Reiserücktrittskostenversicherung ja oder nein?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reiserücktrittskostenversicherung ja oder nein?

      Hallo liebe Mitglieder!

      Wir haben unsere Flüge sonst immer im Reisebüro gebucht und bezahlt und auf Anraten der Mitarbeiter auch immer eine Reiseausfallkostenversicherung abgeschlossen.

      Nun habe ich aus Zeitmangel mal online die Tickets gekauft und müsste eine Versicherung separat abschließen. Ich habe mir die Bedingungen durchgelesen und finde es danach nicht mehr sehr sinnvoll. Sie zahlt nämlich nur bei Tod oder unerwarteter SCHWERER Krankheit. Da wir uns alles sehr gesund fühlen, ist das eher nicht zu erwarten bzw. die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering.

      Allerdings hat beim letzten Mal unsere Tochter eine Erkältung gehabt und bei der Landung fürchterliche Ohrenschmerzen gehabt wegen nicht möglichem Druckausgleich in den blockierten Eustachischen Röhren. Sollte sie aber jetzt kurz vor Abflug wieder eine Erkältung bekommen, ist das nach den Bedingungen kein Grund für ein Nichtantreten der Reise, ebenso wie viele andere lästige Zipperlein, die einen 20 Stunden im Flugzeug verleiden könnten, aber halt keine SCHWERE Krankheit sind.

      Wie seht ihr die Sache? Irgendwelche Erfahrungen?

      Danke

      Günter
    • G'day das ist schon sehr sinnvoll eine Reiserücktrittskostenversicherung abzuschließen.
      Bilder
      • 12027607_881360295281977_3047706232686873898_n.jpg

        88,81 kB, 540×720, 4 mal angesehen
      home is , where my heart is.
      Habe den Australischen Virus. :flag
    • soweit ich mich erinnere, habe ich bei meiner Visa Card (in Australien ausgestellt) eine Reiseversicherung mit drin, wenn ich den Flug mit der Karte bezahle. Wäre auch was, was man im Auge behalten kann.

      :flag
      Ciao Frieda
      -----------------------------------------------------------------------------------
      some people are proof of the beautiful miracle that extreme self-confidence can be achieved without ability

      Historic Albany
    • Ich bin der Meinung, dass der krankheitsbedingte Ruecktritt eintritt, wenn ein Arzt Dir oder jemanden aus Deiner Reisegruppe 'Flugunfaehigkeit' attestiert. Wann genau das Eintritt hat sicherlich einen gewissen Ermessensspielraum. Falls Du gerade mit gebrochenem Bein im Krankhaus liegst, bist Du sicher flugunfaehig, wenn Du 'nur' eine schlimme Erkaeltung hast vielleicht nicht.

      Bedenke aber - auch wenn viele Menschen hier sehr hilfsbereit sind - sicherlich kann niemand diese Frage fuer Deine konkrete Versicherung beantworten. Warum rufst Du nicht einfach bei der Versicherung selber an?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von theodor ()

    • Hallo Günter,

      wir haben noch nie eine Versicherung abgeschlossen, da die wahrscheinlichsten Fälle eh nicht versichert wären. Bei mir wäre das eine chronische Krankheit und bei uns beiden sind die Eltern in einem Alter, wo man jederzeit mit dem Ableben rechnen muss.

      Ich glaube kaum, dass die Versicherung bei einer Erkältung einspringen würde. Das Risiko wäre mir zu groß, deshalb den Flug zu verschieben und eventuell auf den Kosten sitzen zu bleiben.

      Klar ist es ärgerlich, wenn man ein paar Tausender spucken muss. Aber letztlich würde es uns nicht ruinieren. Das ist allerdings unsere Einstellung - letztlich muss das jeder für sich selbst entscheiden.
      Gruß
      @nna
    • Minnie Orb schrieb:

      Aber eine Krankenversicherung habt ihr schon, @nna?
      Weil ohne die würde ich nie und nimmer fahren.
      Natürlich ! Sogar doppelt gemoppelt ;) Wir sind beide privat versichert, die Kosten im Ausland werden übernommen. Aber wir haben seit vielen Jahren eine Reise KV, da es uns unkomplizierter erscheint.
      Gruß
      @nna
    • Ich bezahle meine Flüge immer mit meiner AMEX (alter Vertrag) da ist so ne Rücktrittsversicherung mit drinne, ebenso Reisegepäck bis 5000€ .... dazu schliessen wir immer eine Familienjahresversicherung ( bis 30 Tage, wenn ich richtig liege) ab.
      Die kostet zwar rund 250 € aber man ist auf der sicheren Seite und kann auch den ein oder anderen "Kurzurlaub" mit abdecken.
    • Minnie Orb schrieb:

      Und zumindest bei Visa muss man da vor der Reise noch anrufen und sich das bestätigen lassen, um eine Referenznummer zu bekommen.
      Echt? Mein Kenntnisstand war auch, dass die Reise mit der Karte bezahlt werden muss. Wir haben die Versicherung aber noch nie in Anspruch nehmen muessen.

      Wo steht das?
    • Servus!
      Soviel mir bekannt ist gibt es je nach Anbieter (und da ist VISA Gold nicht gleich VISA Gold!)
      unterschiedliche Vorgaben bei den Versicherungsleistungen.

      Bei manchen reicht die einmalige Verwendung der Karte je Monat;
      bei Anderen muss die Reise mit der Karte bezahlt werden und
      bei wieder Anderen erhöht sich die (mögliche) Versicherungsleistung
      wenn die Reise mit der Karte bezahlt wurde (= meine VISA Platin).
      lg

      rupi
    • tno-gws schrieb:

      schnell-wech schrieb:

      Minnie Orb schrieb:

      Und zumindest bei Visa muss man da vor der Reise noch anrufen und sich das bestätigen lassen, um eine Referenznummer zu bekommen.
      Echt? Mein Kenntnisstand war auch, dass die Reise mit der Karte bezahlt werden muss. Wir haben die Versicherung aber noch nie in Anspruch nehmen muessen.Wo steht das?
      nirgends


      ja das steht nirgends, aber ich hatte bei meiner Bank nachgefragt und die haben mir das so gesagt und das habe ich dann auch gemacht.
      Ciao Frieda
      -----------------------------------------------------------------------------------
      some people are proof of the beautiful miracle that extreme self-confidence can be achieved without ability

      Historic Albany
    • Minnie Orb schrieb:

      Und zumindest bei Visa muss man da vor der Reise noch anrufen und sich das bestätigen lassen, um eine Referenznummer zu bekommen.
      Also bei meiner AMEX (Gold) brauchte ich das nicht.