Familienreise Februar 2023

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Familienreise Februar 2023

      Guten Morgen!

      Wir planen, im Februar 2023 nach Australien zu fliegen. Zu dem Zeitpunkt sind unsere Mädels 3 und 6 Jahre alt (also der letzte Zeitpunkt, bevor die "Große" in die Schule kommt und wir auf die Schulferien angewiesen sind).
      Meine Frau und ich waren noch nie in Australien und haben bislang auch nur wenig Fernreise-Erfahrungen (bis auf einen selbst geplanten Urlaub in New York und unsere Hochzeitsreise in der Dominikanischen Republik). Sonst nur die üblichen All-In-Ziele...
      Wir haben jedoch einen riesen Vorteil: meine Schwägerin lebt in Australien (Bright, VIC). Sie ist dort mit einem Australier verheiratet. Dies wird also eins unserer Ziele werden. Da meine Schwägerin aber wenig Erfahrung mit Reisen mit Kindern hat, wollte ich mal hier um eure Meinungen, Hilfe und Tipps fragen.

      Grob haben wir geplant, für 3 bis 3,5 Wochen zu fliegen. Hin- und Rückflug Melbourne, da es näher an Bright liegt.
      Der Mann meiner Schwägerin hat Verwandtschaft in Lorne an der Great Ocean Road, sodass wir wohl auch dorthin reisen wollen.
      Da die Kids noch relativ jung sind, werden wir von einer großen Rundreise oder dergleichen absehen sondern uns bei unserer ersten Australien-Reise einfach mal Zeit nehmen...

      Ich dachte, dass wir 1 Woche in Bright bei meiner Schwägerin bleiben werden.
      Dann einige Zeit in Lorne bzw. eben irgendwo am Meer (die Kids LIEBEN Meer) oder auch gern was von der Great Ocean Road sehen und natürlich auch einige Tage in Melbourne (bevorzugt zum Ende der Reise damit wir nicht noch eine große Fahrt zum Flughafen auf uns nehmen müssen).

      Was meint ihr, wie viele Tage wären sinnvoll für Melbourne mit Kleinkindern? In New York waren wir damals noch ohne Kinder für 10 Tage...und das war genau richtig so! Wir hatten genug Zeit, uns einfach mal von der Stadt treiben zu lassen. Haben uns lediglich 1-2 Attraktionen pro Tag vorgenommen und sonst einfach in den Tag hinein gelebt, das war herrlich! So ungefähr stelle ich es mir für Melbourne auch vor...

      Was gibt es noch für Dinge, die wir unbedingt mitnehmen müssen wenn wir das erste Mal mit den Kids dahinfliegen?
      Natürlich wird uns meine Schwägerin auch tatkräftig unterstützen. Aber ich möchte auch selbst etwas dafür tun und nicht nur ihr alles überlassen ;)

      BTW: unsere Kinder sind noch nie geflogen und das wird auch ihre erste Flugreise werden...hatten wir uns auch anders vorgestellt, aber es lässt sich nicht ändern.

      Besten Dank schon einmal!
    • Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum!
      Also in Bezug auf Kinder kann ich nichts beisteuern, da selbst keine vorhanden sind, aber um ehrlich zu sein finde ich es sehr mutig von Euch wenn die beiden kleinen Mäuse das erste mal fliegen und dann diese lange Strecke.
      Einen grundsätzlichen Tipp für den Flug, natürlich kommt dies auf den Abflughafen an, aber schaut, dass ihr nur 1 x umsteigen müsst und dort wenigstens 2 Stunden habt, damit die Kinder sich etwas "austoben" können.

      3 - 3,5 Wochen nur für Victoria sind okay. Was auf keinen Fall fehlen darf, denn dies ist für Kinder total lieb, ist die Pinguin Parade auf Philipp Island. Macht auch als Erwachsener Spaß.
      In Bezug auf den "Aufenthalt am Meer" bedenkt bitte, dass das Wasser in Victoria s..kalt ist. Also ausgiebiges Planschen im Wasser ist hier nicht jedermanns Geschmack.
      Melbourne hat viele tolle Dinge, die auch für Kinder interessant sind, bzw. keine Langeweile aufkommen lassen. Plant aber immer wieder Stopps ein, Spielplätze gibt es in Australien fast an jeder Raststelle. Da ist wesentlich mehr geboten als bei uns.

      Weiterhin viel Spaß bei der Planung.

      Grüße
      Anita
    • Hallo Anita,

      besten Dank für deine Antwort.
      Wir wollten eigentlich auch vorher eine kürzere Strecke "testfliegen", aber es geht nunmal nicht anders. Werden wir schon schaffen ;)
      Wir werden voraussichtlich von DUS abfliegen, ist für uns am passendsten. Und dann wahrscheinlich mit einem Stopp in Dubai, so macht es meine Schwägerin meist.

      Das mit dem kalten Meer wusste ich tatsächlich nicht, besten Dank dafür!!
    • Moin,
      für Melbourne möchte ich Euch den Flitzroy Gardens Playground empfehlen.
      Abend kommen auch noch Possums raus.

      Der Zoo hat unserer Tochter (damals 5) auch sehr gut gefallen.
      Gruß
      charlie

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von charlie ()

    • Vielen Dank Charlie!

      Ich bin auch Dankbar für Restaurant-Tipps oder dergleichen in Melbourne die möglichst Kinderfreundlich sind.

      Wir werden uns für den gesamten Trip einen Mietwagen nehmen. Ich kenne die Australischen Modelle nicht so gut. Was meint ihr, sollte es für ein Wagen sein der Platz für zwei Erwachsene, zwei Kinder (mit Kindersitzen) und Gepäck für 3 Wochen bietet? Muss es da schon sowas wie ein Audi Q7 sein??
      Zu Haus haben wir nen Skoda Octavia Kombi in den wir alles reinkriegen...
    • agerke schrieb:

      Das mit dem kalten Meer wusste ich tatsächlich nicht, besten Dank dafür!!
      Ein herzliches Willkommen auch von mir :flag

      Australien ist eher kein Land um im Meer zu baden. Manchmal gibt es zwischen Felsen kleine Pools, in denen Kinder planschen können. Habt ihr auch mal daran gedacht, ein WoMo zu mieten. Die australischen Caravanparks sind alle sehr kinderfreundlich mit tollen Spielplätzen und Pools. Bei einer Rundreise entfällt das laufende Packen und ihr könnt euch prima selbst verpflegen.

      Vielleicht magst du mal Hier in meinen Reisebericht schauen, die ersten 2 Wochen sind in Victoria

      PS Nach dem Absenden habe gesehen, dass der Link nicht erkennbar ist, also einfach auf "Hier" klicken
      Gruß
      @nna
    • agerke schrieb:

      Und dann wahrscheinlich mit einem Stopp in Dubai
      In Dubai ist am Flughafen genug geboten und wenn ihr Pech habt, dann müsst ihr eine 1/2 Stunde zum nächsten Fluggate laufen, da haben die Kinder gleich Bewegung. ;)

      Australien ist eher kein Land um im Meer zu baden ?(
      @nna, dem kann ich nicht zustimmen, denn es kommt nur darauf an wo man ist. WA Perth Ecke ist prima und Queensland die Sunshine und Gold Coast, sowie Sydney sowieso. Okay, man sollte nur in den Bereichen baden, die durch Lifeguards überwacht sind, um sicher zu sein, dass man nicht als Haifischfutter endet :D

      Gruß
      Anita
    • @nna schrieb:

      agerke schrieb:

      Das mit dem kalten Meer wusste ich tatsächlich nicht, besten Dank dafür!!
      Ein herzliches Willkommen auch von mir :flag
      Australien ist eher kein Land um im Meer zu baden. Manchmal gibt es zwischen Felsen kleine Pools, in denen Kinder planschen können. Habt ihr auch mal daran gedacht, ein WoMo zu mieten. Die australischen Caravanparks sind alle sehr kinderfreundlich mit tollen Spielplätzen und Pools. Bei einer Rundreise entfällt das laufende Packen und ihr könnt euch prima selbst verpflegen.

      Vielleicht magst du mal Hier in meinen Reisebericht schauen, die ersten 2 Wochen sind in Victoria

      PS Nach dem Absenden habe gesehen, dass der Link nicht erkennbar ist, also einfach auf "Hier" klicken

      Ich habe noch gar nicht mit dem Gedanken eines Campers gespielt. Wir haben noch nie Camping-Urlaub gemacht und da wir ein gutes Drittel der Reise ohnehin an einem kleinen Ort bei der Familie sind (in einem günstigen Hotel direkt auf dem Nachbargrundstück).
      Für Melbourne selbst hätte ich auch eher an ein Hotel als an einen Campingplatz gedacht, oder liege ich hier falsch und es gibt dort einen guten und zentralen Campingplatz? Kenne mich da überhaupt nicht aus....
      Für den anderen Teil der Reise könnte es tatsächlich Sinn machen, da wir hier noch gar keinen Plan haben was wir sonst noch machen und sehen wollen...
    • Wir hatten in Melbourne einen tollen Campingplatz, aber in der Stadt würde ich ein Hotel bevorzugen und das WoMo erst für die Rundreise übernehmen. Camper waren auch keine, aber für Australien als Campernation ist das unserer Meinung nach die beste Möglichkeit. Vor allem sind viele Familien mit Kindern unterwegs. Schau dir mal die großen Ketten wie Big4 big4.com.au/ oder discoveryholidayparks.com.au/caravan-parks/victoria an

      Den Platz big4wyeriver.com.au/ fanden wir total klasse, viele Koalas und Vögel, die man ganz nah beobachten kann.

      Selbst verpflegen wirkt sich in Australien erheblich aufs Budget aus.
      Gruß
      @nna
    • Servus!

      Wenn ihr euch in den gut 3 Wochen primär bei Bekannten/Verwandten aufhalten werdet
      und ihr zudem keine Campingerfahrung habt würde ich ein WoMo nicht empfehlen.
      Nehmt euch mit den Kindern kurze Tagesetappen - es gibt immer viel zu sehen.

      Und ihr könnt auf (fast?) jedem Campingplatz eine "Cabin" mieten - am besten eine mit 2 SZ -
      so haben wir es 02-03/2019 gemacht.

      Die Anreise via "Golf" ist jene welche die kürzesten Reise-/Flugzeiten aus Mitteleuropa nach AUS hat.
      Das ist für eine Reise mit Kleinkindern von Vorteil - und es wird auch ohne "Probefliegen" was werden.

      Für MEL kann ich euch - falls gewünscht - einen Link zu dem damals von uns gebuchten Quartier
      zukommen lassen.

      Unsere Erlebnisse in und um Melbourne (incl. Great Ocean Road, Cape Otway und Grampians) -
      die Reise dauerte 7 Wo und führte dann noch nach TAS, Brisbane bis Daintree und Sydney -
      könnt ihr gerne hier im Forum in meinem Bericht Heute vor zwei Jahren ….. nachlesen.

      Viel Spaß und Vorfreude bei der Planung

      :flag
      lg

      rupi
    • agerke schrieb:

      Besten Dank!
      Primär bei der Verwandtschaft würde ich nicht sagen. Eher ein gutes Drittel der Reise. Bright selbst ist ein kleines Dorf wo es nun auch nicht soo viel zu erkunden gibt ;)
      Aber außen rum gibt es jede Menge zu erkunden, und die örtliche Brauereigaststätte ist auch nicht schlecht . ok, mit Kindern eher nicht so wichtig :)
      1998 NSW-Qld-NT-SA-Vic-ACT / 2000 NSW-Qld-NT-WA-SA-Vic-TAS-ACT / 2002/2003 SA-NSW-TAS-WA / 2005 WA-NT / 2008 Qld-NSW-WA / 2011 NSW-Vic-SA-WA / 2013 WA / 2019 NSW-Vic. / tbc...
    • Moin,
      ich stimme da mit @nna überein die Nächte auf Campingplätzen zu verbringen, gerade die BIG4 Gruppe hat schöne Spielplätze zu bieten. Ich würde allerdings wie rupi es beschrieben hat machen. Auto mieten und in Cabins übernachten, da hat man auch nach dem dunkel werden noch Licht und es ist auch mehr Platz für die Kinder. Auf den Campingplätzen gibt es auch Waschmaschinen, daher braucht ihr nicht soviel Klamotten mitbringen, und dann gibt es auch kein Platzproblem im Auto. :D Ich würde einen SUV obere Mittelklasse nehmen. Denkt daran die Kindersitze gleich mitzubuchen. Empfehlen kann ich noch das Koala Conservation Reserve auf Phillip Island. Dort kann man Koalas ganz aus der Nähe betrachten. Und wenn man schon mal da ist, ist der Bauernhof auf Churchill Island für die Kinder sicher auch ganz spannend. Den Spielplatz in Warrnambool (Lake Pertobe Adventure Playground) werden eure Kinder lieben.
      Gruß
      charlie
    • Haben mit den Kids bessere Erfahrungen mit Stop-Over (2-3 Nächte halbe Strecke) gemacht. Gerade die vielen Zeitzonen bringen den Tagesrhytmus der Kids gehörig durcheinander, für mind eine Woche.
      Kinder lieben übrigens warmes Wasser lieber. Würde bei 3 Wo mit den Kleinen eine bis anderthalb Wochen Vic (Anfang und Ende) einplanen und den Rest nach Qld fliegen (entweder Gold Coast oder rund um Cairns). Ggf könnte man ohne die Kids 2 Nä Sydney besichtigen.
      Adelaide, (ex München)