Sind die Foren am Sterben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sind die Foren am Sterben

      Hallo liebe Forumsgemeinschaft,

      nicht nur hier habe ich es gelesen, auch in anderen Foren ist ein deutlicher Rückgang der Einträge und Themen wahrzunehmen.
      Auch dort wurde die Frage gestellt, wie wird es weitergehen. Wird die Kommunikation auf ein Mindestmaß zurückgehen und nur wenige Eingeschworene die Aktivitäten aufrecht erhalten.

      Auch ich kann feststellen, dass in allen Bereichen das Forumsleben eklatant eingeschlafen ist. Auch und erstaunlicher Weise im Motorradbereich. Ich kann ich von mehreren Foren sprechen.
      Die dortige Absagen des Jahrestreffen mit der persönlichen Auseinandersetzung der Mitglieder ist nach meiner Meinung ein entscheidender Faktor. Gleichzeitig scheint die Streitkultur untoleranter geworden zu sein.
      Was auch direkt mit der Coronalage zu tun hat.

      Aber trotzdem halte ich es für ein zeitliche Problem und denke, dass mit Abschwächung der Pandemie es sich wieder normalisieren wird. Sobald wieder ein normaler Reiseverkehr statt finden kann, wird das Forum hier auch wieder gefragter sein.

      Dieses gilt in anderer Form sicherlich auch für andere Plattformen.

      In diesem Sinne Don't give up :thumbup: :flag

      Gruß der Chris

      PS: Musste mal sein bei dieser Wetterlage :rolleyes:
    • hallo Chris,
      „Unser“ Forum hat sich bis jetzt gut gehalten. Facebook hatte es vor einiger Zeit geschafft, dass Mitglieder abgewandert sind, aber für konkrete Fragen holt man sich die Antwort natürlich immer noch gerne hier..
      Das andere Australienforum hat die Pandemie nicht überstanden, aber da waren vorher auch nur noch ein paar Mitglieder mit Selbstgesprächen unterwegs. Bei konkreten Fragen wurde gerne mal auf google verwiesen oder auch auf das unheimlich veraltete Archiv.
      Ich sehe das auch so, wenn der Reiseverkehr wieder losgeht, dann ist auch hier im Forum wieder mehr los.
      :flag
      cheers Frieda
      ----------------------------------------------------------------
      Die Zukunft war früher auch besser ….. Karl Valentin
    • hi Chris,

      ich bin noch in 3 weiteren Reiseforen, die auch durchhalten. Und wo es auch immer wieder schöne Reiseberichte gibt. Viele Leute haben im letzten Jahr tolle Reisen gemacht. Klar, da gehört etwas Mut dazu. Vor allem die ganzen die ganzen Unannehmlichkeiten auf sich zu nehmen.

      Auch für Australien gibt es ja nun ein Licht ganz weit am Horizont. Es wäre daher schade, das Forum aufzugeben. Deshalb hier meinen Dank an Heiner und die Mods, dass wir alle weiter machen können. Ich finde, Facebook ist keine Alternative, die Fragen häufig dahingerotzt und Antworten sind wirr durcheinander. Und immer wieder Selbstdarsteller mit Selfies ohne Ende. Zum Teil von Reisen, die vor 10 Jahren stattfanden ....Ätzend ;( :/

      Deshalb :flag
      Gruß
      @nna

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von @nna ()

    • Hi Chris,

      Du magst recht haben, dass die Corona Pandemie etwas Schuld daran trägt. Aber ich glaube auch, dass es ein Problem der Zeit ist. Frag doch "Dr. Google", denn da gebe ich ein Schlagwort ein und bekomme zig Antworten angezeigt. Ob dabei aber wirklich die Antwort, die einen weiter bringt dabei ist, ist was anderes. Facebook ist für mich nur was für Selbstdarsteller.
      Ich selbst war für sehr lange Zeit hier nicht zu sehen.
      Nun nachdem wir eine weitere Reise planen ist es einfach für mich eine super Sache direkt von Menschen, die in OZ wohnen die Infos, die man braucht zu bekommen.
      Außerdem ist die eine oder andere Geschichte "off topic" auch mal ganz lustig.

      In diesem Sinne :thumbsup: für das Australien Forum.

      Anita
    • Guten Morgen!

      Für ein Reiseforum sind die seit bald 2 Jahren geltenden Beschränkungen alles andere als eine Wohltat.
      Warum soll ich mich mit Reiseplanungen beschäftigen und dazu den Rat von anderen Reisenden oder
      Bewohnern meines Reiseziels einholen wenn der Start meiner Reise erst in (weiter) Ferne liegt.
      Selbst das Stöbern in Reiseberichten um Ziele für meine Reise zu entdecken macht wenig Spaß
      wenn der Start meiner Reise erst in (weiter) Ferne liegt.
      Und somit suche ich natürlich auch nicht nach Foren etc. wo ich die gewünschten Informationen
      erhalten könnte.

      "Unser" Forum hier lebt aber nicht nur von den erwähnten und jetzt eben nicht so gefragten Themen.
      Es gibt hier viele die abseits von AUS :flag das Forum mit Leben erfüllen.

      Selbst Berichte über "ältere" Reisen finde ich durchaus interessant -
      was hat jemand vor 10 Jahren an einem Platz erlebt den ich auch besucht habe.
      Natürlich ist das sehr subjektiv - aber je breiter die Themenvielfalt im Forum desto
      eher findet jemand seine Interessen darin und kommt um zu bleiben.
      Und was mir nicht wichtig ist muss ich ja nicht lesen.

      Ich wünsche mir jedenfalls, dass es hier im Forum weitergeht und das der Ton
      so angenehm bleibt wie ich ihn jetzt seit ca. 4 Jahren erleben konnte.

      Euch wünsche ich ein schönes Wochenende
      bleibts xund
      lg

      rupi
    • Ich denke, dass die meisten jüngeren Leute mit Foren wenig anfangen können, da sie hauptsächlich auf Instagram, TikTok und co unterwegs sind oder Blogs lesen. Das ist für mich aber keine wirkliche Alternative. Man kann sich dort vielleicht Inspiration suchen, aber richtige Informationen gibt es kaum. Man kann ohnehin nicht gezielt danach suchen. Selbst bei wirklichen Reiseblogs ist es oft schwierig zu unterscheiden, was wirklich die Meinung der Autor:innen widerspiegelt und über was einfach nur berichtet wird, weil der Beitrag gesponsert wurde oder es ein Freebie gab. Und insgesamt stehen meist hauptsächlich die Reisenden und ihre Ansichten/Einstellungen/Lifestyle/Besitztümer im Vordergrund und nicht das Reiseziel oder die Menschen, die dort leben.

      Daher bin ich sehr froh, dass manche Reiseforen sich noch halten, denn nichts kann diesen direkten Austausch zwischen Reisenden ohne Eigeninteresse ersetzen!
    • Mirjam schrieb:

      Daher bin ich sehr froh, dass manche Reiseforen sich noch halten, denn nichts kann diesen direkten Austausch zwischen Reisenden ohne Eigeninteresse ersetzen!
      Das sehe ich auch so. Wobei ich gestehen muss, mir macht es auch Spaß, meine Reiseerinnerungen für mich selbst zu reflektieren.

      Nervig finde ich Leute, die nur in einem Forum aufschlagen, weil sie zum Googeln zu faul sind und/oder das Forum als kostenloses Reisebüro missbrauchen. Oder Leute, die ihre Reise in 2-3 Jahren planen und bis ins letzte Detail z.B. die Grenzmodalitäten nach Botswana erfragen. Oder wo man vor der Grenze noch Wein kaufen kann.....
      Gruß
      @nna
    • Hi all,

      stimme dem zu, daß speziell auf Facebook die Diskussionen recht schnell recht unübersichtlich werden. Insofern bietet ein Forum wie dieses ein wenig mehr Flexibilität, besonders wenn man auch die Suchfunktion benutzt.

      Das mit dem Traffic wird IMHO auch wieder kommen, sobald Leute wirklich reisen. Planen macht ja Spaß, aber wenn man nicht weiß, wann das Ganze dann Realität wird, dann ergibt es keinen Sinn, hier bereits tagesgenau alle Details klären zu wollen. Je länger die Pandemie dauert und je länger die Beschränkungen andauern, desto mehr Tourismusbetreiber / Hotels / Reestaurants werden nicht überleben oder die Besitzer wechseln. Informationen von for COVID sind da schnell veraltet. Geht uns selbst hier so in unserer direkten Umgebung, daß wir immer wieder auf Restaurants und Geschäfte stoßen, die wegen COVID schließen mußten. (BTW: Hat jemand etwas vom Travel Car Centre gehört? Die sind ja z.B. in der Versenkung verschwunden...)

      Ich selbst poste ja gelegentlich die ein oder andere Erfahrung. Bedingt durch meinen Wohnort, ist das meist rund um Sydney oder NSW, aber falls Interesse besteht, kann ich gerne mal den ein oder anderen kurzen Artikel schreiben. Wir waren vor ein paar Wochen in Broken Hill, Silverton danach auf einem Abstecher nach Norden: Oxley Wild River NP, New England NP, Yuraygir NP.

      Über Weihnachten geht's auf dem Landweg nach Victoria, Mornington Peninsula, Great Ocean Road, Melbourne...

      Grüße

      Oliver
      Waverton, Sydney (ex München)
    • @nna schrieb:


      Nervig finde ich Leute, die nur in einem Forum aufschlagen, weil sie zum Googeln zu faul sind und/oder das Forum als kostenloses Reisebüro missbrauchen. Oder Leute, die ihre Reise in 2-3 Jahren planen und bis ins letzte Detail z.B. die Grenzmodalitäten nach Botswana erfragen. Oder wo man vor der Grenze noch Wein kaufen kann.....
      Servus @nna + Mirjam!

      Wenn ich in einem Forum aufschlage, eine Frage stelle und die Antwort lautet:
      "Ist Google bei dir defekt" -oder so ähnlich -
      was denkst du werden die so begrüßten Fragesteller machen?
      Die Informationen woanders suchen, finden und demütig Danke sagen für den tollen Tipp mit Google?

      Warum soll jemand der eine Reise nach AUS plant nicht schon 2 oder 3 Jahre vor der Abreise Überlegungen
      anstellen und hier Rat suchen?
      Ich bin froh, dass ich mit der Planung unserer Reise sehr bald dran war. Wir konnten daher so manchen
      Blödsinn in der Planung rechtzeitig erkennen.
      Auch wenn ich 1/2 Jahr vor Abreise meine Planung mache kann sich bis zur Abreise was ändern.
      Es ist auch nicht mehr und nicht weniger "Aufwand" jemanden was zu empfehlen,
      egal ob die Reise morgen oder erst in 3 Jahren startet.

      Wie "missbraucht" man das Forum als Reisebüro?

      Zu den "Grenzmodalitäten nach Botswana" werden hier eher weniger Fragen kommen ^^ -
      aber im entsprechenden Forum sind die sicher zu erwarten.
      Und ob diese Frage im Hinblick auf die gesetzlich vorgesehenen oder auf die real existierenden
      Modalitäten zielen - zB. welches "Lesezeichen" im Reisepass sein soll ........

      Und für mich wäre eine Antwort zum Weinkauf durchaus von Wichtigkeit -
      auf Tipp's für günstige "Kanisterware" bin ich aber nicht scharf! ;)


      Es ist auch in anderen Foren der Trend zu sehen, dass Fragesteller gleich mal auf Google,
      die Forum-interne Suche, etc. gescheucht werden. Der Zeitpunkt der Fragestellung passt
      dann auch nicht weil sich bis zur Reise vieles ändern kann.

      Wenn ich zu einem Thema, einer Frage im Forum nix sagen will oder kann -
      dann tue ich genau das - aber Fragesteller mit dem Vermerk "nervend" an
      Google zu verweisen ist sicher kein Mittel um ein Forum am Leben zu erhalten.
      Meine Meinung dazu.


      haumdaucha_zwoa schrieb:

      [......] aber falls Interesse besteht, kann ich gerne mal den ein oder anderen kurzen Artikel schreiben. Wir waren vor ein paar Wochen in Broken Hill, Silverton danach auf einem Abstecher nach Norden: Oxley Wild River NP, New England NP, Yuraygir NP.
      Über Weihnachten geht's auf dem Landweg nach Victoria, Mornington Peninsula, Great Ocean Road, Melbourne...
      Grüße Oliver
      Servus Oliver!

      JA! es besteht Interesse -
      Bitte berichte von den Touren.
      GOR und MEL waren wir und ich freue mich schon deine Sicht der "Dinge" zu lesen/sehen.

      Schönen 4. Adventsonntag
      Bleibt's xund
      lg

      rupi
    • rupi schrieb:

      Wenn ich zu einem Thema, einer Frage im Forum nix sagen will oder kann -
      dann tue ich genau das - aber Fragesteller mit dem Vermerk "nervend" an
      Google zu verweisen ist sicher kein Mittel um ein Forum am Leben zu erhalten.
      rupi, ich glaube das ist hier eher die große Ausnahme. Die Antwort von gestern von @nna kann ich allerdings gut nachvollziehen.
      traummann hat schon einige Fragen gestellt, die man soo garnicht richtig beantworten kann, rotzt einfach was hin, gibt kein feed back und ist dann wieder verschwunden. Da hat man dann auch wenig Lust was drauf zu schreiben. Noch dazu kommt, daß die letzten 2 Jahre ja niemand aus dem Forum mit scoot geflogen sein kann und somit auch keine aktuellen Kenntnisse hat. Ich hatte es mir allerdings verkniffen, auf google hinzuweisen ^^
      cheers Frieda
      ----------------------------------------------------------------
      Die Zukunft war früher auch besser ….. Karl Valentin
    • rupi schrieb:

      was denkst du werden die so begrüßten Fragesteller machen?
      Ich würde nie jemanden so begrüßen und auch in Foren kommt es nicht oft vor. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel .... Meist wird auf Leute reagiert, die grundsätzlich Fragen stellen, die man leicht selbst herausfinden kann

      rupi schrieb:

      Warum soll jemand der eine Reise nach AUS plant nicht schon 2 oder 3 Jahre vor der Abreise Überlegungen
      anstellen und hier Rat suchen?
      Zwischen einer Planung und Löcher in den Bauch fragen wegen jeder Kleinigkeit, die sich laufend ändern kann, ist ein großer Unterschied.

      rupi schrieb:

      Wie "missbraucht" man das Forum als Reisebüro?
      In dem man z.B. nach Preisen von Flügen oder Leihwagen fragt ... Oder schreibt, ich will nach Australien, was muss ich gesehen haben. Auch hier waren schon Fragesteller, die erwartet haben, dass man ihnen einen Routenvorschlag macht. Haben sich überhaupt nicht damit beschäftigt, keinen Reiseführer angeschaut. Etwas Eigeninitiative sollte schon erkennbar sein, denn sonst kommt ich mir ausgenutzt vor und reagiere auch nicht mehr.

      haumdaucha_zwoa schrieb:

      Wir waren vor ein paar Wochen in Broken Hill, Silverton danach auf einem Abstecher nach Norden: Oxley Wild River NP, New England NP, Yuraygir NP.
      Natürlich besteht Interesse .... :flag

      haumdaucha_zwoa schrieb:

      Über Weihnachten geht's auf dem Landweg nach Victoria, Mornington Peninsula, Great Ocean Road, Melbourne...
      Ja, da würde ich mich sehr freuen !
      Gruß
      @nna
    • @nna schrieb:

      Etwas Eigeninitiative sollte schon erkennbar sein, denn sonst kommt ich mir ausgenutzt vor und reagiere auch nicht mehr.
      Genau das.

      Mir persönlich geht es nicht um die Fragen an sich oder den Zeitpunkt der Fragen, sondern die Erwartungshaltung mancher Leute.
      Früher (also vor über zehn Jahren, als ich hier sehr aktiv war) wollten sich z.B. viele potentielle Work&Traveller das Geld für eine Organisation sparen und kamen dann hier ins Forum, haben sich aber selbst überhaupt nicht damit beschäftigt. Das war z.T. recht anstrengend.

      Eine frühe Reiseplanung finde ich auch überhaupt nicht schlimm - unsere Traumroute für (hoffentlich) 2023 steht schon fast :D Aber man sollte auch verstehen, dass es bei so einer frühen Planung teilweise Grenzen gibt und da nicht die Forumsmitglieder für verantwortlich sind.

      @haumdaucha_zwoa: Ich würde mich auch sehr freuen! :flag
    • Servus @nna und Mirjam!

      Ich wollte euch mit meinen Ausführungen nicht auf die Zehen steigen.
      Falls mein Post so angekommen ist tut mir das sehr Leid - bitte entschuldigt.

      Für meine Reiseplanung habe ich viel aus dem Forum mitgenommen und
      für diese Info's bin ich sehr dankbar.

      Lasst bitte Weihnachtsfrieden einkehren -
      ich denke wir haben das selbe Ziel -
      ein lebendiges Australienforum wo wir uns ALLE wohl fühlen.

      In diesem Sinn wünsche ich euch einen schönen Abend

      Liebe Grüße aus Linz

      :flag
      lg

      rupi
    • rupi schrieb:

      Lasst bitte Weihnachtsfrieden einkehren -
      Lieber Rupi,

      das war doch nur eine kleine Diskussion..... Es sind nur die Kleinigkeiten, über die man sich im Lauf der Zeit etwas ärgert - sonst nichts

      Dir ebenfalls einen schönen 4. Advent
      Gruß
      @nna
    • Mirjam schrieb:

      Ich denke, dass die meisten jüngeren Leute mit Foren wenig anfangen können, da sie hauptsächlich auf Instagram, TikTok und co unterwegs sind oder Blogs lesen.

      Ich sehe das anders. Wie erfolgreich eine plattform ist, ist auch eine frage der "erreichbarkeit" - damit meine ich wie einfach oder schnell kann ich zu "meinen" inhalten zu kommen.

      Beipiel forum: Man muss zu hause sein, den computer anschalten, google/rss feeds/bookmarks aufrufen, das forum finden, einloggen und dann ggf. einen beitrag schreiben.

      Beispiel social media: handy aus der tasche holen, notifications anklicken, einen kurzen satz schreiben und abschicken.

      Die nutzung digitaler medien verschiebt sich immer mehr von computern auf smartphones. Foren funktionieren prinzipbedingt nicht gut genug auf modernen smartphones, da (ausfuehrliche!) texte ohne tastatur schreiben immer noch ein krampf ist und man auf dem kleinen display in langen beitraegen schnell die uebersicht verliert.
      Technisch sind viele foren auch ins hintertreffen geraten einfach weil sie sich seit 20 jahren kaum weiterentwickelt haben und funktionen die inzwischen jede app hat noch nicht umgesetzt haben - damit meine ich vor allem "login mit google/facebook/microsoft account" (ich will keine 5 min warten um mir account anzulegen und irgendwelche bestaetigungsmails im spamfolder zu suchen) und notifications via browser oder betriebsystemes wenn es neue antworten oder themen gibt. Im moment muss man ja bei allen foren selbst nachschauen ob es neue beitraege gibt, oder man nutzt einen RSS reader was wohl nur die wenigsten leute heute noch tun. Eine andere geerbte eigenheit der foren ist die lineare darstellung nach postdatum. Das ist 2021 nichtmehr zeitgemaess, da kaum nutzer vernuenftig zitieren koennen und man beim letzten beitrag von 20 verschiedenen nutzern nichtmehr weiss worauf er sich bezieht. Sinnvoll waeren hier verschachtelte antworten aehnlich wie z.b. bei reddit, womit man den kontext der antwort sofort erkennt und unrelevante antworten (und alle darauf folgenden antworten) einfach ueberspringen kann.

      Im gegensatz dazu kann man passive social media netzwerke wie youtube, tiktok oder twitter jederzeit konsumieren waehrend man auf den bus wartet, was dazu fuehrt das user mit ihren fragen auch eher in diese netzwerke abwandern in welchen sie ohnehin schon unterwegs sind.

      Ist jetzt keine kritik an den foren selbst, sondern nur meine eigene beobachtung. Das selbe ist allerdings schon vorher in den 1990ern passiert als die BBS alle ihre dialup-nutzer an dieses neumodische World Wide Web auf der Datenautobahn verloren haben...
      Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
    • DropBear schrieb:

      Technisch sind viele foren auch ins hintertreffen geraten einfach weil sie sich seit 20 jahren kaum weiterentwickelt haben und funktionen die inzwischen jede app hat noch nicht umgesetzt haben - damit meine ich vor allem "login mit google/facebook/microsoft account" (ich will keine 5 min warten um mir account anzulegen und irgendwelche bestaetigungsmails im spamfolder zu suchen)
      wenn das hier umgesetzt würde, wäre ich weg....

      DropBear schrieb:

      Sinnvoll waeren hier verschachtelte antworten aehnlich wie z.b. bei reddit, womit man den kontext der antwort sofort erkennt und unrelevante antworten (und alle darauf folgenden antworten) einfach ueberspringen kann.
      furchtbar, ich glaub, daran könnte ich mich nicht gewöhnen. Auch bei nicht relevanten Antworten sind die darauffolgenden Antworten manchmal interessant, weil sie die evtl. falsche Antwort berichtigen oder eine Diskussion anstossen.

      Ob man das Forum mit einer "zeitgemässen" app ins 21.Jahrhundert bringen könnte, weiss ich nicht. Aber anscheinend sind doch noch genügend Mitglieder mit Desktop oder Laptop unterwegs.... Ich lese oft die neuen Beiträge mit dem iPad und wenn ich was schreiben will, dann halt meistens am Desktop, wegen der Tastatur...

      PS richtig zitieren kann man lernen...
      cheers Frieda
      ----------------------------------------------------------------
      Die Zukunft war früher auch besser ….. Karl Valentin