Tipps für April 2023

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tipps für April 2023

      Hallo ihr lieben,

      ich schon wieder Brauche aber eben mal Euren professionellen Rat!

      Unsere zweite Aussie Reise steht schon im April 2023 an. Wir werden definitiv nach Sydney fliegen, da mein Mann die Stadt unbedingt mal sehen möchte, was ich verstehen kann, ich kenne sie ja. Dann haben wir (Zeit in Sydney bereits abgezogen) 10 volle Tage Zeit für einen Roadtrip. Die Frage ist wohin…

      Wir werden aufgrund der Temperaturen auf jeden Fall Richtung Norden bzw. in den Norden fahren oder eben fliegen und dann da rum fahren.

      Meine Ideen:

      1. Sydney to Brisi (one way drive)
      2. Nach Brisi fliegen und dann nach Cairns fahren (one way)
      3. Nach Cairns fliegen und da oben bisschen rum fahren, z. B. bis Cape Trib oder noch weiter nördlicher oder auch nach Süden bis Townsville oder so
      4. Nach Darwin fliegen und dann da in die Nationalparks und bis nach Katherine


      Zu 1.
      Sydney to Brisi kenne ich, finde ich schön, aber eben nicht so spektakulär, dass ich es unbedingt nochmal machen möchte.

      Zu 2.
      Ich war bis Fraser Island und auch auf der Insel, würde ich definitiv nochmal machen und ich kenne die Whitsundays. Würde ich auch nochmal machen, bzw. meinem Mann zeigen Aber ich bin eben noch nicht so richtig zwischen Hervey Bay und Cairns gefahren. Könnt Ihr das empfehlen? Da kann man ja im April gar nicht ins Meer :-/ Gibt es trotzdem Möglichkeiten sich abzukühlen?

      Zu 3.
      Cairns und Cape Trib kenne ich, finde Daintree aber so wunderschön, dass ich sehr gerne wieder dort hin wollen würde. Kann man zu der Zeit da in Wasserlöcher oder Wasserfälle? Kann man da und um Cairns herum schöne 10 Tage verbringen?

      Zu 4.
      Ich liebe diese Gegend, war schon zwei Mal dort, aber nie „lang genug“. Die Frage ist, macht das im April Sinn? Kann man sich da in billabongs und unter Wasserfällen entspannt abkühlen? Nitmiluk kenne ich noch nicht, wäre also auch was neues und ich könnte mal die Freshies kennenlernen.

      Achso, kennt einer von Euch eine Autovermietung die 4WDs vermietet mit denen man auch offroad fahren darf?

      Gerne her mit den Tipps

      Viiiiieeeelen Dank!
      No worries :flag
    • Bei nur 10 Tagen bietet sich zu dieser Zeit Darwin an. Als gemütliche Rundreise über Kakadu, Edith Falls zur Katherine Gorge und zurück über den Lichfield. Ich gehe mal davon aus, dass von den 10 Tage der Flugtag abgeht.

      Wie sieht es mit den Landcruisern bei Britz und Apoillo aus, da sind noch eigentlich nur bestimmte Strecken nicht erlaubt ? Oder was verstehst du unter offroad ? Bei Sedan Vehicles sind - bis auf kurze Zufahrten - alle ungeteerten Straßen verboten.
      Gruß
      @nna
    • Vielen Dank schon mal für den schnellen Tipp (hoffe Du hast meine Nachricht mit meinen Tipps auch bekommen?).

      Also die 10 Tage sind ohne Flug, das sind komplette Tage die wir zur Verfügung haben. Wir fliegen wenn dann am Tag 0 und 11.

      Es heißt ja immer, dass die Autos nur auf geteerten Straßen versichert sind, deswegen frag ich. Vielleicht muss man doch mal ein wenig durchs Gebirge ;)
      No worries :flag
    • Frangipani schrieb:

      Es heißt ja immer, dass die Autos nur auf geteerten Straßen versichert sind, deswegen frag ich.
      Nur die 2WD müssen auf geteerten Straßen bleiben. Für 4WD gelten andere Regeln, die man im Einzelfall in den Bedingungen sehen kann.

      Ja, deine Nachricht hab ich bekommen. Da schreibst du, dass ihr euch überlegt, mit einem Camper zu reisen. Das würde noch einmal neue Perspektiven aufzeigen, da man direkt in den NP's auf den Campgrounds übernachten kann.
      Gruß
      @nna
    • Hi,

      Budget/Avis erlauben das Fahren auf Schotterstraßen mit so ziemlich allen Fahrzeugen. Wenn es also nur darum geht, dann könnten die eine Alternative sein. Meist ist es aber weniger der Allrad, den man braucht, sondern die Bodenfreiheit und die bekommt man halt nur mit einem SUV/AWD/4WD.

      Bezüglich Anbietern ist mir vor einiger Zeit dieser hier aufgefallen und hat recht gute Bewertungen im Internet: reddirtrentals.com.au/

      Im Allgemeinen wird ein 4WD nicht günstig sein, aber bei "nur" 10 Tagen wäre das vielleicht die Kröte, die ich schlucken würde, um an die schönen Orte zu kommen.

      Im Kakadu NP hängt es halt sehr von der Regenzeit ab, was im April schon geöffnet ist und was nicht. Habe es da auch im Mai noch erlebt, daß vieles geschlossen war.

      10 Tage ab/bis Brisbane könnte eine nette Tour sein, K'gari und Whitsundays und dann vielleicht ein paar der Nationalparks im Hinterland anschauen.

      Wenn Ihr Tips für Sydney braucht, einfach per PN melden!

      Grüße

      Oliver
      Waverton, Sydney (ex München)
    • haumdaucha_zwoa schrieb:

      Hi,

      Budget/Avis erlauben das Fahren auf Schotterstraßen mit so ziemlich allen Fahrzeugen. Wenn es also nur darum geht, dann könnten die eine Alternative sein. Meist ist es aber weniger der Allrad, den man braucht, sondern die Bodenfreiheit und die bekommt man halt nur mit einem SUV/AWD/4WD.

      Bezüglich Anbietern ist mir vor einiger Zeit dieser hier aufgefallen und hat recht gute Bewertungen im Internet: reddirtrentals.com.au/

      Im Allgemeinen wird ein 4WD nicht günstig sein, aber bei "nur" 10 Tagen wäre das vielleicht die Kröte, die ich schlucken würde, um an die schönen Orte zu kommen.

      Im Kakadu NP hängt es halt sehr von der Regenzeit ab, was im April schon geöffnet ist und was nicht. Habe es da auch im Mai noch erlebt, daß vieles geschlossen war.

      10 Tage ab/bis Brisbane könnte eine nette Tour sein, K'gari und Whitsundays und dann vielleicht ein paar der Nationalparks im Hinterland anschauen.

      Wenn Ihr Tips für Sydney braucht, einfach per PN melden!

      Grüße

      Oliver
      Vielen Dank für den Link, Oliver! Und natürlich die anderen Tipps und das Angebot zu Sydney. Einen Insider zu kennen ist immer gut :) Also so ein Rivercrossing wird wahrscheinlich kein Vermieter erlauben, oder? Wenn wir ein Auto mieten, dann mindestens einen SUv, lieber noch einen 4WD. Und das "gönnen" wir uns dann auch für diese Zeit.
      No worries :flag
    • Frangipani schrieb:

      Also so ein Rivercrossing wird wahrscheinlich kein Vermieter erlauben, oder?
      Beim Landcruiser schon, eher sind generell Regionen untersagt wie z.B. das Palm Valley oder Lost City im Litchfield. Viele Flußquerungen sind ja ausgesprochen harmlos, manche mit 20-30 cm Wasser. Mit einem SUV würde ich mir das aber überlegen. Wie bereits geschrieben, das hängt vom Vermieter an und muss im Einzelfall in den Mietbedingungen überprüft werden.

      Diese hier auf dem Savannah Way haben sogar die Backpacker mit einem normalen PKW geschaft. Mit einem PKW Mietfahrzeug würde ich das allerdings tunlichst unterlassen, denn die Versicherung übernimmt keinen Wasserschaden und man ist für das Fahrzeug voll haftbar. Deshalb ist man mit einem 4WD auf der sicheren Seite.
      Dateien
      • Smart 391.jpg

        (640,12 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß
      @nna
    • @nna schrieb:

      Diese hier auf dem Savannah Way haben sogar die Backpacker mit einem normalen PKW geschaft. Mit einem PKW Mietfahrzeug würde ich das allerdings tunlichst unterlassen, denn die Versicherung übernimmt keinen Wasserschaden und man ist für das Fahrzeug voll haftbar. Deshalb ist man mit einem 4WD auf der sicheren Seite.
      Ha, das könnte die selbe Flußdurchquerung sein, nur von der anderen Seite.

      river-1.jpg

      Das französische Pärchen im Mitsubishi hatte ich einen halben Tag vorher noch mit dem Landcruiser aus dem Sand neben der Straße gezogen, wo sie steckengeblieben waren.

      river-2.jpg


      Ist schon immer wieder faszinierend, wie weit man eigentlich mit einem normalen Straßenfahrzeug kommt.

      Grüße

      Oliver
      Waverton, Sydney (ex München)