Roadtrip, Campen oder übernachten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Roadtrip, Campen oder übernachten

      Hallo zusammen

      Ich habe das Forum etwas durchsucht, aber doch nicht wirklich die entsprechende Antwort gefunden.

      Ich heisse Atreju und plane im Moment mit 3 Freunden für 4-5 Wochen nach Australien zu gehen. Australien ist für uns alle sehr neu, ich war 2014 für 4 Wochen in der USA
      (Westküste) und habe alles alleine und ohne Vorwissen geplant, dort hatten wir zu dritt einfach ein SUV und haben vor Ort wo wir waren spontan für ein Motel geschaut.
      Das hat wunderbar geklappt und waren unglaublich schöne Wochen. Daher fragen wir uns, ob das in Australien auch so gut geht.
      Wir sind überhaupt nicht heikel was Unterkünfte angeht und teilen uns auch mal zu zweit ein Bett, solange es gross genug ist.

      Meine Frage daher, wir würden gerne zwischen Januar und März 4-5 Wochen nach Australien gehen, wo genau steht leider noch nicht fest (auch hier wären wir sehr dankbar für Tipps),
      eine Grundsatzfrage ist aber:

      Macht es in Australien mehr sinn für 4 Personen einen Camper zu mieten und auf Campgrounds zu übernachten, oder doch ein etwas günstigeren SUV oder VAN, Kombi und dafür in Motels zu übernachten?

      Wir möchten einen klassischen Roadtrip machen und von allem etwas sehen, wir sind weder grosse Partygänger noch müssen wir intensive Städtetouren machen (aber natürlich wollen wir auch die ein oder andere schöne Stadt anschauen). Lange Strecken zu fahren stört uns nicht, wir sind alle mitte 20 und noch sehr leidensfähig ;)

      Danke für eure Tipps!
      Gruss

      Atreju
    • Servus Atreju,

      das ist ein bisschen eine Glaubensfrage, jeder hat so seine Vorlieben was ihm denn eher liegt. Ich lese Deinen Beitrag so,dass Ihr noch keine Erfahrung mit Campern habt. Mietet Euch doch mal an Eurem Wohnort für ein verlängertes Wochenende einen Camper und probiert aus wie Euch das zusagt, vielleicht fällt Euch dann die Entscheidung leichter.

      Gruss, Sepp
    • Campen im Inland und Umgebenden Ausland haben wir Erfahrung.

      Die Frage ist mehr, wie es mit der Infrastruktur in Australien ist. Aus dem Fernsehen kennt man Australien ja eher mit sehr weiten Gegenden, in den USA gibt es in jedem Ort Motels und ein Reservieren war nie nötig (ausser in Las Vegas). Wir haben natürlich die Motels geschätzt, da es da immer Frühstück, ein bequemes Bett und eine Dusche, WLAN und Strom gab, aber wenn in Australien die Motels viel teurer oder schwer zu bekommen sind, dann würde ja Campen wohl mehr sinn machen?
    • G'day wenn down under dann (nur) campen with kind regards (gerd)
      Bilder
      • 1370.JPG

        2,41 MB, 2.592×1.936, 8 mal angesehen
      • 659.jpg

        154,74 kB, 455×607, 6 mal angesehen
      • 475.JPG

        2,33 MB, 2.592×1.936, 9 mal angesehen
      home is , where my heart is.
      Habe den Australischen Virus. :flag
    • Servus!

      Soweit ich bisher gesehen habe findet ihr (wenn ihr die Ferienzeit meidet - Dezember/Jänner)
      auch kurzfristig in Hotels/Motels ein Bett für die Nacht.

      Viele Campingplätze bieten auch Cabin's an.

      Wir haben für unsere Tour 02/03-2019 Mietauto/Hotel-Cabin gewählt
      (auch weil wir nicht so unbedingt Camping-Fans sind).

      Beachtet, dass SUV nicht zwingend die Nutzung von "unseald roads" includiert!
      lg

      rupi
    • Danke wo mietet Ihr eure Autos dort? Europcar? Auf welche Optionen sollte man achten? Hätten an einen Mitsubishi Pajero odr RAV4 gedacht.

      Wir würden wohl ostküste bevorzugen, möchten aber den ayers rock besuchen. Gibt es da passende Routen? Oder macht es mehr Sinn die Ostküste zu machen und einen (Doch recht teuren Flug) z.b. von Adelaide nach Uluru zu buchen und den Rock anzuschauen?
    • Atreju schrieb:

      Meine Frage daher, wir würden gerne zwischen Januar und März 4-5 Wochen nach Australien gehen, wo genau steht leider noch nicht fest (auch hier wären wir sehr dankbar für Tipps),
      Im Norden von Queensland ist Regenzeit


      Atreju schrieb:

      Macht es in Australien mehr sinn für 4 Personen einen Camper zu mieten und auf Campgrounds zu übernachten,
      Camper mit Übernachtung auf Campgrounds ist für uns die optimale Lösung in Australien. Aber schaut euch erst mal die Preise an, ob euer Budget das her gibt.

      Mein Vorschlag für euch wäre Brisbane bis Alice Springs one way.
      Gruß
      @nna
    • Danke für die Antworten

      Dass im Norden Regenzeit ist, haben wir bereits herausgefunden - deshalb auch Ostküste.

      Ob Campen oder Motels, sind wir uns nicht so wirklich im klaren. Bei einem SUV oder Jeep ähnlichem Fahrzeug sind wir bei ca 2200 Euro gelandet für die 5 Wochen, ein Camper haben wir ab 3000 Euro gefunden.
      Hier ist hald die Frage, wi teuer die Übernachtungen etwa werden, bzw wie viel für 4 Personen pro Nacht in Australien gerechnet werden muss. Wenn es 100$ pro Nacht sind, wäre der Camper deutlich die Bessere Alternative, wenn man bei 20$ ist, das Motel.

      Ist die Strecke Brisbane > Alice Springs zuerst entlang der Küste bis Adelaide und danach nach Alice springs (laut Google maps 4500km) eine gut fahrbare Strecke in 4 bzw 5 Wochen?

      Ich hätte z.b. folgende Camper dafür gefunden:

      Camper


      oder folgendes Angebot für ein Mietauto:

      Mietauto

      Was meint ihr grundsätzlich dazu?
    • Atreju schrieb:

      Dass im Norden Regenzeit ist, haben wir bereits herausgefunden - deshalb auch Ostküste.
      Auch im Norden der Ostküste ist Regenzeit ;)


      Atreju schrieb:

      Hier ist hald die Frage, wi teuer die Übernachtungen etwa werden, bzw wie viel für 4 Personen pro Nacht in Australien gerechnet werden muss. Wenn es 100$ pro Nacht sind, wäre der Camper deutlich die Bessere Alternative, wenn man bei 20$ ist, das Motel.
      100 $ ist die absolut unterste Grenze, rechne für 4 Personen mit dem 2-3 fachem. Ein Camper hat zudem den Vorteil, dass ihr euch selbst verpflegen könnt, denn die Preise in den Restaurants sind exorbitant.
      Gruß
      @nna
    • Mehr als 100$ pro nacht pro Zimmer mit zwei Betten? Wir müssen nicht 4 Zimmer haben.

      Wie gesagt, Interkontinental haben wir nur mit den USA Erfahrung und hier waren 100$ schon eher teuer, Downton San Francisco oder gleich an einem nationalpark konnte es mal teurer werden.

      Habt Ihr generelle Tipps für den Camper? Auf was man achten sollte?
    • Atreju schrieb:

      Mehr als 100$ pro nacht pro Zimmer mit zwei Betten? Wir müssen nicht 4 Zimmer haben.
      Schau dich doch mal bei booking.com um, da bekommst ein Gefühl für die Preise. Oder eine Alternative wären Cabins auf den CPs, z.B. Klick
      Gruß
      @nna
    • Das haben wir natürlich gemacht. Auf Booking.com waren wir der Meinung sind wohl nur die etwas "besseren" Motels, welche auch einen Webauftritt haben vertreten.
      Aber wenn das der Durchschnitt ist, ist natürlich klar wohin der Preis geht.

      Grundsätzlich ist das kein Problem, Budget ist genügend da. Wir haben nur keine grossen Ansprüche und suchen eher das Abenteuer, als eine bequeme Reise. Hotels mit Massagesalon liegt (noch) nicht in unserem Interesse,
      wenn ich das so ausdrücken kann.

      Es soll eine unkomplizierte, spassige Reise werden, wo wir den Kontinent in seiner Pracht geniessen können. Natürlich sollten wir am Ende nicht absolut gerädert sein.


      Leider haben sehr viele deutlich mehr Zeit in Australien verbracht, oder nur bestimmte Punkte angeschaut (Städte z.b.) und können uns daher nicht gross Tipps geben. Deshalb bin ich sehr dankbar, hier bei Euch einige wertvolle Tipps zu erhalten.

      EDIT:
      Und es scheint, als wäre die Branch bis anfang April in Alice Springs geschlossen - zumindest bei Britz und deren Subunternehmen, Apollo hat nur kleine oder grosse Camper, nichts dazwischen.
      Ich werde mich mal schlau machen zu diesem Thema.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Atreju ()

    • Atreju schrieb:

      Und es scheint, als wäre die Branch bis anfang April in Alice Springs geschlossen - zumindest bei Britz und deren Subunternehmen, Apollo hat nur kleine oder grosse Camper, nichts dazwischen.
      Dann schau doch mal bei Klick oder Klick wie aussieht zu eurer Zeit
      Gruß
      @nna
    • Zu Unterkünften kannst Du auch Mal bei jasons.com.au nachsehen. Da gibt es auch die aktuellen Infos und Preise .
      Wir sind sowohl mit Camper als auch mit PKW und Übernachtungen in Hotels, Motels, Appartements oder Cabins unterwegs gewesen. Wir haben bislang nie vorgebucht, waren aber auch immer ausserhalb der Saison unterwegs.
      Viel Spaß bei der weiteren Planung und erst Recht in DU
    • Atreju schrieb:

      Danke wo mietet Ihr eure Autos dort? Europcar? Auf welche Optionen sollte man achten? Hätten an einen Mitsubishi Pajero odr RAV4 gedacht.

      Wir würden wohl ostküste bevorzugen, möchten aber den ayers rock besuchen. Gibt es da passende Routen? Oder macht es mehr Sinn die Ostküste zu machen und einen (Doch recht teuren Flug) z.b. von Adelaide nach Uluru zu buchen und den Rock anzuschauen?
      Guten Morgen!

      Wir haben Alamo (Melbourne - GOR - Grampians; Tasmanien)
      und Europcar (Brisbane - Cairns) - jeweils über ein RB gebucht,
      da das für uns das beste Angebot war.

      Wichtig ist das Thema Versicherung/Selbstbehalt - der kann schnell mal die 5.000 Au$ erreichen.
      Was wir so gesehen haben ist für unsealed roads (fast) immer ein 4WD nötig (den RAV4 gibt es als 2WD und 4WD!)
      zB AVIS läßt nur Kat. W auf unsealed roads zu (SUV, 4WD ab 95 €/Tag; PKW gibt es um ca. 50 - 60 €/Tag)

      Schaut euch auch an welche Streckenführung für Einwegmiete überhaupt möglich sein wird -
      und was dafür an Kosten anfällt.
      Beispiel: Brisbane - Cairns ca. 330 €, Melbourne Stadt - Melbourne Flughafen 30 € -
      abhängig vom jeweiligen Anbieter.

      Hoffe, dass da jetzt nicht zu viele "Firmennamen/Werbung" enthalten ist -
      hab eben unser Suchergebnisse zitiert

      Cabins auf Campingplätzen sollten für 4 Personen (ohne Verpflegung) ab ca. 150 Au$ - 300 Au$ möglich sein
      (Feb/März 2019)


      Schönen Sonntag und viel Spaß beim Planen/Reisen
      lg

      rupi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rupi ()

    • Du schreibst ;

      Grundsätzlich ist das kein Problem, Budget ist genügend da. Wir haben nur keine grossen Ansprüche und suchen eher das Abenteuer, als eine bequeme Reise. Hotels mit Massagesalon liegt (noch) nicht in unserem Interesse,
      wenn ich das so ausdrücken kann.

      Es soll eine unkomplizierte, spassige Reise werden, wo wir den Kontinent in seiner Pracht geniessen können.
      Zit ende


      Wenn ihr etwas Abenteuer möchtet und den Kontinent in seiner Pracht erleben wollt, zweifel ich daran dieses im urbanisiereten Osten zu finden.
      Wenn ihr euch noch nicht festgelegt habt, könntet ihr auch überlegen von dem Standard Australien Trip abzuweichen Z. B. Fliegt nach Alice Springs.Dort ein Fahrzeug mieten und auch wieder zurück geben von dort hättet ihr genug zu besichichtigen ohne endlose Kilometer abspulhlen zu müssen.
      DIe east und west mc donnells und den grossen Roten Stein könnten euch einige Wochen beanspruchen.

      Siehe zum Beispiel unseren Reisebloog im Beitrag Nr 30

      wonderbruecke.jimdo.com


      Anbei ein kurzer Videoclip von uns

      google.de/url?sa=t&source=web&…Vaw09HflhIsfaS8Me8AW-FnD0



      Gruss Arno und Nicole
      Derzeit aus Hamburg
    • Wonderbruecke schrieb:

      Wenn ihr etwas Abenteuer möchtet und den Kontinent in seiner Pracht erleben wollt, zweifel ich daran dieses im urbanisiereten Osten zu finden.
      Wenn ihr euch noch nicht festgelegt habt, könntet ihr auch überlegen von dem Standard Australien Trip abzuweichen Z. B. Fliegt nach Alice Springs.Dort ein Fahrzeug mieten und auch wieder zurück geben von dort hättet ihr genug zu besichichtigen ohne endlose Kilometer abspulhlen zu müssen.
      DIe east und west mc donnells und den grossen Roten Stein könnten euch einige Wochen beanspruchen.
      Grundsätzlich stimme ich dir zu, aber Februar ist da nicht so geeignet. Außerdem sind eure Trips bei absoluten Australien- und vermutlich auch 4WD-Anfängern nicht zu empfehlen.
      Gruß
      @nna
    • Wenn ich das richtig interpretiert hatte, wollten sie eine Erlebnisreise und den Ululuru sehen. Deshalb dieser Hinweis von mir auf Alice Springs
      Die Strasse um die mc Donnells ist aspahltiert. Nur die Abstecher sind gravel. Somit wird das nicht die grossen Probleme bringen, aber eben doch etwas vom gewünschten Abenteuer.
      Jahreszeitlich hat man im Februar den Vorteil das nur wenige Touristen dort sind. Und den Ululuru zu sehen wenn überall Wasser runter läuft ist schin super.
    • @ wonderbrücke

      Ich hatte das auch eher auf euren Blog und den Hinweis 5 Wochen im Zentrum zu verbringen bezogen. Das bringt nur etwas mit fundierten Allrad-Kenntnissen, vor allem um diese Jahreszeit. Wenn jemand das erste Mal DU ist, reichen meiner Meinung nach 1-2 Wochen Zentrum gut aus für die MacDonnells und den Stein.
      Gruß
      @nna