Heute vor zwei Jahren …..

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 9. Tag: Freitag 15.02.2019

      Heute ist ein „Fahrtag“ –
      wir fahren über den Pyrenees Hwy am Rand des Grampian NP zuerst nach Ararat, schwenken hier nach Osten
      und folgen dem „Western Hwy“ (der später zum Freeway – einer „Richtigen Autobahn“ :saint: wird)
      Richtung Melbourne/Flughafen bis Melton.

      Entlang der Strecke machen wir mehrere Pausen zB.: in Ararat, Beaufort, Bacchus Marsh - Avenue of Honour,
      und erreichen am Nachmittag Melton um unser Quartier im Melton Motor Inn zu beziehen.

      Warum Melton – da ist doch nix – außer:
      entlang des Old Western Hwy auf beiden Seiten der Straße über mehrere Kilometer Bottleshop’s,
      Einkaufsmärkte, Restaurants, Take Away’s,etc. – stimmt ;) ,
      aber es sind nur mehr 35 km bis zum Flughafen – und dort müssen wir morgen das Auto zurückgeben.

      2019-AUS-0002c.jpg 2019-AUS-0025.jpg 2019-AUS-0026.jpg 2019-AUS-0028.jpg
      2019-AUS-0027.jpg2019-AUS-0029.jpg 2019-AUS-0004c.jpg 2019-AUS-0006c.jpg AvOH.jpg 2019-AUS-0001c.jpg

      Trockene Weiden östlich des GrampiansNP, 2x Ararat, Beaufort Band Rotunda und Feuerwehrdepot :) ,
      "Oldtimer" - da muss in der Gegend ein Nest (oder ein "Kongress") gewesen sein den es sind uns viele
      dieser "Auto's" entgegen gekommen, "Dorfgastronomie", Bacchus Marsh - „Avenue of Honour“, eine
      wunderschöne Ulmen-Allee bildet die Stadtausfahrt nach Osten, Melton

      Soweit für Heute, Morgen geht's weiter -
      Schönen Sonntag, xund bleim
      lg

      rupi
    • 10. Tag: Samstag 16.02.2019

      Heute geben wir das Auto am Flughafen Melbourne zurück und fliegen mit
      QF 1013 um 12:45 Uhr nach Hobart - Landung in soll um 14:00 Uhr sein.

      Die Fahrt zum Flughafen ist problemlos, die Einfahrt zum „Rental-Car-Return“-Bereich
      ist schnell gefunden und das Auto wenige Minuten später nicht mehr unseres.

      Check in und Gepäckabgabe sind rasch erledigt.
      Das Warten auf den Abflug dauert dann dafür umso länger.
      Wir spazieren einige Runden im Flughafenbereich und sitzen dann in
      einem relativ ruhigen Bereich auf einem schattigen Bankerl.

      Der Flug ist pünktlich und ruhig, es gibt eine Kleinigkeit zu Essen und ein Bier
      wird auf Anfrage mit einem Lächeln serviert – gratis
      (weil ich auch so lieb gelächelt habe? ;) ).

      Die Fahrt zum Hotel erfolgt mit dem Flughafenbus;
      die Fahrkarten haben wir schon online gekauft.
      Hobart’s Flughafen ist klein und übersichtlich.

      Wir steuern den Salamanca Market an.
      Dieser befindet sich am historischen Salamanca Place, in der Nähe der Uferpromenade von Hobart.
      Wir kommen leider nur mehr zum Abbau der Stände zurecht.
      Daher machen wir einen Rundgang im Hafen und durch die Innenstadt.

      2019-AUS-0033.jpg 2019-AUS-0034.jpg 2019-AUS-0002d.jpg 2019-AUS-0035.jpg
      2019-AUS-0003d.jpg 2019-AUS-0004d.jpg
      2019-AUS-0005d.jpg 2019-AUS-0001d.jpg

      "Unser" Flugzeug, Landeanflug Hobart, Blick aus dem Zimmer, Hobart Hotel (nicht unseres),
      Segler im Hafen, Ihr Revier :D , Dampfkran, Kippbrücke

      Soweit für Heute, Morgen geht's weiter -
      Schönen Tag, xund bleim
      lg

      rupi
    • 11. Tag: Sonntag 17.02.2019

      Wir nehmen den HopOn-HopOff-Bus und machen eine Rundfahrt durch die Stadt
      und ein paar Außenbezirke.
      Beim botanischen Garten steigen wir aus - und stellen fest, dass wegen eines Konzerts d
      er Garten geschlossen ist. Auf den nächsten Bus warten wir nicht und gehen zu Fuß zurück.

      Es ist eine schöne Wanderung auf autofreien Straßen und Wegen vorbei am Cricketplatz.
      Neben einem Teil des Weges sind Gedenksteine für Soldaten zu sehen.
      Wir genießen die vielen Vögel und die Aussicht auf die Umgebung von Hobart.
      Auch an den University Rose Gardens und am Railway Roundabout kommen wir
      bei unserer Wanderung zum Hafen vorbei.

      Wir drehen wir eine zweite Runde mit dem Bus bis zur St George’s Anglican Church im Stadtteil Battery Point.
      Bevor wir durch schöne Wohnviertel ins Zentrum zurückgehen kaufen wir in einer Bäckerei noch sehr gute
      Mandel-Croissants und genießen sie gleich. :D
      Via Princess Park geht's zum Salamanca Square - und fangen ein paar Regentropfen ein.

      2019-AUS-0008ea.jpg 2019-AUS-0005ea.jpg 2019-AUS-0003ea.jpg 2019-AUS-0007ea.jpg 2019-AUS-0005e.jpg 2019-AUS-0036.jpg 2019-AUS-0004ea.jpg 2019-AUS-0037.jpg 2019-AUS-0009ea.jpg 2019-AUS-AE-0010.jpg

      Morgenstimmung, Hop-On-Hop-Off-Bus (im Hintergrund, rot, :D ), Häuser entlang der Rundfahrt,
      Cscade Brauerei ;) , Blick auf den Hausberg - Mt. Wellington 1271 m, Hauptpost mit Uhrturm,
      Franklin Sq.

      Ein paar Bilder gibt's noch :flag
      lg

      rupi
    • 12. Tag:Montag 18.02.2019
      Wir buchen die Iron-Pot Boots-Tour (2 x 125 $) und gehen zum heute offenen botanischen Garten.
      Eine sehr schöne weitläufige Anlage, die Sonne scheint und der Wind sorgt dafür, dass es nicht zu heiß wird.

      Anschließend besichtigen die St. David's Cathedral und das "Rathaus".
      In der Nähe sind das 1905 erbaute Hauptpostamt mit dem Uhrturm und der Franklin Square.

      Um 13:45 Uhr sind wir wieder am Hafen um die Boots Tour mitzumachen.

      Wegen immer stärkerem Wind wird die Tour leicht abgeändert und wir fahren mit wenig Seegang
      im Windschatten der Küste. Es gibt Felsen, Höhlen, einen Leuchtturm zu sehen.
      Zum „Iron Pot“-Leuchtturm geht die rasante Fahrt durch Wind und Wellen.
      Der Bootsführer ist gleichzeitig der Guide und informiert uns über das zu Sehende -
      in einem tollen Tassie-Englisch. Bei der Rückfahrt sehen wir noch einige Delfine

      Abends gibt es für uns noch eine große Fischplatte am Hafen - die schmeckte uns sehr gut.

      2019-AUS-0039.jpg 2019-AUS-AE-0011.jpg 2019-AUS-AE-0012.jpg 2019-AUS-0040.jpg 2019-AUS-AE-0014.jpg 2019-AUS-0043.jpg 2019-AUS-AE-0016.jpg 2019-AUS-0045.jpg 2019-AUS-0044.jpg 2019-AUS-AE-0013.jpg

      Botan. Garten 3x, Franklin Sq., Bootstour mit Iron Pot lighthouse und Delfinen, im CBD ^^

      Soweit für Heute, Morgen geht's weiter - [img]https://www.australien-forum.de/wcf/images/smilies/australia.gif[/img]
      Schönen Tag, xund bleim
      lg

      rupi
    • 13. Tag: Dienstag 19.02.2019

      Zum Aufstehen mahnt uns heute der Wecker, denn der Bus für die
      Tour nach Bruny Island holt uns kurz nach 07:00 Uhr ab.
      So wie gestern der Bootsführer ist heute der Buslenker der Guide
      welcher uns mit Informationen versorgt -
      natürlich wieder in einem tollen Tassie-Englisch.

      Es geht nach Süden bis Kettering und dort mit der Fähre auf die Insel.
      Wir erklimmen die Düne bei „The Neck“ und genießen den Ausblick.
      Unser Fahrer besorgt frische Austern, Brot und Käse für den Morning Tea
      (Tee gab es aber keinen!)
      welcher in der Cook Bay beim Two Tree Point serviert wird.

      Sowohl die Austern als auch Brot und Käse waren vorzüglich!
      Es zeigte sich in der kleinen, feinsandigen Bucht sogar zeitweise die Sonne,
      badetauglich wird die Wassertemperatur hier aber wohl nicht.

      Die Fahrt geht weiter nach Süden. Wir sehen weiße Wallabys bevor wir
      den südlichsten Punkt unserer Reise - das Cape Bruny Lighthouse –
      erreichen - 43° 29′ 28,1″ S; 147° 08′ 32,0″ O

      Am Leuchtturm pfeift uns der Wind um die Ohren, es ist bedeckt und das Meer tost an die Felsen.

      Beim Abendspaziergang in Hobart steht der Vollmond am nunmehr fast
      wolkenlosen Himmel und beleuchtet die Schiffe und Häuser.
      Ein schöner Ausklang für einen sehr erlebnisreichen Tag.

      2019-AUS-AE-0017.jpg 2019-AUS-AE-0018.jpg 2019-AUS-0052.jpg 2019-AUS-0048.jpg 2019-AUS-0049.jpg 2019-AUS-AE-0021.jpg 2019-AUS-AE-0020.jpg 2019-AUS-0051.jpg
      2019-AUS-0050.jpg

      Sonnenaufgang, The Neck, Two Tree Point, Morning Tea, Lighthouse und Umgebung

      Ein paar Bilder folgen noch
      Dateien
      • 2019-AUS-0050.jpg

        (226,67 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      lg

      rupi
    • 14. Tag: Mittwoch 20.02.2019
      Wir erleben einen tollen Sonnenaufgang ehe wir nach dem Frühstück zur Autovermietung gehen.
      Dort erwartet uns statt des Kleinwagens ein Upgrade auf den SUV Holden Captiva mit allen Extras.

      Wir fahren Richtung Port Arthur, machen einen Stopp am Seven Mile Beach. Ein wunderschöner,
      langer, leerer Sandstrand wird nur von ein paar Spaziergängern bevölkert.
      Zum Baden ist das Wasser zu „erfrischend“.

      Weiter geht es via Midwaypoint, Sorell am Arthur Hwy A 9 nach Dunalley.
      Hier gibt es eine Rastpause am Denison Canal.

      Über den Pirates Bay Drive kommen wir zum Tassellated Pavement State Reserve.

      Beim Eaglehawk Neck erreichen wir die Tasman Halbinsel, mit Tasman Blowhole, Tasman Arch und Devil’s Kitchen -
      tolle Felsformationen die das türkisblaue Meer zurecht gespült hat. Überall herrliche Aussichtspunkte und gepflegte Rastplätze.

      Weiter geht’s zur Maingon Bay, der Remarkable Cave, zum White Beach und zum Tasman Monument.

      2019-AUS-AE-0027.jpg 2019-AUS-0057.jpg 2019-AUS-0058.jpg 2019-AUS-0060.jpg 2019-AUS-AE-0029.jpg 2019-AUS-AE-0034.jpg 2019-AUS-AE-0033.jpg 2019-AUS-0063k.jpg 2019-AUS-0003f.jpg 2019-AUS-0002f.jpg

      Midway Point, 7 Mile Beach, Tasman Arch, Devils Kitchen, Maingon Bay,
      Remarkable Cave, Tassellated Pavement

      Ein paar Bilder folgen noch
      lg

      rupi
    • 15. Tag: Donnerstag 21.02.2019

      Bevor ich die Beschreibung des heutigen Tages hier verfasse, möchte ich mich
      bei euch bedanken dass ihr nun schon 2 Wochen mit mir durch Australien reist.
      Danke für die Begleitung, die Kommentare, die "Likes".
      Ich freue mich darauf noch einige Zeit mit euch unterwegs zu sein. :flag
      So und jetzt zum 21.02.2019:

      Heute geht’s am Tasman Hwy Richtung Norden - unser Ziel ist der Freycinet NP mit der Wine Glass Bay.

      Zuerst fahren wir im Landesinneren und sehen Schafweiden, Weinkulturen, etc.
      Ab Orford verläuft die Straße in Küstennähe und bietet immer wieder schöne Ausblicke.
      Eine Pause machen wir bei einem Weingut mit Aussichtsturm -
      genannt Devils Corner. Schöne Aussicht auf die Berge des Freycinet NP.

      Der Freycinet NP ist eine gut besuchte Einrichtung - das zeigt bereits die Zufahrt zum Parkplatz
      und das Suchen nach einem freien Stellplatz.
      Beim Aussteigen haben wir Besuch von einem Wallaby,
      das uns neugierig beschnuppert und fast in den Wagen hüpft.

      Im „Visitors Center“ bezahlen wir den NP-Eintritt und gehen zum Wineglass Bay Lookout und weiter zur Wineglass Bay.
      Zuerst 350 Stufen hinauf zum LO und dann 800 hinunter ans Meer. Dort gibt es die verdiente Rast am Strand.
      Der Weg, die Aussicht, die Landschaft - alles ist wunderschön.
      Das Wasser in der Bucht hat tolle Farben, der Strand ist feinsandig und weiß.

      Wir fahren weiter zum Cape Tourville Lighthouse und gehen dort einen schön angelegten Rundweg oberhalb der Steilküste.

      Dann geht es nach Swansea wo wir im Holidaypark eine Cabin reserviert haben.
      In der Abendsonne sitzen wir auf der Terrasse vor der Cabin und genießen die Sonne.

      2019-AUS-0065.jpg 2019-AUS-0064.jpg 2019-AUS-0067.jpg 2019-AUS-0070.jpg 2019-AUS-0068.jpg 2019-AUS-0069.jpg 2019-AUS-N7+-006.jpg 2019-AUS-AE-0037.jpg 2019-AUS-AE-0035.jpg 2019-AUS-0072.jpg

      Ausblicke entlang der Straße zum NP, NP-Parkplatz - Besuch vom Wallaby,
      Weinglass-Bay-LO und Wineglass-Bay, Cape Tourville, Devils Corne,
      Strandpanorama beim Quartier in Swansea

      Wünsche euch einen schönen Sonntag
      bis morgen
      lg

      rupi
    • 16. Tag: Freitag 22.02.2019
      Von Swansea geht es wieder nach Süden.
      Wir bleiben bei Aussichtspunkten am Meer und im Landesinneren stehen,
      besuchen die Spiky Bridge und den Tasmanian Bushland Garden
      ehe wir nach Richmond fahren.

      Wir schlendern durch Richmond welches bei Touristen sehr beliebt ist.
      Es gibt etliche ältere Gebäude (so um 1820/30) welche auf einem Rundweg zu besichtigen sind.
      Wahrzeichen ist die älteste (Stein)Brücke Australiens aus dem Jahr 1823.
      Da es sonnig und warm ist gibt es noch ein sehr gutes Eis aus der örtlichen Konditorei. :flag
      Spätnachmittags erreichen wir unser Quartier in den Sorell Baracks -
      wir beziehen die Spa Suite Nr. 4 mit zwei Schlafzimmern, einem großen Bad mit großer Sprudelwanne,
      einer Küche mit Esszimmer und einem Garten mit Griller, Sitzbank und Tisch.
      Es sitzt sich gut in der Abendsonne. :)

      2019.02.22-AUS-02a.jpg 2019.02.22-AUS-03.jpg 2019-AUS-0074.jpg
      2019.02.22-AUS-01a.jpg 2019-AUS-AE-0039.jpg 2019.02.22-AUS-05.jpg 2019-AUS-AE-0041.jpg 2019-AUS-0075.jpg 2019-AUS-AE-0040.jpg

      Spiky-Bridge, Prosser River (Orford), Küste zw. Swansea und Orford,
      Tasmanian Bushland Garden (Buckland), Richmond

      Ein paar Fotos folgen im 2. Teil

      lg

      rupi
    • Noch ein paar Fotos vom 22.02.2019

      2019-AUS-0073.jpg 2019.02.22-AUS-06.jpg 2019.02.22-AUS-03a.jpg 2019.02.22-AUS-04a.jpg 2019-AUS-AE-0042.jpg 2019-AUS-AE-0043.jpg 2019-AUS-AE-0044.jpg

      Spiky Bridge, Landschaft in der Nähe von Richmond,
      Unser Quartier in Sorell - sehr zu empfehlen (Info's
      gerne per PN - um Werbung zu vermeiden ;) )
      Zugang über Brücke, Garten mit Grill, Tisch, Bank,
      Schlafzimmer, Spa-Bad, Frühstück
      lg

      rupi
    • 17. Tag: Samstag 23.02.2019
      Wir genießen noch das gute Frühstück in den Sorell Barracks welches im Preis für die Spa-Suite von 120 $ inkludiert ist.

      Heute geben wir das Auto am Flughafen Hobart zurück, erledigen Check-In und Gepäckaufgabe und
      fliegen mit Jet Star - QF 5758 um 10:50 Uhr nach Queensland.
      Die Landung in Brisbane soll um 12:30 Uhr sein.

      Die Sicherheitskontrolle findet zweimal statt - wir werden auf Sprengstoff untersucht -
      Ergebnis: negativ und dann erst zur „üblichen“ Kontrolle weitergelassen.

      Der Start erfolgt pünktlich, die Maschine ist voll. Wir überfliegen den Osten Tasmaniens,
      den Osten von Neu Süd Wales und erreichen Queensland.
      In der Früh hatte es in Sorell 12°C, Brisbane begrüßt uns mit 32°C.

      Um 13:00 Uhr (eine halbe Stunde nach der Landung) sitzen wir schon im gebuchten Transfer-Bus
      der uns zum Quartier in der City bringt. Unser „Zimmer“ befindet sich im 16. Stock eines Hochhauses,
      ist groß, gut ausgestattet (Spüler, Trockner, Waschmaschine, Bügelbrett, Küche, Esszimmer,
      Wohnzimmer, Schlafzimmer und große Loggia mit guter Aussicht).

      Wir machen einen Rundgang am Quay entlang bis zum botanischen Garten und durch das Zentrum
      mit „Mall“, Anzac Square, etc. zurück zum Quartier.
      Der Einkauf für das Abendessen erfolgt beim Supermarkt/Bottle Shop in der Nähe des Quartiers.
      Abends wird es sehr rasch und auch sehr bald dunkel.
      Es hat noch 27°C und wir genießen den Abend auf der Loggia.

      Hier haben wir das erste Mal in Australien eine Handbrause mit Schlauch! und Licht beim Spiegel im Bad. :)

      2019-AUS-AE-0045.jpg 2019-AUS-0077.jpg 2019-AUS-0078.jpg 2019-AUS-0079.jpg 2019-AUS-AE-0050.jpg 2019-AUS-AE-0049.jpg
      2019-AUS-AE-0052.jpg 2019-AUS-AE-0048.jpg 2019-AUS-AE-0054.jpg 2019-AUS-AE-0056.jpg

      Tasmanischer Teufel, Abflug Hobart - 7 Mile Beach, Anflug Brisbane, St. John's Cathedral,
      Eagle Street Pier, Costums House, Anzac Square mit Central Station,
      3x Blick von der Loggia

      Wünsche euch einen schönen Tag
      bleibt's xund
      lg

      rupi
    • 18. Tag: Sonntag 24.02.2019
      In der Früh hat es ca. 21°C. Tagsüber ist es sonnig und warm mit ca. 31°C.

      Das Frühstück servieren wir uns auf der Loggia – herrlich die Wärme und
      die Luftfeuchtigkeit ist mit ca. 40 % auch angenehm niedrig.

      Wir machen eine Tour durch Brisbane mit der Gratisfähre „City-Hopper“, zu Fuß und mit dem Gratis-Loopbus.
      Mit dem Boot überqueren wir den Brisbane-River vom Eagle Street Pier zur Thornton Street Pier.
      Dabei haben wir eine gute Sicht zur Story Bridge - einer Stahlkonstruktion ähnlich der Harbour Bridge in Sydney.

      Wir gehen entlang der Uferpromenade, vorbei an Rast- und Grillplätzen, dem Kangaroo Point Cliffs Park,
      dem Maritime Museum und dem South Brisbane War Memorial Park zur South Bank - einem großer
      Freizeitpark mit Schwimmlagune, Lokalen, Riesenrad, Museen, usw. Immer mit einer tollen Sicht auf die
      City mit der Waterfront und den Hochhäusern. Im Bereich der Kurilpa Bridge erwischt uns ein kleiner Regenschauer.
      Die Brücke ist ein Wahrzeichen der Stadt. Bei der Anlegestelle „North Quay“ steigen wir wieder auf den
      City-Hopper und sehen uns die Strecke vom Wasser aus an.

      Weiter zur City Hall, zum botanischen Garten und zum Old Government House. Alle drei sind sehenswert,
      der Eintritt ist frei. In der Town Hall besuchen wir den schönen Konzertsaal.

      2019-AUS-0082.jpg 2019-AUS-0081.jpg 2019-AUS-0087.jpg 2019-AUS-0083.jpg 2019-AUS-0084.jpg 2019-AUS-0085.jpg 2019-AUS-0088.jpg 2019-AUS-AE-0057.jpg 2019-AUS-AE-0062.jpg 2019-AUS-AE-0063.jpg

      Waterfront, CBD, Kangaroo Point Cliffs Park, Tiere am Fluss, South Bank, botanischer Garten

      Ein paar Bilder kommen noch im nächsten Post
      lg

      rupi
    • Teil 2 der Fotos vom 24.02.2019

      2019-AUS-0086.jpg 2019-AUS-AE-0061.jpg 2019-AUS-AE-0059.jpg 2019-AUS-AE-0060.jpg 2019-AUS-0089.jpg
      2019-AUS-AE-0058.jpg 2019-AUS-AE-0064.jpg
      2019-AUS-0090.jpg 2019-AUS-AE-0065.jpg

      Treasury Casino und Hotel Brisbane, City Hall mit Konzertsaal, Old Government House,
      Waterfront, CBD, Abendstimmung beim Eagle Street Peer mit Story Bridge


      Wünsche euch einen schönen Tag
      bleibt's xund
      lg

      rupi
    • 19. Tag: Montag 25.02.2019
      Nach dem Frühstück erkunden wir die Umgebung des Quartiers -
      wobei uns ein warmer Sprühregen erwischt der nach kurzer Zeit wieder vorbei ist.
      Ganz in der Nähe steht die St. John’s Cathedral - wir werden bei der Besichtigung sofort angesprochen
      und mit Informationen (tw. sogar in Deutsch) versorgt.

      Eine Rundfahrt mit dem Gratis-Loop-Bus (Linie 50) bringt uns auch in Gegenden die wir noch
      nicht erkundet haben. In der City gehen wir zur Tourist Information und bewundern die tolle Halle.

      Die Queen Street Mall, der Turm der City Hall und die alte Windmühle stehen auf dem Programm,
      ehe wir zum Parlament gehen und eine „Privatführung“ durch die Sitzungssäle etc. erhalten.

      Zum Rasten setzen wir uns wieder in den Gratis Loop Bus (diesmal Linie 40) und lassen die
      Gegend an uns vorbeiziehen und steigen dann nochmals auf die City Hopper Fähre
      und genießen die Fahrt in der Sonne.

      2019-AUS-0092.jpg 2019-AUS-AE-0067.jpg 2019-AUS-AE-0066.jpg 2019-AUS-0094.jpg 2019-AUS-0099.jpg 2019-AUS-AE-0070.jpg 2019-AUS-0095.jpg 2019-AUS-0096.jpg 2019-AUS-AE-0069.jpg 2019-AUS-0100.jpg

      All Saints - Wickham Tera. (bei unserem Quartier), Blick vom Turm der City Hall, Tourist Info, Old Windmill,
      CBD - älter und jünger, "Städtischer" Kookaburra ;) , CBD - älter und jünger 2, Parlament


      Wünsche euch einen schönen Tag
      bleibt's xund
      lg

      rupi
    • 20. Tag: Dienstag 26.02.2019
      Ab heute geht’s wieder mit dem Auto weiter; mehr als 3.000 km bis Daintree im tropischen Norden!
      Süd-Sommer bedeutet im Norden Australiens Regenzeit - mal sehen wie Nass es wird.

      Wir suchen uns den Weg aus der Stadt - und vermeiden dank Navi die paar Mautstrecken die es in Brisbane gibt.

      Bei einem ALDI etwas außerhalb von Brisbane versorgen wir uns mit ausreichend Wasser, etc.
      ehe wir den Weg zu den Glass House Mountains einschlagen.

      Es regnet immer wieder und die Sicht ist nicht sehr gut - schade, dass uns gerade hier das passiert.
      Bei einem Aussichtspunkt machen wir eine kurze Wanderung durch den Wald.
      Entlang der Berge führt uns der Weg zum Aussichtsbereich Mary Cairncross -
      leider ist auch hier die Sicht schlecht und das Wetter eher feucht.

      Wir fahren an die Sunshine Coast die ihrem Namen durchaus Ehre macht,
      denn an der Küste ist es zwar windig aber trocken und deutlich wärmer als in den Bergen.

      Das Meer ist sehr aufgewühlt - kurz bevor wir in Brisbane angekommen sind ist ein Zyklon auf die Stadt zugesteuert
      und es gab Badeverbot wegen der Strömungen und Wellen im Umkreis von mehreren Hundert km um Brisbane.
      Der Zyklon hat aber noch am Meer die Richtung gewechselt und ist nicht auf Land getroffen.

      Ein Stück geht's der Küste entlang und suchen dann unser Quartier -
      eine Cabin im Maroochy River Resort und kaufen bei einem Obsthändler ein.

      2019-AUS-0102.jpg 2019-AUS-AE-0072.jpg 2019.02.26-AUS-03a.jpg 2019.02.26-AUS-02a.jpg 2019-AUS-0103.jpg 2019.02.26-AUS-01a.jpg 2019-AUS-0104.jpg 2019.02.26-AUS-04a.jpg 20190226_142822.jpg 2019-AUS-0105.jpg

      Glasshouse Mountains Lookout, Sunshine Coast,
      Rainbow Lorikeet - die Wecker für den nächsten Morgen ;) :sleeping:

      Wünsche euch einen schönen Freitag

      bleibt's xund
      lg

      rupi
    • 21. Tag: Mittwoch 27.02.2019
      Heute steht die Fahrt nach Noosa und weiter nach Hervey Bay auf dem Plan.
      Vorher geht es nochmals zu den Glass House Mountains bei Mary Cairncross.

      Dort sind wir die Ersten an diesem Tag und können eine Wanderung durch den Regenwald machen.
      Überall hören wir rascheln im Unterholz, sehen ein paar kleine Kängurus, hören Vögel und sehen
      riesige alte Bäume und andere Pflanzen.

      Die Sicht zu den Glass House Mountains ist auch heute nicht besonders gut aber allein
      für die Wanderung im Regenwald hat sich die nochmalige Fahrt hierher gelohnt.

      Über die Aussichtsstraße Nr.: 23 (Blackall Range Tourist Drive) fahren wir weiter zum Bruce Hwy
      und erreichen Noosa Heads. Die Straße weist auf dem letzten 10 km vor Noosa wahrscheinlich die
      meisten Kreisverkehre je km auf die es weltweit gibt.
      In Noosa pulsiert das Leben, es gibt viele Leute, keine Parkplätze :( - aber das Wetter ist toll. :)

      Die geplante Fahrt zum Mt. Tinbeerwah LO lassen wir ausfallen, da die Straße dorthin nicht asphaltiert ist.

      Bei der Weiterreise sehen wir Zuckerrohrfelder, es ist deutlich grüner als in Victoria und Tasmanien.
      In Maryborough verlassen wir den Bruce Hwy und fahren nach Harvey Bay wo wir in den Colonial Studios
      ein gut eingerichtetes Quartier samt überdachtem Parkplatz und einen kleinen Pool haben. ;)

      2019-AUS-AE-0074.jpg 2019.02.27-AUS-01a.jpg 2019.02.27-AUS-02a.jpg 2019.02.27-AUS-03a.jpg 2019.02.27-AUS-05a.jpg 2019.02.27-AUS-06a.jpg 2019.02.27-AUS-06b.jpg 2019-AUS-0107.jpg 2019.02.27-AUS-07b.jpg 2019.02.27-AUS-04a.jpg

      Glass House Mountains - Mary Cairncross Scenic Reserve, Noosa - Laguna-LO

      Wünsche euch ein schönes Wochenende -
      morgen geht's weiter nach Norden :flag





      lg

      rupi