Australien Versuch 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Australien Versuch 2

      Hallo liebe Australien-Freunde,

      ich habe mich hier schon eimmal im Jahr 2020 vorgestellt und lese hier gerne mit.
      Damals war eine große Australienreise im Rahmen eines Sabbatjahres geplant, auf die ich sehr lange hingefiebert habe - meine erste Australien-Begegnung. Leider kam dann Corona dazwischen. Da mich die Sehnsucht nicht loslässt, überlege ich nun, diesen Sommer einen zweiten Versuch zu starten. Leider kann ich nur in den deutschen Sommerferien verreisen. Geplant wäre die Route Cairns-Sydney in 5 Wochen im August/September 23.
      Nun wollte ich mal nach eurer Meinung fragen, ob diese Strecke zu dieser Jahreszeit machbar ist, ist ja der australische Winter. Es ist mir bewusst, dass es nicht die ideale Reisezeit ist, aber bei mir ist es eben wie gesagt eher die Frage - dann oder gar nicht, da ich als Lehrerin nur im Sommer so lange frei habe.

      Vielen Dank und liebe Grüße,
      dakaul
    • Hallo und willkommen zurück,

      dein Vorhaben ist für den australischen Winter recht gut. Es ist sinnvoll, in Cairns zu starten und nach Sydney in den Frühling zu fahren. Allerdings wird es so ab Rockhampton schon zusehends kühler. Ich vermute mal, du bist aus BaWü oder Bayern wegen der Ferien in den September hinein. Aber selbst in diesem Fall wäre es noch fast Anfang September.

      @haumdaucha_zwoa
      Du kannst diesbezüglich mehr dazu schreiben.

      Wie soll die Reise verlaufen, mit Camper oder PKW ?
      Gruß
      @nna
    • Ich war während meines Berufslebens (Lehrerin) mehrfach in den Sommerferien in Australien und fand den australisches Winter als Reisezeit gar nicht so schlecht. Insbesondere im Nordwesten!

      Bezüglich der Strecke Cairns-Sydney kann ich dir nicht viel sagen. Wir waren in Sydney im Juli und es war zwar kühl, aber für eine Stadterkundung nie schlechtes Wetter.
      Sind dann nach Cairns geflogen. Dort hat es dann mal getröpfelt, aber war für uns auch wettermäßig eine gute Zeit, weil nicht heiß und kein Monsun.

      Die Strecke zwischen Sydney und Cairns bin ich nur im südlichen Teil gefahren, auch da war der australische Winter angenehm kühl-warm. Wie das im Norden (Brisbane - Cairns) aussieht, weiß ich nicht.

      Und natürlich ist meine Erfahrung auch nur sehr punktuell und subjektiv.

      Wenn ich in den deutschen Sommerferien noch mal nach Australien "müsste", würde ich den Nord-Westen (Darwin - Broome, Karinjini NP, Exmouth) bevorzugen, weil das dort fast die beste Reisezeit ist.
    • irsel schrieb:

      Wie das im Norden (Brisbane - Cairns) aussieht, weiß ich nicht.
      Mitte September sind wir schon von Brisbane nach Norden gestartet. In Brisbane war es sehr kühl, selbst in Airlie Beach haben wir an bewölkten Tagen gefroren. Es gab aber zwischendrin auch warme Tage.

      Wenn man nicht unbedingt einen Badeurlaub machen möchte, eigentlich ideales Wetter. Zu anderen Zeiten war es für Aktivitäten wie Wandern viel zu heiß.
      Gruß
      @nna
    • Vielen Dank für die schnellen Antworten.

      Die Reise ist per PKW geplant. Bei der Planung 2020 hatte ich die Richtung von Süden nach Norden (weil vorher per Camper noch die Great Ocean Road geplant war), aber ich dachte mir eben auch, es wäre besser, diesmal im Norden zu starten, der ja doch eher gemäßigt sein sollte und hoffentlich ein wenig in den Frühling zu fahren.
      Es klingt ja ganz gut, was ihr erzählt. Ich glaube, ich fasse Mut und gehe das nochmal an :-).
      Sicher habe ich dann noch genauere Fragen, wenn ich mich noch näher damit beschäftigt habe und ich hoffe, wir schaffen die Strecke in 5 Wochen.
    • dakaul schrieb:

      Geplant wäre die Route Cairns-Sydney in 5 Wochen im August/September 23.Nun wollte ich mal nach eurer Meinung fragen, ob diese Strecke zu dieser Jahreszeit machbar ist, ist ja der australische Winter. Es ist mir bewusst, dass es nicht die ideale Reisezeit ist, aber bei mir ist es eben wie gesagt eher die Frage - dann oder gar nicht, da ich als Lehrerin nur im Sommer so lange frei habe.
      Hi,

      ich gehe mal davon aus, daß Ihr von Anfang August bis Anfang September unterwegs sein werdet? (und nicht bis Ende September)

      Wettermäßig tut sich da nicht sehr viel innerhalb dieser fünf Wochen in der Gegend um Sydney. Tagsüber so gegen 20°C und nachts kanpp unter/um 10°C. In den Blue Mountains und generell entlang der Great Dividing Range eher noch einmal 5-7°C kühler. Es ist also eher irrelevant, wierum Ihr fahrt. Disclaimer: Ich kann jedoch nicht das genaue Wetter von 2023 voraussagen. Könnte ich das, würde ich es auch mit den Lottozahlen versuchen.

      Ich persönlich würde eher Sydney - Cairns machen, um noch ein wenig Sommer-Feeling für die Rückreise mit einzupacken.

      Was würdet Ihr davon halten, nach Sydney zu fliegen, dort ein paar Tage Sightseeing/Jet Lag-Auskurieren zu machen und dann deutlich Richtung Norden, z.B. in Brisbane ein Auto übernehmen und damit nach Cairns hochzufahren? Dann entweder von Cairns zurück oder per Inlandsflug zurück nach Sydney und von dort nach Deutschland. Die Küste hoch zwischen Sydney und Brisbane kann recht schön sein im Sommer mit wunderbaren Stränden, im Winter wäre mir die Gefahr zu groß, daß es langweilig wird, bzw. wenn man Europa oder die USA (Kalifornien) kennt, dann kommt einem alles recht bekannt vor, allerdings auf deutlich niedrigerem Serviceniveau (versucht mal nachmittags um drei einen Kaffee und ein Stück Kuchen zu bekommen, oder Shopping nach fünf Uhr sofern es nicht ein Supermarkt ist. Selbst in Orten wie Coffs Harbour keine Chance!).


      Grüße

      Oliver
      Waverton, Sydney (ex München)
    • Vielen Dank, Oliver, das ist eine gute Idee. Ich werde mir das mal durch den Kopf gehen lassen. Der Lamington-NP wäre mir dort noch wichtig gewesen, aber den könnte man vielleicht auch von Brisbane aus machen, oder?
      Der Hinweis mit der Langeweile ist sehr interessant. Ich glaube zwar nicht, dass mir wirklich langweilig würde, ich kann gut auch 2 Wochen nur Strand auch ohne Baden verbringen, aber es wäre halt schade um die Zeit, wenn es wo anders interessanteres zu sehen gibt. Hätte nicht gedacht, dass dort alles so früh dicht ist - aus den USA kennt man das ja ganz anders.

      Grüße, Dagmar
    • dakaul schrieb:

      Der Lamington-NP wäre mir dort noch wichtig gewesen, aber den könnte man vielleicht auch von Brisbane aus machen, oder?
      Kann man gut machen. Wir sind einmal von Brisbane aus als Tagestour hoch, beim 2. Mal haben wir oben übernachtet
      Gruß
      @nna
    • Guten Abend...

      im Lamington kann man wunderbar 3 Tage verbringen (in den beiden sections zusammen).

      Nicht vergessen, wenn man einmal dort ist...Sprinbrook & Border Ranges...

      Ich würde nicht direkt im Lamington auf dem CP übernachten - der ist sehr teuer (40 $ bzw., 50 $ am WE und man muß reservieren) . Ich hatte letztes Jahr auf dem Showground in Canungra übernachtet. Das waren glaub ich 15 $ ohne Strom. Der einzige Nachteil...man fährt nochmal ein Stündchen bis in den Lamington, aber das ist ja egal, weil das Auto / Camper eh bezahlt ist und man nur den Sprit rechnen muss.

      Viel Spaß bei der Planung (ist immer das schönste an einer Reise).

      Timm
    • Vielen Dank für die Anregungen.
      Ich hab jetzt mal eine sehr grobe Route im Auge und wollte mal nachfragen, ob ihr denkt, die passt so, bzw. ob ich noch was Wichtiges übersehen habe, was ich nicht verpassen darf.

      Wahrscheinlich Start am 5.8. nach Sydney, dort 4-5 Nächte.
      Flug nach Cairns, dort 4 Nächste, da Ausflug an Great Barrier Reef, Atherton Tablelands und Kurunda)
      2 Nächte Cape Tribulation
      2 Nächte Mission Beach
      3 Nächte: Townsville und Magnetic Islands
      2 Nächte: Airlie Beach, Ausflug Whitsunday Islands
      2 Nächte Mackay
      2 Nächte Rockhampton
      3 Nächte Hervey Bay mit Ausflug Fraser Island
      2 Nächte Noosa
      2 Nächte Lamington NP
      dann eine Nacht Brisbane, von dort FLug nach Dubai, wo wir noch 4 Nächte Stopover zum Abschluss machen.

      Die Orte sind nur grobe Richtlinien, die 2 Nächte erklären sich, dass man halt meistens ja den Tag der Anfahrt, oft noch was einkaufen, auch mal waschen usw. muss und dann wenigstens einen vollen Tag am Ort hat. Ist eh schon immer wenig. Eine Bekannte vom Reisebüro meinte, ich reise viel zu langsam - ich sollte noch Uluru etc. mitnehmen, aber ich finde es so schon ziemlich "voll". Ich bin eher Team, ich mache auch mal ne längere Wanderung oder sitze eine Stunde am Strand und nehme die Stimmung mit, als nur Sehenswürdigkeiten abzuhaken.
      Meint ihr, ich soll noch irgendwo kürzen? Undl ieber die Atherton Tabellands einbauen und dort auch 2 Nächte anstatt eines geführten Ausflugs mitnehmen?

      Vielen Dank für eure Ideen,
      Grüße, dakaul
    • Hallo Dakaul!

      2x Ü vor Ort ist immer gut, mit deiner Bemerkung stimmt es.

      Setze dir deine Route in Google Maps, damit du die Entfernungen besser vor Augen hast.
      Dann wirst du sehen, wie es mit der Übernachtungen wirklich ausschaut.

      Ich glaube nicht, dass du schnell unterwegs bist. Meistens ist weniger mehr.

      Wenn du gerne wanderst, dann wäre Lamington NP vielleicht für 3x Ü sinnvoll. Jemand hat dazu gerade in einem anderen Thread geschrieben. Ich selbst war noch nicht dort.

      Atherton Tablelands hat uns ganz gut gefallen, wir hatten manchmal den Eindruck, gerade in Bayern zu sein. Es liegt über 1000 m hoch, da könnte es sogar recht frisch in deiner Resezeit werden. (Winter). Im Sommer ist es ideal für Abkühlung.

      Ob es sich 2x Ü in Rockhampton lohnt, das weiß ich nicht, wir haben die Stadt nicht besucht.

      Gruß, Jindra.
    • Hallo Dakaul,

      weder Mackay noch Rockhampton lohnen 2 Nächte. Das sind ganz normale australische Städte ohne Besonderheiten. Möchtest du alles vorbuchen ?

      In den Atherton Tablelans kann man gut einen Tag anhängen, z.B. in der Granite Gorge übernachten Klick Die haben auch Cabins.

      Oder hier : Klick
      Gruß
      @nna
    • Mackay dachte ich als Ausgangspunkt zum Cape Hillsborough NP, Rockhampton eher als Zwischenstation, weil das von der Länge her sonst sehr weit zum Fahren ist. Gibt es sinnvollere Haltepunkte dazwischen oder würdet ihr dann von Hervey Bay bis Mackay durchfahren?

      Noch habe ich gar nichts gebucht, hatte aber schon vor, die Unterkünfte vorzubuchen. Hat mich meistens eher beruhigt und kostet dann auch keine Zeit, erst dort was zu suchen. Meiner Erfahrung nach - allerdings eben in anderen Ländern, USA oder Europa - war es immer kein Problem, eine Nacht zu verschieben oder zu verlängern /-kürzen bei Bedarf.

      Grüße, dakaul
    • dakaul schrieb:

      Mackay dachte ich als Ausgangspunkt zum Cape Hillsborough NP
      Ja, dann passt es.


      dakaul schrieb:

      würdet ihr dann von Hervey Bay bis Mackay durchfahren?
      Nein, das ist tatsächlich zu weit. Aber eine Nacht würde reichen.
      Gruß
      @nna
    • dakaul schrieb:

      [....]


      Flug nach Cairns, dort 4 Nächste, da Ausflug an Great Barrier Reef, Atherton Tablelands und Kurunda)
      2 Nächte Cape Tribulation
      2 Nächte Mission Beach
      3 Nächte: Townsville und Magnetic Islands
      2 Nächte: Airlie Beach, Ausflug Whitsunday Islands
      2 Nächte Mackay
      2 Nächte Rockhampton
      3 Nächte Hervey Bay mit Ausflug Fraser Island
      2 Nächte Noosa
      2 Nächte Lamington NP
      dann eine Nacht Brisbane, von dort FLug nach Dubai, wo wir noch 4 Nächte Stopover zum Abschluss machen.

      [....]
      Meint ihr, ich soll noch irgendwo kürzen? Undl ieber die Atherton Tabellands einbauen und dort auch 2 Nächte
      Servus!

      Da deine Route sehr ähnlich ist wie unsere Tour im Feb/März 2019 -
      habe ich dir schon den Link zu unserem Bericht gesendet?

      Denk nördlich von Cairns auch an Mossman.

      Uns haben die Atherton Tablelands gut gefallen (Granit Gorge, Waterfall Circuit, Fig-Trees, Crater-Lakes, Mamu Skywalk, Kaffeplantage, ...)

      Von Rockhampton kannst du eine Runde via Mt. Archer NP, Emu Park und Yeppoon fahren, Krokodilfarm gibt es da auch.

      Wir haben Mackay und Noosa ausgelassen, Mackay hats geschüttet, Noosa war uns zu quirlig.

      Falls du Interesse an Quartiertipps hast - kann ich gerne was raussuchen.

      :flag
      lg

      rupi