Bankkonto in Australien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bankkonto in Australien

      Ich durchsuche schon stundenlang die offiziellen Internetseiten von mehreren australischen Banken (Westpac, Commonwealth, NAB und ANZ).
      Ein Konto eröffnen ist warscheinlich gar nicht so schwierig, aber wie die Konditionen und Gebühren sind steht nirgends. Oder ich finde sie einfach nicht wegen meinem schlechten und ihren merkwürdigen Englisch :S
      Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen mit Links oder so?

      Gruss Teryen
    • As long as you deposit a minimum of $2,000 into the account by the last day of the month, the monthly fee is waived. If you miss the minimum deposit one month, you will be charged $5. This is a month by month feature, so if you miss the deposit cut off in January you can still qualify for no account fees in February.

      Wie ist das gemeint? Jeden Monat min 2000$ einzahlen oder am ende jedes Monats besitzen?
    • Meine Interpretation:
      Wenn monatlich ein Gehalt von min. 2000$ auf das Konto eingeht ( by the end = bis zum Monatsende) entfällt (is waived) die Kontoführungsgebühr. Sonst werden 5$ berechnet. Ist eine ähnliche Regelung wie in Deutschland (Gehaltskonto = Gebührenfrei).

      LG,

      -Richard
      Now - bring me that horizon! (Jack Sparrow)
    • Das hab ich mir auch so gedacht, war mir aber nicht sicher. Es gibt ja auch das andere.

      So wäre also nur die NAB und die HSBC gebührenfrei. Zins gibt es bei allen Banken von fast bis gar nichts.
      Was das Konto auflösen kostet hab ich noch nirgends gefunden. Das kann unter Umständen ganz schön teuer sein.

      An der Tankstelle bezahlen, kann man das mit allen Bankkarten?
    • Hallo Teryen,
      Du kannst an der Tanke mit allen Kreditkarten bezahlen, ob da aber z.B. mit einer Deutschen Karte Zuschläge erhoben werden hab ich noch nicht ausprobiert. Die australischen Karten vereinen eine Kreditkartenfunktion und eine (der alten EC-Karte ähnliche) E-Payment funktion (nennt sich EFTPOS).
      Zins aufs Girokonto gibts eher nix. Dafür kann man für Festgeld bis zu 3.5% bekommen........
      Aufgelöst hab ich auch noch kein Konto.......

      LG,

      -Richard
      Now - bring me that horizon! (Jack Sparrow)
    • Ing.Direct habe ich auch gesehen, aber jeden Monat Geld überweisen ist mühsam. Die HSBC tönt sehr interessant, da soll es gratis eine Visa geben mit der man dann auch tanken kann und gratis an mehreren FremdATMs Geld beziehen. Und auch sonst ohne Gebühren. Hat jemand Erfahrung mit der?
      Die DKB KK ist nur gratis am ATM, sonst soll sie hohe Gebühren haben. Und zum Autokauf eignet sich keine KK.
    • versteh jetzt nicht 100% was du meinst. Das Geld, das du auf einem Konto hast, wird nicht versteuert. Das sollte ja aus einem Einkommen stammen, das Steuern bezahlt hat. Falls du Zinsen bekommen hast, dann werden diese am Ende des Steuerjahres zum Einkommen dazu gerechnet und darauf zahlst du dann Steuern.

      If you're an Australian resident for tax purposes, the first $18,200 of your yearly income isn't taxed. This is called the tax-free threshold.
      From 1 January 2017, as a working holiday maker the first $37,000 of your income is taxed at 15%, with the balance taxed at ordinary rates.

      ato.gov.au für weitere Infos
      Ciao Frieda
      -----------------------------------------------------------------------------------
      some people are proof of the beautiful miracle that extreme self-confidence can be achieved without ability

      Historic Albany
    • Ich weiss ja nicht wieviel Geld du mitgebracht hast aber z.b. in Frankreich werden 0.55% auf Vermoegen ueber 800.000 Euro erhoben. Nun bin ich in "der gluecklichen Situation" heine Riesensummen auf dem Konto und als Besitz zu haben [img]http://www.australien-forum.de/wcf/images/smilies/whistling.png[/img] bin aber ziemlich sicher dass es her keine Vermoegenssteuer gibt.

      Allerdings sind Zinsen aus Guthaben auf Bankkonten zu versteuern, allerdings erst - wie schon von Frieda angemerkt - wenn du oberhalb der Eingangsschwelle verdienst. Die Bank behaelt im Allgemeinen auch 45% Withholding Tax ein, die aber rntweder vorab reduziert werden koennen oder mit der Steuererklaerung zurueckkommen (sofern du nicht den Hoechststeuersatz von 45% hast - Einkommen ueber $180k/annum).

      Cheers
      mat
      @ Sydney
    • go2sydney schrieb:

      ......
      ...Allerdings sind Zinsen aus Guthaben auf Bankkonten zu versteuern, allerdings erst - wie schon von Frieda angemerkt - wenn du oberhalb der Eingangsschwelle verdienst. Die Bank behaelt im Allgemeinen auch 45% Withholding Tax ein, die aber rntweder vorab reduziert werden koennen oder mit der Steuererklaerung zurueckkommen (sofern du nicht den Hoechststeuersatz von 45% hast - Einkommen ueber $180k/annum).

      Cheers
      mat
      Ds stimmt so nicht m.M. nach. bzw. ist missverständlich.
      Wenn du eine Taxfilenumber hast, dann behält die Bank gar nichts ein (das wird alles mit der Steuererklärung gemacht) Falls nicht, dann nur von den Zinsen und nicht vom Vermögen. wer hier arbeitet, der hat auch eine tax file number...
      Ciao Frieda
      -----------------------------------------------------------------------------------
      some people are proof of the beautiful miracle that extreme self-confidence can be achieved without ability

      Historic Albany
    • Die Bank weiss aber eben erstmal nicht, ob du eine TFN hast. Und behaelt, solange du diese nicht vorlegst, eben die WT ein die du in diesem Fall dann eben mit der Steuererklärung zurückbekommst.

      Du kannst der Bank aber eben die TFN geben (das meinte ich mit reduzieren) und Zahlstelle dann eben erst bei der Steuerklaerung.

      Die Frage ist halt wie dein Steuersatz ist und ob du lieber im voraus Zahlstelle und was zurückbekommst oder lieber ggf. nachzahlst.

      Cheers
      Mat
      @ Sydney
    • go2sydney schrieb:

      Die Bank weiss aber eben erstmal nicht, ob du eine TFN hast. Und behaelt, solange du diese nicht vorlegst, eben die WT ein die du in diesem Fall dann eben mit der Steuererklärung zurückbekommst.

      Du kannst der Bank aber eben die TFN geben (das meinte ich mit reduzieren) und Zahlstelle dann eben erst bei der Steuerklaerung.

      Die Frage ist halt wie dein Steuersatz ist und ob du lieber im voraus Zahlstelle und was zurückbekommst oder lieber ggf. nachzahlst.

      Cheers
      Mat
      Meine Guete, machs doch nicht so kompliziert.......
      Das erklaert sich doch alles mit dem, was aktuell passiert i.e. du eröffnest ein Bankkonto, dann erklaert dir die Bank, was du zu tun hast. Und nicht zu vergessen, wir reden hier über die Zinsen. Wieviel 10Tausende musst du auf der Bank haben und wie lange, bevor man da viel zahlen muss?
      Wenn ich das richtig verstehe, dann will der Teryen Geld nach Au überweisen, damit er ein Auto kaufen kann und kein Geld anlegen.
      Ciao Frieda
      -----------------------------------------------------------------------------------
      some people are proof of the beautiful miracle that extreme self-confidence can be achieved without ability

      Historic Albany