Reise 2023

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hey @ all!
      Ich fürchte, ich werde Euch mit meinen Fragen in der nächsten Zeit nerven, tue es aber trotzdem! Ich war ja schließlich 11 Jahre nicht mehr DU
      1. Für meine 3-4 Monate suche ich schöne Campgrounds. Wenn möglich sehr nahe am Strand und nicht zu groß.Powered Site wäre gut, aber kein Muss. Auch für die Inlandstrecke wären kleine Campgrounds schön, oder Farm Stay.
      2. Der Adventure Camper hat ja keinen Kühlschrank, sondern die große Kühlbox. Wie lange kommt man denn damit hin? Habt ihr denn noch eine zweite Kühlmöglichkeit gehabt?
      3. Wenn eine zweite Box Sinn macht, welche sollte man kaufen?

      Das war‘s erst mal, vielen Dank im Voraus, Anne
      Australia the place to be

      Traumland

      "Lass dir helfen,sonst ertrinkst du",sagte der freundliche Affe,nahm den Fisch aus dem Wasser und setzte ihn in einen Baum.
    • Aussi-Anne schrieb:

      2. Der Adventure Camper hat ja keinen Kühlschrank, sondern die große Kühlbox.
      Eigentlich reicht sie gut aus, denn man hat fast immer Möglichkeiten zum Einkaufen

      Aussi-Anne schrieb:

      Wie lange kommt man denn damit hin?
      Das kann man nicht pauschal sagen, es hängt vom Zustand der Batterie ab. Wir hatten damals einen nagelneuen Adventure und konnten problemlos 3 Tage stehen. Allerdings haben wir die Temperatur höher eingestellt.


      Aussi-Anne schrieb:

      3. Wenn eine zweite Box Sinn macht, welche sollte man kaufen?
      Da sehe ich Probleme mit der Batterie .... Zwei Kühlboxen dürften sie in Nullkommanix leeren
      Gruß
      @nna
    • Hello,

      Aus Versehen habe ich gestern was in den falschen Post geschrieben.
      Habe bis jetzt 3 Angebote, die sehr unterschiedlich sind. Sind alles Adventure. Das Angebot, auf das ich noch warte ist ein Bushcamper von einem kleinen australischen Familienunternehmen. Der wäre für mich auch interessant, weil ich freien Durchgang zur Fahrerkabine habe. Das wäre als allein Reisende Frau vielleicht nicht übel.
      Bedingt durch die Regenzeit würde ich wahrscheinlich erst mit dem Inland beginnen und den Rückweg dann an der Küste vorbei machen.

      Mal sehen, was sich so ergibt!
      L.G. Anne
      Australia the place to be

      Traumland

      "Lass dir helfen,sonst ertrinkst du",sagte der freundliche Affe,nahm den Fisch aus dem Wasser und setzte ihn in einen Baum.
    • Hallo Anne,

      wir haben uns die letzten Male immer einen Esky gekauft und unsere Getränke zum Kühlen dort hinein getan. Eis für den Esky bekommst Du ja in Australien immer irgendwo :D .

      Dann hast Du jedenfalls keine Probleme mit der Batterie, so wie bei einer 2. Kühlbox. Bei uns war es sehr unterschiedlich - bei einem Adventure zog die Kühlbox viel Batterie, bei einem anderen war es kein Problem auch mal 2-3 Tage zu stehen, ohne durch‘s Auto fahren wieder aufladen zu müssen.

      Ich wünsche Dir weiterhin viel Vorfreude beim Planen Deiner Australientour :flag

      Gruß Karin
    • Hallo Anne,

      warst du eigentlich jemals mit einem Adventure unterwegs? Ich habe es alleine nicht geschafft, das Dach hoch zu bekommen. Man braucht dazu ziemlich viel Kraft, da man mit gespreizten Armen beide Seiten gleichzeitig hochdrücken muss.
      Gruß
      @nna
    • Hey Anna,
      Nein, ich bin den noch nicht gefahren.
      Zur Vorbereitung auf die Reise gehört für mich auch die Erlangung einer gewissen Kondition. Deshalb mache ich seit einiger Zeit ein gezieltes Fitnesstraining um Muskulatur und Kondition aufzubauen, denn als Alleinreisende muss ich mich jederzeit auf mich selber verlassen können! Lieb, dass du daran gedacht hast. Werde das Training der Armmuskulatur noch verstärken!
      Gruß,Anne
      Australia the place to be

      Traumland

      "Lass dir helfen,sonst ertrinkst du",sagte der freundliche Affe,nahm den Fisch aus dem Wasser und setzte ihn in einen Baum.
    • Hallo Anne,

      wie groß bist du denn ? Ich bin 1,63 m und nicht untrainiert. Selbst beim Landcruiser mit Pop Top habe ich es nicht geschafft. Vielleicht äußert sich ja noch jemand zu dem Thema.
      Gruß
      @nna
    • Ich bin 5 cm kleiner als du!
      Australia the place to be

      Traumland

      "Lass dir helfen,sonst ertrinkst du",sagte der freundliche Affe,nahm den Fisch aus dem Wasser und setzte ihn in einen Baum.
    • Hey,
      Nein ist nicht aus Wangara
      Aber danke
      Australia the place to be

      Traumland

      "Lass dir helfen,sonst ertrinkst du",sagte der freundliche Affe,nahm den Fisch aus dem Wasser und setzte ihn in einen Baum.
    • Aussi-Anne schrieb:

      2. Der Adventure Camper hat ja keinen Kühlschrank, sondern die große Kühlbox. Wie lange kommt man denn damit hin? Habt ihr denn noch eine zweite Kühlmöglichkeit gehabt?
      Huhu Anne, meiner Erfahrung nach passt in eine ca. 40L Engel Kühltruhe eher noch mehr rein als in einen kleinen "Frontlader" Kühlschrank, wie er typischerweise in den 2WD HiTops verbaut ist.
      Damit "überlebt" man problemlos eine knappe Woche im Outback mit kaum oder keinen Einkaufsmöglichkeiten. Die in der Truhe fehlenden Tablare sowie die physikalischen Gesetze der Schwerkraft (verstärkt durch Corrugations) sorgen dafür, dass zwischen den einzelnen Inhalten nicht mehr viel Luft dazwischen bleibt...

      Den Luxus eines 2. Kühlgeräts leisten sich normalerweise nur Familien mit Camper Trailer, wobei sich eines davon idR im Zugfahrzeug mit separater Stromversorgung befindet.
      LIFT UM FOOT - PUTTUM BACK DOWN
    • Hi Anne, ich bin auch 1,63 m wie @nna und habe es damals auch allein geschafft, war nicht soooo leicht, aber ich hab es hinbekommen:)
    • Hey,
      vielen Dank für die Info, das beruhigt mich jetzt, hatte aber von einer Bekannten auch schon die Info, dass das klappen müsste.
      @ Bluey, das Messer, das du mir damals bei Gitte gelassen hast, habe ich immer noch und es wird wieder mit nach DU fliegen. Was die Kühlung angeht, hatte ich an einen Eski auf dem Beifahrersitz gedacht. Nichts was Strom frisst!
      Liebe Grüße, Anne
      Australia the place to be

      Traumland

      "Lass dir helfen,sonst ertrinkst du",sagte der freundliche Affe,nahm den Fisch aus dem Wasser und setzte ihn in einen Baum.
    • Hallo,
      ich habe mal eine grundsätzliche Frage wegen der Reisezeit!
      Ich möchte vonAnfang Februar bis Ende Mai in WA unterwegs sein. Nun frage ich mich, was ist dort während der wet möglich,wo komme ich mit einem 4WD hin und wo nicht. Macht esSinn so früh zu fahren, oder lieber noch einen Monat nach hinten schieben?

      Vielen Dank, Anne
      Australia the place to be

      Traumland

      "Lass dir helfen,sonst ertrinkst du",sagte der freundliche Affe,nahm den Fisch aus dem Wasser und setzte ihn in einen Baum.
    • Hallo Anne,

      das ist natürlich schwer vorherzusagen und von der Intensität der Wet abhängig. Viele Straßen werden dann einfach gesperrt, auch für 4WD. Wir haben nicht nur Regen erlebt, sondern auch extreme Gewitter mit Sturm.

      Zitate aus meinem RB von 2012:

      80 Mile Beach
      15.03.

      Flucht vor Cyclone Lua. Heute morgen wurden wir am Eighty mile Beach (Wallal) vom Ranger mit der Info konfrontiert, dass der Cyclone genau da am Samstag morgen auf's Land trifft. Mittlerweile hat sich das Zentrum Richtung Westen verschoben. Schade, wir waren die Einzigen da und es war herrlich. Wir wollten wieder ein paar Tage bleiben.

      Lua wird momentan mit der Stärke 4 (= 5 in USA ) erwartet, also stärker als Catarina in New Orleans. Mit Windstärken bis 280 km/h. Der Ranger hat uns erzählt, dass beim Cyclone 2009 ganze Schiffscontainer bis zu 5 km ins Landesinnere "transportiert" wurden. Autos sind dagegen eher Kinderspielzeug.

      Also haben wir umgehend die Pferde gesattelt und sind Richtung Südwesten. In Port Hedland haben wir auf der Touri-Info erfahren, dass es besser sei, bis Exmouth zu fahren. Karijini NP und Millstream-Chichester NP können wir die nächsten Tage vergessen. Die Einkaufszentren waren von Panikkäufen leergeräumt. Wir haben es gerade noch geschafft, 2 Casks zu ergattern, damit wir bei all dem Wasser von oben nicht auf dem Trockenen sitzen.

      Heute übernachten wir in Karratha und morgen früh nach den neuesten Meldungen werden wir entscheiden, wie es weitergeht. Das Auge des Cyclones verfolgt uns ja gerade.



      17.03.
      Das war schon heftig mit Lua ! Wir haben den ganzen Tag via Internet den Verlauf verfolgt. Der hat sich alle paar Stunden geändert. Es geht unter die Haut, wenn man das miterlebt. Erschreckend ist, wie weit ins Land rein dieser Cyclone seine Stärke beibehält. Etliche 100 km im Land immer noch Stärke 3.

      Über den Eighty mile Beach haben wir noch keine Infos. Von ABC News habe ich hier ein paar Aussagen von Pete, dem Ranger kopiert. Da kann man sich vielleicht eher ein Bild machen, was abgeht:


      Pete Morris is holding the fort at the Eighty Mile Beach Caravan Park, which was badly damaged during Cyclone Laurence in 2009. He is hoping Lua is a little kinder.

      "There's all new trees, everything's beautiful and green, and to see that destroyed again would be heartbreaking," he said.

      "We've prepared ourselves and we've got new buildings, which is the top rating you can get, but it's all the work that's gone into it to rebuild."

      und später:

      Ranger Pete Morris is one of five people sticking out the storm in a cyclone shelter at the Eighty Mile Beach caravan park.

      "It's a fairly black sky and the winds are picking up quite strong and we're getting lots and lots of rain and the ocean is absolutely boiling, so we're sort of just bunking down," he said.

      "This is a pretty strong system, pretty powerful."

      Er hat uns erzählt, ein Schiffs-Container wurde als Cyclone - Schutz 3m tief in die Erde gegraben und mit großen Baumaschinen umstellt. Vorgestern ging man noch davon aus, dass Lua morgens um acht auf Land trifft. Das wäre bei Ebbe gewesen. Da es jetzt aber nach 14 Uhr war, wurde überall vor hohen Flutwellen gewarnt.

      Auf dieser Reise lernen wir die Naturgewalten Australiens intensiv kennen !



      Carnavon:
      24.03.
      Heute Nachmittag, bei einem heftigen Gewitter, sind wir buchstäblich abgesoffen. Unser Platz stand etwa 10 cm unter Wasser. Wir haben das Spektakel vom Camper aus betrachtet. Nach gut 2 Stunden waren es dann noch etwa 2cm. Da haben wir uns dann wieder rausgewagt, um das Auto anders zu stellen. Und richtig kühl ist's geworden - nur noch etwa 20°.


      Tom Price
      06.04.
      Draußen geht gerade die Welt unter. Seit 2 Stunden tobt ein heftiges Gewitter. Es ist 17 Uhr und fast dunkel. Ein gewaltiger Windstoß hat unser schönes Vordach nach oben gebogen und die Stangen sind abgebrochen. Unser Tisch lag 10 Meter weiter auf dem Weg und die Stühle im Dreck. Das ging alles so schnell, dass wir nicht reagieren konnten.

      Wir haben gerade ziemlich die Schnauze voll von Australien. Der einzige Trost: Hier hat es kaum Fliegen



      Das war sicher keine normale Wet, aber man weiß das vorher nie. 2012 war es extrem, wir saßen Ende Februar/Anfang März bereits 2 Wochen in Alice fest. Selbst der Stuart Highway war für 4 Tage nach Norden komplett gesperrt. Wir wollten eigentlich über die Great Central in den Westen, die war für 3 Wochen zu. Da die Tanami bereits nach 2 Wochen frei war, haben wir unsere Pläne geändert. Das war im Nachhinein keine gute Idee.

      Es hat nicht einfach nur geregnet, sondern geschüttet. Meist hat sich innerhalb von ein paar Minuten der strahlend blaue Himmel in ein gewaltiges,dunkles Gebilde verwandelt. Das war nach weniger als 1 Stunde wieder vorbei, aber halt leider mehrmals täglich und unberechenbar. Deshalb waren die Aktivitäten sehr eingeschränkt.

      Gruß
      @nna
    • Hallo Anne!

      Vielen Dank für deine Antwort bez. der Camper-Angebote.

      Ich bin gespannt, für wen du dich schließlich entschieden hast.

      Der dritte Anbieter klingt, besser gesagt sieht, ganz interessant aus.

      Was die verschlüsselten Angebote betrifft, da kenne ich noch andere, die es so handhaben. Es betrifft in dem Fall USA / Kanada.
      Der angebotene Preis ist ziemlich heftig, würde ich sagen.


      Liebe Grüße,
      Jindra
    • @nna schrieb:

      Reisetante schrieb:

      was die verschlüsselten Angebote betrifft.....
      Was sind verschlüsselte Angebote ?
      Hallo @anna!

      "Verschlüsselt", das sind sogenannte "Komplettangebote".
      Damit ist gemeint, dass man von einem Reiseanbieter nur den Gesamtpreis mitgeteilt bekommt.
      Dabei ist nicht genau aufgelistet, wieviel welcher Posten preislich ausmacht.
      Ich mag sowas nicht. Ich möchte wissen, wie sich der Preis zusammensetzt.
      Davon abgesehen, dass ich alles selbst buche, dann weiß ich was ich habe ;) .

      Liebe Grüße,
      Jindra :flag
    • Reisetante schrieb:

      "Verschlüsselt", das sind sogenannte "Komplettangebote".
      Wir hatten 2012 so ein Angebot von Kea, direkt da gebucht. Für 95 Tage 10.000 $ all incl., also Versicherung ohne SB. Das war für den Poptop Landcruiser damals ein guter Preis. Da war es uns egal, ob das aufgeschlüsselt ist. Es einfach einfach ein Pauschalpreis für den langen Zeitraum.
      Gruß
      @nna