Australien gibt’s nicht?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Australien gibt’s nicht?

      Gerade habe ich eine neue Story für mein Buch :flag Australien-Geschichten2 :flag geschrieben.
      Wenn EUCH die Geschichte gefällt, drückt einfach ein ‚like‘.

      Meinen Leser*innen hatte ich versprochen, einer ungeheuerlichen Meldung nachzugehen: Da behaupten wirklich Leute im Internet: „Australien existiert nicht!“
      Nun könnte ich ja beteuern, ich selbst hätte mehrfach australischen Boden betreten – doch das wäre zu einfach! Zudem erwarten Sie von mir eine sorgfältige Recherche:

      Die Basis für diese These lieferte eine ‚Shelley Floryd‘ 2017 mit einem Beitrag bei Facebook: ‚Australien ist nicht real. Es ist ein Schwindel, der gemacht wurde, damit wir glauben, dass die Briten ihre Sträflinge irgendwohin transportiert haben. In Wirklichkeit wurden die Kriminellen von den Schiffen ins Wasser geworfen. Sie ertranken, bevor sie wieder Land sehen konnten ...‘.
      Shelley Floryd (vermutlich ein Pseudonym) weiter: „Alles, was Sie Beweise nennen, sind gut fabrizierte Lügen und Dokumente, die von den führenden Regierungen der Welt gemacht wurden. Ihre australischen Freunde? Sie sind alle Schauspieler und computergenerierte Personen, Teil des Plans, die Welt zu täuschen. Wenn Sie glauben, dass Sie jemals in Australien gewesen sind, dann irren Sie sich gewaltig ...‘

      Internet-Experten bezeichnen derartige Posts als ‚Meme‘ – gesprochen Mi:m. Die Inhalte sind häufig satirisch und gesellschaftskritisch gemeint. Eines der ersten Memes dieser Art war die Behauptung, dass Finnland nicht existiert: Das Land sei eine fiktive Schöpfung, um höhere Fischfangquoten zu schaffen. Dadurch solle der Sushi-Export von Russland nach Japan gesteigert werden.

      Über die Motive von Shelley Floryd ist nichts bekannt. Man könnte die Australien-Story als Scherz abtun. Doch ihr Facebook-Beitrag wurde 23.000-mal geteilt und 98.000-mal kommentiert!
      Fragen über Fragen tauchten auf: „Was ist mit Vegemite,Tim Tam oder Meat Pie?“
      „Wann erhalten die Australien-Schauspieler endlich ihre Gage?“ und
      „War mein Australien-Besuch nur ein Traum?“
      Gruppen wie ‚Flat Earth Believers‘ schlossen sich der ‚Bewegung‘ an. Australiens prominenter Influencer ‚Ozzy Man Reviews‘ erreichte mit seinen ‚Nix-Down-Under‘-Beiträgen 4,7 Millionen YouTube-Klicks!

      Nun wurden auch die ‚seriösen‘ Medien wach! Die Nachrichten-Agentur AFP präsentierte einen Faktencheck:
      ‚Satellitenbilder von Google Earth und Kartenservices wie Chinas Baidu oder Russlands Yandex belegen: Australien liegt südwestlich von Papua-Neuguinea, nordwestlich von Neuseeland und südöstlich von Indonesien.‘ Die Falschnachricht wird mit TV-Material ‚entlarvt‘, das wunderschöne Landschaftsaufnahmen entlang der 4.300 Kilometer-Strecke des Indian Pacific-Zuges zwischen Perth und Sydney zeigt. Bahnfreunde ergänzten die Bilder mit Fotos vom Ghan, der über 3.000 Kilometer Schienenstrecke Adelaide und Darwin verbindet.
      AFP führt als Gegenbeweis berühmte Australier an: Kylie Minogue, Hugh Jackman und Cate Blanchett. Typische Tiere seien Känguru, Wombat, Kasuar und Schnabeltier. Überdies hätten Prinz Harryund seine Frau Meghan kuschelige Koalas im Taronga Zoogestreichelt …
      Weblinks auf Regierungsseiten sollen belegen, dass mehr als die Hälfte der 25 Millionen Einwohner in den Bundesstaaten New South Wales und Victoria leben. Dort befinden sich die Städte Sydney und Melbourne …
      Allerdings räumt die Presseagentur abschließend ein: ‚Ein Element der irreführenden Posts ist nach mehreren zuverlässigen historischen Quellen wahr: Zwischen 1788 und 1868 wurden mehr als 160.000 Sträflinge von Großbritannien und Irland nach Australien transportiert.‘

      Die AFP-Argumente sind überzeugend – wenn es da nicht den Reichsfürsten Grigori Alexandrowitsch Potjomkin gegeben hätte!
      Beim Besuch von Zarin Katharina die Große in Neurussland soll der Feldmarschall 1787 entlang der Wegstrecke Dörfer aus bemalten Kulissen errichtet haben. Damit wollte er die Armseligkeit der Region verbergen. – Wer garantiert also, dass bei den Filmaufnahmen in Australien nicht Potemkinsche-Dörfergezeigt wurden?
      Auf die Darstellungen staatlicher Organisationen fallen Skeptiker ohnehin nicht mehr rein: Als der damalige Bundeskanzler Helmut Schmidt 1981 die Kleinstadt Güstrow in Mecklenburg-Vorpommern besuchte, jubelten tausende Menschen Erich Honecker zu. Wie wir heute wissen, inszenierte der Vorsitzende des DDR-Staatsrates das Bild eines glücklichen Volkes! 35.000 Staatsbedienstete wurden abgestellt. Die Applaudierenden waren zum Großteil Volkspolizisten in ziviler Kleidung. Und die vergnügten Besucher des Weihnachtsmarktes gehörten allesamt zur Stasi.

      Was bleibt also übrig, um die Existenz von Australien wirklich zu beweisen?
      Wer wäre da besser informiert als der amerikanische Geheimdienst! – Schauen wir mal ins CIA-World-Factbook:
      Im Index liegt ‚Australia‘ alphabetisch eingebettet zwischen Aruba und Austria. In der Einleitung heißt es: ‚Prähistorische Siedler kamen aus Südostasien auf den Kontinent – mindestens 40.000 Jahre bevor die ersten Europäer im 17. Jahrhundert Australien erreichten. Bis 1770 wurden keine territorialen Ansprüche erhoben, als Kapitän James Cook die Ostküste im Namen Großbritanniens in Besitz nahm ... Im späten 18. und 19. Jahrhundert wurden sechs Kolonien gegründet, die sich 1901 zum Commonwealth of Australiazusammenschlossen. Das Land nutzte seine natürlichen Ressourcen, um schnell eine landwirtschaftliche und verarbeitende Industrie zu entwickeln und einen großen Beitrag zu den alliierten Bemühungen im Ersten und Zweiten Weltkrieg zu leisten. In den letzten Jahrzehnten hat sich Australien zu einer international wettbewerbsfähigen, fortschrittlichen Marktwirtschaft entwickelt …‘
      Im Detail beschreibt die CIA die Geografie, Menschen und Gesellschaft, Regierung, Wirtschaft, Kommunikation, Energie, Verkehr, Militär, Sicherheit und Einwohner-Zahlen: 5.061 Millionen Melbourne, 4.992 Mio. Sydney, 2.439 Mio. Brisbane, 2.067 Mio. Perth, 1.345 Mio. Adelaide, 462.000 in der Hauptstadt Canberra.‘

      Na, wenn das nicht reicht! Wer will jetzt noch die Existenz von Australien bezweifeln? - Doch ich gab nicht auf!
      Der Tipp eines befreundeten Journalisten half mir, den möglichen Auslöser der ersten Facebook-Meldung zu finden. Und wenn die Story stimmt, wird Shelley Floryd sicher vor Scham erröten!
      Meine Recherchen führten mich nach Mexiko: In einem kleinen Dorf nahe der amerikanischen Grenze lebt Pedro (der anonym bleiben möchte). Dort gestand der Tortilla-Bäcker unter Tränen, dass er wohl der Urheber des Missverständnisses sei. Für seinen Online-Shop druckte er als Markenzeichen eine Weltkarte auf die Fladenbrote. Leider war beim ersten Versuch die Vorlage aus dem Schulatlas zu groß, so dass Australien nicht mehr auf die Maismehl-Spezialität passte: „Fotos von den Tortillas kursierten aber bereits im Internet … hätte ich gewusst, was ich damit auslöse … ich hoffe, die Australier können mir verzeihen!“

      Wie sich derartige Dinge entwickeln, konnte ich bei einer Autotour mit einer jungen Chinesin kürzlich nachvollziehen. Bei der Fahrt auf der A1 von Hamburg über Bremen nach Dortmund resümierte die Studentin kurz vor Osnabrück: „Dann stimmt die Verschwörungstheorie also wirklich: Bielefeld gibt es nicht!“. Meine Erklärung: „Um Bielefeld zu sehen, hätten wir über die A7 bis Hannover und dann auf der A2 nach Dortmund fahren müssen.“, quittierte sie mit skeptischem Blick. „Das ist deine Behauptung aber kein Beweis!“ Bei der nächsten Ausfahrt fuhr ich ab und nahm den 60-Kilometer-Umweg in Richtung Bielefeld. Als wir die 334.000-Einwohner-Stadt in Ostwestfalen-Lippe erreichten, stöhnte Chen Lu: „Ein Foto kann ich mir ersparen. Meine Chat-Freunde glauben ohnehin, ich hätte das Bild im Photoshop produziert!“

      Wenn Sie jetzt immer noch meinen, ‚Australien existiert nicht‘, buchen Sie (nach Corona) einfach einen Flug. Ich verspreche Ihnen, SIE werden die Reise nicht bereuen 8) !

      ENDE – Jork, 17.4.2021 / © Klaus Kilian
    • Meine ganz persönliche Meinung zu diesem post:

      Ich lese solchen Unsinn, Mist oder wie man das sonst bezeichnen will, weder auf FB noch sonstwo.

      Und ich möchte hier im Forum von so was verschont bleiben. Das hat mit Australien an sich nämlich nix zu tun!

      Am liebsten würde ich diesen Sch...s sofort löschen
      cheers Frieda
      ----------------------------------------------------------------
      Die Zukunft war früher auch besser ….. Karl Valentin
    • @ Kilian-Autor,

      Eigentlich hatten wir gehofft, dass du dich im Forum etwas mehr einbringst, das hat aber nicht stattgefunden. Alles was kommt ist Werbung für dein Buch und das wird nicht weiter toleriert.
      Nächstes Mal wird einfach gelöscht.
      cheers Frieda
      ----------------------------------------------------------------
      Die Zukunft war früher auch besser ….. Karl Valentin
    • Irrtum - den Rest der Welt gibts nicht (Quelle: Australische Regierung) und
      beim genauen Hinsehen ist Australien flach (Quelle: hab selbst nachgesehen)

      -Richard
      Now - bring me that horizon! (Jack Sparrow)
    • G.day mates (
      Australien gibt’s nicht? was ist das für ein Schwachsinn. Ich lebe in diesem schönem Land .
      Dateien
      • 17.jpg

        (121,81 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Offensichtlich hat unser OP (= Thread Starter) eine entsprechende Satire-Warnung unterlassen... diese sei hiermit nachgeliefert! ;)
      LIFT UM FOOT - PUTTUM BACK DOWN

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bluey () aus folgendem Grund: Übersetzung nachgeliefert

    • Ist eigentlich nicht so schlimm. Der m.E. nett und erbaulich geschriebene Text knüpft an an die "Bielefeld Verschwörung" aus 1993 (Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Bielefeld-Verschw%C3%B6rung) die eigentlich auch nur ein Jux ist und gerne genommen wird um Menschen aus Bielefeld aufzuziehen. Ich kann aber aus eigener Erfahrung bestätigen dass es Bielefeld wirklich gibt und die meisten Menschen da sehr nett sind. Als weitere Quelle zitiere ich gerne ein Lied eines bekannten und geschätzten deutschen Liedermachers der Bielefeld auch als dreisilbiges Wort schätzt (Quelle: songtexte.com/songtext/reinhar…lla-und-ich-6bda066a.html).
      Das auf Australien umzulenken ist zwar starker Tobak, aber vom Geist der Satire durchaus abgedeckt. Das ganze heisst jetzt "Australien-Verschwörung" und hat wohl bei einzelnen weniggereisten Menschen (wozu ich den OT nicht zählen möchte) den Charakter einer Satire bereits verlassen. Quelle hierzu: mimikama.at/aktuelles/australien-verschwoerung/

      Aber wir Australien Fans nehmen das ja nicht krum und können darüber nur lächeln!
      Selbst die Flacherde Behauptung kann jenen von uns, die sich bereits einmal mit Astronavigation beschäftigt haben nur ein amüsiertes Hüsteln entlocken.

      So long,

      -Richard
      Now - bring me that horizon! (Jack Sparrow)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Topspin ()