Es ist arschkalt....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es ist arschkalt....

      Snow has fallen in Western Australia for the second time in a fortnight, as temperatures plummet across the south of the state.

      Dieser Winter war bis jetzt doch sehr kalt hier in Albany. Vorgestern tagsüber satte 9º C bei mir ums Haus.
      Fast jede Woche Sturmwarnung, und fast täglich Regen, mal mehr, mal weniger. Vor ca 8 Wochen hat es angefangen mit einem gewaltigen Sturm. fing am frühen Abend an und dauerte die ganze Nacht. Halb Albany hatte keinen Strom, bei mir waren es ca 24 Stunden. Das ist heftig, wenn fast alles am Strom hängt. Der Schaden hielt sich für mich in Grenzen, dank powerbank für das iPad und Campingkocher war es auszuhalten. Internet über Handy geht ja auch, aber nur begrenzt...
      Aber man merkt (oder hofft?) es geht in Richtung Frühling, die Sonne zeigt sich schon mal öfter, wobei es jetzt um 10 Uhr morgens auch nur 12º hat.

      PS habe vom Stromanbieter $80 erstattet bekommen. Das zahlen die, wenn der Strom länger als 12 Stunden weg ist...
      cheers Frieda
      ----------------------------------------------------------------
      Die Zukunft war früher auch besser ….. Karl Valentin
    • Das ist schon ein seltsames Jahr ! Wir haben einen kühlen, total verregneten Sommer, aber die nächste Tage soll es warm werden
      Gruß
      @nna
    • Der Regen ist bitter nötig, aber der Wind macht es halt so ungemütlich [img]https://www.australien-forum.de/wcf/images/smilies/biggrin.png[/img]

      durchschnittliche Jahres Regenmenge bis August 673.2 mm für Albany
      Bis heute hatten wir dieses Jahr schon 784.0 mm
      2020 waren es nur 589.4 mm
      cheers Frieda
      ----------------------------------------------------------------
      Die Zukunft war früher auch besser ….. Karl Valentin
    • Minnie Orb schrieb:

      Dieser Winter war bis jetzt doch sehr kalt hier in Albany. Vorgestern tagsüber satte 9º C bei mir ums Haus.
      Hi,

      vor allem in Australien heißt 9°C ums Haus auch 9°C im Haus. Jedes Bißchen Heizenergie, das wir investieren, verpufft weitestgehend ins Nirgendwo. Zahle meine Stromrechnung monatlich, damit der bill shock nicht so groß wird... Besonders momentan im Lockdown wenn man die ganze Zeit daheim ist, geht das mit dem Heizen schon ins Geld.

      Aber auch hier an der Ostküste wird es langsam wärmer nach einem recht kalten Winter...

      Grüße

      Oliver
      Waverton, Sydney (ex München)
    • haumdaucha_zwoa schrieb:


      .....vor allem in Australien heißt 9°C ums Haus auch 9°C im Haus.
      ganz so schlimm ist es bei mir glücklicherweise nicht. Ein paar Grad ist es meistens schon noch wärmer im Haus am Morgen.
      Hab grad mal nachgeschaut, meine Stromrechnung ist im Winter ungefähr doppelt so hoch wie im Sommer.
      Aber mir ist ein Haus, das "atmet" doch lieber als diese total isolierten Wohnungen in D. ;)
      hurrah, die Sonne scheint, heute wird es 18º :)
      cheers Frieda
      ----------------------------------------------------------------
      Die Zukunft war früher auch besser ….. Karl Valentin
    • @nna, ich hatte einen Ofen, der mit Holz gefeuert wurde. Ich war es leid, mit dem Dreck.. und das Holz wurde immer teurer. Ich denke mit der Aircon bin ich sogar etwas günstiger? Auf jeden Fall hat man keine Arbeit mit dem Holz und keinen Dreck.
      EdnaAverage hat einen Kamin, vielleicht schreibt sie ja was dazu?
      cheers Frieda
      ----------------------------------------------------------------
      Die Zukunft war früher auch besser ….. Karl Valentin
    • @nna schrieb:

      haumdaucha_zwoa schrieb:

      vor allem in Australien heißt 9°C ums Haus auch 9°C im Haus.
      Könnt ihr keinen Kaminofen aufstellen ?
      Hi,

      in meiner alten Wohnung hatte ich einen offenen Kamin zum Heizen (Altbau), das war immer ganz romantisch, wenngleich die meiste Wärme durch den Kamin nach draußen geht. Im aktuellen Haus (neueren Datums) heizen wir mit Elektroradiatoren und wenn es ganz kalt ist, mit der Klimaanlage. Das Problem ist, daß damit nur die Luft gewärmt wird und die Wände kalt bleiben, bzw. die Wände keine Wärme speichern. Sobald man die Heizkörper abschaltet wird es sofort kalt, da das Haus selbst nicht isoliert ist und wir nur zugige Einglasfenster haben. Wir heizen dann nur einzelne Zimmer, der Rest des Hauses ist dann so kalt wie die Außenluft. Man gewöhnt sich daran und ich bin froh, doch alle meiner dicken Fleecejacken von Deutschland nach Australien importiert zu haben. Meine Stromrechnung ist dann im Winter etwa pro Monat fünfmal so hoch, wie im Sommer.

      Aber, wie gesagt, auch hier wird es langsam wärmer.

      Grüße

      Oliver
      Waverton, Sydney (ex München)
    • Hier wird es auch wärmer, in Cairns ist jetzt die Nachttemperatur über 20° und wir brauchen die zweite Decke nicht mehr :) Vor zwei Wochen war es noch bitter kalt mit 15° Nachttemperatur......

      -Richard
      Now - bring me that horizon! (Jack Sparrow)
    • Ja, wir haben einen offenen Kamin, den ich lieber zu haette. ;) Der ist an, wenn es windig draussen ist. Die Waerme ist ganz gut im Wohnzimmer, aber nicht mehr als 2 1/2 m entfernt bitte schoen. Ansonsten heizen wir mit der Klimaanlage, insbesondere an sehr kalten Tagen. Und wenn es windig ist, wie schon gesagt. ;)
      Gruss Edna
      The Golden Years: When Actions Creak Louder Than Words.
    • EdnaAverage schrieb:

      Ansonsten heizen wir mit der Klimaanlage, insbesondere an sehr kalten Tagen.
      Ein Mitteleuropäer welcher das Reverse Cycle Prinzip von ACs nicht kennt, würde eine solche Aussage sonst eher von einem Eskimo erwarten. :D
      LIFT UM FOOT - PUTTUM BACK DOWN
    • Ich mag die kalte, nasse, windige Jahreszeit. Auf Tassie ist das vor allem der Fruehling, wenn es richtig windig wird, und gefuehlte Temperaturen mal schnell 10 Grad Celsius weniger sind als gemessene Lufttemperaturen. Der Schnee von gestern ist heute schon wieder weg, aber am Sonntag gibts wieder mehr, runter auf 500m. Das beste am Fruehling hier ist die Vorfreude auf den..well...Spaetfruehling. Der startet hier im Suedosten "immer" wenn Hobart Show Day ist, dieses Jahr also am 21. October. Nach dem Show Day gibts keinen Bodenfrost mehr und mann kann die Tomaten seedlinge rauspflanzen.

      Wir haben zwei Holzoefen, einen in der Stube und einen in der Kueche. Der in der Kueche dient auch zum Kochen und liefert heisses Wasser. Beides sind aeltere geschlossene Modelle, bei denen man die Luftzufuhr regulieren bzw untbinden kann. Das kann die Brenndauer von Holz deutlich verlaengern, ist aber auch "dreckiger" von den Abgasen her. Solche Modelle sind glaube ich in manchen Staedten/Regionen nicht mehr zugelassen.
      Wir haben unbegrenzt Brennholz und das ist natuerlich mit Arbeit verbunden. Macht aber nix, ich hacke Holz als Zeitvertreib und zu meditativen Zwecken.
    • Bluey schrieb:

      EdnaAverage schrieb:

      Ansonsten heizen wir mit der Klimaanlage, insbesondere an sehr kalten Tagen.
      Ein Mitteleuropäer welcher das Reverse Cycle Prinzip von ACs nicht kennt, würde eine solche Aussage sonst eher von einem Eskimo erwarten. :D
      Nun ja, im Winter haben wir ab und zu um die null grad morgens. Wahrscheinlich morgen mal wieder. :)
      Gruss Edna
      The Golden Years: When Actions Creak Louder Than Words.
    • EdnaAverage schrieb:

      Nun ja, im Winter haben wir ab und zu um die null grad morgens. Wahrscheinlich morgen mal wieder.
      Wir hatten auch mal im Juli morgens in Freemantle auf dem CP Frost, die ganze Wiese war weiß. Ich dachte, das ist eher die Ausnahme ?(
      Gruß
      @nna
    • Das war in den ersten 20 Jahren seitdem wir hier sind die Norm an vielen Tagen im Winter. Wir wohnen ausserhalb, da ist es gern etwas kaelter bzw. waermer als in den Suburbs.
      Gruss Edna
      The Golden Years: When Actions Creak Louder Than Words.