Neulich in Port Willunga, SA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wir haben schon oft Leute mit deutschen/europäischen Fahrzeugen getroffen, das ist nicht ungewöhnlich. Meist wurden diese verschifft.
      Gruß
      @nna
    • sogar in Albany hatte ich mal ein WoMo und ein Motorrad mit D Kennzeichen gesichtet.
      Bei den Auflagen und was das kostet, sollte sich der Aufenthalt aber nicht auf Wochen beschränken... :D

      ach und vor 3 Wochen traf ich auf einen Radfahrer aus der Nähe von Chemnitz, der Australien mit dem Fahrrad umrundet hat. Von Perth nach Perth.... denke, der hatte auch sein eigenes Fahrrad dabei
      manche Menschen sind der Berweis für das kuriose Wunder, daß übermäßig gesteigertes Selbstvertrauen ohne großes Wissen oder Kompetenz erreicht werden kann
    • Das erinnert mich an eine traurige Geschichte: Bei unserer allerersten Reise hatten wir in Airlie Beach einen Sprinter mit Kölner Kennzeichen neben uns. Ein älteres Ehepaar, wahrscheinlich nicht so alt wie wir jetzt .... ;) Die Frau hatte nicht mehr lange zu leben, sie hatten ihr Haus verkauft und wollten ihre letzte große Reise zusammen mit allem Komfort genießen. Der Sprinter war neu und top ausgebaut, so was bekommt man nicht zum mieten.
      Gruß
      @nna
    • Crocodile Dundee schrieb:

      Ich behaupte mal ganz kühn, dass die Fahrzeuge aus D/EU immer verschifft wurden, oder verrät mir jemand den erwähnten Landweg nach Australien ?
      :D :D :D

      Wir haben vor ein paar Jahren ein holländisches Paar kennen gelernt. Deren Tour war Landweg bis Singapur, dann Schiff. Für den Rückweg sollte das Fahrzeug ins Südl. Afrika verschifft werden.
      Gruß
      @nna
    • Crocodile Dundee schrieb:

      Ich behaupte mal ganz kühn, dass die Fahrzeuge aus D/EU immer verschifft wurden, oder verrät mir jemand den erwähnten Landweg nach Australien :D ?

      Hallo Thomas,

      nur den umgekehrten Weg, von Australien nach Deutschland.
      Rüdiger hat das Fahrzeug, einen Land Cruiser VDJ76R, ein Original australisches Fahrzeug, von Brisbane nach Wladiwostok verschifft. Von dort ging es auf demLandweg über Sibirien, die Mongolei, Kasachstan, Kirgistan, das Kaspische Meer,Aserbaidschan, Georgien, Armenien bis nach Deutschland. In 8 Monaten und 25.500km.

      Elvira
      Elvira
      Reiseberichte unter wolff-in-au.de
    • Ja, wie ich schon sagte,

      Es muss immer verschifft werden...
      Es gibt keinen Landweg zwischen D und AUS...weder in die eine noch in die andere Richtung...

      :thumbsup:
      Noch einen schönen zweiten Advent!
      G´day
      THOMAS
    • Elvira schrieb:

      Rüdiger hat das Fahrzeug, einen Land Cruiser VDJ76R, ein Original australisches Fahrzeug, von Brisbane nach Wladiwostok verschifft.
      War dieser Rüdiger vor Jahren hier im Forum aktiv und hat darüber berichtet ? Ich kann mich an jemanden erinnern, der sein Fahrzeug von Australien nach Berlin überführt hat
      Gruß
      @nna