks sind wir im Süden nicht gefahren. Wir sind dann in die Stirling range gefahren, von dort aus Richtung Albany, Walpole, Augusta, Margaret River, Busselton und wieder hoch Richtung Perth.

      Hoch nach Exmouth hatten wir einen jayco eagle outback Trailer, gezogen von einem Minen Hilux Pickup, so mit Überrollbügel und so (das war absolut nicht geplant und kam nur durch ein paar komische Umstände, hat aber Spaß gemacht 8o )